Spielberichte von 03. und 04.10.2020

Damen Württembergliga

SV Amtzell – TSV Untergröningen 7:7

Ein im Vorfeld nicht erwartetet Punktgewinn gelang den Damen des TSV Untergröningen in der Tischtennis-Württembergliga im Duell beim letztjährigen Tabellenzweiten SV Amtzell. Wieder zurück im Dress des TSV Untergröningen war dabei Sabine Holzwarth. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr verletzte sie sich beim Heimspiel gegen den TTC Singen schwer. Nun stand sie erstmals wieder an der Tischtennisplatte und steuerte gleich einen Punktgewinn bei.

In den Eingangsdoppeln setzten sich Miriam Kuhnle und Laura Henninger mit 3:1 gegen Silke Bruder und Janine Hafner durch. Am anderen Tisch gab es eine 0:3 Niederlage von Sabine Holzwarth und Cristina Krauß gegen Elisabeth Schanzer und Bianca Bädicker.
Laura Henninger stand anschließend gegen Elisabeth Schanzer auf verlorenem Posten und unterlag mit 0:3 während sich Miriam Kuhnle gegen das Materialspiel von Karin Hoffmann mit demselben Ergebnis durchsetzen konnte. Auch im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Cristina Krauß mit einer 1:3 Niederlage gegen Silke Bruder und Sabine Holzwarth mit einem klaren 3:0 gegen Janine Hafner zum 3:3 Zwischenstand.
Im Spitzenspiel zwischen Miriam Kuhnle und Elisabeth Schanzer gab es eine Vielzahl hochklassiger Ballwechsel zu beklatschen. Miriam gewann Satz 1 und verlor den zweiten Durchgang. Im dritten hatte sie den Satzgewinn auf dem Schläger und verlor diesen jedoch unglücklich in der Verlängerung. Durchgang 4 ging wieder ins Kochertal und im Entscheidungssatz folgte dann hauchdünnes 9:11. Laura Henninger glich durch einen 3:0 Erfolg gegen Karin Hoffmann wieder zum 4:4 aus. Sabine Holzwarth konnte nach ihrer langen Verletzungspause dem schnellen und druckvollen Spiel ihrer Gegnerin noch nicht Paroli bieten und musste Silke Bruder zum 3:1 gratulieren. Cristina Krauß erspielte dem TSV dann wieder den Punkt zum 5:5 durch einen 3:1 Erfolg gegen Janine Hafner.
In den Überkreuzpartien setzte sich Miriam Kuhnle mit 3:0 gegen Silke Bruder durch, Sabine Holzwarth unterlag mit 0:3 gegen Elisabeth Schanzer und nach der 1:3 Niederlage von Cristina Krauß gegen Karin Hoffmann lag der TSV mit 6:7 im Rückstand. Den Punktgewinn für das TSV-Quartett sicherte dann Laura Henninger im letzten Spiel des Abends mit einem 3:1 Erfolg gegen Janine Hafner.

Nach den ersten Spielen in der Württembergliga liegt der TSV mit 3:1 Punkten auf Platz 4 der Tabelle. Am kommenden Wochenende treffen die Untergröningerinnen in ihrem Auswärtsspiel auf den TTC Gnadental (Sonntag 11.10.2020 – 14:30 Uhr).

SV Amzell (Punkte):
Doppel: Elisabeth Schanzer/Bianca Bädicker(1), Silke Bruder/Janine Hafner
Einzel: Elisabeth Schanzer(3), Karin Hofmann(1), Silke Bruder(2), Janine Hafner

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Laura Henninger(1), Sabine Holzwarth/Cristina Krauß
Einzel: Miriam Kuhnle(2), Laura Henninger(2), Sabine Holzwarth(1), Cristina Krauß(1)

Bild TSV Untergröningen, Sabine Holzwarth

(Bild Martin Reiner)

Nach einem Jahr Verletzungspause wieder am Tisch – Sabine Holzwarth steuert beim 7:7 des TSV Untergröningen beim SV Amtzell einen Punktgewinn bei.


