MAMI-Doppelturnier 2018

Am 1. September 2018 richtet der Tischtennisclub Aichtal sein Maultaschen-Mitternachts-Doppelturnier aus.

Bild MAMI Doppelturnier

Zur Info und Anmeldung >>>

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/mami-doppelturnier-2018/

Bericht Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaften 2018

TSV Untergröningen e.V. – Abteilung Tischtennis 

2 x Baden-Württembergischer Vize-Mannschaftsmeister

 TSV Untergröningen mit zwei Teams bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Tischtennis-Jugend 

Bei den am 10.06.2018 ausgetragenen Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend konnte sich der TSV Untergröningen sowohl bei den Mädchen U15 als auch Mädchen U18 mit jeweils einem Team qualifizieren.
Die Meisterschaften wurden in einer Endrunde mit 4 Mannschaften nach dem Modus “jeder gegen jeden“ ausgetragen. Der Sieger löste das Ticket zur Reise zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

TSV Untergröningen Mädchen U15 – Baden-Württembergischer Vize-Meister

Mit Platz 2 in Baden-Württemberg war das TSV-Team nicht ganz zufrieden – hatte man Platz 1 und damit die Qualifikation für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften als Ziel ausgegeben.
Die Auslosung der Partien führte gleich in der ersten Runde zur Begegnung zwischen der NSU Neckarsulm und dem TSV Untergröningen – das vorweggenommene Endspiel, da die beiden anderen Mannschaften vom TTC Suggental bzw. der SG Heidelberg-Neuenheim etwas schwächer eingeschätzt wurden.
In der Partie lief es nicht rund und dann kam auch noch Pech dazu. 1:1 nach den Eingangsdoppeln, nachdem Miriam Kuhnle und Cristina Krauß ihre Partie gewannen, dagegen Amelie Fischer und Lea Elzner ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren mussten. Amelie Fischer brachte den TSV durch einen 3:0 Erfolg gegen Mia Hoffmann mit 2:1 in Front und dann folgte der Knackpunkt der Partie – Miriam Kuhnle hatte 6 Matchbälle im Duell gegen Thi Minh Thu Nguyen, konnte sie teilweise auch durch unerreichbare Netz- und Kantenbälle ihrer Gegnerin nicht nutzen und verlor in der Verlängerung des 5.Satzes die Partie zum 2:2. Lea Elzner spielte gegen die Noppenspielerin Kamilla Shevtsova den ersten Satz sicher nach Hause, verlor die Partie am Ende aber mit 1:3. In der anderen Box konnte Cristina Krauß gegen Minh-Thao Nguyen nichts ausrichten und verlor mit 0:3 zum 2:4 Zwischenstand. Frustriert gingen Miriam Kuhnle und Amelie Fischer in die beiden nächsten Partien und mussten jeweils eine 2:3 Niederlage verkraften. Eine auf dem Papier klare 2:6 Niederlage sorgte für große Enttäuschung im TSV-Lager und selbst der Gegner sprach von einem glücklichen Sieg.
In den beiden folgenden Partien ging es dann leider nur noch um die Plätze. Dabei gelang gegen die SG Heidelberg-Neuenheim ein klarer 6:0 Erfolg und gegen den TTC Suggental konnten sich die Untergröninger Mädchen nach einem 0:3 und 2:4 Rückstand am Ende noch mit 6:4 durchsetzen. Platz 2 in Baden-Württemberg ist eine herausragende Leistung, auch wenn man den Titelgewinn vor Augen hatte.

TSV NSU Neckarsulm 2 : 6
TSV SG Heidelberg-Neuenheim 6 : 0
TSV TTC Suggental   6 : 4

Aufstellung TSV:   Miriam Kuhnle, Amelie Fischer, Cristina Krauß, Lea Elzner, Yeliz Kocbinar, Lotte Groß

Bild Baden-Württembergische Mannschaftmeisterschaft U15 Mädchen

(Bild: Simon Waddicor)
v.l.n.r. TSV Untergröningen (2.Platz: Miriam Kuhnle, Lotte Groß, Lea Elzner, Cristina Krauß, Yeliz Kocbinar, Amelie Fischer), daneben die Mannschaften der NSU Neckarsulm (1.Platz) sowie der SG Heidelberg-Neuenheim (3.Platz).


