Spielberichte vom 16. und 17.02.2019

Damen Verbandsliga

VfR Altenmünster – TSV Untergröningen 3:8

In der Tischtennis Verbandsliga der Damen setzt das Quartett des TSV Untergröningen seine Siegesserie fort. Gegen den VfR Altenmünster gelang ein klarer 8:3 Erfolg und damit bleiben die Kochertälerinnen auch im dritten Spiel der Rückrunde weiter ohne Niederlage.

Amelie Fischer und Miriam Kuhnle brachten den TSV mit einem 3:1 Erfolg im Eingangsdoppel gegen Michelle Rosenecker und Julia Weigel in Führung. Die zweite Doppel-Niederlage in Folge mussten Nina Feil und Laura Henninger beim 1:3 gegen Alexandra Dollmann und Melanie Ludwig zum 1:1 Ausgleich hinnehmen.
Fast ohne Training gewann die in der Abiturvorbereitung steckende Nina Feil ihr Spiel gegen Alexandra Dollmann nach hohem Rückstand im Entscheidungssatz am Ende hauchdünn mit 3:2 gegen Alexandra Dollmann. Amelie Fischer baute die Führung durch einen reltiv sicheren 3:0 Erfolg gegen Melanie Ludwig auf 3:1 aus. Das hintere Paarkreuz mit Laura Henninger und Miriam Kuhnle buchten dann zwei weitere Punkte auf das TSV-Konto. Überraschend klar der 3:0 Erfolg von Laura Henninger gegen Michelle Rosenecker wobei die Untergröningerin mit guten Aufschlägen punkten konnte; der 3:0 Erfolg von Miriam Kuhnle gegen Julia Weigel war dagegen in der aktuellen Form der Kochertälerin durchaus zu erwarten.
Auch in ihrem zweiten Einzel wusste sich Amelie Fischer gegen Alexandra Dollmann gekonnt in Szene zu setzen und erspielte sich ein klares 3:0. In der anderen Box konnte Nina Feil gegen Melanie Ludwig nicht wie gewohnt agieren und musste ihrer Gegnerin zum 3:0 Erfolg gratulieren. 6:2 Zwischenstand aus Sicht des TSV. Miriam Kuhnle musste im Duell gegen Michelle Rosenecker Satz 1 in der Verlängerung abgeben, holte sich den zweiten Durchgang, aber danach lief es nicht mehr rund – am Ende eine 1:3 Niederlage und die Gäste kamen auf 3:6 heran und witterten Morgenluft. Die Luft aus dem Gästesegel nahm dann Laura Henninger durch einen  3:0 Erfolg gegen Julia Weigel und brachte den 7.Punkt für den TSV in den sicheren Hafen. Danach stand Amelie Fischer nach 1:2 Satz- und 3:8 Spielrückstand mit dem Rücken zur Wand, packte das Kämpferherz aus, holte sich noch den vierten Satz und schaffte damit den Satzausgleich. Den Entscheidungssatz gewann die TSV`lerin dann mit 11:5. Als mit Abstand jüngste Spielerin in der Verbandsliga spielt die Nummer 1 des TSV bisher in der Rückrunde eine herausragende 6:1 Bilanz und ist damit ein Punktegarant für die Kochertälerinnen. 

Damit war der Arbeitstag beendet und nebenbei war es der erste Erfolg gegen den VfR Altenmünster. Mit 16:8 Punkten schieben die die TSV`lerinnen auf den 3.Tabellenplatz und die Frage ist berechtigt – “wohin geht der Weg“? Ein Punkt Rückstand auf Tabellenführer TTC Lützenhardt und punktgleich mit dem zweiten aus Neckarsulm. Der erste steigt direkt in die Oberliga auf, der zweite spielt in der Relegation um den Aufstieg. Dies ist der Blick nach oben, der Blick nach unten zeigt derzeit 8 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz (TTC Gnadental) und 6 Punkte auf den Relegationsplatz (TTC Reutlingen). Und was machen die Damen, halten es wie Kaiser Franz “schau´n mer mal“. Am kommenden Wochenende (Samstag 23.02., 16.00 Uhr) gilt es zu Hause gegen den TTC Gnadental nach Möglichkeit wieder zwei Punkte auf die Habenseite zu bekommen, danach “schau´n mer mal“.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil/Laura Henninger, Amelie Fischer/Miriam Kuhnle(1)
Einzel:  Amelie Fischer(3), Nina Feil(1), Miriam Kuhnle(1), Laura Henninger(2)


