Information zum Bezirkstag – Bezirk Ostalb 2019

Liebe Vereinsverantwortliche und Mitglieder des Bezirks Ostalb,

unser Bezirkstag findet am 28.06.2019 um 19.30 Uhr in Pfahlheim statt.

Wie in den vergangenen Jahren gibt es nur einen Bezirkstag (Jugend und Aktive) in einer Veranstaltung.

Beim Bezirkstag wird es in diesem Jahr Wahlen geben.
Die Position des Bezirksvorsitzenden (bisher Eugen Zeller) und des RL-Jugend (bisher Roland Kurz) sind neu zu besetzen, da sie sich nicht mehr zur Wahl stellen. 
Auch die Position RL-Breitensport ist noch immer nicht besetzt.
Die weiteren RL-Leiter werden sich zur Wahl stellen und das Amt bei Wiederwahl auch fortführen.

Interessenten für ein Amt mögen sich bitte mir (Eugen Zeller) melden. 
Tel.: 07965 802264
Mobil: 0162 3272414
E-Mail: zeller16031965.ez@gmail.com

Besten Dank für eure Unterstützung!!!!!

Mit sportlichen Grüßen
Eugen Zeller – Bezirksvorsitzender

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/information-zum-bezirkstag-bezirk-ostalb-2019/

Spielberichte vom 09. und 10.03.2019

Damen Verbandsklasse

TG Schwenningen – TSV Untergröningen II 3:8

Der zweiten Garde des TSV Untergröningen gelingt durch einen 8:3 Auswärtserfolg bei der TG Schwenningen ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Tischtennis Verbandsklasse Süd. Durch den Erfolg schieben sich die Aufsteiger aus dem Kochertal auf Platz 4 in der Tabelle nach vorne, aktuell sind dies 4 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge und damit etwas Luft zum Atmen.

Beide Eingangsdoppel gingen jeweils in den Entscheidungssatz. Laura Henninger und Cristina Krauß mussten dabei dem Schwenninger Spitzendoppel mit Regina Bähr und Amanda Vogt am Ende zum Spielgewinn gratulieren. Dagegen konnten sich Petra Henninger und Anja Reiner gegen Brigitte Kienzler und Beate Bea durchsetzen.
Petra Henninger musste an diesem Tag die Überlegenheit von Regina Bähr anerkennen und unterlag in 3 Sätzen. In der anderen Box ging das Spiel von Laura Henninger nach einer 2:0 Führung gegen Amanda Vogt noch in den Entscheidungssatz, diesen gewann die Untergröningerin auf Grund einer Verletzung ihrer Gegnerin. Beim Stand von 2:2 stiegen die Untergröninger Youngsters in die Boxen. Nach verlorenem ersten Satz kam Anja Reiner mit dem Materialspiel ihrer Gegnerin immer besser zurecht und gewann am Ende mit 3:1. Cristina Krauß gelang in der anderen Box ein souveräner 3:0 Erfolg gegen Beate Bea. Mit 4:2 ging das TSV-Quartett in Führung.
Im zweiten Durchgang musste auch Laura Henninger die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen und unterlag Regina Bähr mit 0:3. Amanda Vogt konnte auf Grund ihrer Verletzung zu ihrem zweiten Einzel gegen Petra Henninger nicht mehr antreten und so ging der Sieg zum 5:3 auf das TSV-Konto. Zwei deutliche Siege von Cristina Krauß (3:0 gegen Brigitte Kienzler ) und Anja Reiner (3:0 gegen Beate Bea) brachten die Vorentscheidung zum 7:3. Den Siegpunkt zum 8:3 Erfolg erspielte sich dann Laura Henninger durch einen 3:1 Erfolg gegen Brigitte Kienzler.

Mit 11:9 Punkten und noch 4 ausstehenden Spielen haben die Untergröningerinnen 4 Punkte Vorsprung auf die SG Aulendorf, welche aktuell mit 7:13 Punkten auf Platz 7 und damit dem ersten Abstiegsplatz steht. Damit haben es die TSV`lerinnen in der eigenen Hand den Klassenerhalt in der Verbandsklasse zu schaffen. Am kommenden Wochenende (Samstag 16.03.2019, 16:00 Uhr) gastieren die Untergröninger Damen beim Tabellenführer SC Berg. In der Vorrunde gab es eine klare 3:8 Heimniederlage, diesmal möchte das TSV-Quartett die Punkte nicht so einfach abgeben.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Laura Henninger/Cristina Krauß, Petra Henninger/Anja Reiner(1)
Einzel: Laura Henninger(2), Petra Henninger(1), Cristina Krauß(2), Anja Reiner(2)


