Bezirkstag 2020 – Hinweis auf Abstimmung

Hallo Abteilungsleiter und Spieler/-innen des Bezirks Ostalb,

zum Bezirkstag 2019 haben wir folgenden Antrag erhalten, diesen vorgestellt und zur Abstimmung im Bezirkstag 2020 vorgesehen:

Für die Bezirksspielklassen (Bezirksliga bis Kreisliga D & Kreisklasse) der Herren sollen Wochentage (Montag bis Freitag) ab 18 Uhr auch als offizielle Spieltage beplant werden können.

Hintergrund des Antrags: Einige Vereine haben große Schwierigkeiten die notwendigen 7 Heimspieltermine je Halbserie zu melden (Sa & So).

Bitte besprecht dieses Thema in eurer Abteilung, so dass ihr eine fundierte Meinung beim Bezirkstag 2020 abgeben könnt. Gerne könnt ihr mir die Meinung eurer Abteilung auch schon vorab mitteilen.

Um Wochentage als Spieltage für die Bezirksspielklassen der Herren ab der Saison 2021/2022 verfügbar zu machen, wird am Bezirkstag 2020 eine 2/3 Mehrheit benötigt.

Bei Fragen könnt ihr euch gerne melden.

Mit sportlichen Grüßen
Daniel Wälder – TTBW Bezirk Ostalb, Ressort Mannschaftssport


 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/bezirkstag-2020-hinweis-auf-abstimmung/

1. Landesverbandstag – Delegierte gesucht

Freiwillige als Delegierter

Wer hat Interesse, für den Bezirk Ostalb als Delegierter, beim erstem
Landesverbandstag mitzuwirken?
Dieser findet dieses Jahr in Villingen-Schwenningen am 29. März 2020 statt.
Bis zu 8 Personen dürfen mich an diesem Tage begleiten und selbstständig mit ihrer persönliche Entscheidung den Bezirk Ostalb vertreten.

Die Unkosten, sowie eine Mahlzeit, werden durch den Bezirk getragen.
Wer dieses erleben möchte, bitte ich unter TT-bzv-ostalb@web.de mit Name und Telefonnummer (für Bildung von Fahrgemeinschaften) zu melden.

Euer
Martin – Bezirksvorsitzender Bezirk Ostalb


Link zur Tagesordnung (pdf) des Landesverbandstag

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/1-landesverbandstag-delegierte-gesucht/

Hallo Du da, Du wirst gebraucht !!!

Unser Sport muss und soll weiter leben

An alle, die das Spiel mit dem TT-Ball lieben und ausführen.
Wir aus dem Bezirksausschuss benötigen dringend Verstärkung.

Die Bereiche       

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Breitensport
  • stellvertretender Bezirksvorsitzender

sind immer noch seit dem letzten Bezirkstag ohne Besetzung.
Das große Aufgabengebiet, was der Bezirk mit sich bringt und auch hat, benötigt dringend neue Schultern, die gerne über den eigenen Schlägerrand schauen und dieses mit fester Überzeugung auch immer wieder anbringen möchten.

Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit suchen wir eine/n der Lust am Schreiben von Spielberichten hat und diese in unseren Tageszeitungen wöchentlich mit seiner Note veröffentlichen möchte. Denn ohne dieses Organ bekommen wir immer mehr Probleme (als wie bisher sowieso schon), Nachwuchs in den Hallen zu haben. Gerne darf hierbei auch die gesamte digitale Welt mit einbezogen werden, damit in allen Kanäle, der TT-Sport wieder populärer wird.