Damen Verbandsklasse

TSV Untergröningen II – 1.TTC Wangen 8:4

Zwei wichtige Punkte erspielte sich die 2.Damenmannschaft des TSV Untergröningen in der Tischtennis Verbandsklasse Süd. Gegen die ebenfalls im Tabellenkeller steckenden Gäste vom 1.TTC Wangen gelang dank starker Doppel ein Erfolg und damit verschaffen sich die Kochertälerinnen (9:9 Punkte) ein zwei Punkte Polster auf die Abstiegsränge.

Einen optimalen Start gab es gegen die Allgäuerinnen in den Doppeln. Sowohl Laura Henninger und Cristina Krauß als auch Petra Henninger und Anja Reiner konnten sich in ihren Doppelpartien mit 3:0 bzw. 3:1 durchsetzen. Damit gingen die TSV`lerinnen mit 2:0 in Führung und dies beruhigte sichtlich die Nerven.
Danach ging es in die Einzelpartien. Nach klar gewonnenem ersten Satz ging bei Laura Henninger danach nicht mehr viel zusammen und am Ende musste sie ihrer Gegnerin Isabelle Mild zum 3:1 Erfolg gratulieren. In der anderen Box konnte sich Petra Henninger nach 0:2 Rückstand in das Spiel gegen Katja Czaja zurückkämpfen, gewann Satz 3 klar und die Sätze 4 und 5 jeweils in der Satzverlängerung; ein wichtiger Punkt zur 3:1 Führung. Cristina Krauß zeigte in ihrem Spiel von Beginn druckvolles Offensivtischtennis und ließ ihrer Gegnerin keine Chance; am Ende ein 3:0 Erfolg gegen Stefanie Lang. Mit müden Beinen gelang es Anja Reiner in ihrem Spiel gegen die routinierte Angela Weiland nicht sich in Szene zu setzen und so stand am Ende eine 0:3 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Nach Durchgang 1 lag der TSV mit 4:2 in Führung.
Laura Henninger machte den 5.Punkt durch einen relativ klaren 3:0 Erfolg gegen Katja Czaja während Petra Henninger gegen Isabelle Mild mit 1:3 verlor. Dann stieg wieder das Jugend-Duo in die Boxen. Cristina Krauß musste alle Register ziehen um sich in einem umkämpften Spiel am Ende mit 3:2 gegen Angela Weiland durchzusetzen. Nach verlorenem ersten Satz liefen die Beine bei Anja Reiner etwas besser und so gelang ihr ein ebenfalls wichtiger 3:1 Erfolg gegen Stefanie Lang. Durch die beiden “Nachwuchspunkte“ ging der TSV mit 7:3 in Führung und stand damit vor den Überkreuzpartien kurz vor dem Gewinn der Begegnung.
Cristina Krauß musste gegen Katja Czaja noch mit 0:3 die Segel streichen, danach gelang es jedoch Laura Henninger in einem engen Spiel gegen Angela Weiland mit 3:1 die Oberhand zu behalten und so den Siegpunkt für die Kochertälerinnen zu gewinnen.

Mit einem ausgeglichenen Punktekonto (9:9) schieben sich die Untergröninger Damen auf Platz 4 in der Verbandsklasse und haben damit ein kleines 2-Punkte-Polster auf die Abstiegsplätze. Nach 2 spielfreien Wochen geht es am dann am 09.03. zum Auswärtsspiel gegen die TG Schwenningen (8:10) wo ein Punktgewinn wieder äußerst wichtig wäre.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Laura Henninger/Cristina Krauß(1), Petra Henninger/Anja Reiner(1)
Einzel: Laura Henninger(2), Petra Henninger(1), Cristina Krauß(2), Anja Reiner(1)


Damen Landesliga

PSV Heidenheim – TSG Ailingen 7:7

Die Partie am Samstag gegen die TSG Ailingen verlief ausgeglichen und endete mit 7:7 Unentschieden.

