Information des TTBW zur Fortführung der Saison 2020/21

Die laufende Spielrunde wird bis zum Jahresende (31.12.2020) unterbrochen. Die Regelung umfast den gesamten Mannschafts-Spielbetrieb (Punktspiele und Pokalspiele) in Tischtennis Baden-Württemberg.
Das Präsidium vom TTBW fasste diesen Beschluss am Sonntag, auf Empfehlung des Hauptausschusses Wettkampfsport. einstimmig.

Fest sehr auch bereits jetzt, dass dann im Modus einer Einfach-Runde weitergespielt wird. Dies natürlich nur, wenn es die Corona-Situation im nächsten Jahr überhaupt zulässt.

Details zur Entscheidung und allen Regelungen findet ihr im Beitrag auf der TTBW-Homepage

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/information-des-ttbw-zur-fortfuehrung-der-saison-2020-21/

Pressemitteilung des Verbands TTBW

Spielbetrieb ab sofort ausgesetzt.

Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat in seiner Sitzung am 29.10.20 Folgendes zum Spielbetrieb beschlossen:

Mannschafts- und Pokalspielbetrieb:
Der Mannschaftsspielbetrieb wird ab dem 30.10.2020 in den Verbandsspielklassen (und damit auch der Bezirksspielklassen) bis zum 30.11.2020 ausgesetzt. Dies umfasst Punktspiele und Pokalspiele. 

Einzelspielbetrieb:
Darüber hinaus werden weiterführende und offene Turniere, TTBW-Races sowie Ortsentscheide der mini-Meisterschaften ebenfalls bis zum Jahresende nicht mehr stattfinden.

Trainingsbetrieb:
Durch den Beschluss der Ministerpräsidenten-Konferenz ist darüber hinaus der Trainingsbetrieb in öffentlichen und privaten Sportanlagen bis 30.11.2020 untersagt.

Das TTBW-Präsidium als Entscheidungsgremium wird je nach Lage der Corona-Krise im Anschluss an Beratungen mit den Bezirken und den Verbandsgremien im November 2020 entscheiden, ob

  • im Dezember noch gespielt werden kann
  • in welcher Form der Spielbetrieb fortgesetzt wird, sofern von Seiten der Politik die Möglichkeit dazu gegeben wird. Eine Möglichkeit auf Grundlage der Wettspielordnung, Abschnitt M 2 ist, die fehlenden Spiele der jetzt unterbrochenen Vorrunde in der zweiten Hälfte der Saison 20/21 (also im Zeitrahmen der geplanten Rückrunde) auszutragen. Diese Vorgehensweise hätte zum Ziel, die Saison 2020/21 in Form einer sogenannten „Einfachrunde“ zu absolvieren. Dabei würde jede Mannschaft einmal gegen jede andere spielen. Somit könnte eine Wertung der Saison erfolgen – mit bekanntgegebener Auf- und Abstiegsregelung.

Die detaillierte Umsetzung wird vom Fachausschuss Mannschaftssport bzw. Hauptausschuss Wettkampfsport und den Sport-Referenten in der Geschäftsstelle entsprechend ausgearbeitet.


Hier der Beitrag auf der TTBW-Homepage

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/pressemitteilung-des-verbands-ttbw/

Spielberichte vom 24. und 25.10.2020

Damen Verbandsliga

TSV Untergröningen II – VfL Sindelfingen III 5:7

Aufgrund der momentanen Situation wurde unter der Woche vom Tischtennisverband entschieden, dass ab sofort alle Spiele ohne Doppel ausgetragen und dafür alle Einzel ausgespielt werden.