Damen Landesklasse

SC Staig – TSV Untergröningen 2:8

Nach der Auftaktniederlage gegen den SC Unterschneidheim gelang dem Kochertal-Quartett des TSV Untergröningen in der Tischtennis-Landesklasse der Damen ein überraschend deutlicher 8:2 Erfolg in der Auswärtspartie beim SC Staig. Mit Lotte Groß gab eine weitere Jugendspielerin des TSV ihr Debüt im Erwachsenenbereich – Einstand gelungen.

Die Untergröningerinnen änderten ihre Doppelpaarungen und konnten beide Doppel für sich entscheiden. Sowohl Anja Reiner und Andrea Feil als auch Anja Loss und Lotte Groß konnten sich in 4 Sätzen gegen ihre Gegenrinnen behaupten.
In den Einzelpartien waren die Spiele umkämpft. Andrea Feil konnte sich dabei mit 3:1 gegen Tamara Stolz durchsetzen; Anja Reiner gab gegen Carolin Schickler eine 2:0 Führung noch aus der Hand und musste in den Entscheidungssatz – in diesem setzte sich Reiner dann mit 11:8 durch. Im hinteren Paarkreuz musste Lotte Groß gegen Raphaela Erhart eine knappe und etwas unglückliche 1:3 Niederlage verkraften während sich Anja Loss mit 3:0 gegen Carmen Häussler behaupten konnte.
In Durchgang zwei fand Anja Reiner im Spiel gegen Tamara Stolz 2 Sätze lang nicht in ihr Spiel und lag mit 0:2 im Rückstand. Dieses drehte sie in den Folgesätzen und am Ende gelang ihr ein 3:2 Erfolg. Mit all ihrer Routine setzte sich Andrea Feil mit 3:1 gegen Carolin Schickler durch und sorgte damit für die Vorentscheidung in dieser Partie. Nachdem Anja Loss ihrer Gegnerin zum Erfolg gratulieren musste war es Lotte Groß vorbehalten mit einem 3:0 Erfolg gegen Carmen Häussler den TSV-Erfolgt unter Dach und Fach zu bringen.

Mit 2:2 Punkten liegen die Kochertälerinnen auf Platz 4 in einer noch wenig aussagefähigen Landesklasse-Tabelle. Weiter geht es am 24.10. mit der Auswärtspartie beim TSV Herrlingen (Beginn: 15:30 Uhr).

SC Staig (Punkte):
Doppel: Tamara Stolz/Carolin Schickler, Raphaela Erhart/Carmen Häussler
Einzel: Tamara Stolz, Carolin Schickler, Raphaela Erhart(2), Carmen Häussler

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Anja Reiner/Andrea Feil(1), Anja Loss/Lotte Groß(1)
Einzel: Anja Reiner(2), Andrea Feil(2), Anja Loss(1), Lotte Groß(1)

Bild TSV Untergröningen, Lotte Groß

(Bild Martin Reiner)

Lotte Groß – gab mit ihren 15 Lenzen ihr Debüt in der Damen Landesklasse und gewann einen Doppel- und Einzelpunkt für den TSV.


Herren Landesklasse

TSG Hofherrnweiler – TSV Blaustein 3:9

Hofherrnweiler ist schlecht in die Saison gestartet. Auch im dritten Spiel mussten die Aalener Vorstädter mit Ersatz antreten und waren gegen die favorisierten Gäste aus Blaustein chancenlos.

Die Punkte für die TSG Hofherrnweiler holten Daniel Eng/Harald Göhringer, Daniel Eng und Jürgen Groß.


Herren Bezirksliga

TSG Giengen – TSG Abtsgmünd 9:5

Im ersten Punktspiel der Saison stand Giengen die TSG Abtsgmünd gegenüber. Beide Teams mussten ersatzgeschwächt in die Partie starten, wobei Giengen den besseren Start mit 2:1 nach den Doppeln hatte. Ausgeglichen ging es bis zum 6:5 weiter. Im Anschluss konnte sich Giengen durch ihr starkes mittleres Paarkreuz um Saposchkow und Friesen zum 8:5 absetzen. Grässle schaffte schließlich mit 11:9 im fünften Satz den Schlusspunkt zum 9:5.