Im Bereich Breitensport suchen wir jemanden, der gerne für unsere Vereine, das Organ für die Minimeisterschaften ist. Diese jährliche Ausspielung sollte (müsste) eigentlich von allen Vereine genutzt werden, um den eigenen Notstand an Spieler zu stoppen und bereits Kinder mit 6 Jahren und aufwärts, mit dem ersten Schritt, in den Verein/Abteilung zu bringen.
So würde auch der Notstand der Übungsleiter oder Trainer gestoppt werden, denn Tischtennis macht nicht nur den jungen Spaß, sondern ist seit 6 Jahre anerkannte Sportart für Herz/Kreislauferkrankte, sowie im Bereich Physiotherapie im „Bewegungssport“.
Gleichzeitig ist der Bereich Breitensport auch für die Vereine da, um eine „Startter-Ausbildung“ (ehemaliger D-Trainer) zu bieten, um die Jugendliche oder auch die Aktiven ein besseres Training zu ermöglichen.

Das Ressort, stellvertretender Bezirksvorsitzender, dient zur Unterstützung des Bezirksvorsitzenden, um Stellvertretend oder auch vertretend, Öffentliche Veranstaltungen oder Ausschusssitzungen zu übernehmen. Gleichzeitig ist er für die erfolgreiche Ehrung im Bezirk zuständig, damit auch alle Ehrenamtlichen Ihre verdienten Leistungen, zu würdigen.

Alles Weitere würde ich Euch unter TT-BZV-Ostalb@web.de gerne erläutern und freue mich schon auf zahlreiche Anfragen.

„Man muss auch lächeln können, wenn mal etwas schief läuft, weil man dafür im Leben immer belohnt wird. Wenn man tapfer ist, und nicht aufhört zu lächeln, dann hält das Leben irgendwann einmal eine Belohnung für einen bereit.“

Unter diesem Motto freue ich mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Euer
Martin – Bezirksvorsitzender Bezirk Ostalb

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/hallo-du-da-du-wirst-gebraucht/

Spielberichte vom 22. und 23.02.2020

Damen Bezirksliga

SG Schrezheim – SC Unterschneidheim II 8:4

Die letzten Ergebnisse der beiden Mannschaften versprachen vorab ein spannendes Spiel, und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Schrezheim verschaffte sich mit dem Gewinn beider Doppel eine wichtige Grundlage.
Von den ersten vier Einzeln konnte Unterschneidheim nur eines gewinnen zum Zwischenstand von 5:1 für die Heimmannschaft. Vor den Über-Kreuz-Spielen führte Schrezheim mit 7:3, und die beiden letzten Einzel brachten für jede Mannschaft einen Fünf-Satz-Sieg zum Endstand von 8:4.

Für Unterschneidheim punkteten Sandra Hönle(3) und Marlene Bosch.

Für Schrezheim siegten Hirth/Vaas, Klein/Kurz, Monika Hirth(2), Carmen Vaas, Birgit Klein(2) und Doris Kurz.


Herren Landesklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/spielberichte-vom-22-und-23-02-2020/

Schiedsrichter-Ausbildung 2020

Tischtennis Baden-Württemberg

Tischtennis Baden-Württemberg


Tolle Ballwechsel
Super Spiele
Das Publikum tobt
Spannung bis zum Matchball
Mit DIR im Rampenlicht!

Möchtest Du auch mal die Profis aus nächster Nähe beobachten? Eben mittendrin, statt nur dabei!

Das geht natürlich nicht einfach so. Als Schiedsrichter stehen Dir aber alle Wege offen, mit entsprechendem Engagement bei großen Events mit den Stars der Tischtennisszene im Einsatz zu sein.

Am Anfang jeder Schiedsrichterkarriere steht die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter (ab 16 Jahren) bzw. für die jüngeren unter euch die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter am Tisch (ab 14 Jahren).

Unscheinbar, unauffällig aber unverzichtbar gewährleistest Du nach erfolgreicher Prüfung einen reibungslosen Spielablauf bis in die 2. Bundesliga; erlebst Spitzensport aus nächster Nähe und bist mit den Timo Bolls von morgen auf Du und Du.

