Information zum Bezirkstag – Bezirk Ostalb 2019

Liebe Vereinsverantwortliche und Mitglieder des Bezirks Ostalb,

unser Bezirkstag findet am 28.06.2019 um 19.30 Uhr in Pfahlheim statt.

Wie in den vergangenen Jahren gibt es nur einen Bezirkstag (Jugend und Aktive) in einer Veranstaltung.

Beim Bezirkstag wird es in diesem Jahr Wahlen geben.
Die Position des Bezirksvorsitzenden (bisher Eugen Zeller) und des RL-Jugend (bisher Roland Kurz) sind neu zu besetzen, da sie sich nicht mehr zur Wahl stellen. 
Auch die Position RL-Breitensport ist noch immer nicht besetzt.
Die weiteren RL-Leiter werden sich zur Wahl stellen und das Amt bei Wiederwahl auch fortführen.

Interessenten für ein Amt mögen sich bitte mir (Eugen Zeller) melden. 
Tel.: 07965 802264
Mobil: 0162 3272414
E-Mail: zeller16031965.ez@gmail.com

Besten Dank für eure Unterstützung!!!!!

Mit sportlichen Grüßen
Eugen Zeller – Bezirksvorsitzender

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/information-zum-bezirkstag-bezirk-ostalb-2019/

Entscheidungsspiele Saison 2018/2019

Hallo Tischtennisfreunde,

Am Samstag, 04. Mai 2019 geht es in den Relegationsspielen um den Klassenerhalt bzw. den Aufstieg bei in den Spielklassen der Herren Kreisligen A, Bezirksklassen und der Bezirksliga.

Am Sonntag, 05. Mai 2019 werden alle Pokalendspiele ausgetragen.

Der TTC Neunstadt freut sich schon auf die teilnehmenden Mannschaften und natürlich viele Zuschauer und Fans.

Da ich bereits mehrfach die Frage bezüglich den TT Bällen gestellt bekommen habe:
Die Bälle für die Entscheidungsspiele 2018/19 werden vom Bezirk gestellt.
Ich werde Nittaku Premium 40+, weiß (Plastik mit Naht) mitbringen.

Weitere Info:
Die Damen I des TSV Untergröningen haben sich zur Oberliga-Relegation qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch. Wir drücken euch die Daumen, dass es klappt.
Diese Relegationsspiele sind jedoch auf So, 05. Mai 2019 terminiert. Aus diesem Grund wird aktuell ein Ausweichtermin für das Bezirks-Pokalfinale der Damen gesucht. Unser Pokalspielleiter hält euch hierzu auf dem Laufenden.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Wälder – TTVWH, Bezirk Ostalb – Ressort Mannschaftssport

Telefon: +49 176 21313005
Email: daniel.waelder@gmail.com


Hier die Ausschreibung (pdf) zu den Entscheidungsspielen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/tischtennis-entscheidungsspiele-saison-2018-19/

18. Hegnacher Schäfer-Cup

Emblem TTC Hegnach

Hallo Tischtennisfreunde,

der TTC Hegnach veranstaltet in diesem Jahr zum 18. Mal den Hegnacher Schäfer-Cup.
Wir würden uns freuen, wenn Ihr an unserem bundesoffenen Tischtennisturnier teilnehmen würdet.

Termin: 01. / 02. Juni 2019

Der 18. Hegnacher Schäfer-Cup findet auch in diesem Jahr wieder in der Gemeindehalle in Waiblingen-Hohenacker statt.

Die  Ausschreibung und das Meldeformular sind hier beigefügt.

Meldungen bitte nur schriftlich an folgende
Email-Adresse: sport@ttc-hegnach.de oder per Onlinemeldung auf unserer
Homepage: www.ttc-hegnach.de
Alle Meldungen werden wie immer schriftlich bestätigt.

Es wäre schön, wenn Ihr diese Einladung an alle interessierte Mitglieder
und Freunde Eures Vereins weiterleiten würdet.