Somit begann die Partie mit den Begegnungen Cristina Krauß gegen Elisabeth Kronich und Petra Henningen gegen Le Ai Trinh Tran. Beide Spiele musste der TSV abgeben (1:3 und 2:3) und somit stand es 0:2 für die Gäste. Corinna Engel hatte gegen Jutta Bradfisch wenig Mühe und verkürzte auf 1:2. Anja Reiner fand gegen die junge Laura Orda keine Mittel und verlor mit 0:3.
Im vorderen Paarkreuz gab es eine weitere Punkteteilung. C. Krauß kam mit dem Materialspiel ihrer Gegnerin L. Tran nicht zurecht während am anderen Tisch P. Henninger dem aggressiven Topspin-Spiel ihrer Gegnerin E. Kronich Paroli bieten konnte und auf 2:4 verkürzte. C. Engel konnte einen weiteren Sieg einfahren. Anja Reiner kämpfte sich nach 0:2 Satzrückstand noch in den Entscheidungssatz, musste dann aber doch ihrer Gegenüber zum Sieg gratulieren.
Nachdem dann C. Engel gegen L. Tran ebenfalls nichts ausrichten konnte war ein Heimsieg nicht mehr möglich. C. Krauß und P. Henninger verkürzten zwar noch für das TSV-Quartett aber A. Reiner musste am Ende trotz deutlicher Leistungssteigerung ihr Spiel in vier knappen Sätzen abgegeben. Somit stand am Ende eine 5:7 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Am kommenden Samstag (31.10.2020) erwarten die Damen den TTC Rottweil auf dem heimischen Rötenberg. Spielbeginn: 16:00 Uhr.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: ohne Doppelpartien
Einzel: Cristina Krauß(1), Petra Henninger(2), Corinna Engel(2), Anja Reiner


Damen Landesklasse

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/spielberichte-vom-24-und-25-10-2020/

Spielberichte vom 17. und 18.10.2020

Damen Bezirksliga

SG Schrezheim – TV Steinheim 8:0

Eine klare Angelegenheit war das Duell des Meisterschaftsfavoriten aus Schrezheim gegen den Aufsteiger aus Steinheim.

Bei Schrezheim siegten Vaas/Hönle, Klein/Kurz, Vaas(2), Klein(2), Kurz und Hönle.


Herren Landesklasse

TV Unterkochen – TSV Holzheim 9:3

Gegen die Gäste aus Holzheim musste der TVU I auf seine Nr 3 Sascha Diehl verletztungsbedingt verzichten. Im Gegensatz dazu traten die Gäste ohne ihre Nr 2 an. Da der TSV Holzheim einer der Konkurrenten im Kampf um die Tabellenspitze sind, kam dem Spiel eine sehr wichtige Bedeutung zu.

Einen perfekten Start hatte der TVU in den Doppel-Begegnungen. Doppel 1 mit Single/Blessing entschieden nach vier Sätzen ihre Partie gegen Stowasser/Maywald für sich. Das Doppel 2, besetzt mit Ilie/Heidler, mussten ihr Match hart erkämpfen. Nach 1:2 Satz Rückstand holten sie den wichtigen Punkt mit einem 3:2 Satz Erfolg über Jehle/Knabe. Doppel 3 mit Ebbers/Schmid hatten zu Beginn noch leichte Schwierigkeiten, brachten in vier Sätzen gegen Burger/von Einem den dritten Punkt.
In den Einzelbegegnungen waren die TVUler die stärkere Mannschaft. Im ersten Match zwischen Raphael Blessing und Stowasser musste der junge TVUler kapitulieren. Er fand in keiner Phase des Matches ein Rezept den Gegner in Schach zu halten und verlor überraschend mit 0:3 Sätzen. Marian Ilie und sein Gegner Andreas Jehle lieferten sich ein hart umkämpftes Match. Erst im fünften Satz blieb der TVUler mit 11:9 Sieger.
Nach den Spielen im mittleren Paarkreuz setzte sich der TVU noch deutlicher ab. Stefan Single benötigte gegen Thomas Knabe vier Sätze, wobei die Sätze zum Sieg deutlich für den TVUler ausfielen. An dem Abend auf Nr 4 spielende Patrick Ebbers ließ gegen Michael Maywald nichts aufkommen und gewann klar mit 3:0 Sätzen. Damit zog der TVU auf 6:1 davon.
Im hinteren Paarkreuz kam ein kleiner Einbruch. Eine klare Angelegenheit war das Match von Thomas Heidler gegen Moritz Burger den er deutlich mit 3:0 Sätzen bezwang. Ersatzmann Marc Schmid konnte gegen Jens von Einem leider nur einen Satz gewinnen und verlor somit 1:3.
Im vorderen Paarkreuz hätte der TVU dann alles klar machen können. Raphael Blessing erfüllte seine zweite Aufgabe deutlich besser und gewann gegen Andreas Jehle mit 3:0 Sätzen. Dagegen verlor Marian Ilie mit 0:3 Sätzen gegen Stowasser.
Beim Spielstand von 8:3 für den TVU, war es Stefan Single der den Schlusspunkt setzte. Mit einem 3:0 Sieg über Michael Maywald holte der TVUler den neunten Punkt.
In vier Spielen konnte der TVU I jeweils mit 9:3 gewinnen und damit die Tabellenführung übernehmen.