TSV Untergröningen Mädchen U18 – Baden-Württembergischer Vize-Meister

Gegen die Übermannschaft des TTC Bietigheim-Bissingen war nichts zu gewinnen.
Mit 3 Drittliga- und 2 Oberliga-Spielerinnen ist der TTC Bietigheim-Bissingen wohl auch der Favorit auf den deutschen Meistertitel.
Im ersten Spiel der Meisterschaft unterlagen die Kochertälerinnen mit 0:6; lediglich Nina Feil gelangen gegen Annett Kaufmann zwei Satzgewinne bei der knappen 2:3 Niederlage.
Danach ging es gegen das Mädchenteam des VfR Altenmünster. Sowohl die Doppel- als auch Einzelpartien waren immer ausgeglichen, so dass am Ende ein 5:5 Unentschieden auf dem Spielberichtsbogen stand. Mit Nina Feil, Clara Nieto, Anja Reiner und Julianna Wolf konnten alle Spielerinnen einen Einzelpunkt beisteuern, zusätzlich noch das Doppel Feil/Reiner.
Im letzten Spiel gegen den TTC Beuren a.d.Aach gelang ein klarer 6:1 Erfolg so dass dem Team am Ende mit Platz 2 eine nicht zu erwartende Platzierung gelang. Ganz nebenbei ging auch das letzte Jugendspiel von Nina Feil über die Bühne, welche ihr letztes Jugendjahr nun hinter sich hat und zukünftig “nur” noch im Erwachsenen-Sport aufschlägt.

TSV TTC Bietigheim-Bissingen 0 : 6
TSV VfR Altenmünster  5 : 5
TSV TTC Beuren a.d.Aach  6 : 1

Aufstellung TSV:   Nina Feil, Clara Nieto, Anja Reiner, Julianna Wolf

Bild Baden-Württembergische Mannschaftmeisterschaft U18 Mädchen

(Bild: Simon Waddicor)


Bericht von Petra Henninger – TSV Untergröningen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/bericht-baden-wuerttembergische-mannschaftsmeisterschaften-2018/

TSV Wasseralfingen – Bericht zur Saison 2017/18

Wieder zurück in der Kreisliga A

Wasseralfingen (hö). Nach dem Abstieg in der vorangegangenen Punktspielrunde war es das Ziel der zweiten Tischtennis-Mannschaft des TSV Wasseralfingen, schnellstmöglich wieder in die Kreisliga A zurück zu kehren.
Eindrucksvoll gelang dies dem Team um Mannschaftsführer Ralf Trinkhaus mit 30:6 Punkten und 151:81 Spielpunkten.

2. Herrenmannschaft - TSV Wasseralfingen

Die Mannschaft v.l.. in Klammern die Spieleinsätze und Punktbilanz:
Wolfgang Schort (17/16:7), Manfred Meyer (13/11:4), Ralf Trinkhaus (15/14:11), Martin Pfisterer (17/24:8), Peter Mattheis (18/17:13), Daniel Kun (1/1:0) und, nicht auf dem Foto, Felix Fischer (17/12:15)


Bericht von Manfred Höflacher – Öffentlichkeitsreferent Tischtennis-Abteilung TSV Wasseralfingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/tsv-wasseralfingen-bericht-zur-saison-2017-18/

Bericht 5-Länder-Vergleichskampf 2018

TSV Untergröningen e.V. – Abteilung Tischtennis 

Amelie Fischer und Theresa Preston vom TSV Untergröningen beim 5-Länder-Vergleichskampf am Start