Wir freuen uns über zahlreiche Meldungen.

Viele Grüße aus Hegnach

Karl-Heinz Frosch
Vorstand

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/18-hegnacher-schaefer-cup/

Spielberichte vom 13. und 14.04.2019

Damen Verbandsliga

SpVgg Gröningen-Satteldorf – TSV Untergröningen 2:8

Im letzten Saisonspiel konnten sich die Untergröninger Damen mit 8:4 bei der SpVgg Gröningen-Satteldorf behaupten. Mit 26:10 Punkten belegen die Kochertälerinnen damit nur auf Grund des schlechteren Spielverhältnisses den zweiten Tabellenplatz hinter der NSU Neckarsulm. Damit qualifiziert sich das TSV-Quartett für die Relegationsspiele für einen Startplatz in der Oberliga Baden-Württemberg.

Punkteteilung in den Eingangsdoppeln. Laura Henninger und Nina Feil gingen zwar mit 2:0 gegen Simone Nagel und Clara Nieto in Führung, am Ende reichte es aber nicht zum Sieg. In der anderen Box gewannen Amelie Fischer und Miriam Kuhnle relativ sicher mit 3:0 gegen Lisa-Marie Schüler und Leonie Doubek zum 1:1 Zwischenstand.
Nina Feil verlor ihr Auftakteinzel gegen Simone Nagel mit 1:3, während Amelie Fischer mit einem 3:0 Erfolg gegen Lisa-Marie Schuler wieder den Ausgleich schaffte. Auch im hinteren Paarkreuz eine Punkteteilung. Laura Henninger velor mit 1:3 gegen Clara Nieto während Miriam Kuhnle mit 3:0 gegen Antje Kouril die Oberhand behielt.
In Durchgang zwei lagen beide Untergröningerinnen in ihren Einzeln erstmal im Rückstand. Amelie Fischer konnte das Spiel gegen Simone Nagel drehen und am Ende mit 3:1 die Box als Siegerin verlassen, während Nina Feil viele einfache Fehler unterliefen und sie am Ende Lisa-Marie Schüler mit 0:3 unterlag. Danach gelangen sowohl Miriam Kuhnle als auch Laura Henninger zwei ungefährdete 3:0 Erfolge geegn Clara Nieto bzw. Antje Kouril und damit ging der TSV Untergröningen mit 6:4 in Führung.
Den Sieg unter Netz und Tisch brachten anschließend Amelie Fischer und Miriam Kuhnle in den Überkreuzpartien. Amelie Fischer gewann gegen Clara Nieto mit 3:0 und Miriam Kuhnle gelang mit einer überzeugenden Vorstellung ein 3:2 Erfolg gegen die Nummer 1 der Gäste, Simone Nagel. Damit war der 8:4 Erfolg eingetütet.

Mit diesem Erfolg ist die nervenaufreibende Saison noch nicht beendet. Nachdem das Saisonziel Klassenerhalt bereits Mitte der Rückrunde erreicht war, schaffte es das TSV-Quartett noch auf Platz 2 in der Verbandsliga und erreicht somit die Qualifikation für die Relegationsspiele zur Oberliga Baden-Württemberg. In diesen Spielen am 04. oder 05. Mai kommt es zum Vergleich mit den Mannschaften vom VfL Sindelfingen sowie dem TTC Ettlingen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Amelie Fischer/Miriam Kuhnle(1), Nina Feil/Laura Henninger
Einzel: Amelie Fischer(3), Nina Feil, Miriam Kuhnle(3), Laura Henninger(1)


Damen Verbandsklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-13-und-14-04-2019/