Herren Bezirksliga

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/spielberichte-vom-17-und-18-10-2020/

Spielberichte von 10. und 11.10.2020

Damen Verbandsoberliga

TTC Gnadental – TSV Untergröningen 8:4

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison reiste das Untergröninger Damenquartett am vergangenen Sonntag nach Gnadental. Dabei hatten die als Außenseiter in die Partie gehenden Kochertälerinnen in dem ein oder anderen Spiel durchaus die Chance auf einen Punktgewinn – diese Chancen ließen sie aber ungenutzt liegen und so kam es nach dreistündiger Spielzeit zu einer klaren 4:8 Niederlage.

Untergröningen trat zum dritten Spiel mit Nina Feil und Laura Henninger, sowie den beiden TSV-Nachwuchshoffnungen Miriam Kuhnle und Cristina Krauß an. Zu Beginn der Partie gab es eine Punkteteilung in den Doppeln. Kuhnle/Krauß bezwangen mit 3:1 das Gnadentaler Doppel Wagner/Schmidt. Am Nebentisch hatten Henninger/Feil den Sieg schon auf dem Schläger. Nach einer 2:1 Satzführung konnten sie eine 10:6 Führung im vierten Satz nicht nach Hause bringen, verloren denselben in der Satzverlängerung und am Ende auch den Entscheidungssatz zum 1:1 Zwischenstand.
Im vorderen Paarkreuz folgte dann der nächste Dämpfer. Laura Henninger spielte gegen die Nummer eins aus Gnadental, Hannah Sauter, gut mit und hatte im ersten Satz mehrere Kantenbälle zu verkraften und verlor diesen Satz knapp; am Ende auch das Spiel mit 0:3. Am Nebentisch fand Miriam Kuhnle nach verlorenem ersten Satz gegen Nicole Wagner immer besser zu ihrem Spiel, gewann die Sätze 2 und 3 und führte in Satz 4 bereits deutlich – am Ende eine mehr als unglückliche 2:3 Niederlage. Im hinteren Paarkreuz kam Cristina Krauß mit der Spielweise von Anna-Lena Schmidt nicht zurecht und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Nina Feil lag gegen Tina Waibel bereits mit 0:2-Sätzen im Rückstand, ehe sie stärker aufspielte und das Spiel drehen konnte – am Ende ein 3:2 Erfolg. Somit verkürzte Feil zum 2:4 Zwischenstand.
Leider fand das vordere TSV-Paarkreuz an diesem Tag keine Mittel gegen die starken Gastgeberinnen. Im Spitzenspiel konnte Miriam Kuhnle zwar gut gegen Hannah Sauter mitspielen – aber das Mitspielen reichte leider nicht zum Sieg. Mit 1:3 unterlag sie ihrer Gegnerin ebenso wie Laura Henninger im Spiel gegen Nicole Wagner. Gegen eine stark aufspielende Schmidt konnte auch Nina Feil an diesem Tag nichts ausrichten und unterlag in drei Sätzen. In der anderen Box hingegen überzeugte die 15-jährige Cristina Krauß mit sehenswerten Topspins und schnellem Angriffsspiel und fegte ihre Gegnerin Tina Waibel förmlich von der Platte. Nach diesem Durchgang stand es 3:7 aus Sicht des TSV und die Niederlage war damit fast besiegelt.
Ergebniskosmetik gelang Miriam Kuhnle zu Beginn der Überkreuzpartien mit einem 3:1 gegen Schmidt; ein 0:3 von Nina Feil gegen Hannah Sauter besiegelte dann aber letztendlich die 4:8 Niederlage.

