Update vom Bezirk Ostalb

Hallo Vereinsverantwortliche,
Hallo Spielerinnen und Spieler,
Hallo Jugendliche,

leider hat die Pandemie uns schon seit einer Weile auseinandergebracht. Hoffe Ihr seid soweit gesund und freut euch auch darauf, den Klang des Balles zu hören.
Dieses ist ja jetzt mit der Covid-19 – Landesverordnung vom 25.05.2020 ab dem 02.06.2020, unter Auflagen möglich.

Hierzu bitte ich Euch, mit Euren Vereinsvorstände in Kontakt zu treten, ab wann bei Euch die Halle wieder genutzt werden darf. Die Voraussetzungen müssen gegeben sein. Da Bitte ich Euch dabei, diese einzuhalten, damit wir den Virus schnellst möglichst, aus unserem sportlichen Betrieb wegbringen, um wieder normal den schönen Ereignissen in unserem Sport widmen zu können.
Die notwendigen Auflagen oder Vordrucke zu Dokumentation könnt Ihr selbst unter TTBW.de herunterladen oder wer möchte, kann auch gerne bei mir diese per Email anfordern.

Des Weiteren möchte ich Euch weitere Informationen mitteilen, damit Euch evtl. einige Entscheidungen leichter fallen werden.

  • Der Landesverbandsausschuss hat mehrstimmig beschlossen, dass Vereine die Mannschaftsmeldung ohne Risiko melden können, da bei Rückzug keine Strafgebühren erhoben wird (gültig bis 31.12.2020) und entgegen der WO in der kommenden Saison, nur eine Klasse tiefer, wieder erneut starten darf. Dieser Beschluss wurde am 25.05.2020 protokolliert, damit Ihr abgesichert seid.
  • Die Erstfassung der neuen WO ist mittlerweile auch rechtsgültig, wobei ein neuer Teil noch bis zum 01.07.2020 erscheint, der beim Landesverbandstag am 27.06.2020 verabschiedet werden soll. Dieser Teil beinhaltet alle Sonderregelungen, die bei einem weiteren Pandemiefall oder sonstige Ereignisse dann in Kraft treten können.
  • Leider sehen wir uns gezwungen, den diesjährigen Bezirkstag abzusagen, da wir aus dem Bezirksausschuss kein Risiko auf uns nehmen, um diese Veranstaltung risikofrei durchzuführen.
    Dieses wurde auch auf diesen Grund beschlossen, da wir dieses Jahr keine Wahlen oder sonstige Entscheidungen gemeinsam beschließen müssen.
  • Ein weiterführendes Risiko, dass die Bezirksmeisterschaften 2020 mit sich bringt, werden wir auch nicht tragen. Somit haben wir uns darauf geeinigt, diese dieses Jahr erneut auszusetzen. Zum Glück konnten wir den SV Steinheim erneut davon überzeugen, die Austragung auch im Jahr 2021 auszutragen.

Nochmals ein Zusammenschluss aller bisherigen Entscheidungen:

  • Leider wird keiner mit der Meisterschaft geehrt, sondern nur als Platzierte.
  • Alle anderen Wettbewerbe wurden auch abgebrochen und werden auch nicht mehr nachträglich ausgetragen.
  • Mannschaftsmeldung muss bis zum 10.06.2020 erfolgen
  • Die Mannschaftsaufstellung bis zum 30.06.2020
  • Saisonbeginn ab 01.09.2020 (wenn eine stattfindet, Entscheidung hierfür ist noch nicht getroffen worden)

Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um an einem Training teilzunehmen:

  • Training dürfen nur Spieler abhalten, die keine Symptome für akute Atemwegserkrankungen wie Husten, Fieber Muskelschmerzen, Störung des Geruchs- und Geschmackssinns, Durchfall oder Übelkeit aufweisen
  • Jeder, der einer Covid-19-Risikogruppe angehört, muss die erforderliche Risikoabwägung selbst treffen (der deutsche Tischtennisbund rät sogar, dieses mit dem Hausarzt zu besprechen, ob ein Training möglich ist)
  • Es muss immer ein Abstand von 1,5 Meter gehalten werden
  • Die Halle darf nur von Trainingsspieler betreten werden
  • Jeder Spieler muss fertig umgezogen zum Training kommen, die Umkleideräume, sowie Duschen dürfen nicht verwendet werden.
  • Ein gewohntes Training wird es vorerst nicht geben, nach neuestem Stand dürfen ab 02.06.2020 max. 10 Teilnehmer in unseren Hallen gleichzeitig trainieren, wenn ein Mindestplatzbedarf von 40m² pro Spieler vorrätig ist.
  • Am besten Trainingspartner suchen und nur mit diesem Partner trainieren.
  • Tische und Banden müssen auch mit Einmalhandschuhe auf- und abgebaut werden, diese dann durch einen Müllsack von Übungsleiter am Ende vom Training verknotet, entsorgt werden muss.
  • Der Übungsleiter muss Dokumentieren, wer von wann bis wann das Training absolviert, damit bei einer Infizierung alle Trainingsteilnehmer direkt indifiziert werden können.
  • Gleichzeitig dürfen nur zwei Spieler einen Tisch benützen, ein Doppel darf nicht stattfinden.
  • Auf übliche Rituale am Tisch muss auch verzichtet werden (Händeschüttel, Ball/Schläger anhauchen, den Schweiß am Tisch abputzen, …).
  • Fremde Bälle sollten nur mit Schläger oder dem Fuß zugespielt werden.
  • Nach Beendigung des Trainings muss der Tisch desinfiziert werden (Vereinsvorgaben beachten!). Anschließend muss noch eine 10-minütige Pause abgehalten werden, bevor das nächste Paar daran trainieren darf.
  • Der jeweilige Übungsleiter ist auch gleichzeitig der Hygienebeauftragte für die Zeit des Trainings, wenn es keinen Hygienebeauftragten bereits hierfür gibt.