Spielberichte vom 06. und 07.04.2019

Damen Verbandsliga

NSU Neckarsulm – TSV Untergröningen 8:1

Ein Spiel vor Saisonende ist Platz 2 in der Verbandsliga gesichert
Im Vorfeld des Spiels gab es Beschwerden und reichlich Diskussionen über die Nominierungspraxis des Tischtennis-Verbands und der damit einhergehenden wiederholten Benachteiligung des TSV Untergröningen im Mannschaftsspielbetrieb. Diese Diskussionen sind aktuell noch nicht beendet und der TSV Untergröningen ist insbesondere über die Stellungnahme des Verbandes mehr als verwundert. Zum Spiel in Neckarsulm gab dann der TSV Untergröningen dem Nachwuchs eine Chance um Verbandsliga-Luft zu schnuppern und verlor erwartungsgemäß das Spiel mit 1:8. Damit ist die Meisterschaft nicht mehr zu gewinnen, als Tabellen-Zweiter geht es nun in die Relegationsspiele um einen Platz in der Tischtennis-Oberliga.

Zu Beginn des Spiels konnten die beiden Untergröninger Doppel die Gastgeberinnen in die Entscheidungssätze zwingen. Miriam Kuhnle und Laura Henninger unterlagen dann am Ende mit 2:3 gegen Severine Böllinger / Nadine Kirsch. In der anderen Box schafften Anja Reiner und Lea Elzner fast die Sensation. Gegen das Neckarsulmer Spitzendoppel mit Mia Hofmann und Thi MinhThu Nguyen mussten sie sich hauchdünn mit 7:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben.
Im vorderen Paarkreuz dann zwei relativ klare 0:3 Niederlagen von Miriam Kuhnle als auch Laura Henninger gegen Thi MinhThu Nguyen sowie Mia Hofmann zum Zwischenstand von 0:4 aus Sicht der Kochertälerinnen. Anschließend kam Lea Elzner zu ihrer ersten Einzelpartie in der Verbandsliga. Im Normalfall bei den Mädchen in der Verbandsklasse sowie den Damen in der Landesklasse am Start gab es nun einen Einsatz in der Verbandsliga – die Trauben hängen hoch und am Ende gab es trotz einer engagierten Leistung eine Niederlage gegen Nadine Kirsch. In der anderen Box kam Anja Reiner zu ihrem zweiten Einsatz bei den Kochertälerinnen. Im Spiel gegen Severine Böllinger gelang ihr ein 3:2 Erfolg und damit der Ehrenpunkt für den TSV. Die folgenden Spiele von Miriam Kuhnle, Laura Henninger und Anja Reiner endeten jeweils mit 3:0 für die Gastgeberinnen, so dass nach eineinhalb Stunden das Spiel mit einer 1:8 Niederlage endete.

Mit 24:10 Punkten rangieren die Kochertälerinnen einen Spieltag vor Ende der Saison auf Platz 2 in der Tabelle, von diesem Platz kann der TSV Untergröningen nicht mehr verdrängt werden. Am kommenden Sonntag (14.04.) steht um 10.00 Uhr mit der Auswärtspartie bei der SpVgg Gröningen-Satteldorf das letzte Saisonspiel auf dem Programm.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Laura Henninger, Anja Reiner/Lea Elzner
Einzel: Miriam Kuhnle, Laura Henninger, Anja Reiner(1), Lea Elzner


Damen Verbandsklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-06-und-07-04-2019/

Spielberichte vom 30. und 31.03.2019

Damen Verbandsliga

TTC Lützenhardt 1976 – TSV Untergröningen 2:8

Den Untergröningerinnen gelang in Lützenhardt eine tolle Revanche für die Vorrunden-Niederlage. Spielentscheidend war der Spielauftakt, als die Kochertälerinnen Rückstände in umkämpften Partien zu ihren Gunsten drehen und die Spiele gewinnen konnten. Im voraussichtlich entscheidenden Spiel um die Meisterschaft am kommenden Sonntag bei der NSU Neckarulm muss der TSV Untergröningen ohne seine Spitzenspielerin antreten, welche für eine Jugendveranstaltung “wegnominiert“ wurde.