Am Wochenende des 19./20. Mai fand in Niedernhausen (Hessen) der traditionelle Fünf-Länder-Vergleichskampf statt.
Durchführer des Wettbewerbs zwischen den Verbänden Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Westdeutscher TT-Verband und Hessen war in diesem Jahr die TG 1899 Oberjosbach.
Am Samstag standen dabei die Mannschafts-Begegnungen im Duell Jeder gegen Jeden auf dem Programm.
Betreut wurden die Talente von Daniel Behringer, Evelyn Simon, Matze Schubien, Andreas Dörner und Theresa Preston (TSV Untergröningen).
Team BaWü belegte in den Mannschaftskämpfen einmal den 1. Platz (Schüler B I) und drei Mal den 2. Platz, was am Ende zum Gesamtsieg führte.
TTBW-Landestrainer Daniel Behringer zeigte sich entsprechend zufrieden: „Nachdem wir im vergangenen Jahr mit dem jüngsten Team den letzten Platz belegten, war das dieses Jahr natürlich eine Steigerung. Insbesondere im Team-Wettbewerb zeigten wir eine starke Leistung, während wir im Einzel häufig nicht mehr die gleiche Leistung abrufen konnten“, so Behringer.

Die Neunstädterin Amelie Fischer vom TSV Untergröningen spielte bei den Schülerinnen B1 (Jahrgang 2005 und jünger) zusammen mit Melanie Merk (TTC Beuren a.d. Aach) und Celin Ermler (SG Heidelberg-Neuenheim) für das Team Baden-Württemberg und belegte in der Endwertung Platz 2; Amelie selbst erspielte sich in den Mannschaftspartien eine 6:2 Bilanz.

In der Einzelkonkurrenz konnte Amelie ihre Vorrundengruppe mit 3:0 Siegen gewinnen und traf dann im Viertelfinale unglücklicherweise auf die spätere Siegerin Sarah Rau (Hessen), welcher sie mit 0:3 unterlag.
In der Endrunde um die Plätze 5-8 gab es zuerst eine 0:3 Niederlage gegen Sifan Sissi Pan (Hessen) und das Spiel um Platz 7 endete mit einer unglücklichen 2:3 Niederlage in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Melinda Maiwald (WTTV). Am Ende der 8. Platz und damit 4 Plätze besser als vor einem Jahr.

TSV Untergröningen 5 Länder-Vergleichskampf 2018

Schülerinnen B1 aus Baden-Württemberg auf dem 2.Platz
v.l.n.r: Melanie Merk (TTC Beuren a.d. Aach), Amelie Fischer (TSV Untergröningen), Celin Ermler (SG Heidelberg-Neuenheim)


Bericht von Petra Henninger – TSV Untergröningen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/bericht-5-laender-vergleichskampf-2018/

Bericht Württembergische Mannschaftsmeisterschaften 2018

TSV Untergröningen e.V. – Abteilung Tischtennis 

Württembergische Mannschaftsmeisterschaften

TSV Untergröningen mit 3 Teams am Start

TSV landet mit 2 Teams auf dem Podest und qualifiziert sich dadurch für die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften

Bei den am 12.05.2018 und 13.05.2018 ausgetragenen Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften konnte der TSV Untergröningen gleich mit 3 Teams an den Start gehen.


Mädchen U15-I – Platz 2

Bild TSV Untergröningen Mädchen U15

(v.l.n.r. Cristina Krauß, Miriam Kuhnle, Amelie Fischer, Lea Elzner)