Zunächst siegte das Doppel Eckstein/Salamon, während sich Fleißner/Sträßle gegen das stärkere Doppel der Gäste geschlagen geben mussten.
Im vorderen Paarkreuz folgten Siege durch Monika Fleißner und Susanne Eckstein, im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele an die Damen aus Ailingen. Auch in den folgenden Spielen wechselten sich Sieg und Niederlage ab. Monika Fleißner und Susanne Eckstein konnten jeweils zwei weitere Erfolge erzielen. Simone Sträßle und Petra Salamon mussten sich nach teilweise knappen Spielen geschlagen geben.

SC Staig – PSV Heidenheim 8:5

Bei der Auswärtspartie am Sonntag in Staig konnte eine knappe 8:5 Niederlage trotz großem Kampf nicht verhindert werden.

Durch Niederlagen von Fleißner/Sträßle und Eckstein/Salamon gerieten die Heidenheimerinnen von Beginn an in Rückstand.
Im Anschluss konnte Monika Fleißner zunächst auf 1:2 verkürzen. Susanne Eckstein musste sich gegen die Spitzenspielerin der Gastgeber Julia Krause geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz gelang lediglich ein Sieg durch Simone Sträßle zum zwischenzeitlichen 2:4. Im Folgenden unterlag auch Monika Fleißner gegen Julia Krause, während Susanne Eckstein einen klaren Erfolg erzielte. Simone Sträßle und Monika Fleißner gelangen weitere Siege zum 5:6. In den folgenden Spielen von Simone Sträßle und Petra Salamon gegen die beiden Top-Spielerinnen des SC Staig blieb eine Überraschung aus. Staig konnte den 8:5 Sieg nach knapp 3 Stunden Spielzeit perfekt machen.


Damen Landesklasse

SSV Ulm – TSV Hüttlingen 7:7

Im wichtigen Spiel um den Klassenerhalt hatten die Hüttlinger Damen den besseren Start und konnten sich nach dem Gewinn beider Doppel und einem starken ersten Durchgang, einen 6:2 Vorsprung erspielen. Die Gastgeber fanden aber immer besser ins Spiel und die folgenden Spiele gingen in teils knappen Entscheidungen wieder an die Ulmer Damen, sodass man vor dem letzten und entscheidenden Einzel mit  7:6 im Rückstand war. Das Entscheidungsspiel konnten die Hüttlinger wiederum klar für sich entscheiden und so trennte man sich mit einem Unentschieden.

Es punkteten Susanne Tschunko/Ramona Fürst, Silke Feichtenbeiner/Claudia Buck, Susanne Tschunko, Silke Feichtenbeiner(3) und Jasmin Zeller.

SC Unterschneidheim – TTC Neunstadt 6:8

Im Bezirksderby behielt der Tabellenzweite aus Neunstadt knapp die Oberhand gegen den Gastgeber aus Unterschneidheim. Viele knappe Spiele, es gab 6 Fünfsatzspiele, prägten diese Partie. Entscheidend war wohl das sich Neunstadt zu Beginn auf 5:2 absetzte. Unterschneidheim kam zwar noch mal auf 6:7 heran, doch am Ende blieb es beim knappen Sieg der Gäste.

Für Unterschneidheim siegten Schnele/Rettenmaier, Schnele, Winter(2), Rettenmaier und Wünsch.

Bei Neunstadt punkteten Bühler/Lackner, Ullmann(3), Fischer(2) und Bühler(2).

TSV Untergröningen III – SF Rammingen 8:3

Die dritte Garde des TSV Untergröningen landet den nächsten Erfolg in der Tischtennis-Landesklasse. Die Heimaufgabe gegen die Gäste vom SF Rammingen gewannen die Kochertälerinnen auch dank einer diesmal starken Doppelvorstellung souverän mit 8:3.