Im Spiel in Lützenhardt wurden in den Eingangsdoppeln die Punkte geteilt. Beide Begegnungen waren umkämpft, wobei sich Laura Henninger und Nina Feil mit 3:1 gegen Sabine Holzwarth und Verena Riedt durchsetzen konnten, während am anderen Tisch Amelie Fischer und Miriam Kuhnle mit demselben Ergebnis gegen Nejla Yaman und Julia Neff das Nachsehen hatten.
Dann die eingangs erwähnte Vorentscheidung. Nina Feil konnte im Spiel gegen die Lützenhardter Nummer 1, Nejla Yaman, nach verlorenem ersten und dritten Satz kontern und sich im Entscheidungssatz hauchdünn mit 11:9 durchsetzen.  Parallel dazu kam Amelie Fischer zu Beginn der Begegnung mit dem offensiven Spiel der flinken Sabine Holzwarth nicht zurecht und verlor die ersten beiden Sätze. Mit einer Energieleistung drehte sie das Spiel noch zu ihren Gunsten und brachte den TSV mit 3:1 in Führung. Etwas entspannter verliefen die Begegnungen im hinteren Paarkreuz gegen Verena Riedt und Julia Neff, die beide eine ausgeglichene Bilanz vorweisen können. Doch sowohl Miriam Kuhnle als auch Laura Henninger ließen ihren Gegnerinnen nur einen Satzgewinn zu und brachten ihre Mannschaft mit 5:1 in Führung.
In ihren zweiten Einzel ließ Amelie Fischer gleich zu Beginn keinen Zweifel aufkommen und bezwang im Duell der beiden Spitzenspielerinnen Nejla Yaman mit 3:0. Dagegen musste Nina Feil gegen Sabine Holzwarth erneut über die volle Distanz von 5 Sätzen, diesmal mit dem unglücklichen Ende; Matchball mit einem Kantenball ihrer Gegnerin “vergeben”, und danach noch zwei weitere “Kolben” ihrer Gegnerin führte am Ende zum 13:15 im Entscheidungssatz. Beim Stand von 6:2 waren erneut Miriam Kuhnle und Laura Henninger an der Reihe. Wie im ersten Durchgang konnten sie sich behaupten, Miriam Kuhnle mit einem 3:0 gegen Verena Riedt und Laura Henninger mit demselben Resultat gegen Julia Neff. Ein 8:2 Auswärtserfolg beim TTC Lützenhardt; ein Sieg welchen man in dieser Deutlichkeit im Untergröninger Lager nicht erwartet hatte.

Mit 24:8 Punkten steht der TSV Untergröningen auf Platz 1 in der Tischtennis  Verbandsliga der Damen, nach Minuspunkten punktgleich mit der NSU Neckarsulm, die ein Spiel weniger auf dem Konto haben, und 4 Punkten Vorsprung auf Lützenhardt.

Am kommenden Wochenende (Sonntag 07.04. – 09:30 Uhr) steht die Auswärtspartie in Neckarsulm auf dem Programm. Beim Spitzenspiel um den Aufstieg in die Oberliga muss der TSV Untergröningen auf seine Nummer 1 Amelie Fischer verzichten, da sie durch den Verband für die Auswahl Baden-Württembergs für den Deutschland-Pokal (Jugend-Mannschaftsvergleich der Landesverbände) nominiert wurde. Man stelle sich vor der Deutsche Fußball-Bund vereinbart ein Freundschaftsspiel an einem der letzten Bundesliga-Wochenenden und der Bundestrainer nominiert hierfür Spieler von Bayern München und erwartet klar deren Teilnahme – im Tischtennis darf man über einen solchen Vorgang zwar den Kopf schütteln; als Verein steht man dem machtlos gegenüber und wird der Chance über eine sportliche Beendigung einer kompletten Saison beraubt. Der Verband greift durch seine Nominierung in den sportlichen Ablauf der Saison maßgebend ein und entscheidet damit über die Meisterschaft. Dem Antrag des TSV Untergröningen auf einen Ersatztermin verweigerte sich sowohl der Verband als auch der Gegner. Fair Play, auf dem Papier überall gefordert – komplett ignoriert wenn es gefordert ist.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Amelie Fischer/Miriam Kuhnle, Nina Feil/lLaura Henninger(1)
Einzel: Amelie Fischer(2), Nina Feil(1), Miriam Kuhnle(2), Laura Henninger(2)