Nach einer problemlosen Gruppenphase mit klaren 6:0 Siegen gegen Leutkirch, Gröningen-Satteldorf und Murrhardt kam es in der Zwischenrunde zum Duell gegen den TTC Bietigheim-Bissingen, welches ebenfalls überraschend klar mit 6:0 gewonnen wurde.
Damit kam es am Sonntag in der Endrunde (jeder gegen jeden) zu den Spielen gegen Aulendorf, Stuttgart und Neckarsulm.
Der Auftakt gelang mit einem 6:1 Erfolg gegen die SG Aulendorf, danach folgte die Begegnung gegen die DJK Sportbund Stuttgart. In einer hochklassigen und emotionalen Partie trennten sich die TSV-Mädchen mit einem 5:5 Unentschieden. Somit lagen vor der letzten Runde die Teams aus Neckarsulm (3:1), Untergröningen (3:1) und Stuttgart (2:2) sehr eng zusammen; Aulendorf (0:4) war zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Rennen um Platz 1 und 2. Ein Sieg oder Punktgewinn gegen Neckarsulm sollte möglich sein – und dann kam es wie es eben manchmal so kommt. Wieder hochklassige und emotionale Spiele – 2:0 Führung nach den Doppeln – zwischenzeitliche 4:3 Führung – und am Ende eine bittere 4:6 Niederlage. Schockstarre, Frust und Sprachlähmungen im TSV-Lager, da alle von Platz 3, dem verpassten Titel und der verpassten Qualifikation zu den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften ausgingen. Das andere Spiel der DJK Sportbund Stuttgart gegen die SG Aulendorf hatte niemand auf dem Schirm, für alle war klar – das ist eine klare Sache für Stuttgart, da zuvor sowohl Neckarsulm als auch Untergröningen dieses Spiel klar gewannen und bei Aulendorf “die Luft raus war”.
Dann der Aufruf zur Siegerehrung und plötzlich wurde der TSV Untergröningen auf Platz 2 aufgerufen – von Schockstarre, Frust und Sprachlähmung nun keine Spur mehr. Was war passiert? Völlig unerwartet spielte Stuttgart gegen Aulendorf 5:5 unentschieden und damit war Untergröningen und Stuttgart punktgleich – es wurden die Sätze ausgezählt und der TSV Untergröningen hatte 3 Sätze in der Endrunde mehr auf der Habenseite als die Stuttgarterinnen. Daher der Sprung auf den 2.Podestplatz.
Neben den Siegerinnen von der NSU Neckarsulm geht die Reise damit zu den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften nach Viernheim (10.06.2018). Dort spielen dann die beiden TTVWH-Vertreter (Neckarsulm, Untergröningen) zusammen mit jeweils einem Vertreter aus den Verbänden Baden sowie Südbaden um ein Ticket zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Es bleibt spannend.

Ergebnis TTVWH-Mannschaftsmeisterschaften Mädchen U15 I

Aufstellung TSV: Miriam Kuhnle, Amelie Fischer, Cristina Krauß, Lea Elzner

Gruppenspiele:
TSV TSG Leutkirch 6 : 0
TSV Spvgg Gröningen-Satteldorf 6 : 0
TSV TV Murrhardt 6 : 0
Zwischenrunde:
TSV TTC Bietigheim-Bissingen 6 : 0
Endrunde:
TSV TSG Aulendorf 6 : 1
TSV DJK Sportbund Stuttgart 5 : 5
TSV NSU Neckarsulm 4 : 6

Mädchen U15-II – Platz 7

Als “Ersatz-Team” in das Starterfeld nachgerückt, zeigte die 2.TSV-Garde was sie draufhaben – und das war mehr als nur “Ersatz“. Da die Mannschaft in den Gruppenspielen nur eine 3er-Gruppe hatte (Platz 1+2 kommt zur Ausspielung um Platz 1-8 und Platz 3+4 kommt zur Ausspielung um Platz 9-16) ging es gleich im ersten Spiel “um die Wurst”; d.h. darum den 2. Platz in der Gruppe zu belegen.
Gegen die SpVgg Weil der Stadt gingen dann gleich beide Doppel an den Gegner und die Mannschaft lag zwischenzeitlich 1:3 im Rückstand. Kräftig angefeuert steigerten sich die TSV-Mädels und konnten am Ende ein 5:5 Unentschieden erreichen; wichtig bei 20:17 Sätzen für das TSV-Quartett. Das zweite Spiel war die erwartet klare Angelegenheit für den Gegner von der NSU Neckarsulm, welcher den TSV`lerinnen eine 0:6 “Klatsche“ mitgab. Da die SpVgg Weil der Stadt ebenfalls gegen Neckarsulm mit 0:6 verlor, waren die TSV`lerinnen dank des besseren Satzverhältnisses auf Platz 2 in der Gruppe und konnten damit um die Plätze 1-8 mitspielen.
Im ersten Spiel wartete dann die SG Aulendorf; das Spiel endete mit einer 2:6 Niederlage, wobei alle 4 Akteurinnen gegen stärkere Gegnerinnen eine sehr gute Leistung zeigten.
In der Endrunde am Sonntag stand zuerst der TTC Bietigheim-Bissingen gegenüber. Wieder gute Spiele, aber am Ende eine knappe 4:6 Niederlage. Also Spiel um Platz 7 gegen die stärker eingeschätzte SpVgg Gröningen-Satteldorf und diesmal mit einem 6:4 Erfolg für die TSV`lerinnen.
Am Ende der 7. Platz für das TSV-U15-Team-II.