Die nächste Gelegenheit, um in einen aufregenden und spannenden Lebensabschnitt zu starten, bietet sich vom 22.-24. Mai 2020 in der GSV Gaststätte Clubhaus in Hemmingen (Bezirk Ludwigsburg). Dich erwarten hochmotivierte und für das Schiedsrichterwesen brennende Referenten, die von ihren Erfahrungen und den Hintergründen zahlreicher Großveranstaltungen berichten. Innerhalb von zweieinhalb Tagen erhältst Du viele neue Einblicke in die Grundlagen und Hintergründe der schnellsten Rückschlagsportart der Welt.

Interesse? Dann warte nicht zu lange und melde Dich gleich zum nächsten Schiedsrichterlehrgang an.
Anmeldeformular aus dem Anhang (Ausschreibung Seite 2) ausfüllen und zurücksenden an eichhorn@ttvwh.de.

Weitere Informationen findest Du in den Flyern zu den Schiedsrichterausbildungen.Offene Fragen beantworten Dir gerne der Ressortleiter Schiedsrichter Lukas Eichhorn (eichhorn@ttvwh.de) und die Beauftragte für Schiedsrichter Aus- und Fortbildung Melanie Timke (timke@ttvwh.de).

Der Schiedsrichterausschuss des TTVWH freut sich über DEINE Anmeldung.

Starte Deine Schiedsrichterkarriere JETZT!!!



Tischtennis Baden-Württemberg e. V.
SpOrt Stuttgart | Fritz-Walter-Weg 19 | 70372 Stuttgart
Telefon: 0711 28077-600 | Fax: 0711 28077-601
Geschäftszeiten: Mo. – Mi. 09:00 – 16:00 Uhr, Do. 14:00 – 18:00 Uhr, Fr. 09:00 – 13:00 Uhr
info@ttbw.de | www.ttbw.de | www.youtube.com/TTBWonline

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/schiedsrichter-ausbildung-2020/

Spielberichte vom 15. und 16.02.2020

Damen Oberliga

TSV Untergröningen – VfL Sindelfingen 3:8

Untergröningen muss sich vor heimischem Publikum im vorletzten Heimspiel der Oberligasaison gegen den Tabellenzweiten aus Sindelfingen mit 3:8 geschlagen geben. Trotz guter Mannschaftsleistung gelang es nicht, einen Punkt im Kochertal zu behalten.

Gleich der Beginn der Partie mit den Doppelbegegnungen lief alles andere als gut aus Sicht des TSV  Untergröningen: Nina Feil und Laura Henninger konnten lediglich Satz zwei für sich entscheiden und mussten sich am Ende in vier eng umkämpften Sätzen gegen Nathalie Richter und Nadjana Schneider geschlagen geben. In der anderen Box unterlag das „Youngster-Doppel“ mit Miriam Kuhnle und Cristina Krauß mit 0:3 gegen die Sindelfingerinnen Natalie Bacher und Katharina Huber.
Zum Auftakt der Einzel folgte dann im vorderen Paarkreuz die Überraschung des Nachmittags: während Miriam Kuhnle Satzführungen nicht in Satzgewinne umwandeln konnte, erspielte sich Nina Feil gegen die Bundesligaerfahrene Nathalie Richter einen überraschenden 3:1 Erfolg. Somit stand es zwischenzeitlich 1:3 aus Sicht der Kochertälerinnen.
Im hinteren Paarkreuz gelang dann leider kein Punktgewinn. Laura Henninger unterlag nach gutem Start mit 0:3 gegen Katharina Huber. Am Nebentisch spielte Cristina Krauß stark auf und zeigte dem Publikum offene und lange Ballwechsel; am Ende musste sie sich jedoch denkbar knapp im vierten Satz mit 18:20 ihrer Gegnerin Nadjana Schneider geschlagen geben.
Im Spitzenspiel kam Miriam Kuhnle leider nicht auf ihren Spitzenwert und unterlag der Nummer eins der Gäste, Nathalie Richter, mit 0:3. Die zweite Überraschung des Nachmittags zerplatze im Entscheidungssatz: Nina Feil lag gegen die ebenfalls Bundesligaerfahrene Natalie Bacher mit 0:2 im Rückstand, erkämpfte sich Satz drei und vier. Im fünften Satz hatte die Kochertälerin bis zum Seitenwechsel stets die Führung auf ihrer Seite, doch Bacher ließ nicht locker und konnte das Spiel noch für sich entscheiden.
Anschließend schlug zwar das hintere Paarkreuz des TSV zweimal zu: Laura Henninger fand gut in ihr Spiel und gewann mit 3:0 überraschend deutlich gegen Nadjana Schneider. Am Nebentisch folgte der nächste TSV-Sieg: Cristina Krauß konnte sich in einem offenen Schlagabtausch mit einem 3:0 gegen die gegnerische Nummer vier, Katharina Huber, behaupten. Der Zug zu einem Punktgewinn war aber schon abgefahren, trotz der Verkürzung zum 3:7 Zwischenstand.
Den Sieg für die Gäste aus Sindelfingen machte anschließend Nathalie Richter im Spiel gegen Laura Henninger mit einem 3:1 perfekt. Trotz dem deutlichen Ergebnis zeigte das TSV-Quartett eine ansprechende Leistung und konnte viele der einzelnen Begegnungen offen gestalten. “Die Mädels spielen super mit, können jedoch in den entscheidenden Situationen die Satzgewinne nicht für sich verbuchen“ so ein Zuschauerkommentar nach dem Spiel.