Damen Landesliga

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-09-und-10-03-2019/

Spielberichte vom 02. und 03.03.2019

Herren Landesklasse

VfL Gerstetten – TSG Hofherrnweiler 9:5

Dem VfL konnte durch den Gewinn von zwei der drei Eingangsdoppel durch Böhler/Höfle und Pusch/Härer und vier der sechs Einzel durch Böhler, Höfle, Pusch und Geiger bis zur Hälfte der Begegnung einen 6:2 Vorsprung heraus spielen.  Danach kam Hofherrnweiler durch Göhringer, Bäcker und Eng zwar nochmal auf 6:5 heran, doch Höfle, Pusch und Geiger konnten auch ihr zweites Einzel zum 9:5 Endstand gewinnen.

Die Gerstetten konnten durch den Sieg den letzten Tabellenplatz verlassen und sind jetzt nur noch mit zwei Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz Vorletzter.

Die weiteren Spiele für Hofherrnweiler gewannen Bäcker/Eng im Doppel und Bäcker in seinem ersten Einzel.


Herren Bezirksliga

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-02-und-03-03-2019/

Spielberichte vom 23. und 24.02.2019

Damen Verbandsliga

TSV Untergröningen – TTC Gnadental 8:5

Die Siegesserie des TSV Untergröningen in der Tischtennis Verbandsliga der Damen geht weiter. In einem emotionalen Lokalderby drehen die TSV`lerinnen einen zwischenzeitlichen 2:3 Rückstand am Ende in einen 8:5 Erfolgen. In der Rückrunde weiter ohne Niederlage setzt sich das Quartett des TSV Untergröningen auf Platz 2 in der Tabelle.

Einen super Start legten die Kochertälerinnen in den Doppeln an den Tag. Nach verschlafenem Satz 1 drehten Amelie Fischer und Miriam Kuhnle mit schnellem und druckvollem Offensivspiel auf und gewannen gegen Tanja Waibel und Tanja Mack mit 3:1. In der anderen Box waren es sichere Topspins, durch welche Nina Feil und Laura Henninger einen 3:0 Erfolg gegen Nicole Wagner und Anna-Lena Schmidt einspielten.
In den Einzeln vergeigten die Untergröninger diese 2:0 Führung. Amelie Fischer lag  gegen Anna-Lena Schmidt mit 2:0 in Führung hatte nach verlorenem dritten Satz im vierten dann sogar Matchball, konnte diesen nicht nutzen. Im Entscheidungssatz lag sie aussichtslos zurück, kämpfte sich weider heran um am Ende aber eine bittere 2:3 Niederlage zu verkraften. Nina Feil kam in ihrem Duell gegen Nicole Wagner nicht richtig ins Spiel, viele zweite Bälle gingen “daneben” und so musste sie am Ende ihrer Gegenerin zum 3:0 Erfolg gratulieren. Danach sah Miriam Kuhnle in ihrem Spiel gegen die routinierte Tanja Mack im Entscheidungssatz beim Stand von 9:4 wie die sichere Siegerin aus – Filmriss und am Ende nach vergebenen Matchbällen eine weitere bittere 2:3 Niederlage in der Satzverlängerung. Aus der 2:0 Führung war ein 2:3 Rückstand geworden. Doch Laura Henninger brachte mit einer sehr guten Leistung den TSV durch einen ungefährdeten 3:0 Erfolg gegen Tanja Waibel wieder zurück ins Spiel;  durchatmen beim TSV-Quartett.
Im anschließenden Spiel der beiden Spitzenspielerinnen konnte sich Amelie Fischer mit 3:1 gegen Nicole Wagner durchsetzen. Nach ihrer Auftaktniederlage spielte die junge Untergröningerin von Anfang an konzentriert auf und konnte ihrer Gegenerin in Schach halten. In der anderen Box duellierte sich Nina Feil mit Anna-Lena Schmidt. Nach 1:2 Satzrückstand kam es in der Verlängerung des vierten Satzes zu einem “Punkt mit Gschmäckle” für die Gnadentaler Spielerin und das Spiel ging mit 3:1 an die Gästespielerin. Der TTC Gnadental konnte zum 4:4 ausgleichen.
Unbeeindruckt gingen danach Miriam Kuhnle und Laura Henninger zu Werke. Miriam Kuhnle setze sich mit 3:1 gegen Tanja Waibel durch und Laura Henninger gelang ein relativ klarer 3:0 Erfolg gegen Tanja Mack; 6:4 Führung für den TSV und vor den Überkreuzpatien lag der Sieg zum Greifen nah. Miriam Kuhnle hatte gegen Nicole Wagner in allen drei Sätzen einen Satzgewinn auf dem Schläger, dennoch am Ende eine 0:3 Niederlage. Amelie Fischer war in ihrem Spiel gegen Tanja Waibel stets die tonangebende Spielerin und so siegte die Kochertälerin am Ende sicher mit 3:0. 7:5 Führung für den TSV vor den beiden letzten Spielen. Nina Feil musste Satz 1 gegen Tanja Mack abgeben, holte sich die Sätze 2 und 3 hauchdünn ehe sie sich im 4.Durchgang dann klar durchsetzen konnte. Mit diesem 3:1 Erfolg holten sich die Untergröningerinnen den Siegpunkt zum 8:5 gegen die Gäste vom TTC Gnadental.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt die enge Situation an der Tabellenspitze. Untergröningen mit 18:8 Punkte auf Platz 2 hinter den punktgleichen Damen aus Neckarsulm. Dahinter auf Platz 3 der TTC Lützenhardt welcher mit 17:7 Punkten ein Spiel weniger ausgetragen und einen Minuspunkt weniger auf seinem Konto stehen hat.