Ergebnis TTVWH-Mannschaftsmeisterschaften Mädchen U15 II

Aufstellung TSV: Yeliz Kocbinar, Lea Schimpf, Lotte Groß, Lara Elzner

Gruppenspiele:
TSV Spvgg Weil der Stadt 5 : 5
TSV NSU Neckarsulm 0 : 6
Zwischenrunde:
TSV TSG Aulendorf 2 : 6
Endrunde:
TSV Spvgg Gröningen-Satteldorf 6 : 4
TSV TTC Bietigheim-Bissingen 4 : 6

Mädchen U18 – Platz 3

Bild TSV Untergröningen Mädchen U18

(v.l.n.r. Clara Nieto, Julianna Wolf, Anja Reiner, Nina Feil)

Anders als bei den Mädchen U15 wo die Qualifikation für die Mannschaftsmeisterschaften über eine Bezirksausspielung erfolgt, erfolgt die Ausspielung der Mannschaftsmeisterschaften bei den Mädchen U18 mit 4 Teams aus den Verbandsklassen Nord und Süd (Platz 1+2 aus der Punktspielrunde).
Neben dem TSV Untergröningen waren dies der TTC Bietigheim-Bissingen, der VfR Altenmünster sowie der TSV Vellberg. Normalerweise qualifiziert sich auch hier Platz 1+2 für die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften, da jedoch im Vorfeld klar war, dass dazu kein Vertreter aus dem badischen Verband kommt konnten sich von den 4 Mannschaften 3 das Ticket sichern.
Im ersten Spiel stand auf der anderen Seite das Team vom VfR Altenmünster. Bei den Kochertälerinnen lief nicht gerade viel zusammen, auch ungewohnte Probleme mit den Plastikbällen und am Ende eine 4:6 Niederlage. Danach kam es zum Duell gegen den TTC Bietigheim-Bissingen, welche mit zwei Mädchen aus der 3.Bundesliga der Damen und 2 Mädchen aus der Oberliga der Damen an den Start ging – super Erfahrung für die TSV`lerinnen. Das Spiel mit 0:6 eine klare Angelegenheit für den TTC, dabei konnten Anja Reiner und Nina Feil Satzgewinne verbuchen. Nachdem auch der TSV Vellberg seine Spiele gegen Altenmünster und Bietigheim-Bissingen verloren hatte, kam es im letzten Spiel zum Endspiel um das letzte Ticket zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften. Zwei gewonnene Doppel legten den Grundstein zum 6:1 Erfolg gegen den TSV Vellberg und damit Platz 3 in der Endabrechnung.
Neben dem TTC Bietigheim-Bissingen, dem VfR Altenmünster geht auch hier die Reise zu den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften nach Viernheim (10.06.2018). Dort spielen dann die drei TTVWH-Vertreter zusammen mit einem Vertreter aus Südbaden um das Ticket zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Ergebnis TTVWH-Mannschaftsmeisterschaften Mädchen U18

Aufstellung TSV: Nina Feil, Clara Nieto, Anja Reiner, Julianna Wolf

TSV VfR Altenmünster 4 : 6
TSV TTC Bietigheim-Bissingen 0 : 6
TSV TSV Vellberg 6 : 0

Bericht von Petra Henninger – TSV Untergröningen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/bericht-wuerttembergische-mannschaftsmeisterschaften-2018/

TSV Altheim – Meister Herren Kreisliga A und Jungen U18 Bezirksklasse Saison 2017/18

TSV Altheim – Abteilung Tischtennis

Der TSV Altheim hat eine sehr erfolgreiche Saison hinter sich gebracht.