Zu Beginn zwei Doppelerfolge für die TSV`lerinnen. Lea Elzner und Anja Loss setzten sich nervenstark mit 3:2 gegen Sarah Danner und Anneliese Sprau durch und in der anderen Box zockten Corinna Engel und Carola Mangold ihre Gegnerinnen Angela Klaiber und Birgit Braunwarth gekonnt 3:0 ab.
Mit einem 2:0 im Rücken lässt es sich dann etwas befreiter aufspielen und zu Beginn der Einzelpartien gelang Corinna Engel ein 3:0 Erfolg gegen Sarah Danner und Lea Elzner konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten am Ende sicher mit 3:1 gegen die Nummer 1 der Gäste, Angela Klaiber durchsetzen. Mit stotterndem Motor musste anschließend Carola Mangold ihrer Gegnerin Anneliese Sprau zum 3:0 Erfolg gratulieren. Anja Loss brachte mit einem ein 3:1 Erfolg gegen Birgit Braunwarth das TSV-Quartett mit 5:1 in Führung und dies war dann eine kleine Vorentscheidung in dieser Partie.
Auch in ihrem zweiten Spiel tat Corinna Engel nicht mehr als nötig, 3:0 im Spitzenspiel gegen Angela Klaiber. Lea Elzner kam mit der Spielweise von Sarah Danner nicht  klar und musste ihrer Gegnerin zum 3:1 Erfolg gratulieren. Auch gegen Birgit Braunwarth lief der Motor von Carola Mangold noch nicht rund und es reichte trotz einer 1:0 Satzführung am Ende nicht zu einem Erfolg (1:3). Die Gäste konnten den Rückstand auf 3:6 verkürzen und Anja Loss lag in ihrem Spiel gegen Anneliese Sprau bereits mit 0:2 in Rückstand ehe sie besser ins Spiel fand, dieses drehen konnte und am Ende mit einem 3:2 Erfolg die Box verließ. Gegen die Nummer 1 der Gäste lief dann der Motor von Carola Mangold immer besser und dem Untergröninger “Trainingswunder” gelang ein 3:0 Erfolg.

Damit war der 8.Punkt eingetütet und die TSV`lerinnen konnten sich dem gemütlichen Teil des Abends widmen. Mit 15:5 Punkten bleibt das 3.Untergröninger Damenteam mit 10 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz weiterhin auf Platz 3 in der Tabelle. Am kommenden Wochenende (Samstag 23.02., 15.30 Uhr) steht die Auswärtsaufgabe beim SC Berg (8:10 Punkte) auf dem Programm. In der Vorrunde gab es eine schmerzhafte 5:8 Heimniederlage, daher gilt es hier wieder etwas gut zu machen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Corinna Engel/Carola Mangold(1), Lea Elzner/Anja Loss(1)
Einzel: Corinna Engel(2), Lea Elzner(1), Carola Mangold(1), Anja Loss(2)


Damen Bezirksliga

TTC Burgberg – SV Neresheim 8:1

An diesen Samstag siegte die TTC Burgberg Damen Mannschaft gegen die Mannschaft des SV Neresheim mit 8:1. Nachdem die Neresheimer Damen lediglich mit 3 Spielerinnen antraten, waren die Burgbergerinnen von Beginn an im Vorteil.

Es punkteten für Burgberg Waibel/Kröner im Doppel und Waibel(2), Willschek, Kröner und Wotsch im Einzel.

Den Ehrenpunkt für Neresheim konnte Pfeuffer erzielen.


Herren Landesklasse

TTC Burgberg – FC Strass 9:7

Nach verpatztem Start in die Rückrunde melden sich die Burgberger Jungs eindrücklich im Kampf um den Klassenerhalt zurück. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegt Burgberg den Klassenprimus und bringt dem FC Strass gar die erste Niederlage der Saison bei. Beim Stande von 8:5 verpassten zunächst Bahle und anschließend auch Baumgartner denkbar knapp ihre Partien siegreich zu gestalten und den Schlusspunkt zu setzen. Cvetkovic/Hübner sicherten dem TTC Burgberg im Abschlussdoppel mit einem klaren 3:0 gegen Herbrich/Rodinger den verdienten 9:7 Heimerfolg.

Für Burgberg punkteten für Burgebrg Cvetkovic/Hübner(2), Holzer/Baumgartner, Cvetkovic, Hübner, Moser(2), Holzer und Bahle.


Herren Bezirksliga

SC Unterschneidheim – SV Lauchheim 8:8

Unterschneidheim ging gegen den Tabellenvierten aus Lauchheim hochmotiviert in die Partie und führte schnell mit 7:3. Lauchheim hielt jedoch dagegen, so dass es insgesamt zu einer gerechten Punkteteilung kam.