Für Giengen siegten Fetzer/Grässle, Friesen/Saposchkow, Konstantinidis(2), Saposchkow (2), Friesen(2) und Grässle.

Bei Abtsgmünd punkteten Hoyer/Tauscher, Hoyer, Tauscher, Eh und Braun.

TTC Neunstadt – TTC Victoria Härtsfeld 9:2

Die Gäste führten nach den Doppeln mit 2:1, in den Einzeln jedoch zeigte sich der TTC deutlich überlegen und gab keinen Punkt mehr ab.

Sieger Härtsfeld: Lang/Jagusch, Sladek/Stahn-Neundorf

Sieger Neunstadt: Schmid/Nass, Schmid Matthias(2), Nass Heiko(2), Deisinger Tobias, Abele Anton, Grimm Peter, Bühler Steffen


Herren Bezirksklasse

Aalener Sportallianz – PSV Aalen 9:6

In der neuen Heimstätte der Allianzler, im Spiesel, fand das Aalener Derby statt, in dem beide Mannschaften in Bestbesetzung antraten. Viele 5 Satz Spiele prägten die Partie.

Nach der 2:1 Doppelführung konnte die Sportallianz die Führung zum 5:2 und 8:4 ausbauen. Der PSV blieb aber immer dran und konnte noch seinerseits zum 8:6 verkürzen ehe Timo Gneipelt im letzten Einzel des Tages im 5.Satz gegen Harald Schwarz den Sieg für die Sportallianz perfekt machte.

Siege ASA: Zanescu/Laic, Weik/Gneipelt, Weik(2), Zanescu, Kun(2), Laic, Gneipelt

Siege PSV: Stürmer R./Schwarz, Stürmer E., Rünz, Nguyen(2), Schwarz

TSG Hofherrnweiler II – SG Schrezheim 9:4

Die TSG Hofherrnweiler siegte in einem hart umkämpften Spiel gegen die SG Schrezheim mit 9:4. Das deutliche Ergebnis sagte nichts über die Spielhergang aus, das beweisen vor allem neun 5-Satz-Spiele.
Im ersten Paarkreuz waren leichte Vorteile bei der SG Schrezheim, im mittleren und hinteren Paarkreuz dominierte die TSG.

Für Hofherrnweiler punktete Doppel Breitschopf/Maucher und Rettenmeier/Schings, im Einzel Breitschopf, Kocacimen(2), Maucher(2), Rettenmeier und Schings.

Für die SG Schrezheim siegte das Doppel Töpfl/Schnirch und im Einzel Freytag und Töpfl(2).

SC Unterschneidheim – SF Rosenberg 9:0

Der SC Unterschneidheim zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen seinen ersatzgeschwächten Gegner aus Rosenberg. Der SC Unterschneidheim ging bereits mit 3:0 klar aus den Doppeln heraus und lies in keiner Situation des Spiels locker. Letztendlich siegte der SCU klar und verdient mit 9:0.

SV Neresheim – SV Waldhausen II 8:8

Mit einem gerechten Unentschieden endete das Härtsfeldderby zwischen Neresheim und Waldhausen. Beide Mannschaften gewannen jeweils 2 Doppel- und 6 Einzelspiele.

Punkte für den SV Neresheim: Bernd Eifert(2), Jochen Lutz(2), Lukas Schaaf, Wolfgang Bahmann und die beiden Doppel Bernd Eifert/Lukas Schaaf und David Böss/Jochen Lutz.

Punkte für den SV Waldhausen: Georg Mühlberger, Markus Meyer, Lennard Lustig, Peter Antritzke(2), Jörg Tillmann-Mumm und die beiden Doppel Georg Mühlberger/Jörg Tillmann-Mumm und Lennard Lustig/Peter Antritzke.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2020/9670/