Jugendbezirksmeisterschaften 2019 – „Lost & Found“

Bei den Jugendbezirksmeisterschaften 2019 vermisst ein Spieler aus Westhausen eine graue Softshelljacke, bitte melden, falls einer diese Zufällig eingepackt haben sollte.

Des Weiteren ist eine kurze Turnhose in dunkelblau auf der Tribüne liegen geblieben. Falls diese einer vermisst, bitte in Unterkochen, zu den Trainingszeiten abholen.

Mit sportlichen Grüßen
Martin Gold – Bezirksvorsitzender Bezirk Ostalb

Email: TT-BZV-Ostalb@web.de
Tel.: 0173 8664327

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/jugendbezirksmeisterschaften-2019-lost-found/

Suche Halle für Ausspielung Ostalb-Rangliste 2019

Hallo Vereine des Bezirks Ostalb,

gesucht wird eine Halle, in der man 5-6 Tische stellen kann für die Ausspielung der Ostalb-Rangliste der Damen und Herren am 15. Dezember 2019 von 9:00 – ca. 16:00 Uhr

Interessenten melden sich bitte bei mir unter folgender Emailadresse: joachim.jagusch@freenet.de

Gruß
Joachim Jagusch, Ressortleiter Einzelsport Aktive

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/suche-halle-fuer-ausspielung-ostalb-rangliste-2019/

Spielberichte vom 09. und 10.11.2019

Damen Oberliga

TSV Untergröningen – TTF Rastatt 3:8

Im vorletzten Heimspiel der Vorrunde unterlag der TSV Untergröningen in der Oberliga sang-, klang- und teilweise ratlos mit 3:8 gegen den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer von den TTF Rastatt. An den Zuschauern lag es nicht, über 60 fanden den Weg auf den Rötenberg – den Funke konnten die TSV`lerinnen diesmal jedoch nicht entzünden.

In den Eingangsdoppeln setzten sich Miriam Kuhnle und Cristina Krauß relativ sicher mit 3:0 gegen Nina Merkel und Susanne Gibs durch, während Laura Henninger und Nina Feil gegen Elisabeth Bittner und Jaqueline Hörig nie ins Spiel fanden und am Ende eine klare 0:3 Niederlage verbuchten.
Ernüchterung im TSV-Lager und bei den Zuschauern zum Auftakt der Einzelpartien. Zu keiner Zeit fanden Miriam Kuhnle als auch Laura Henninger ins Spiel und hatten gegen Elisabeth Bittner bzw. Nina Merkel keine Siegchance. Was die Kochertälerinnen auch versuchten, entweder brachten sie bei der Aktion nicht den Ball auf den Tisch oder die Gegnerin hatte eine bessere Antwort parat. Etwas besser, aber auch nicht rund lief es anschließend im hinteren Paarkreuz. Nina Feil gewann gegen Jaqueline Hörig Satz 1 klar, lag nach verlorenem 2.Satz im dritten immer auf Augenhöhe brachte den Satz aber nicht über die Ziellinie und am Ende stand ein 1:3 im Spielbericht. Zu vorsichtig agierte Cristina Krauß gegen Susanne Gibs und so endete auch diese Begegnung mit 1:3 zugunsten der Gästespielerin. Nach dem ersten Durchgang stand es 1:5 und die Kochertälerinnen mussten anerkennen, dass die Gegnerinnen ausnahmslos keine einfachen Punktgewinne zuließen.
Durchgang zwei begann und auf Position 1 und 2 gab es zwei weitere Niederlagen. Miriam Kuhnle unterlag gegen Elisabeth Bittner trotz einer spielerischen Steigerung im Vergleich zu ihrem ersten Einzel mit 1:3 und in der anderen Box musste Laura Henninger den Sieg an diesem Tag Nina Merkel überlassen (0:3). Danach wurde es dann wieder lauter in der Halle. Nina Feil lieferte sich ein attraktives Duell mit teilweise langen Ballwechseln gegen Susanne Gibs und am Ende unter lautstarkem Beifall ein hauchdünner 3:2 Erfolg. In der anderen Box spielte nun der TSV-Floh keck auf – Cristina Krauß legte ihre vorsichtige Spielweise ab und konnte sich mit 3:0 gegen Jaqueline Hörig durchsetzen.
So konnten die Kochertälerinnen zwar auf 3:7 verkürzen, standen dennoch vor den Überkreuzpartien gegen die badischen Gäste mit dem Rücken zur Wand. In diesen standen sich parallel Nina Feil (3) und Elisabeth Bittner (1) sowie Miriam Kuhnle (1) und Susanne Gibs (3) gegenüber. Beide Begegnungen waren umkämpft. An Tisch 1 verlor Miriam Kuhnle Satz 1 und 4, gewann die Sätze 2 und 3 so dass es in den Entscheidungssatz ging. Dieser erledigte sich dann leider von selbst, da Nina Feil ihre Partie nach gewonnenem ersten Satz und klarer Führung in Satz 3 am Ende mit 1:3 verlor und die TTF Rastattt damit den Punktgewinn zum 8:3 erzielten.

