Spielberichte vom 29.02. und 01.03.2020

Damen Landesliga

PSV Heidenheim – SV Deuchelried II 6:8

In der Partie am Samstag war die 2. Mannschaft des SV Deuchelried zu Gast in Heidenheim.

Die Doppel verliefen ausgeglichen, aber am Ende konnten die Gäste beide Spiele im 5. Satz für sich entscheiden.
Im vorderen Paarkreuz folgte ein Sieg von Susanne Eckstein, im hinteren Paarkreuz war Petra Salamon für die PSV-Damen erfolgreich. Anschließend gelang es Susanne Eckstein und Simone Sträßle zum 4:4 auszugleichen. Durch einen weiteren Erfolg von Petra Salamon ergab sich ein zwischenzeitlicher Spielstand von 5:5. Allerdings konnte sich Deuchelried danach mit 7:5 abzusetzen. Simone Sträßle verkürzte nervernstark nochmals auf 6:7, ehe Deuchelried auch das abschließende Einzel für sich entscheiden konnte.

PSV Heidenheim – TSV Herrlingen III 1:8

Beim Sonntagsspiel gegen den Spitzenreiter aus Herrlingen erzielten Eckstein/Salamon nach einer starken Leistung einen Punkt für die PSV-Damen im Doppel.
In den Einzeln zeigten sich die Gäste aus Herrlingen souverän, so dass den Heidenheimerinnen kein Erfolg mehr gelingen konnte.


Damen Landesklasse

TSV Untergröningen III – SC Unterschneidheim 8:6

Starke Team-Leistung im Bezirksderby gegen den SC Unterschneidheim

Da beide Teams in Bestbesetzung antraten, ging es wie erwartet eng zu. Untergröningen gelang der bessere Start in das Spiel; die Doppel Anja Loss und Lea Elzner gewannen gegen Andrea Schnele und Carolin Rettenmeier, sowie Carola Mangold und Andrea Feil gegen Michaela Winter und Sophie Wünsch jeweils mit 3:1.
In den ersten beiden Einzeln schlug Unterschneidheim zweimal zu. In einer eng umkämpften Partie hatte am Ende Michaela Winter mit 3:2 gegen Anja Loss die Nase vorne. Carola Mangold verlor gegen die Nummer 1 des SC Unterschneidheim Andrea Schnele 0:3. Im hinteren Paarkreuz gelang Lea Elzner ein 3:0 Erfolg gegen Carolin Rettenmeier. Andrea Feil musste sich gegen Sophie Wünsch mit 0:3 geschlagen geben.
Danach folgte das Duell der Spitzenspielerinnen zwischen Anja Loss gegen Andrea Schnele. Hier gewann die Unterschneidheimerin mit 3:1. Carola Mangold verlor ebenso mit 1:3 gegen Michaela Winter. Zum zwischenzeitlichen 3:5 aus Sicht der Gastgeberinnen. In den nächsten beiden Partien sah es dann wieder besser aus. Lea Elzner konnte gegen Sophie Wünsch einen 3:0 Sieg einfahren, wie auch Andrea Feil gegen Carolin Rettenmeier. Untergröningen glich somit im Punktestand wieder aus (5:5). In einem engen Match gelang es Lea Elzner sich mit 3:1 gegen Andrea Schnele durchzusetzen und den TSV Untergröningen wieder in Führung zu bringen.
Diese Führung baute Anja Loss mit ihrem Sieg gegen Sophie Wünsch (3:0) weiter aus. Jetzt brauchten die Untergröninger Damen nur noch einen Sieg um das Spiel zu gewinnen. Carola Mangold konnte in ihrem Spiel gegen Carolin Rettenmeier den Sack leider nicht zumachen und verlor in einer knappen Partie mit 1:3. Schlussendlich gelang Andrea Feil mit ihrem 3:1 Erfolg gegen Michaela Winter der Siegpunkt und so stand der 8:6 Erfolg der Untergröningerinnen fest.

Mit 10:6 Punkten liegen die Damen III des TSV Untergröningen auf Platz 4 in der Landesklasse-Tabelle und benötigen noch einen Punkt zum sicheren Klassenerhalt. Am kommenden Wochenende geht die Reise zum neuen Tabellenführer vom TSV Langenau (Samstag 07.03.2020 – 18:00 Uhr).