Zwei spielfreie Wochenenden liegen nun vor dem TSV-Quartett ehe es dann am Samstag 16.03. um 16:00 Uhr zuhause gegen den SV Amtzell wieder an die Tische geht.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil/Laura Henninger(1), Amelie Fischer/Miriam Kuhnle(1)
Einzel: Amelie Fischer(2), Nina Feil(1), Miriam Kuhnle(1), Laura Henninger(2)


Damen Landesliga

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-23-und-24-02-2019/

Spielberichte vom 16. und 17.02.2019

Damen Verbandsliga

VfR Altenmünster – TSV Untergröningen 3:8

In der Tischtennis Verbandsliga der Damen setzt das Quartett des TSV Untergröningen seine Siegesserie fort. Gegen den VfR Altenmünster gelang ein klarer 8:3 Erfolg und damit bleiben die Kochertälerinnen auch im dritten Spiel der Rückrunde weiter ohne Niederlage.

Amelie Fischer und Miriam Kuhnle brachten den TSV mit einem 3:1 Erfolg im Eingangsdoppel gegen Michelle Rosenecker und Julia Weigel in Führung. Die zweite Doppel-Niederlage in Folge mussten Nina Feil und Laura Henninger beim 1:3 gegen Alexandra Dollmann und Melanie Ludwig zum 1:1 Ausgleich hinnehmen.
Fast ohne Training gewann die in der Abiturvorbereitung steckende Nina Feil ihr Spiel gegen Alexandra Dollmann nach hohem Rückstand im Entscheidungssatz am Ende hauchdünn mit 3:2 gegen Alexandra Dollmann. Amelie Fischer baute die Führung durch einen reltiv sicheren 3:0 Erfolg gegen Melanie Ludwig auf 3:1 aus. Das hintere Paarkreuz mit Laura Henninger und Miriam Kuhnle buchten dann zwei weitere Punkte auf das TSV-Konto. Überraschend klar der 3:0 Erfolg von Laura Henninger gegen Michelle Rosenecker wobei die Untergröningerin mit guten Aufschlägen punkten konnte; der 3:0 Erfolg von Miriam Kuhnle gegen Julia Weigel war dagegen in der aktuellen Form der Kochertälerin durchaus zu erwarten.
Auch in ihrem zweiten Einzel wusste sich Amelie Fischer gegen Alexandra Dollmann gekonnt in Szene zu setzen und erspielte sich ein klares 3:0. In der anderen Box konnte Nina Feil gegen Melanie Ludwig nicht wie gewohnt agieren und musste ihrer Gegnerin zum 3:0 Erfolg gratulieren. 6:2 Zwischenstand aus Sicht des TSV. Miriam Kuhnle musste im Duell gegen Michelle Rosenecker Satz 1 in der Verlängerung abgeben, holte sich den zweiten Durchgang, aber danach lief es nicht mehr rund – am Ende eine 1:3 Niederlage und die Gäste kamen auf 3:6 heran und witterten Morgenluft. Die Luft aus dem Gästesegel nahm dann Laura Henninger durch einen  3:0 Erfolg gegen Julia Weigel und brachte den 7.Punkt für den TSV in den sicheren Hafen. Danach stand Amelie Fischer nach 1:2 Satz- und 3:8 Spielrückstand mit dem Rücken zur Wand, packte das Kämpferherz aus, holte sich noch den vierten Satz und schaffte damit den Satzausgleich. Den Entscheidungssatz gewann die TSV`lerin dann mit 11:5. Als mit Abstand jüngste Spielerin in der Verbandsliga spielt die Nummer 1 des TSV bisher in der Rückrunde eine herausragende 6:1 Bilanz und ist damit ein Punktegarant für die Kochertälerinnen. 