Mit 2:12 Punkten grüßen die Kochertälerinnen freundlich aus dem Tabellenkeller, aufgegeben haben sie sich jedoch bei weitem noch nicht. Der TTC Frickenhausen (2:8) als auch die TTF Ettlingen (4:8) liegen aktuell nicht uneinholbar vor dem TSV.  Am kommenden Sonntag (17.11.) spielen die Kochertälerinnen beim VfL Sindelfingen ehe dann am Sonntag den 01.12.2019 um 14:00 Uhr das letzte Spiel der Vorrunde zuhause gegen die NSU Neckarsulm auf dem Programm steht.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Cristina Krauß(1), Laura Henninger/Nina Feil
Einzel: Miriam Kuhnle, Laura Henninger, Nina Feil(1), Cristina Krauß(1)

Bild Miriam Kuhne

(Bild privat)

Miriam Kuhnle, die Nummer 1 des TSV Untergröningen musste wie ihre Mannschaftskolleginnen die Überlegenheit des badischen Quartetts vom TTF Rastatt bei der 3:8 Niederlage in der Tischtennis-Oberliga anerkennen.


Damen Landesklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-09-und-10-11-2019/

Jugendbezirksmeisterschaften 2019 – Ergebnisliste und Galerie

Hallo Tischtennisfreunde,

hier findet ihr die Ergebnisliste (pdf) >>>
der Bezirksmeisterschaften der Jugend 2019.

Und viele tolle Fotos von Martin Reiner findet ihr in der Galerie >>>
Vielen Dank hierfür!

Mit sportlichen Grüßen
Martin Gold – Bezirksvorsitzender Bezirk Ostalb

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/jugendbezirksmeisterschaften-2019-ergebnisliste/

Spielberichte vom 02. und 03.11.2019

Damen Landesliga

SC Staig – PSV Heidenheim 8:1

Der PSV musste beim wichtigen Auswärtsspiel in Staig gleich 2 Stammspielerinnen ersetzen.

Nach den Doppeln, die man recht klar verlor, lieferten sich Moni Fleißner und Petra Salamon im vorderen Paarkreuz ein spannendes Duell mit ihren Gegnerinnen. M. Fleißner musste sich ihrer Gegnerin im 5. Satz knapp geschlagen geben, P. Salamon hatte gegen die Nummer 1 des Gastgebers in 4 Sätzen das Nachsehen.
Im hinteren Paarkreuz unterlagen Anja Nüsseler und Lydia Anders-Kurz den starken Gegnerinnen des Tabellenzweiten jeweils mit 0:3. Im Duell der beiden Spitzenspielerinnen hatte M. Fleißner das Glück nicht auf ihrer Seite und musste sich im 5. Satz erneut knapp geschlagen geben.
Für den Heidenheimer Ehrenpunkt sorgte Petra Salamon, die ihre Gegnerin in 3 Sätzen klar bezwang. Nach der Niederlage von Anja Nüsseler war die 1:8-Niederlage für den immer noch punktlosen PSV besiegelt.


Damen Landesklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-02-und-03-11-2019/

Bericht deutsche Top48 Rangliste U15

Fischer beim Top 48 U15 erfolgreich

Beim Bundesranglistenturnier Top 48 für Deutschlands beste Schülerinnen und Schüler (Jugend 15) hinterließ die 13 jährige Neunstädterin Amelie Fischer im südhessischen Erfelden einen sehr positiven Eindruck.

Durch Ihre Einsätze bei den Damen konnte Fischer ihre Spielstärke weiter verbessern und ist zwischenzeitlich in der deutschen Spitze (Talentkader des deutschen Tischtennisbundes) angekommen. Amelie startet in der Jugend (u.a. auch beim Top48-Turnier) für den TSV Untergröningen. Bei den Damen ist sie derzeit in der Regionalligamannschaft für die TTG Süßen ein wichtiger Punktesammler.