Diese Maßnahmen müssen wir leider befolgen, somit wird ein gewohntes Training vorerst nicht stattfinden, bzw. bezweifle ich, dass wir dies, dieses Jahr überhaupt nicht mehr dürfen.

Nochmals ein Zusammenschluss aller bisherigen Entscheidungen und kommende Saison 2020/2021:

  • Leider wird keiner mit der Meisterschaft geehrt, sondern nur als Platzierte.
  • Alle anderen Wettbewerbe wurden auch abgebrochen und werden auch nicht mehr nachträglich ausgetragen.
  • Mannschaftsmeldung muss bis zum 10.06.2020 erfolgen
  • Die Mannschaftsaufstellung bis zum 30.06.2020
  • Saisonbeginn ab 01.09.2020 (wenn eine stattfindet, Entscheidung hierfür ist noch nicht getroffen worden)
  • Risiko gefährdende Spieler müssen die Teilnahme selbst abwägen
  • Es darf nur Symptom Frei gespielt werden
  • Ein Doppel wird es in der Vorrunde auf jeden Fall nicht geben, alle Einzelspiele werden ausgetragen und kommen auch so zu Wertung.
  • Zu Auswärtsspiele muss die Landesverordnung Covid-19 eingehalten werden, somit dürfen zum jetzigen Stand, max.2 Spieler zusammen angereist werden (außer Mannschaftsspieler sind von der gleichen Familie, dann entsprechend mehr), wobei da gerade diskutiert wird, ob dieses doch nicht zum Tragen kommt.
  • Ein Seitenwechsel beider Spieler erfolgt im Uhrzeigersinn gleichzeitig oder vorher vereinbart, erfolgt kein Seitenwechsel.
  • Auf während der Spielpausen ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter erforderlich
  • Spielbetreuer/-Trainer dürfen nur außerhalb der Bande Couchen.
  • Übliche Rituale wird auch verzichtet werden müssen, also kein Händeschütteln, Ball anhauchen, Schweiß am Tisch abputzen, …
  • Eine Desinfizierung nach einem Spiel muss auch durchgeführt werden.
  • Eine 10-minütige Pause zwischen jedem Spiel muss auch abgehalten werden.
  • Gleichzeitig gilt auch hier das, dass jeder Spieler fertig zum Spiel erscheinen muss, da keine Umkleiden, Duschen zur Verfügung gestellt werden darf.
  • Der Mannschaftsführer ist auch gleich wiederum der Hygienebeauftragte, in der Zeit wo der Spieltag abgehalten wird und gleichzeitig verantwortlich, dass alle Regeln eingehalten werden.

Für alle muss auch ein Aushang in jeder Halle aushängen und jeden daran erinnern soll, welche Maßnahme von jedem selbst eingehalten werden muss.

Dieses wäre es mal vorerst gewesen, bleibt gesund.

Euer Bezirksvorsitzender
Martin


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/update-vom-bezirk-ostalb/

3 Kommentare

    • Thomas auf 5. Juni 2020 bei 13:42

    bitte einen Fehler korrigieren:
    Der Übungsleiter muss Dokumentieren, wer von wann bis wann das Training absolviert, damit bei einer Infizierung alle Trainingsteilnehmer direkt infiziert werden können.

    Sollte indifiziert heißen!

    1. Herzlichen Dank für die Info. Werden es bei nächster Gelegenheit ändern.

      Gruß Martin

    2. Hallo Thomas,

      was bedeutet denn indifiziert.
      Der Duden kennt das Wort nicht!
      Ist das wirklich richtig?

      Mögliche Worte sind meiner Ansicht nach:
      identifiziert oder indiziert

      Gruß Norbert

Kommentare sind deaktiviert.