Spielberichte vom 19. und 20.10.2019

Damen Verbandsklasse

VfL Sindelfingen III – TSV Untergröningen II 8:4

Noch zu viel Sand im Getriebe der Kochertälerinnen

Am vergangenen Wochenende traf die zweite Damenmannschaft des TSV Untergröningen auf die dritte Damenmannschaft des VFL Sindelfingen
Die neu formierten Doppel brachten nicht die gewünschte Wende; denn sowohl  Cristina Krauß/Corinna Engel als auch Petra Henninger/Anja Reiner verloren, so dass der TSV gleich mit dem Rücken zur  Wand stand.
Cristina Krauß konnte sich in ihrem ersten Einzel nach verlorenem ersten Satz gegen die Nummer zwei, Le Ai Trinh Tran, mit 3:1 durchsetzen. Gleichzeitig verlor Petra Henninger an der anderen Platte knapp mit 1:3 gegen die Nummer eins des Gegners, Elisabeth Kronich zum 1:3 Zwischentand.
Im hinteren Paarkreuz gelang Anja Reiner ein 5-Satz-Erfolg gegen Sarah Zeitter und Corinna Engel hielt Vesna Richter mit 3:1 in Schach. Beim Stand von 3:3 ging es nun in die zweite Runde. In diesem Durchgang konnte nur ein Punkt durch Corinna Engel für den TSV erzielt werden, die sich ebenfalls mit 3:1 gegen Sarah Zeitter behaupten konnte.
Mit einem 4:6 Rückstand ging es dann in die entscheidende letzte Runde. In dieser verlor Cristina Krauß ihr Spiel leider unglücklich im fünften Satz und auch Corinna Engel konnte sich nicht für ihre gute Tagesleistung belohnen. Mit viel Pech im 5. Satz musste auch sie ihrer Gegnerin, Elisabeth Kronich, zum Sieg gratulieren.
Somit war die Niederlage für die zweite Mannschaft besiegelt.

Mit 2:6 Punkten steht das zweite Damen-Team des TSV Untergröningen aktuell auf einem Abstiegsplatz in der Verbandsklasse (Platz 7) und empfängt am kommenden Wochenende die Damenmannschaft aus Deuchelried.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Cristina Krauss /Corinna Engel , Petra Henninger/Anja Reiner
Einzel: Cristina Krauss(1), Petra Henninger, Corinna Engel(2), Anja Reiner(1)


Damen Landesliga

SV Deuchelried II – PSV Heidenheim 8:2

Die Doppel zu Beginn der Partie verliefen ausgeglichen. Während Eckstein/Salamon in 5 Sätzen erfolgreich waren, mussten Fleißner/Sträßle nach 5 Sätzen den Gastgeberinnen gratulieren.
In der Folge kam es zu weiteren engen Partien, in denen jedoch lediglich Susanne Eckstein ein Sieg für die PSV-Damen gelang.

Deuchelried siegte letztendlich verdient, auch wenn das Ergebnis mit 8:2 zu hoch ausgefallen ist.


Damen Landesklasse

SSV Ulm 1846 – TSV Untergröningen III 7:7

Yeliz Kocbinar mit 3 Einzelpunkten erfolgreich

Ersatzgeschwächt fuhr die 3.Damenmannschaft nach Ulm. Dem eingespielten Doppel mit Anja Loss und Lea Elzner gelang ein knapper 3:2 Erfolg, dass “neue“ Doppel mit Sabine Ringwald und Yeliz Kocbinar unterlag mit 0:3.
Im vorderen Paarkreuz musste sich Lea Elzner knapp in 5 Sätzen gegen Cornelia Krause geschlagen geben und Anja Loss unterlag in 4 Sätzen gegen Jaquelina Geis. Yeliz Kocbinar gelang anschließend ein umkämpfter 3:2 Erfolg gegen Lotta Rosenmann während Sabine Ringwald das Spiel gegen Anja Tausend zum 2:4 Zwischenstand aus Sicht der Kochertälerinnen verlor.
Danach gewann Anja Loss mit 3:2, während Lea Elzner in 4 Sätzen unterlag. Nach einer Niederlage von Sabine Ringwald und einem Sieg von Yeliz Kocbinar stand es vor den Überkreuzpartien 4:6 aus Sicht des TSV. In diesen war jedoch der TSV das stärkere Team; einer 1:3 Niederlage von Sabine Ringwald folgten jeweils 3:1 Erfolge von Anja Loss, Yeliz Kocbinar und Lea Elzner, so dass am Ende ein 7:7 Unentscheiden auf dem Spielbereichtsbogen stand.