Mit 3:3 Punkten stehen die Untergröninger Damen auf Platz 5 der Tabelle. Am kommenden Sonntag (18.10.) gastiert der aktuelle Tabellenführer vom VfR Altenmünster auf dem Untergröninger Rötenberg. Das zweite Heimspiel der Saison startet um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen; in der aktuellen Situation bitte mit Mund-Nase-Bedeckung.

TTC Gnadental (Punkte):
Doppel: Hannah Sauter/Tanja Waibel(1), Nicole Wagner/Anna-Lena Schmidt
Einzel: Hannah Sauter(3), Nicole Wagner(2), Anna-Lena Schmidt(2), Tanja Waibel

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Cristina Krauß(1), Laura Henninger/Nina Feil
Einzel: Miriam Kuhnle(1), Laura Henninger, Nina Feil(1), Cristina Krauß(1)


Damen Verbandsliga

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/spielberichte-von-10-und-11-10-2020/

Spielberichte von 03. und 04.10.2020

Damen Württembergliga

SV Amtzell – TSV Untergröningen 7:7

Ein im Vorfeld nicht erwartetet Punktgewinn gelang den Damen des TSV Untergröningen in der Tischtennis-Württembergliga im Duell beim letztjährigen Tabellenzweiten SV Amtzell. Wieder zurück im Dress des TSV Untergröningen war dabei Sabine Holzwarth. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr verletzte sie sich beim Heimspiel gegen den TTC Singen schwer. Nun stand sie erstmals wieder an der Tischtennisplatte und steuerte gleich einen Punktgewinn bei.

In den Eingangsdoppeln setzten sich Miriam Kuhnle und Laura Henninger mit 3:1 gegen Silke Bruder und Janine Hafner durch. Am anderen Tisch gab es eine 0:3 Niederlage von Sabine Holzwarth und Cristina Krauß gegen Elisabeth Schanzer und Bianca Bädicker.
Laura Henninger stand anschließend gegen Elisabeth Schanzer auf verlorenem Posten und unterlag mit 0:3 während sich Miriam Kuhnle gegen das Materialspiel von Karin Hoffmann mit demselben Ergebnis durchsetzen konnte. Auch im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Cristina Krauß mit einer 1:3 Niederlage gegen Silke Bruder und Sabine Holzwarth mit einem klaren 3:0 gegen Janine Hafner zum 3:3 Zwischenstand.
Im Spitzenspiel zwischen Miriam Kuhnle und Elisabeth Schanzer gab es eine Vielzahl hochklassiger Ballwechsel zu beklatschen. Miriam gewann Satz 1 und verlor den zweiten Durchgang. Im dritten hatte sie den Satzgewinn auf dem Schläger und verlor diesen jedoch unglücklich in der Verlängerung. Durchgang 4 ging wieder ins Kochertal und im Entscheidungssatz folgte dann hauchdünnes 9:11. Laura Henninger glich durch einen 3:0 Erfolg gegen Karin Hoffmann wieder zum 4:4 aus. Sabine Holzwarth konnte nach ihrer langen Verletzungspause dem schnellen und druckvollen Spiel ihrer Gegnerin noch nicht Paroli bieten und musste Silke Bruder zum 3:1 gratulieren. Cristina Krauß erspielte dem TSV dann wieder den Punkt zum 5:5 durch einen 3:1 Erfolg gegen Janine Hafner.
In den Überkreuzpartien setzte sich Miriam Kuhnle mit 3:0 gegen Silke Bruder durch, Sabine Holzwarth unterlag mit 0:3 gegen Elisabeth Schanzer und nach der 1:3 Niederlage von Cristina Krauß gegen Karin Hoffmann lag der TSV mit 6:7 im Rückstand. Den Punktgewinn für das TSV-Quartett sicherte dann Laura Henninger im letzten Spiel des Abends mit einem 3:1 Erfolg gegen Janine Hafner.