Für den SCU siegten S.Braun/Baum, Feldmeier/Stark, S.Braun, Hauber, Feldmeier, T.Braun und Stark(2).

Für Lauchheim waren Maier/Abele(2), Wettemann(2), Bommersbach(2), Abele und Bretz erfolgreich.

DJK Wasseralfingen – TTC Härtsfeld 9:5

Beide Mannschaften traten stark ersatzgeschwächt an, wodurch sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte.

In den Doppeln ging die DJK mit 2:1 durch Mangolg/Bereska und Bauer/Abele. Danach gingen die Härtsfelder überraschend mit 3:2 in Führung da Sandra Lang überraschend gegen den Topspieler Mangold aus Wasseralfingen gewann und Eckartsberg klar gegen den Härtsfelder Schmid verlor. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt und erst durch das hintere Paarkreuz ging die DJK wieder mit 5:4 in Führung. Mangold gewann danach klar und Eckartsberg verlor auch sein zweites Spiel. Danach folgten drei Siege der DJK und besiegelten dadurch den 9:5 Sieg der DJK.  

Für Wasseralfingen siegten Mangold/Bereska, Bauer/Abele, Mangold, Bauer(2), Bereska, Meinecke (2) und Bauer.

Bei Härtsfeld punkteten Lang/Jagusch, Schmid, Lang(2) und Jagusch.


Herren Bezirksklasse

SG Schrezheim – TV Neuler 9:7

Ein 2:4 Rückstand wurde von den Gastgebern in spannenden Spielen aufgeholt und auf 8:5 gedreht. Am Schluss wurde es dann nochmal knapp und das Enddoppel musste entscheiden. 

Für Schrezheim siegten Töpfl/ Schnirch(2), Freytag(2), Töpfl, Fleischmann(2), Köpf und May.

Für Neuler punkteten Brunner/Weis, Schüll/Raab, Weis, Schreckenhöfer, Ott, Raab und Schüll.

DJK Ellwangen – TSV Hüttlingen II 9:2

Das Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Hüttlingen verlief relativ einseitig zu Gunsten der Ellwanger und endete mit einem klaren 9:2 Erfolg.

Punkte für Ellwangen im Doppel Wagner/ Weiß Bernhard, Oelgray/Gebhard sowie im Einzel Wagner(2), Bernhard Weiß(2), Bernd Weiß, Oelgray und Gebhard.

Bei Hüttlingen siegten Mayer/Deeg im Doppel und Deeg im Einzel.

TSV Altheim – TV Steinheim 6:9

Einen knappen Sieg holte der Tabellenzweite aus Steinheim gegen den Tabellenletzten aus Altheim. Entscheidend war das der TV im mittleren Paarkreuz drei Punkte holte, während man sich in den anderen Paarkreuzen die Punkte teilte.

Für Altheim siegten Bittman/Schwarz, Hiegl, Bittmann, Feeß und Erhardt(2).

Bei Steinheim punkteten Niederführ/Wörner, Kovacs/Eichelsbacher, Sedlatschek(2), Kovacs(2), Schmid, Eichelsbacher und Wörner.


Mädchen Verbandsklasse

SV Deuchelried – TSV Untergröningen 5:5

Ein Doppel-Auswärtsspiel im Allgäu stand für die zweite Mädchen-Mannschaft des TSV Untergröningen auf dem Programm. Durch ein überraschendes Remis im ersten Spiel beim SV Deuchelried sichert sich die zweite TSV-Garde den Klassenerhalt in der Tischtennis Verbandsklasse der Mädchen.
Zu früher Stunde begann am Samstagmorgen die Reise ins Allgäu. Zum ersten Spiel gastierten die Kochertälerinnen beim SV Deuchelried. Gab es in der Vorrunde noch eine klare 1:6 Abfuhr, so konnten sich die Untergröninger Mädchen diesmal mit einem Unentschieden von den Gastgeberinnen trennen. Das Unentschieden war zudem unglücklich, da der TSV leider alle drei 5-Satz-Spiele abgeben musste.