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Anja Loss/Lea Elzner(1), Carola Mangold/Andrea Feil(1),
Einzel: Anja Loss(1), Carola Mangold, Lea Elzner(3), Andrea Feil(2)

SC Unterschneidheim (Punkte):
Doppel: Andrea Schnele/Carolin Rettenmeier, Michaela Winter/Sophie Wünsch
Einzel: Andrea Schnele(2), Michaela Winter(2), Sophie Wünsch(1), Carolin Rettenmeier(1)

Bild TSV Untergröningen Damen III - Lea Elzner

Lea Elzner – mit einem Doppel- und drei Einzelpunkten maßgeblich beteiligt am Untergröninger 8:6 Erfolg gegen den Tabellenführer vom SC Unterschneidheim.
Bild: Martin Reiner


Herren Landesklasse

TV Unterkochen – SSV Ulm II 9:3

Gegen die Gäste aus Ulm, die in der unteren Tabellenhälfte rangieren, war ein Sieg Pflicht. Da die Ulmer Mannschaft zudem noch mit Ersatz antreten mussten, war der TVU haushoher Favorit. Aber für Spannung war dennoch gesorgt. Bei den drei verlorenen Spielen des TVU wurden 15 Sätze ausgespielt.

In den Doppel-Begegnungen zeigte sich die TVUler überlegen. Doppel 1 mit Diehl/Blessing entschieden nach vier Sätzen ihre Partie gegen Barth/Fischer für sich. Das Doppel 2, besetzt mit Single/Heidler, waren mit einem klaren 3:0 über Sill/Kurfeß erfolgreich. Das Doppel 3 mit Ebbers/Schmid erzielten ebenfalls mit 3:0 Sätzen gegen Caspers/Stier ein deutliches Ergebnis für den TVU.
In den Einzelbegegnungen im vorderen Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung. Im ersten Match zwischen Raphael Blessing und Johannes Barth war es für den TVUler keine große Herausforderung. Die Nr 1 des TVU entschied die Partie klar mit 3:0 Sätzen. Im Gegensatz dazu hatte Sascha Diehl ordentlich zu kämpfen. Er unterlag letztlich im fünften Satz gegen Laurin Sill mit 8:11.
Im mittleren Paarkreuz erhöhte Stefan Single den Punktestand weiter. Gegen Bennet Caspers war die Nr 3 mit 3:0 Sätzen erfolgreich. Mit kleinen Problemen hatte Patrick Ebbers in seiner Partie gegen Moritz Fischer zu kämpfen. Aber auch hier blieb der TVUler mit 3:1 Sätzen Sieger.
Im hinteren Paarkreuz kamen die nächsten zwei Punkte. Thomas Heidler hatte in seinem Match gegen Julian Stier keinerlei Mühe und gewann mit 3:0. Marc Schmid musste erst einen 0:2 Satz Rückstand gegen Daniel Kurfeß aufholen, bevor die Partie mit 3:2 an den TVU ging und auf Spielstand 8:1 erhöhte.
Im vorderen Paarkreuz hatte der TVU dann wieder ordentlich zu kämpfen. Raphael Blessing blieb gegen Laurin Sill im fünften Satz auf der Strecke und TVU Nr 2 Sascha Diehl, der parallel dazu spielte, musste ebenfalls seine fünf Satz Niederlage akzeptieren.
Beim Spielstand von 8:3 für den TVU holte Stefan Single schließlich den Schlusspunkt. Mit 3:0 Sätzen setzte sich der TVUler gegen Moritz Fischer durch.

Am kommenden Samstag, den 07.03 kommt es zum ersten Spitzenspiel in der Rückrunde für den TVU I. Zu Gast wird der Tabellenführer aus Staig sein. Sollte der TVU dort punkten, wird der Kampf um die Relegation deutlich spannender. Unterstützende Fans sind herzlich willkommen.

TTC Witzighausen – TSG Hofherrnweiler 9:5

Erneut konnte die TSG ihr Leistungspotential nicht an die Platte bringen. Nach dieser bitteren Niederlage beim Tabellenletzten aus der „Inhofer“-Stadt Senden steckt die TSG tief im Abstiegskampf.

