Bericht Ostalb-Rangliste und BW-Einzelmeisterschaften der Aktiven

Nach einem Jahr Pause wurde in Dischingen die erste neue Ostalb-Rangliste ausgespielt, über die man sich diesmal direkt für die Baden-Württembergische Einzelmeisterschaft qualifizieren konnte.
Geplant war für die Damen und Herren jeweils ein Startplatz, einen weiteren sollten die Bezirksmeister der Damen A und Herren A erhalten, die aber in dieser Saison leider nicht ermittelt wurden. Damit konnten sich je 2 Damen und Herren qualifizieren.
Bei nur 2 Meldungen bei den Damen erübrigte sich hier die Ausspielung. Sandra Lang ( TTC Victoria Härtsfeld 08 ) und Laura Henninger ( TSV Untergröningen ) durften somit den Bezirk bei den BWE vertreten.
Bei den Herren gab es wenigstens eine „Mini-Ausspielung“ mit 9 Teilnehmern. Hier qualifizierte sich erwartungsgemäß und ungeschlagen Bernhard Weiß von der DJK Ellwangen. Der Nachwuchsspieler Felix Müller vom TSV Untergröningen belegte den 2.Platz. So durften diese beiden für den Ostalb in Weinheim bei den BWE starten. Leider musste Bernhard Weiß seine Teilnahme noch absagen und so kam Ich selbst, Dritter der Ostalb-Rangliste, noch zu dem Vergnügen als Teilnehmer „live“ von den BWE berichten zu dürfen.

Ergebnis Ostalb-Rangliste 2019 (pdf) >>>

Dem neuen Qualifikationsmodus und der Tatsache, dass sich nur wenige bis keine Spitzenspieler zur Ostalb-Rangliste gemeldet hatten, war zu verdanken, dass so eine „Pfeife“ wie Ich, an so einem hochklassigen Turnier teilnehmen durfte 😉. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht und war die Erfahrung wert gegen Spieler mit über 1900 und sogar über 2000 TTR-Punkten zu spielen. So war für Felix Müller und mich nach jeweils drei sieglosen Gruppenspielen wenig überraschend Schluss. Im Doppel mussten wir nach einem 1:3 in der 1.Runde die Segel streichen.
Die Damen waren hier deutlich erfolgreicher. Laura Henninger hätte ein Sieg fast zum Einzug in die KO-Runde gereicht, die Sandra Lang und die nachgerückte Amelie Fischer ( TSV Untergröningen ) mit 2:1 bzw. 1:1 Siegen erreichten. Sandra musste nach einem 1:3, aber guter Leistung, ihrer Gegnerin gratulieren. Amelie durfte nach einem 3:0 Sieg in der 1.Runde gegen die Titelverteidigerin Wenna Tu antreten. Die Spielerin aus der 3.Liga war für die junge Untergröningerin aber zu stark, nach einem 0:3 war für Amelie das Einzelturnier beendet.
Im Doppelwettbewerb war für Sandra, mit zugeloster Partnerin Götzfried aus Herrlingen, und Laura mit ihrer Partnerin Gäßler aus Offenburg jeweils in der 1. Runde Endstation. Amelie konnte mit ihrer Partnerin Merk aus Beuren nach 2 Siegen das Viertelfinale erreichen.

Im Mixed-Wettbewerb unterlagen Sandra und Ich unglücklich in der 1.Runde mit 2:3. Ebenso unglücklich schieden Amelie mit Partner Köhler aus Neuenstein und das Geschwisterduo Henninger in der 2.Runde mit knappen 2:3 Niederlagen aus.

Für die neue Saison erhoffe ich mir für die Ostalb-Rangliste einen neuen Schub, denn wann hat man schon die Möglichkeit als unterklassiger Spieler gegen Spieler der Regionalliga und 3.Liga oder bei den Damen als Spielerin gegen Spielerinnen der 2.Liga und sogar 1.Liga antreten zu dürfen. Durch die Stärkung der Bezirke und den „einfacheren“ Qualifikationsmodus ist hier der Anreiz auf jeden Fall gegeben, und Ich spreche hier aus Erfahrung.

Ergebnisse Baden-Württembergische Einzelmeisterschaft 2020 (pdf) >>>
Platzierungen Baden-Württembergische Einzelmeisterschaft 2020 (pdf) >>>


Joachim Jagusch, Ressortleiter Einzelsport Aktive, Bezirk Ostalb

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/bericht-ostalb-rangliste-und-bw-einzelmeisterschaften-der-aktiven/