Jetzt haben die Kochertälerinnen erstmal zwei Wochen spielfrei, ehe dann am Sonntag den 08.03.2020 um 14:00 Uhr bereits das letzte Heimspiel der Saison gegen den TTC Frickenhausen auf dem Programm steht. Gegen den TTC gelang in der bisherigen Saison der einzige Sieg. Diesen möchten die Kochertälerinnen gegen den Tabellennachbarn gerne wiederholen um die “rote Laterne” abzugeben. Danach folgen dann 4 Auswärtspartien.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Cristina Krauß, Nina Feil/Laura Henninger,
Einzel: Miriam Kuhnle(1), Nina Feil, Laura Henninger, Cristina Krauß(1)

Bild TSV Untergröningen Damen I - Nina Feil und Laura Henninger

Im Einzel gelang Nina Feil (links) und Laura Henninger jeweils ein Punktgewinn gegen den VfL Sindelfingen – leider nicht im Doppel.
Bild: tt-top


Damen Verbandsklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/9207/

Spielberichte vom 08. und 09.02.2020

Damen Landesliga

TSG Ailingen – PSV Heidenheim 2:8

Die Damen des PSV Heidenheim siegen überraschend deutlich in Ailingen.

Die Begegnung begann mit einer Punkteteilung im Doppel. Eckstein/Salamon gelang ein Erfolg in einer umkämpften Partie, während sich Fleißner/Sträßle dem Spitzendoppel der Gastgeberinnen geschlagen geben musste.
Mit Siegen im vorderen Paarkreuz konnten Monika Fleißner und Susanne Eckstein die PSV-Damen mit 3:1 in Führung bringen. Auch im hinteren Paarkreuz waren die Heidenheimerinnen mit Simone Sträßle und Petra Salamon erfolgreich.
Anschließend gelang es Monika Fleißner und Susanne Eckstein mit überzeugenden Leistungen sogar auf 7:1 für die PSV-Damen zu erhöhen. Nach einer knappen Niederlage von Simone Sträßle war es wiederum Petra Salamon, die den Gesamtsieg perfekt machen konnte.