Die Punkte für die TSG Hofherrnweiler holten Leo Jägerhuber/Daniel Eng im Doppel sowie Leo Jägerhuber, Daniel Eng, Klaus Leinmüller und der stark spielende Ersatzspieler Manuel Ziora im Einzel. 


Herren Bezirksliga

SV Lauchheim – DJK Ellwangen 9:4

Nach dem Remis in der Vorrunde war ein spannendes Duell vorausbestimmt.
Der SVL musste jedoch mit gleich zwei Ersatzleuten antreten. Dennoch erwischte der SVL den besseren Start und ging mit den Doppeln 2:1 in Führung.
Im weiteren Spielverlauf konnte der SVL einige bereits verloren geglaubte Spiele doch noch drehen und sich auf die Siegerstraße bringen.
Insbesondere die starke Lauchheimer Mitte Biller/Bommersbach, aber auch die beiden Ersatzleute Danner und Beck macht an dem Tag den unterschied.
Auf Seiten der Ellwanger siegte wie erwartet Bernhard Weiß doppelt.

Für Lauchheim siegten Wettemann/Maier, Danner/Beck, Maier, Biller(2), Bommersbach(2), Danner und Beck.

Bei Ellwangen punkteten Weiß/Weiß, Bernhard Weiß(2), Bernd Weiß.

SV Neresheim – VfL Gerstetten 4:9

(Bericht Gerstetten)

Gegen den abstiegsgefährdeten SV Neresheim kam der VfL zu einem vom Ergebnis her klaren Sieg, der aber deutlicher ausfiel, als er tatsächlich war.

Das Einser-Doppel Klein/Pusch tat sich sehr schwer und hatte Matchbälle abzuwehren, um zu einem 5-Satz-Sieg zu kommen. Das Dreierdoppel Geiger/Wörner verlor gegen Wasserbäch/Thimm. So war es wichtig, dass das Zweier-Dopppel Höfle/Böhler nach längerer „Durststrecke“ wieder einmal punkten konnte.
In den Einzeln zeigte sich dann die Ausgeglichenheit der Mannschaft. Läuft es im vorderen Paarkreuz nicht so gut (Klein und Höfle verloren gegen Schermeier und gewannen gegen Eifert) dann springt die Mitte und das hintere Paarkreuz mit 5 Punkten ein. Ein stark spielender Pusch gewann beide Spiele, Böhler eines und Geiger und Wörner kamen zu zwei ungefährdeten Siegen.

So bleibt es dabei, auch nach 14 absolvierten Spielen ist der VfL noch ungeschlagen und führt die Tabelle mit einem komfortablen Vorsprung an.

Für Neresheim siegten Florian Schermayer(2), Michael Majer und das Doppel Mario Wasserbäch/Bruno Thimm.

Bei Gerstetten punkteten Markus Klein, Thomas Höfle, Karlheinz Böhler, Christian Pusch (2), Rudolf Geiger, Hans-Peter Wörner sowie die beiden Doppel Markus Klein/Christian Pusch und Thomas Höfle/Karlheinz Böhler.

(Bericht Neresheim)

Der ungeschlagene Tabellenführer aus Gerstetten wurde seiner Favoritenrolle gerecht, gewann zu Spielbeginn zwei der drei Eingangsdoppel und ging mit 2:1 Punkten in Führung.
In den anschließenden Einzelspielen konnte Neresheim zwar das vordere Paarkreuz 2:2 ausgeglichen gestalten, die anderen beiden Paarkreuze gingen jedoch klar mit 5:1 Punkten an die Gäste was unterm Strich zu einem souveränen Auswärtssieg des VfL Gerstetten führte.

Die Punkte für Neresheim holten: Florian Schermayer(2), Michael Majer und das Doppel Mario Wasserbäch/Bruno Thimm.

Die Punkte für Gerstetten holten: Markus Klein, Thomas Höfle, Karlheinz Böhler, Christian Pusch(2), Rudolf Geiger, Hans-Peter Wörner sowie die beiden Doppel Markus Klein/Christian Pusch und Thomas Höfle/Karlheinz Böhler.

TSG Giengen – TSV Hüttlingen 1:9

Hüttlingen hatte den perfekten Start und konnte alle drei Doppel für sich entscheiden. Auch danach lief bei Giengen nicht viel zusammen. Lediglich Friesen konnte den Ehrenpunkt erspielen.