Nach den ersten Spielen in der Württembergliga liegt der TSV mit 3:1 Punkten auf Platz 4 der Tabelle. Am kommenden Wochenende treffen die Untergröningerinnen in ihrem Auswärtsspiel auf den TTC Gnadental (Sonntag 11.10.2020 – 14:30 Uhr).

SV Amzell (Punkte):
Doppel: Elisabeth Schanzer/Bianca Bädicker(1), Silke Bruder/Janine Hafner
Einzel: Elisabeth Schanzer(3), Karin Hofmann(1), Silke Bruder(2), Janine Hafner

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Laura Henninger(1), Sabine Holzwarth/Cristina Krauß
Einzel: Miriam Kuhnle(2), Laura Henninger(2), Sabine Holzwarth(1), Cristina Krauß(1)

Bild TSV Untergröningen, Sabine Holzwarth

(Bild Martin Reiner)

Nach einem Jahr Verletzungspause wieder am Tisch – Sabine Holzwarth steuert beim 7:7 des TSV Untergröningen beim SV Amtzell einen Punktgewinn bei.


Damen Landesklasse

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/9670/

Kadertraining in Schnaitheim ab 27.09.2020

Es hat jetzt doch noch geklappt!
Ab Sonntag den 27.09.2020 wird es an 4 Sonntagen ein Kadertraining im Kreis Heidenheim geben.

Organisator und Trainer: Bernd Krey + Jonas Schlüter
Termine und Zeit: siehe Einladung / Ausschreibung)
Ort: Turn- und Festhalle in Schnaitheim, Fischerweg, 89520 Schnaitheim (nahe Bahnhof)
Trainer: Bernd Krey, Jonas Schlüter und weitere Trainer

Anmeldung an: bjv-ostalb@gmx.de
Anmeldeschluss ist immer der letzte Sonntag vor dem jeweiligen Termin!

Eltern und Vereinstrainer sind während des Trainings zur Beobachtung und Information herzlich willkommen.

Bei Fragen stehe ich Euch natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Viele Grüße,
Bernd Krey


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/kadertraining-in-schnaitheim-ab-27-09-2020/

Kadertraining in Hofherrnweiler bis 31.01.2021

Die Termine für das Kadertraining mit Bernd Krey in Hofherrnweiler stehen!

Teilnehmer, die nicht von vorneherein eingeladen sind, können sich gerne im Rahmen eines Probetrainings am 17. oder 24. September vorstellen.
Anmeldungen bitte an Bernd Krey unter bernd.krey@40mm.info oder 0160/4401752.

Bezirkstraining, Saison 2020/21

Organisator und Trainer: Bernd Krey
Termine: Jeden Donnerstag ab 17. September von 17-19 Uhr
Ort: TSG-Halle, Bohnensträßle 20, Aalen-Hofherrnweiler
Trainer: Bernd Krey und ein weiterer Trainer
Kosten: 75 € (18 x Training bis zum 31. Januar 2021)

Eltern und Vereinstrainer sind während des Trainings zur Beobachtung und Information herzlich willkommen.

Bei Fragen stehe ich Euch natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Viele Grüße,
Bernd Krey

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/kadertraining-in-hofherrnweiler-bis-31-01-2021/