Herren Landesklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-30-und-31-03-2019/

Spielberichte vom 23. und 24.03.2019

Damen Verbandsliga

TSV Untergröningen – DJK Sportbund Stuttgart 8:1

Mit einem 8:1 Heimerfolg gegen die DJK Sportbund Stuttgart haben sich die Untergröninger Tischtennis Damen in der Verbandsliga an die Tabellenspitze gespielt. Damit bleibt das Team in der Rückrunde weiterhin ohne Punktverlust. Der Härtetest dafür, ob es ganz nach oben reicht, steht für das Untergröninger-Quartett in den nächsten Spielen gegen die direkten Konkurrenten aus Lützenhardt und Neckarsulm auf dem Programm.

Vor wiederum gut besetzten Zuschauerrängen gelang es gegen Stuttgart erneut, beide Punkten in den Eröffnungsdoppeln zu gewinnen. Nina Feil und Laura Henninger machten weniger eigene Fehler als Ihre Gegnerinnen Alina Klöpfer und Evdokia Yankova und konnten sich so mit 3:1 durchsetzen. Parallel gelang Amelie Fischer und Miriam Kuhnle ein 3:0 Erfolg gegen Simone Wenninger und Denise Frank.
Danach legten das vordere Untergröninger Paarkreuz den Grundstein zum Sieg. In einer umkämpften Partie setzte sich Amelie Fischer mit 3:2 gegen die Materialspielerin Evdokia Yankova durch und Nina Feil konnte sich mit 3:1 gegen Alina Klöpfer behaupten und die Kochertälerinnen mit 4:0 in Führung bringen.
Miriam Kuhnle fand in ihrem Duell gegen Denise Frank schnell zu ihrem Spiel, ließ sich auch durch unglückliche Netz- und Kantenbälle nicht aus dem Konzept bringen und baute durch einen 3:0 Erfolg die Führung auf 5:0 aus. Das 6:0 hatte Laura Henninger gegen Simone Wenninger mehrfach auf dem Schläger, aber nachdem sie im zweiten und dritten Durchgang mehrere Satzbälle liegen ließ musste sie am Ende ihrer Gegnerin zum 3:2 gratulieren.
Amelie Fischer ließ im Spiel gegen Alina Klöpfer nichts anbrennen und erspielte sich einen klaren 3:0 Erfolg. Wesentlich mehr Arbeit musste Nina Feil im Duell gegen Evdokia Yankova leisten. Das Spiel ging in den Entscheidungssatz und die Untergröningerin hatte 4 Matchbälle – alle wurden vergeben und es ging in die Satzverlängerung . Am Ende nach Matchbällen auf beiden Seiten ein knappes 14:12 für den TSV. Miriam Kuhnle machte dann “den Deckel auf den Topf”. In ihrem Spiel gegen Simone Wenninger fand sie die Balance zwischen offensiven Angriffsschlägen und passivem Blockspiel und gewann mit 3:0 zum am Ende recht deutlichen 8:1 Erfolg.