Damen Landesklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/spielberichte-vom-08-und-09-02-2020/

Spielberichte vom 01. und 02.02.2020

Damen Oberliga

TSV Herrlingen – TSV Untergröningen 8:2

In der Tischtennis Oberliga Baden-Württemberg verliert der TSV Untergröningen sein Auswärtsspiel beim TSV Herrlingen mit 2:8. Eine erwartete Niederlage gegen den Tabellenzweiten mit welcher man im TSV-Lager dennoch in der Deutlichkeit unzufrieden ist. Von den 10 Spielen gingen 5 in den Entscheidungssatz und von diesen konnte den die Kochertälerinnen leider nur einen für sich entscheiden.

In den Eingangsdoppeln verloren Miriam Kuhnle und Cristina Krauß gegen Katrin Honold/Edith Karl mit 1:3. In der anderen Box geht es für Nina Feil und Laura Henninger gegen die Herrlinger Kombination mit Rebeka Dani/Paula Truöl in den Entscheidungsatz; diesen verlieren die Untergröninger zum 0:2.
Nina Feil trifft im ersten Einzel auf Katrin Honold, das Spiel geht in den Entscheidungssatz und dieser endet wieder zu Gunsten der Gastgeberin. Miriam Kuhnle stand in ihrem ersten Einzel gegen Rebeka Dani auf verlorenem Posten – 0:3 Niederlage zum 0:4 Zwischenstand. Cristina Krauß gewann ihr Einzel gegen Edith Karl mit 3:2, dies sollte dann auch der einzige 5-Satz-Erfolg für die Untergröningerinnen an diesem Tage bleiben. Bei Laura Henninger lief im Spiel gegen Paula Truöl nicht viel zusammen und am Ende eine 0:3 Niederlage zum 1:5.
Ihr Können aufblitzen ließ danach Miriam Kuhnle im Spitzenspiel gegen Katrin Honold. Nach 0:1 Rückstand gewann Kuhnle mit 3:1. Was folgte waren zwei 5-Satz Niederlagen von Nina Feil gegen Rebeka Dani sowie und Laura Henninger gegen Edith Karl. Im letzten Einzel des Tages unterlag Cristina Krauß gegen Paula Truöl und damit war die 2:8 Niederlage besiegelt.

Es ist fast die Wiederholung vieler Spiele zuvor: am Ende eine zu deutlich ausgefallene Niederlage – aber eine Niederlage bleibt aber eine Niederlage. Mit 2:22 Punkten zieren die Kochertälerinnen weiterhin den 9.Platz in der Oberliga. Die weiteren Spiele sollten genutzt werden um sich achtbar aus der Klasse zu verabschieden. Weiter geht es für den TSV am Sonntag den 16.02.2020 um 14:10 Uhr auf dem heimischen Rötenberg gegen die Gäste vom VfL Sindelfingen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Cristina Krauß, Nina Feil/Laura Henninger,
Einzel: Miriam Kuhnle(1), Nina Feil, Laura Henninger, Cristina Krauß(1)


Damen Verbandsklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/spielberichte-vom-01-und-02-02-2020/

Vorankündigung Entscheidungsspiele Saison 2019/2020

Hallo TT-Spieler des Bezirks Ostalb,

ich hoffe ihr seid alle gut in das neue Jahr 2020 und auch in die Rückrunde der Saison 2019/2020 gestartet.

Im Bezirk Ostalb ist es zur guten Tradition geworden, die Relegationsspiele der Bezirksspielklassen und die Finalspiele im Pokal in einer Halle und an einem Wochenende auszutragen.
In der aktuellen Saison wird dieses Event am 09. und 10. Mai 2020 in der Hans-Georg-Fink Halle in Gerstetten abgehalten.

Hier findet ihr das „Plakat“ mit der Vorankündigung dieser Veranstaltung.

Bitte verteilt diesen Termin an eure Mannschaften/Mitspieler und natürlich auch an jeden, den es interessieren könnte weiter.

Der Bezirk Ostalb als Veranstalter und auch der VfL Gerstetten als Ausrichter freuen sich auf die Spieler und natürlich auf zahlreiche Zuschauer, Fans und Schlachtenbummler.