Beim Top 48 in Erfelden kämpften jeweils 48 Mädchen und Jungen in acht Sechsergruppen in der Vorrunde um eine gute Platzierung. In Ihrer Gruppe musste sie sich mit Sofie Bogulavska (Tischtennisverband Niedersachsen), Denise Husung (Thüringen), Sophie Peifer (Schleswig Holstein), Lea-Marie Schultz (Bayern) und Sifan Sissi Pan (Hessen) messen. Fischer wurde mit einer Bilanz von 5:0 Siegen und deutlichen 15:1 Sätzen Gruppenerste und qualifizierte sich somit für die Zwischenrunde um die Plätze 1 bis 16. Dort stand für sie nach zwei Siegen (u.a. Carina Ludwig; Schleswig Holstein) und einer 1:3 Niederlagen gegen die an 1 gesetzte Laura Kaim (Hessen) Platz 5 zu Buche.

Somit kann sich Fischer auf die Teilnahme am nachfolgenden Top-24-Turnier freuen, das am 23./24. November in Landsberg (Sachsen) auf dem Programm steht.

Bild Amelie Fischer


Bericht Oliver Fischer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/bericht-deutsche-top48-rangliste-u15/

Spielberichte vom 26. und 27.10.2019

Damen Oberliga

TTC Frickenhausen – TSV Untergröningen 2:8

Untergröningen spielt in Frickenhausen stark auf und konnte somit den ersten und dazu noch einen verdienten Sieg in der Oberliga einfahren. Das TSV Quartett muss voraussichtlich die gesamte Saison die etatmäßige Nummer 4, Sabine Holzwarth ersetzen; die Verletzung im letzten Heimspiel gegen den TTC Singen entpuppte sich leider als schwerwiegender als gedacht – Kreuzbandriss. So kam Cristina Krauß mit ihren erst 14 Lenzen zum ersten Einsatz in der 1.Mannschaft und löste diese Aufgabe mit Bravour.

Zu Beginn der Partie gab es eine Punkteteilung. Das neue Doppel mit Miriam Kuhnle und Cristina Krauß unterlag in drei Sätzen gegen die Toppaarung aus Frickenhausen mit Christiane Wisniewski und Jana Scholer mit 0:3. Am Nebentisch fand das TSV-Duo Laura Henninger und Nina Feil nicht richtig in ihr Spiel, behielten aber dennoch gegen Anika Müller und Guwairiya Hasanovic mit 3:1 die Oberhand.
Die beiden folgenden Einzelpartien entwickelten sich zu einem wahren Krimi. Laura Henninger führte gegen die Topspielerin Christiane Wisniewski mit 2:0, ehe sie die folgenden zwei Sätze abgeben musste. Parallel spielte Miriam Kuhnle gegen Jana Scholer stark auf und musste ebenfalls in den alles entscheidenden fünften Satz. In der einen Box unterlag Laura Henninger im Entscheidungssatz – in der anderen Box hatte der TSV diesmal das Glück auf seiner Seite und konnte durch Miriam Kuhnle zum 2:2 ausgleichen. Dem hinteren Paarkreuz mit Nina Feil und Cristina Krauß gelang es danach, den TSV mit 4:2 in Führung zu bringen. Dabei gelang Cristina Krauß bei Ihrer Partie gegen Anika Müller ein umkämpfter 3:2 Erfolg; trotz vergebener Matchbälle im vierten Durchgang blieb die junge Kochertälerin ruhig und gewann den Entscheidungssatz deutlich. Nina Feil gelang in der anderen Box ein klarer 3:0 Erfolg gegen Guwairiya Hasanovic, in dem Nina Feil vor allem mit ihren schnellen Topspins überzeugen konnte.
Und die Kochertälerinnen gaben weiterhin Gas. Im Spitzenspiel lies Miriam Kuhnle ihrer Gegnerin keine Chance. In drei Sätzen zeigte sie sich von ihrer besten Seite und gewann mit 3:0 gegen Christiane Wisniewski. Auch am Nebentisch holte sich der TSV den Punkt. Einen 2:7 Rückstand in Satz 1 konnte Laura Henninger noch drehen und das Spiel gegen Jana Scholer am Ende mit 3:0 für sich entscheiden. Eine 6:2 Führung sollte dann doch für einen Sieg reichen, oder? Das hintere Paarkreuz mit Nina Feil und Cristina Krauß war dann wieder an der Reihe. Cristina Krauß konnte einen schnellen 3:0 Erfolg gegen Guwairiya Hasanovic feiern und sicherte dem TSV den 7.Punkt und somit bereits das Unentschieden. Ein hartes Stück Arbeit hatte Nina Feil in der Partie gegen Anika Müller zu verrichten. Nach gewonnenem Satz 1 konnte sich die Frickenhausenerin die Sätze 2 und 3 jeweils in der Satzverlängerung sichern, Durchgang 4 dann wieder an die TSV`lerin. So ging am Ende auch diese Begegnung in den Entscheidungssatz, in welchem sich Nina Feil nervenstark nach 5:1 Führung und 7:9 Rückstand in der Verlängerung mit 12:10 den Sieg sichern konnte.