Lea Elzner und Yeliz Kocbinar gewannen zu Beginn ihr Doppel gegen Annika Netzer und Isabel Bächstädt während Lotte Groß und Julianna Wolf nach 2:1 Satzführung am Ende unglücklich mit 2:3 gegen Laura Mahle und Paulina Biggel das Nachsehen hatten. Danach wieder eine Punkteteilung. Yeliz Kocbinar unterlag Annika Netzer mit 1:3 und mit demseben Ergebnis gewann Lea Elzner gegen Laura Mahle. Auch im hinteren Paarkreuz teilte man sich dann die Punkte. Julianna Wolf unterlag gegen Isabel Bächstädt (0:3) während sich Lotte Groß nach einem 0:1 Satzrückstand am Ende klar mit 3:1 gegen Paulina Biggel behaupten konnte. Dann sah es so aus als ob dem TSV die Felle davonschwimmen. Beide Spiel im vorderen Paarkreuz gingen an die Gastgeberinnen. Lea Elzner unterlag in einer guten Partie mit 2:3 im Entscheidungssatz gegen Annika Netzer und auch Yeliz Kocbinar musste eine schmerzhafte 2:3 Niederlage gegen Laura Mahle hinnehmen. Der TSV lag mit 3:5 in Rückstand, konnte sich aber durch zwei Siege von Lotte Groß (3:1 gegen Isabel Bächstädt) sowie Julianna Wolf (3:1 gegen Paulina Biggel) doch noch den Ausgleich und damit den Punktgewinn erspielen.

SG Aulendorf – TSV Untergröningen 6:0

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Aulendorf hatte man dann nicht mehr genügend Pfeile im Köcher. Unglücklich dass auch in dieser Begegnung drei der sechs Spiele in den 5.Satz gingen und alle am Ende der Gegner gewinnen konnte. Das Ergebnis ist deutlich, der Spielverlauf zeigt aber dass sich die Kochertälerinnen kräftig gegen die Niederlage gewehrt haben, alles in allem kein Beinbruch.

Mit 6:14 Punkten steht das zweite TSV-Mädchen Team nun auf Platz 5 in der Verbandsklasse und hat sich damit den Klassenerhalt gesichert. Weiter geht es am 09.03., wenn die Mädchen zuhause den TSV Illertissen empfangen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Lea Elzner/Yeliz Kocbinar(1), Lotte Groß/Julianna Wolf
Einzel: Lea Elzner(1), Yeliz Kocbinar, Lotte Groß(2), Julianna Wolf(1)


Jungen Landesklasse

TSV Untergröningen – SC Berg 6:1

In der Jungen-Landesklasse gewinnt der TSV Untergröningen sein Heimspiel gegen den SC Berg mit 6:1. Ein verdienter Sieg nach zwei starken Doppelleistungen.

Fabian Prochaska und Felix Müller gewannen mit 3:1 gegen Jana Hoffmann und Felix Hoffmann und in der anderen Box setzten sich Amelie Fischer und Cristina Krauß überraschend deutlich mit 3:0 gegen die Berger Paarung mit Richard Hammerschmidt und Philipp Maunz durch.
Amelie Fischer gelang ein 3:1 Erfolg gegen Jana Hoffmann, während Fabian Prochaska mit 0:3 gegen Richard Hammerschmidt unterlag. In den nächsten Partien konnten die TSV`ler die Begegnungen relativ sicher für sich entscheiden. Felix Müller mit einem 3:0 gegen Felix Hoffmann; Cristina Krauß mit einem 3:0 erfolg gegen Philipp Maunz und Amelie Fischer brachte schließlich den Siegpunkt durch einen 3:1 Erfolg gegen Richard Hammerschmidt unter Tisch und Netz.

19:5 Punkte haben die Untergröninger auf dem Punktekonto und am kommenden Samstag (23.02.) steht das Spitzenspiel beim Tabellenführer, der TSF Ludwigsfeld auf dem Programm. In der Vorrunde wurden die Kochertäler beim 0:6 förmlich überrollt, so dass sie zwar als Außenseiter in die Begegnung gehen aber alles geben wollen um zumindest diese “Klatsche” wieder zurechtzurücken.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Fabian Prochaska/Felix Müller(1), Miriam Kuhnle/Justin Schulz(1)
Einzel: Ameie Fischer(2), Fabian Prochaska, Felix Müller(1), Cristina Krauß(1)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-16-und-17-02-2019/