Bei Hüttlingen punkteten Becker/Dolder(1), Stegmaier/Bahle(1), Müller/Haas(1), Becker(2), Dolder(1), Stegmaier(1), Müller(1) und Haas(1).


Herren Bezirksklasse

TSG Hofherrnweiler – TSG Abtsgmünd 9:6

Das Spitzenspiel der Bezirksklasse gewann die TSG Hofherrnweiler gegen die TSG Abtsgmünd in einem spannenden Spiel mit 9:6.

Nach den Anfangsdoppeln und den ersten Einzeln lag Abtsgmünd schnell mit 1:4 und sogar 2:5 in Führung. Hofherrnweiler startete eine Aufholjagd, die letzten vier Einzel gingen alle an den Tabellenführer und sicherte sich damit letztendlich den Sieg.

Punkte für Hofherrnweiler: Maier/Groß, Göhringer(1), Groß(2), Breitschopf(1), Kimmel(2) und Maucher(2).

Punkte für Abtsgmünd: Hoyer/Tauscher, Häußer/Kränzle, Hoyer(1), Tauscher(2) und Kraus(1).

SV Mergelstetten – TV Unterkochen III 8:8

Ein spannendes und jederzeit faires Spiel endet mit einem leistungsgerechten 8:8 Unentschieden.

Mergelstetten führte nach den Doppeln bereits 3:0, erfolgreich hier Schmid/Herrmann, Streicher/Filipovic und Sudar/Rose.
Der Vorsprung der Heimmannschaft schrumpfte in den Einzeln auf einen Punkt. Somit ging es beim Stand von 8:7 in das Abschlussdoppel, das Mager/Buchstab für sich entscheiden konnten.

Erfolgreich in den Einzeln für Mergelstetten Streicher, Schmid(2), Sudar und Rose.

Bei Unterkochen siegten Buchstab(2), Dietel, Mager, Benz und Kraut(2).

VfL Gerstetten II – SV Mergelstetten 9:5

Den besseren Start in Gerstetten erwischten dabei die Gäste, die zwei der drei Doppel zum Auftakt gewinnen konnten.
Nachdem im vorderen Paarkreuz die Punkte geteilt wurden, konnten Baur und Zopp im mittleren Paarkreuz das Spiel zugunsten des VfL drehen. Diesen Vorsprung konnte der VfL durch ein ausgeglichenes Ergebnis des hinteren Paarkreuzes in den zweiten Durchgang mitnehmen. In eben jenem ließ der VfL dann nichts mehr anbrennen. Lediglich Zopp musste sein zweites Einzel nach langem Kampf unglücklich im fünften Satz abgeben.

Die Punkte für Gerstetten holten Bartha/Zopp, Härer(2), Bartha, Baur(2), Zopp, Glombik und Grüninger.

Für Mergelstetten siegten Hermann/Schmid, Sudar/Zachar, Ralf Streicher, Bernd Streicher und Sudar.

SC Hermaringen II – TV Unterkochen III 5:9

Gegen den favorisierten Gast führten die Hausherren nach den Eingangsdoppeln durch Haag/Haag und Basler/Hatzak mit 2:1.
Jedoch konnte dieser Vorsprung in den Einzelkonkurrenzen leider nicht verteidigt werden. Bis zum Wechsel war es dem SCH möglich, nur zwei der insgesamt sechs Einzelvergleiche erfolgreich zu bestreiten. Hierbei konnten sich J. Mailänder und H. Hatzak in die Siegerliste eintragen. Folglich lag der TV bereits zum Wechsel mit 5:4 in Front. Danach überzeugte lediglich, abermals J. Mailänder in einem Klassematch mit einem knappen 3:2-Satzsieg. Insgesamt wäre für das Heimteam mit etwas Glück ein Unentschieden möglich gewesen, doch das interne Leistungsgefälle war an diesem Tag zu groß.    

Für die Gäste waren Buchstab/Mager im Doppel sowie R. Buchstab(2), F. Abele(2), J. Benz, G. Mager und O. Kraut(2) in den Einzeln erfolgreich.  


Mädchen Verbandsklasse

TSV Neukirch – TSV Untergröningen 2:6

Das Mädchen-Team des TSV Untergröningen löst seine Auswärtsaufgabe in Neukirch mit einem 6:2 Erfolg. Gegen die Gastgeberinnen aus dem Bodenseekreis gelang ein ungefährdeter Erfolg und damit steht der TSV weiter auf Platz 1 in der Verbandsklasse.