Unsere Herren I wurden mit 29:7 Punkten in der Kreisliga A/Gruppe 2 Meister.

Auch unsere Jungs wurden gleich in ihrem 1. Jahr bei den U18 mit 34:2 Punkten souverän Meister und spielen in der nächsten Saison somit in der Bezirksliga.

Bild  SV Altheim Jungen U18

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Mannschaften


Bericht von Karl-Heinz Schäfer – TSV Altheim

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/tsv-altheim-meister-herren-kreisliga-a-und-jungen-u18-bezirksklasse-saison-2017-18/

Einladung zum 7. Endsockencup in Burgberg

Hallo liebe Tischtennisfreunde,

Der TTC Rot-Weiß Burgberg lädt euch auch dieses Jahr ganz herzlich zum 7. Endsockencup ein!!

Euch erwartet ein geselliges 2 Tages 2er-Mannschaftsturnier , ohne TTR-Wertung, mit Musik während dem Spielbetrieb und einer durchgehend geöffneten Bar ;)

Das Turnier ist die perfekte Gelegenheit nach der langen Sommerpause wieder mit Spaß in die neue Saison zu starten!!!

Beginn ist am Samstag den 08.09.2018 um 10 Uhr (Hallenöffnung ab 9 Uhr) / Anmeldefrist: 01.09.2018. Ende ist am Sonntag den 09.09. um circa 13 Uhr.

Für Unterhaltung, Verpflegung (inklusive Frühstück) ,Gute Laune und tolle Sachpreise ist bestens gesorgt!

Anmelden könnt Ihr euch ganz leicht über unsere Homepage:
www.ttc-burgberg.de/anmeldung-endsockencup

Alles Weitere findet Ihr im angehängten Flyer (pdf) >>>!

Wir freuen uns auf Euer kommen und wünschen euch eine kurze Sommerpause und einen schönen Urlaub!

Euer TTC Burgberg
i.A. Armin Bosch

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/einladung-zum-7-endsockencup-in-burgberg/

Baden-Württembergisches Jahrgangsranglistenturnier Mädchen U12

TSV Untergröningen e.V. – Abteilung Tischtennis

Baden-Württembergische Jahrgangsranglistenturnier Mädchen U12

Amelie Fischer klettert aufs Siegerpodest

In Friesenheim bei Offenburg fanden die diesjährigen Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglisten der Altersklassen U11 und U12 statt, an denen die 24 baden-württembergischen Jahrgangsbesten teilnehmen dürfen.

Vom TSV Untergröningen war Amelie Fischer in der Mädchen U12-Konkurrenz startberechtigt.
An Nummer 1 gesetzt, wurde Amelie Ihrer Favoritenrolle gerecht.
In der Vorrunde wurde in 4 Gruppen á 6 Teilnehmerinnen gespielt, dabei gelang eine 5:0 Bilanz (15:0 Sätze).
In der Zwischenrunde warteten dann stärkere Gegnerinnen, aber auch hier konnte sie eine 3:0 Bilanz erspielen. Das entscheidende Spiel um den Einzug ins Finale gewann Amelie durch eine starke Leistung mit 3:2 gegen Melanie Merk vom TTC Singen.
Im Finale traf sie auf Rebecca Merz vom TGV Eintracht Abstatt, die sie glatt mit 3:0 bezwang.
Damit kletterte sie ganz nach oben auf das Siegerpodest und verbesserte sich im Vergleich zur letztjährigen Ausspielung um 2 Plätze. Gleichzeitig löste sie damit auch das Ticket zum Baden-Württembergischen TOP16 Jahrgangsranglistenturnier der Jugend U13 (Jahrgänge bis 2005), bei dem sie sich dann mit den älteren Jahrgängen messen kann.

Bild Amelie Fischer

Bild: Amelie Fischer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2017/baden-wuerttembergische-jahrgangsranglistenturnier-maedchen-u12/