Voller Freude sprangen die Mädels von ihren Bänken und feierten ihren ersten und verdienten Sieg in der Tischtennis Oberliga. Trotz schmerzhafter Niederlagen war die Moral stets intakt und so darf man nach dem ersten doppelten Punktgewinn in den noch ausstehenden drei Partien der Vorrunde weiter auf Punkte mitspielen.

Am Sonntag, den 10. November, steht zuhause das Spiel gegen den TTF Rastatt auf dem Programm. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr in der Turn- und Festhalle auf dem Rötenberg. Die TSV-Mädels freuen sich wieder auf eine lautstarke Unterstützung und auf zahlreiche Fans. Für das leibliche Wohl leidenschaftliche Spiele ist gesorgt.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Cristina Krauß, Laura Henninger/Nina Feil(1)
Einzel: Miriam Kuhnle(2), Laura Henninger(1), Nina Feil(2), Cristina Krauß(2)

Foto Cristina Krauß

Foto: Martin Reiner

Sie kam, sah und siegte.
Cristina Krauß feierte mit 14 Jahren ihr Debüt in der Tischtennis-Oberliga Baden-Württemberg und steuerte gleich 1 Doppel- und 2 Einzelpunkte zum 8:2 Erfolg des TSV Untergröningen gegen den TTC Frickenhausen bei.


Damen Verbandsklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-26-und-27-10-2019/

Spielberichte vom 19. und 20.10.2019

Damen Verbandsklasse

VfL Sindelfingen III – TSV Untergröningen II 8:4

Noch zu viel Sand im Getriebe der Kochertälerinnen

Am vergangenen Wochenende traf die zweite Damenmannschaft des TSV Untergröningen auf die dritte Damenmannschaft des VFL Sindelfingen
Die neu formierten Doppel brachten nicht die gewünschte Wende; denn sowohl  Cristina Krauß/Corinna Engel als auch Petra Henninger/Anja Reiner verloren, so dass der TSV gleich mit dem Rücken zur  Wand stand.
Cristina Krauß konnte sich in ihrem ersten Einzel nach verlorenem ersten Satz gegen die Nummer zwei, Le Ai Trinh Tran, mit 3:1 durchsetzen. Gleichzeitig verlor Petra Henninger an der anderen Platte knapp mit 1:3 gegen die Nummer eins des Gegners, Elisabeth Kronich zum 1:3 Zwischentand.
Im hinteren Paarkreuz gelang Anja Reiner ein 5-Satz-Erfolg gegen Sarah Zeitter und Corinna Engel hielt Vesna Richter mit 3:1 in Schach. Beim Stand von 3:3 ging es nun in die zweite Runde. In diesem Durchgang konnte nur ein Punkt durch Corinna Engel für den TSV erzielt werden, die sich ebenfalls mit 3:1 gegen Sarah Zeitter behaupten konnte.
Mit einem 4:6 Rückstand ging es dann in die entscheidende letzte Runde. In dieser verlor Cristina Krauß ihr Spiel leider unglücklich im fünften Satz und auch Corinna Engel konnte sich nicht für ihre gute Tagesleistung belohnen. Mit viel Pech im 5. Satz musste auch sie ihrer Gegnerin, Elisabeth Kronich, zum Sieg gratulieren.
Somit war die Niederlage für die zweite Mannschaft besiegelt.

Mit 2:6 Punkten steht das zweite Damen-Team des TSV Untergröningen aktuell auf einem Abstiegsplatz in der Verbandsklasse (Platz 7) und empfängt am kommenden Wochenende die Damenmannschaft aus Deuchelried.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Cristina Krauss /Corinna Engel , Petra Henninger/Anja Reiner
Einzel: Cristina Krauss(1), Petra Henninger, Corinna Engel(2), Anja Reiner(1)


Damen Landesliga

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-19-und-20-10-2019/

Spielberichte vom 12. und 13.10.2019

Damen Verbandsliga

TSV Untergröningen I – SC Berg 7:7

Über einen Punktgewinn gegen die Damen aus Berg hätte man normalerweise auf Untergröninger Seite gejubelt. Doch die Gäste traten nur zu dritt an, weshalb ein Sieg eigentlich in greifbarer Nähe war.