Die Ausgangslage vor den letzten 3 Spieltagen bleibt spannend. Untergröningen (22:8 Punkte, +35 Spiele) liegt aktuell auf dem 1.Tabellenplatz vor der NSU Neckarsulm (22:8 Punkte, +35 Spiele) und dem TTC Lützenhardt (20:10 Punkte, +27 Spiele). Am kommenden Wochenende (Samstag 30.03.2019, 16:30 Uhr) treten die TSV-Damen zur Auswärtspartie beim TTC Lützenhardt an.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Amelie Fischer/Miriam Kuhnle(1), Nina Feil/Laura Henninger(1)
Einzel: Amelie Fischer(2), Nina Feil(2), Miriam Kuhnle(2), Laura Henninger

Bild TSV Untergröningen Damen Verbandsliga

Nach dem 8:1 Erfolg gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt:
Amelie Fischer, Miriam Kuhnle, Nina Feil, Laura Henninger  (v.l.n.r.)


Damen Verbandsklasse

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-23-und-24-03-2019/

Abschied von Roland Kurz

Am Sonntag, 17.03.2019, fand in der Härtsfeld-Sport-Arena in Neresheim das letzte Jugendturnier unter der Regie von Roland Kurz statt.

Nach tatsächlich jahrzehntelangem Einsatz für die Tischtennisjugend wird er dieses Jahr sein Amt als Ressortleiter Jugend des Bezirks Ostalb abgeben und ein wenig kürzer treten.

Bernd Eifert, Abteilungsleiter des SV Neresheim, würdigte ihn für seinen unermüdlichen Einsatz und dankte ihm an diesem Tag im Namen seines Vereins für die langjährige Zusammenarbeit bei vielen Turnieren. Im Kreise seiner geliebten Jugendlichen und aller Betreuer wurde er mit langanhaltendem Beifall belohnt.

Dr. Bernd Eifert – Abteilungsleiter Tischtennis / SV Neresheim

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/abschied-von-roland-kurz/

Schiedsrichter-Ausbildungslehrgänge 2019 in Eningen

Tolle Ballwechsel
Super Spiele
Das Publikum tobt
Spannung bis zum Matchball
Mit DIR im Rampenlicht!

Möchtest Du auch mal die Profis aus nächster Nähe beobachten? Eben mittendrin, statt nur dabei!

Das geht natürlich nicht einfach so. Als Schiedsrichter stehen Dir aber alle Wege offen, mit entsprechendem Engagement bei großen Events mit den Stars der Tischtennisszene im Einsatz zu sein.

Am Anfang jeder Schiedsrichterkarriere steht die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter bzw. für die jüngeren unter euch die Ausbildung zum Verbandsschiedsrichter am Tisch (ab 14 Jahren).

Unscheinbar, unauffällig aber unverzichtbar gewährleistest Du nach erfolgreicher Prüfung einen reibungslosen Spielablauf bis in die 2. Bundesliga; erlebst Spitzensport aus nächster Nähe und bist mit den Timo Bolls von morgen auf Du und Du.

Die nächste Gelegenheit, um in einen aufregenden und spannenden Lebensabschnitt zu starten, bietet sich vom 17.-19. Mai 2019 in Eningen (Bezirk Alb). Dich erwarten hochmotivierte und für das Schiedsrichterwesen brennende Referenten, die von ihren Erfahrungen und den Hintergründen zahlreicher Großveranstaltungen berichten. Innerhalb von zweieinhalb Tagen erhältst Du viele neue Einblicke in die Grundlagen und Hintergründe der schnellsten Ballsportart der Welt.

Interesse? Dann warte nicht zu lange und melde Dich gleich zum nächsten Schiedsrichterlehrgang an.
Anmeldeformular (Ausschreibung Seite 2) ausfüllen und zurücksenden an eichhorn@ttvwh.de.

Weitere Informationen findest Du in den Flyern zu den Schiedsrichterausbildungen.
Offene Fragen beantworten Dir gerne die beiden Beauftragten für Schiedsrichter Aus- und Fortbildung Lukas Eichhorn (eichhorn@ttvwh.de) und Melanie Timke (timke@ttvwh.de).

Starte Deine Schiedsrichterkarriere JETZT!!!



Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/schiedsrichter-ausbildungslehrgaenge-2019-in-eningen/