Mit 5:1 Punkten belegen die Damen des TSV Untergröningen Platz 2 in der Landesklasse und empfangen am kommenden Wochenende den TSV Langenau (Samstag 26.20.1019, 16:00 Uhr) zur Partie auf dem heimischen Rötenberg.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Anja Loss/Lea Elzner(1), Sabine Ringwald/Yeliz Kocbinar
Einzel: Anja Loss(2), Lea Elzner(1), Sabine Ringwald, Yeliz Kocbinar(3)


Damen Bezirksliga

TSV Dewangen – TTC Burgberg 5:8

Im Doppel punkteten Frech/Willaschek gegen Nieß L.-M./Nieß Hanna in 4 Sätzen. Dagegen mussten sich Kröner/Moser in 3 Sätzen gegen Nieß Heike/Kühnle geschlagen geben.
In den Einzeln konnte im vorderen Paarkreuz Frech einen Sieg erringen. Willaschek gab Ihr Spiel in 4 Sätzen ab.
Im hinteren Paarkreuz holten sich Moser und Kröner der Sieg. Damit erspielte sich Burgberg einen Vorsprung, der bis zum Ende des Spiels hielt.
Im zweiten Durchgang gab Frech ihr Spiel in 5 Sätzen ab. Willaschek siegte deutlich, ebenso gewann Kröner. Moser verlor. Der Zwischenstand 4:6 für Burgberg.
Danach siege Frech nach einem schlechten Start noch in 4 Sätzen. Kröner verlor klar in 3 Sätzen und Moser setzte den Siegpunkt in 5 Sätzen, in dem Sie in drei Sätzen in die Verlängerung ging und am Schluss den Sieg auf Ihre Seite zog.

Für Burgberg punkteten Frech/Willaschek, Frech(2), Moser(2), Kröner(2) und Willaschek.

Bei Dewangen siegten H.Nieß/Kühnle, Heike Nieß(3) und Hannah Nieß.

SV Neresheim – TSG Abtsgmünd 8:5

Nachdem die Punkte in den Doppelspielen 1:1 geteilt wurden hatte Abtsgmünd den besseren Start und ging durch die ersten Einzel mit 4:2 in Führung. Der SVN drehte das Spiel durch vier Siege in Folge, übernahm die Führung mit 6:4 und ließ sich den vierten Saisonsieg nicht mehr nehmen.

Punkte SV Neresheim: Simone Pfeuffer(2), Elke Schönemann-van Onzenoodt(2), Ortrun Scherer(2), Regina Lindacher und das Doppel Simone Pfeuffer/Elke Schönemann-van Onzenoodt.

Punkte TSG Abtsgmünd: Alina Blum(2), Laura Mack, Emma Mill und das Doppel Emma Mill/Lena Kohnle.


Herren Landesklasse

TSV Erbach – TV Unterkochen 9:2

Am Samstagabend spielte man gegen die Mannschaft aus TSV Erbach, die ebenfalls Aufstiegsaspirant wie der Gegner aus Staig von letzter Woche ist. Spielbeginn in Erbach war am Samstag um 18:30 Uhr. Will man weiterhin ganz vorne mitspielen, hätte eine deutlich bessere Leistung gegen den TSV Erbach gezeigt werden müssen. Nach 2,5 Stunden Spielzeit war schon Schluss und man musste dem TSV Erbach zurecht zum deutlichen Sieg gratulieren, weil sie einfach die bessere Mannschaft waren. Somit fuhr man mit einer 2:9-Niederlage mit traurigen Gesichtern nach Hause.

Die einzigen Spiele, die aus Sicht des TVU I gewonnen wurden, waren das Doppel von Raphael Blessing und Sascha Diehl und das Einzel von Patrick Ebbers. Das Doppel 3 mit Stefan Single und Patrick Ebbers wurde mit 2:3 knapp verloren. Sonst gingen alle anderen Doppel- und Einzelspiele relativ klar an den Gegner.