Mein herzlicher Dank geht bereits jetzt an den VfL Gerstetten für die Übernahme der Ausrichtung.

Mit sportlichen Grüßen
Daniel Wälder – TTBW Bezirk Ostalb, Ressort Mannschaftssport


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/vorankuendigung-entscheidungsspiele-saison-2019-2020/

Spielberichte vom 25. und 26.01.2020

Damen Oberliga

TSV Untergröningen – TTV Ettlingen 1:8

Eine unerwartet deutliche 1:8 Heimniederlage gegen den TTV Ettlingen besiegelt das Schicksal des TSV Untergröningen in der Damen Oberliga Baden-Württemberg. Der Abstieg ist zwar theoretisch noch abzuwenden – aber zwischen Theorie und Praxis liegen wie so oft im Leben Welten. Vor über 60 Zuschauern mussten die TSV`lerinnen am Ende die Überlegenheit des Gegners anerkennen.

In den Eingangsdoppeln konnten Nina Feil und Laura Henninger den ersten Punkt für Untergröningen einfahren, während das zweite Doppel mit Miriam Kuhnle und Cristina Krauß im Entscheidungssatz nach einer 7:5 Führung das Spiel noch unglücklich abgeben mussten. Anstatt einer 2:0 Führung stand es “nur“ 1:1. Danach gingen im vorderen Paarkreuz beide Punkte nach Ettlingen. Die Spiele von Miriam Kuhnle gegen Kiara Maurer (0:3) als auch Nina Feil gegen Shanice Steinecke (1:3) waren ausgeglichen, leider konnte man die Satzbälle und die sich daraus ergebenen Chancen nicht nutzen und so lag der TSV mit 1:3 zurück. Druck für das hintere Paarkreuz mit Laura Henninger und Cristina Krauß. Nach einem guten Start und Satzgewinn musste sich Laura Henninger im fünften Satz gegen Bao-Ngoc Nguyen geschlagen geben. Cristina Krauß verlor ihr Duell gegen Regina Hain mit 1:3. Damit war der “Drops gelutscht“, die Gäste aus dem Badischen führten mit 5:1 und man merkte den Kochertälerinnen die Enttäuschung deutlich an.

Im Spitzenspiel bezog Miriam Kuhnle eine 0:3 Niederlage gegen Shanice Steinecke und in der anderen Box war das Glück nicht auf der Seite von Nina Feil was zu einer 1:3 Niederlage gegen Kiara Maurer führte. Den Schlusspunkt an diesem Tag setzte Laura Henninger mit einer 1:3 Niederlage gegen Regina Hain. Durch den Endstand von 1:8 war der im parallel gespielten Einzel errungene 3:0 Erfolg von Cristina Krauß gegen Bao-Ngoc Nguyen “wertlos”.

Am Ende eine zu deutlich ausgefallene Niederlage gegen den Abstiegskonkurrenten aus dem Badischen. Die Niederlage bleibt aber eine Niederlage und so müssen sich die Untergröningerinnen leider auf den Gang nach unten vorbereiten. Trotz der Niederlage war es eine Werbung für den Tischtennis Sport und die Zuschauer kamen auf ihre Kosten.

Am kommenden Wochenende gastieren die Kochertälerinnen bei TSV Herrlingen (Sonntag, 02.02.2020, 11:30 Uhr).

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil/Laura Henninger(1), Miriam Kuhnle/Cristina Krauß
Einzel: Miriam Kuhnle, Nina Feil, Laura Henninger, Cristina Krauß

Bild TSV Üntergröningen I Damen

Der Blick des TSV-Quartetts geht nach unten. Nach der 1:8 Niederlage gegen den TTV Ettlingen ist der Abstieg aus der Oberliga so gut wie besiegelt.
Bild: Martin Reiner


Damen Verbandsklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/spielberichte-vom-25-und-26-01-2020/

Load more