Die Doppel der Kochertälerinnen legten den Grundstein für den Erfolg. Sowohl Anja Reiner und Lea Elzner als auch Yeliz Kocbinar und Lotte Groß konnten ihre Partien gewinnen und den TSV mit 2:0 in Führung bringen.
Der TSV Neukirch konnte danach ausgleichen; sowohl Lea Elzner (0:3 gegen Sarah Zerlaut) als auch Anja Reiner (1:3 gegen Kim Thaler) mussten ihren Gegnerinnen jeweils zum Sieg gratulieren. Lotte Groß und Yeliz Kocbinar brachten den TSV dann durch zwei klare 3:0 Erfolge gegen Lara Kollmann bzw. Theresa Büg wieder mit 4:2 in Führung. Auch im vorderen Paarkreuz lief es dann runder. Anja Reiner mit einem 3:1 gegen Sara Zerlaut und Lea Elzner mit einem 3:0 gegen Kim Thaler sorgten dann für die restlichen Punkte zum 6:2 Endstand.

Mit 17:3 Punkten bleiben die Kochertälerinnen auf Platz 1 in der Tabelle, dicht gefolgt vom TSV Illertissen mit 16:2 Punkten. Am Samstag den 14.03. empfangen die Mädchen dann die SG Aulendorf (13:30 Uhr).

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Anja Reiner/Lea Elzner(1), Yeliz Kocbinar/Lotte Groß(1)
Einzel: Anja Reiner(1), Lea Elzner(1), Yeliz Kocbinar(1), Lotte Groß(1)

Bild TSV Untergröningen Mädchen - Lea Elzner + Yeliz Kocbinar

Lea Elzner (links) und Yeliz Kocbinar gewannen mit dem Mädchen-Team des TSV Untergröningen beim TSV Neukirch mit 6:2.
Bild: Martin Reiner


Jungen U18 Landesklasse

TSV Untergröningen – SC Vöhringen 6:2

In der Jungen Landesklasse konnten die Kochertäler den bisher ohne Minuspunkt auf Platz 1 stehenden SC Vöhringen mit 6:2 bezwingen und sich selbst auf den zweiten Tabellenplatz nach vorne arbeiten.

Amelie Fischer und Felix Müller gewannen zum Auftakt ihr Doppel gegen Erik Meier und Maximilien Müller mit 3:0, während in der anderen Box Sascha Wolf und Marvin Fischer mit 0:3 gegen Maximilian Edele und Jonas Haugut verloren.
Amelie Fischer setzte sich danach klar mit 3:0 gegen Maximilian Müller durch, etwas enger die Partie in der anderen Box zwischen Felix Müller und Erik Meier – am Ende aber ein 3:1 Erfolg für den TSV`ler zur 3:1 Führung.
Wie in den letzten Wochen, so war auch diesmal Sascha Wolf wieder ein fleißiger Punktesammler für die Kochertäler; mit 3:1 gewann er sein Spiel gegen Jonas Hauguth. Für Marvin Fischer hingen die Trauben noch zu hoch – er musste seinem Gegner Maximilian Edele zum 3:0 Erfolg gratulieren.
Dann ging wieder das vordere Paarkreuz mit Amelie Fischer und Felix Müller an die Tische – und zurück aus der Box mit 2 Punkten zum Endergebnis von 6:2. Amelie Fischer setzte sich mit 3:1 gegen Erik Meier durch und mit demselben Resultat gewann Felix Müller gegen Maximilian Müller.

Mit 18:6 Punkten liegen die Untergröninger auf dem zweiten Platz und reisen am kommenden Wochenende zum TSV Erbach. Ein doppelter Punktgewinn sollte möglich sein.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Amelie Fischer/Felix Müller(1), Sascha Wolf/Marvin Fischer
Einzel: Amelie Fischer(2), Felix Müller(2), Sascha Wolf(1), Marvin Fischer

Bild TSV Untergrönigen Jungen 18 - Sascha Wolf

Sascha Wolf – seit Wochen ein fleißiger Punktesammler für den TSV Untergröningen.
Bild: Martin Reiner

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/spielberichte-vom-29-02-und-01-03-2020/