Tischtennis Saison 2019/20 ist abgebrochen

Hallo Tischtennisspieler und Interessierte,

gerade erreichte uns diese Meldung.

Auch wenn es das Datum nahelegt: Es handelt sich bei dieser Meldung nicht um einen Aprilscherz!

Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga, inkl. Pokal- und Relegationsspielen, mit sofortiger Wirkung beendet.
Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen.
In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet.

Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.
Der DTTB und die Landesverbände entscheiden individuell, wie Mannschaften berücksichtigt werden, die sich zum Zeitpunkt des Aussetzens Mitte März auf den Relegationsplätzen befinden. Ihre Entscheidungen darüber wollen die beteiligten Verbände kurzfristig einzeln erarbeiten und veröffentlichen.

An den Vorgaben und Terminen der Wettspielordnung zur Planung der Saison 2020/2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt festgehalten.

Den kompletten Beitrag vom DTTB findet ihr hier.

und 

hier die Information vom TTBW


Update vom 07. April 2020

Die Entscheidung zur Relegation ist gefallen.

Siehe hierzu den Beitrag auf der TTBW-Hompage


Norbert Nowotny – Webmaster Bezirk Ostalb

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/tischtennis-saison-2019-20-ist-abgebrochen/

1 Kommentar

    • Fischer, Josef auf 2. April 2020 bei 10:51

    Der Abbruch der Saison ist die richtige Entscheidung!
    Was die Terminsituation angeht, wäre das nicht mehr vernünftig zu planen gewesen.

    ABER – wer ist denn bitte auf die Idee gekommen , den Stand der Tabelle zum Zeitpunkt des Spielaussetzungen zu nehmen?
    Das hat NICHTS, nicht mal annähernd mit einer FAIREN LÖSUNG der beteiligten Mannschaften zu tun!

    Die Mannschaften haben nicht mal annähernd den gleichen Stand an absolvierten Rückrundenspielen!
    Die Vorrundentabelle wäre zwar auch keine optimale Lösung gewesen, aber hier hätte man ’nur‘ das Pech mit fehlendem Heimvorteil gehabt.
    Aber diese Lösung ist die eindeutig schlechteste die gewählt wurde, selbst eine Streichung der Saison komplett wäre besser gewesen mit einem Neustart 2020/2021 mit den Einteilungen wie zu Beginn dieser Saison. Aber das …

    Und nun über die Behandlung der Mannschaften auf einem Relegationsplatz zu diskutieren … das setzt dem ganzen noch die Krone auf!

    In der Schule hätte man gesagt – setzten 6 !!!!

Kommentare sind deaktiviert.