Damit war der Arbeitstag beendet und nebenbei war es der erste Erfolg gegen den VfR Altenmünster. Mit 16:8 Punkten schieben die die TSV`lerinnen auf den 3.Tabellenplatz und die Frage ist berechtigt – “wohin geht der Weg“? Ein Punkt Rückstand auf Tabellenführer TTC Lützenhardt und punktgleich mit dem zweiten aus Neckarsulm. Der erste steigt direkt in die Oberliga auf, der zweite spielt in der Relegation um den Aufstieg. Dies ist der Blick nach oben, der Blick nach unten zeigt derzeit 8 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz (TTC Gnadental) und 6 Punkte auf den Relegationsplatz (TTC Reutlingen). Und was machen die Damen, halten es wie Kaiser Franz “schau´n mer mal“. Am kommenden Wochenende (Samstag 23.02., 16.00 Uhr) gilt es zu Hause gegen den TTC Gnadental nach Möglichkeit wieder zwei Punkte auf die Habenseite zu bekommen, danach “schau´n mer mal“.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil/Laura Henninger, Amelie Fischer/Miriam Kuhnle(1)
Einzel:  Amelie Fischer(3), Nina Feil(1), Miriam Kuhnle(1), Laura Henninger(2)


Damen Verbandsklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-16-und-17-02-2019/

Schiedsrichter-Ausbildungslehrgänge 2019 in Eningen

Tolle Ballwechsel
Super Spiele
Das Publikum tobt
Spannung bis zum Matchball
Mit DIR im Rampenlicht!

Möchtest Du auch mal die Profis aus nächster Nähe beobachten? Eben mittendrin, statt nur dabei!

Das geht natürlich nicht einfach so. Als Schiedsrichter stehen Dir aber alle Wege offen, mit entsprechendem Engagement bei großen Events mit den Stars der Tischtennisszene im Einsatz zu sein.

Am Anfang jeder Schiedsrichterkarriere steht die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter bzw. für die jüngeren unter euch die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter am Tisch (ab 14 Jahren).

Unscheinbar, unauffällig aber unverzichtbar gewährleistest Du nach erfolgreicher Prüfung einen reibungslosen Spielablauf bis in die 2. Bundesliga; erlebst Spitzensport aus nächster Nähe und bist mit den Timo Bolls von morgen auf Du und Du.

Die nächste Gelegenheit, um in einen aufregenden und spannenden Lebensabschnitt zu starten, bietet sich vom 17.-19. Mai 2019 in Eningen (Bezirk Alb). Dich erwarten hochmotivierte und für das Schiedsrichterwesen brennende Referenten, die von ihren Erfahrungen und den Hintergründen zahlreicher Großveranstaltungen berichten. Innerhalb von zweieinhalb Tagen erhältst Du viele neue Einblicke in die Grundlagen und Hintergründe der schnellsten Ballsportart der Welt.

Interesse? Dann warte nicht zu lange und melde Dich gleich zum nächsten Schiedsrichterlehrgang an.
Anmeldeformular (Ausschreibung Seite 2) ausfüllen und zurücksenden an eichhorn@ttvwh.de.

Weitere Informationen findest Du in den Flyern zu den Schiedsrichterausbildungen.
Offene Fragen beantworten Dir gerne die beiden Beauftragten für Schiedsrichter Aus- und Fortbildung Lukas Eichhorn (eichhorn@ttvwh.de) und Melanie Timke (timke@ttvwh.de).

Starte Deine Schiedsrichterkarriere JETZT!!!



Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/schiedsrichter-ausbildungslehrgaenge-2019-in-eningen/