Für den TVU I ist nächste Woche spielfrei, um wieder Kräfte für den Doppelspieltag in zwei Wochen zu sammeln. Dort heißt es wieder Gas geben gegen Witzighausen und Holzheim, wenn man Platz 3 oder 4 zukünftig anpeilen will.


Herren Bezirksliga

TTC Neunstadt – TSV Ellwangen 8:8

In einer spannenden Partie kam Ellwangen besser ins Spiel und konnte nach dem ersten Durchgang eine 5:4 Führung verbuchen. Doch der TTC Neunstadt kam jetzt besser in die Partie. Im Spitzenspiel konnte Matthias Schmid dem ungeschlagenen Bernhard Weiß die erste Niederlage der Saison beibringen. Danach wurden weitere drei Einzel gewonnen und eine 8:5 Führung stand zu buche. Ellwangen gab sich jedoch nicht aus und kam durch zwei Siege im hinteren Paarkreuz und dem Sieg im Schlußdoppel doch noch zu einem letztlich verdienten Punktgewinn.

Für Neunstadt gewannen Schmid/Nass, Schmid(2), Nass, Deisinger, Schmalz(2) und Abele.

Für Ellwangen gewannen Weiß/Weiß(2), Oelgray/Ilg, Weiß Bernhard, Kreidler, Oelgray(2) und Ilg.

SV Lauchheim – TSV Hüttlingen 9:5

Nach der vermeidbaren Niederlage in Neunstadt blieb dem SVL nicht viel Zeit den Mund abzuwischen und sich auf die Partie gegen den favorisierten TSV einzustellen. Dennoch gelang diese Aufgabe nach Startschwierigkeiten in den Eingangsdoppel mit Bravour. Der TSV konnte sich zu Beginn zwei Doppel durch Becker/Dolder und Haas/Müller sichern.
Das starke vordere Lauchheimer Paarkreuz, dass am Ende alle vier Einzelerfolge für sich verbuchen konnte, drehte den Spieß zur erstmaligen 3:2 Führung für den SVL. Zum Wechsel stand es noch knapp 5:4 für die Gastgeber. Im zweiten Durchgang konnte sich dann nur noch M.Dolder knapp gegen S.Bommersbach durchsetzen und der SVL brachte den Sieg sicher ins Ziel.

Für Lauchheim siegten Wettemann/Maier, Maier(2), Wettemann(2), Biller(2), Abele(2).

Bei Hüttlingen punkteten Becker/Dolder, Haas/Müller, Dolder, Haas und Müller.

SC Unterschneidheim – SV Waldhausen 6:9

Die Gäste aus Waldhausen waren das ausgeglichenere Team und siegten knapp aber verdient.

Für Unterschneidheim punkteten Braun/ Freißmann, Braun(2), Freißmann und Stark(2).

Für Waldhausen waren Ganter/Ganter, Prohaska/Wisniewski, Sascha Ganter, Nuding, Baier, Prohaska(2) und Wisniewski(2) erfolgreich.

TTC Victoria Härtsfeld´08 – TTC Burgberg 9:2

Nominell kann Burgberg die beste Mannschaft der Liga stellen, so wußte die Victoria nicht, welchen Gegner sie an diesem Spieltag erwarten durfte. Nachdem die Gäste aber „ohne 6“ antraten gingen die Härtsfelder als klarer Favorit in die Begegnung.

Zu Beginn taten sich die Doppel der Victoria aber schwer, Duymaz/Schmid und Lang/Jagusch mussten jeweils über die volle Distanz um die 2:0 Führung herzustellen. Das Doppel 3 ging klar an die Burgberger. Fünf Einzelsiege in Folge der Victoria sorgten dann aber schon für die Vorentscheidung. Der 2:7 Anschlußpunkt war nur noch Ergebniskosmetik, ehe das vordere Paarkreuz, den nie gefährdeten Sieg unter Dach und Fach brachte. 

Für die Victoria siegten die Doppel Duymaz/Schmid und Lang/Jagusch. Im Einzel punkteten Duymaz(2), Schmid(2), Lang, Jakl und Jagusch.

Die Punkte für Burgberg erzielten das Doppel Ködderitzsch/Steiner und Baumgartner im Einzel.