Schon in den Doppeln kam der erste Dämpfer. Cristina Krauss und Petra Henninger konnten nach gewonnenem ersten Satz der Paarung Stocker / Wollinsky nichts mehr entgegensetzen. Das zweite Doppel ging kampflos an Untergröningen.
Cristina Krauss knüpfte an ihre gute Leistungen an und erhöhte durch einen 3:1 Sieg über Nadine Wollinsky auf 2:1. Doch durch eine glatte Niederlage von Petra Henninger gegen Jasmin Stocker war der Ausgleich wieder hergestellt.
Im nächsten Durchgang eine weitere Punkteteilung. Anja Reiner startete super, ging mit 2:0 in Führung, musste sich aber im Entscheidungssatz mit 11:9 gegen Sarah Pflug geschlagen geben. Kampflos ging der nächste Punkt an Corinna Engel zum 3:3 Zwischenstand.
In einem hochklassigen Spiel konnte sich Cristina Krauss in 5 Sätzen gegen Jasmin Stocker durchsetzen und parallel dazu erhöhte Petra Henninger mit einem Sieg über Nadine Wollinsky auf 5:3.
Im Untergröninger Lager kam Hoffnung auf. Doch gegen Sarah Pflug war Corinna Engel chancenlos. Der 6. Punkt war wiederum ein kampfloser Sieg durch Anja Reiner.
Bei den Überkreuzpartien spielte Corinna Engel gegen Jasmin Stocker gut mit. Nach gewonnenem erstem Satz musste sie ihrer Gegnerin aber zum Sieg gratulieren. Alle Hoffnungen ruhten auf Cristina Krauss, doch auch sie war an diesem Tag der stark aufspielenden Sarah Pflug unterlegen. Berg glich zum 6:6 aus.
Der 7. Punkt zum Unentschieden wiederum ein kampfloser Sieg für Petra Henninger. Das Glück nicht auf ihrer Seite hatte Anja Reiner an diesem Samstag. Auch in ihrem 2. Einzel musste sie sich im 5. Satz denkbar knapp gegen Nadine Wollinsky geschlagen geben.

Mit 2:4 Punkten steht das zweite Damen-Team des TSV Untergröningen aktuell auf einem Abstiegsplatz in der Verbandsklasse (Platz 7) und reist am kommenden Wochenende zum VfL Sindelfingen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Cristina Krauss/Petra Henninger, Anja Reiner/Corinna Engel(1)
Einzel: Cristina Krauss(2), Petra Henninger(2), Corinna Engel(1), Anja Reiner(1)


Damen Landesklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-12-und-13-10-2019/

PSV Tischtennis Jugend – Regio Cup 2019

Zum Saisonstart fand in Stuttgart die Ausspielung des Regio-Cup 2019 statt.
Auswahlmannschaften der 16 Bezirke des Tischtennis Verbandes Baden –
Württemberg waren am Start und spielten die Bezirksauswahlmeisterschaft
aus. Für die Auswahlmannschaft des Bezirks Ostalb wurde vom PSV
Heidenheim die Spielerin Kiriana Tsakova berufen. Kiriana, 11 Jahre alt, 
vertrat in der Mannschaft die Mädchen U13. In insgesamt vier Platzierungsspielen
konnten drei Siege erzielt werden und im Gesamtklassement belegte man, 
genau die Mitte, den 9. Platz. Auch Kiriana konnte mit einem Sieg zum
guten Gesamtergebnis beitragen.
 
 
Jugendarbeit und Talentförderung ist ein elementarer Baustein beim PSV Heidenheim. Allein für die Herbstausspielung Leistungsklasse 1 haben sich fünf Jugendliche qualifiziert. Hier spielen die besten jungendlichen Spieler des Bezirks Ostalb um die Qualifikation für die Südwestmeisterschaft des TTVWH Baden – Württemberg aus.
 
Tischtennis fördert die motorische Basisausbildung und zwei erfahrene Trainer
versuchen im wöchentlichen Training die koordinativen Fähigkeiten den Jugendlichen  beizubringen. Wer Spaß und Freude am Tischtennis hat, ist herzlich willkommen.
Das Training findet Montags und Mittwochs in der Bergschule in Heidenheim statt. Beginn: 18:00 Uhr. Ende: 19:30 Uhr. 
 
Vielen Dank und Gruß
Gruß Wolfgang Dubrall – Jugendleiter PSV Heidenheim

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/psv-tischtennis-jugend-regio-cup-2019/

Load more