VfL Gerstetten – TSG Giengen 9:2

Die TSG Giengen war für die 1. Mannschaft des VfL Gerstetten nicht der erwartet starke Gegner.
Der VfL ging aus den Doppeln durch Siege von Klein/Pusch und Geiger/ Wörner mit einer 2:1 Führung in die Einzel.
Trotz ihrer Stärke im vorderen Paarkreuz konnte die TSG dort nur durch Konstanidis gegen Klein einen Punkt holen, während Höfle seine beiden Spiele gewinnen konnte. Danach lief das Spiel wie von alleine für Gerstetten.  Böhler und Pusch im mittleren und Geiger und Wörner im hinteren Paarkreuz kamen zu kaum gefährdeten Siegen.
Den 2. Punkt für Giengen hatte das Doppel Fetzer/Fetzer geholt. 

SV Neresheim – SV Zang 9:3

Einen souveränen Heimsieg fuhr Neresheim gegen den Tabellennachbarn aus Zang ein.
Neresheim ging zu Spielbeginn durch die beiden Doppel Johannes Kneule/Mario Wasserbäch und Michael Majer/Hermann Scherer mit 2:1 in Führung. Für Zang siegte die Paarung Markus Riethmüller/Jens Wankmiller.
Im ersten Einzel des Tages siegte Fabian Dieter für Zang und glich zum Spielstand von 2:2 aus. Durch fünf Siege in Folge von Johannes Kneule, Bernd Eifert, Michael Majer, Hermann Scherer und Mario Wasserbäch ging Neresheim mit 7:2 in Führung. Nils Lüder verkürzte für den SV Zang zwar auf 7:3, doch Johannes Kneule und Bernd Eifert sicherten mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen die notwendigen Punkte zum Neresheimer Gesamtsieg.

Punkte SV Neresheim: Johannes Kneule(2), Bernd Eifert(2), Michael Majer, Hermann Scherer, Mario Wasserbäch sowie die beiden Doppel Johannes Kneule/Mario Wasserbäch und Michael Majer/Hermann Scherer.

Punkte SV Zang: Nils Lüder, Fabian Dieter und das Doppel Markus Riethmüller/Jens Wankmiller.


Herren Bezirksklasse

VfL Gerstetten II – SC Hermaringen 2:9

Keine Chance hatte die 2. Mannschaft des VfL Gerstetten zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus Hermaringen. Hermaringen dominierte sowohl die Doppel wie auch die Einzel klar. Lediglich das Doppel Härer/Bartha und Zopp im Einzel konnten für den VfL ihre Spiele gewinnen. 

Für Hermaringen waren im Doppel Ertle/Koch und Affelt/Guderlei und in den Einzeln Ertle, Knödler(2), Affelt, Koch, Groll und Guderlei.

TV Steinheim – Heidenheimer Sportbund 7:9

Eine unglückliche Niederlage musste der TV Steinheim gegen die Gäste aus Heidenheim einstecken. Schnell führte der TV mit 3:1. Durch drei Siege in Folge ging der HSB beim 3:4 erstmals in Führung. Drei Siege in Folge zum 6:4 brachten den TV wieder in Führung. Der HSB ließ sich aber nicht abschütteln und ging seinerseits mit 6:8 in Führung. Vor dem Schlussdoppel kam Steinheim nochmal auf 7:8 heran, aber Ziegler/Biljushov machten den Sieg für den HSB klar.

Für Steinheim siegten Schäffer/Niederführ, Eichelsbacher/Wörner, Schäffer(2), Eichelsbacher und Wörner(2).

Bei HSB punkteten Ziegler/Biljushov(2), Hörsch, Ziegler, Biljushov(2), Heinzmann(2) und Junker.


Jungen U18 Landesklasse

SV Neresheim II – TSV Untergröningen 5:5

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennten sich der SV Neresheim und der TSV Untergröningen. Beide Mannschaften gewannen jeweils vier Einzel und ein Doppel.

Punkte SV Neresheim: Marco Rüdiger, Sebastian Winkler, Manuel Fritz(2) und das Doppel Sebastian Winkler/Marcel Bahmann.

Punkte TSV Untergröningen: Felix Müller(2), Sascha Wolf, Marvin Fischer und das Doppel Felix Müller/Sascha Wolf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-19-und-20-10-2019/