Spielberichte vom 12. und 13.10.2019

Damen Verbandsliga

TSV Untergröningen I – SC Berg 7:7

Über einen Punktgewinn gegen die Damen aus Berg hätte man normalerweise auf Untergröninger Seite gejubelt. Doch die Gäste traten nur zu dritt an, weshalb ein Sieg eigentlich in greifbarer Nähe war.

Schon in den Doppeln kam der erste Dämpfer. Cristina Krauss und Petra Henninger konnten nach gewonnenem ersten Satz der Paarung Stocker / Wollinsky nichts mehr entgegensetzen. Das zweite Doppel ging kampflos an Untergröningen.
Cristina Krauss knüpfte an ihre gute Leistungen an und erhöhte durch einen 3:1 Sieg über Nadine Wollinsky auf 2:1. Doch durch eine glatte Niederlage von Petra Henninger gegen Jasmin Stocker war der Ausgleich wieder hergestellt.
Im nächsten Durchgang eine weitere Punkteteilung. Anja Reiner startete super, ging mit 2:0 in Führung, musste sich aber im Entscheidungssatz mit 11:9 gegen Sarah Pflug geschlagen geben. Kampflos ging der nächste Punkt an Corinna Engel zum 3:3 Zwischenstand.
In einem hochklassigen Spiel konnte sich Cristina Krauss in 5 Sätzen gegen Jasmin Stocker durchsetzen und parallel dazu erhöhte Petra Henninger mit einem Sieg über Nadine Wollinsky auf 5:3.
Im Untergröninger Lager kam Hoffnung auf. Doch gegen Sarah Pflug war Corinna Engel chancenlos. Der 6. Punkt war wiederum ein kampfloser Sieg durch Anja Reiner.
Bei den Überkreuzpartien spielte Corinna Engel gegen Jasmin Stocker gut mit. Nach gewonnenem erstem Satz musste sie ihrer Gegnerin aber zum Sieg gratulieren. Alle Hoffnungen ruhten auf Cristina Krauss, doch auch sie war an diesem Tag der stark aufspielenden Sarah Pflug unterlegen. Berg glich zum 6:6 aus.
Der 7. Punkt zum Unentschieden wiederum ein kampfloser Sieg für Petra Henninger. Das Glück nicht auf ihrer Seite hatte Anja Reiner an diesem Samstag. Auch in ihrem 2. Einzel musste sie sich im 5. Satz denkbar knapp gegen Nadine Wollinsky geschlagen geben.

Mit 2:4 Punkten steht das zweite Damen-Team des TSV Untergröningen aktuell auf einem Abstiegsplatz in der Verbandsklasse (Platz 7) und reist am kommenden Wochenende zum VfL Sindelfingen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Cristina Krauss/Petra Henninger, Anja Reiner/Corinna Engel(1)
Einzel: Cristina Krauss(2), Petra Henninger(2), Corinna Engel(1), Anja Reiner(1)


Damen Landesklasse

TSV Langenau – SC Unterschneidheim 7:7

In einem umkämpften Spiel holen die Damen des SCU einen Punkt in Langenau.

Nach zwei ausgeglichenen Doppeln trennten sich beide Mannschaften zunächst 1:1.Während sich Schnele/Rettenmeier im ersten Doppel im fünften Satz geschlagen geben mussten, setzten sich Winter/Wünsch in ihrem 5-Satz-Spiel durch.
Nach fünf Einzelsiegen in Folge führte der SCU schnell mit 6:1 Punkten und das Spiel schien beinahe entschieden. Dann setzte Langenau aber zur Aufholjagd an: Die anschließenden Spiele entschieden die Gastgeber für sich wodurch sie dem Ausgleich immer näher kamen. Im letzten Einzeldurchgang konnte lediglich Wünsch noch einen Punkt für Gäste holen und so trennten sich beide Mannschaften am Ende mit einem gerechten Unentschieden.

Für den SC Unterschneidheim punkteten Winter/Wünsch, Schnele(2), Winter, Wünsch(2) und Rettenmeier

TSV Untergröningen III – SC Berg II 8:2

Die dritte Damenmannschaft des TSV gewann am vergangenen Samstag mit 8:2 gegen den SC Berg II auf dem heimischen Rötenberg.

Gegen ersatzgeschwächte Gegner aus Berg gewannen die Untergröningerinnen zu Beginn des Spiels beide Eingangsdoppel mit 3:0 bzw. 3:2.
Im vorderen Paarkreuz kam es anschließend zur Punkteteilung: Andrea Feil siegte mit 3:1 gegen Leonie Ströbele. Gegen die erst 13-jährige Lea Scheuing lieferte sich Anja Loss einen offenen Schlagabtausch, musste sich jedoch mit 2:3 Sätzen geschlagen geben.
Lea Elzner und Carola Mangold hatten im hinteren Paarkreuz mit ihren Gegnerinnen Carolin Braig und Barbara Gog keine Probleme und gaben insgesamt nur einen Satz ab, so dass sich die Untergröningerinnen mit 5:1 absetzen konnte.
Im nächsten Spiel sicherte sich Andrea Feil in vier Sätzen den Punkt gegen die junge Leonie Scheuing. Anja Loss hatte das Glück nicht auf ihrer Seite und verlor ihr Spiel gegen Leonie Ströbele mit 1:3.
Mit den beiden Spielgewinnen von Lea Elzner und Carola Mangold sicherten sich die Kochertälerinnen den Gesamtsieg mit einem 8:2 Endstand.

Mit 4:0 Punkten belegen die Damen des TSV Untergröningen Platz 3 in der Landesklasse und reisen am kommenden Wochenende zum SSV Ulm 1846.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Andrea Feil/Carola Mangold(1), Anja Loss/Lea Elzner(1)
Einzel: Andrea Feil(2), Anja Loss, Carola Mangold(2), Lea Elzner(2)


Damen-Bezirksliga

SV Neresheim – TSV Dewangen 8:2

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung kam Neresheim gegen Dewangen zu einem verdienten Heimsieg.

Der SVN ging zu Spielbeginn durch die beiden Doppel Simone Pfeuffer/Elke Schönemann-van Onzenoodt und Ortrun Scherer/Regina Lindacher mit 2:0 in Führung.
Die Punkte in den Einzelspielen holten: Simone Pfeuffer(2), Elke Schönemann-van Onzenoodt, Ortrun Scherer und Regina Lindacher(2).

Die beiden Punkte für Dewangen erzielten Heike Nieß und Hanna Nieß. 

TTC Burgberg – SG Schrezheim 2:8

Nach den Doppeln lagen die Damen des TTC Burgberg bereits mit 0:2 zurück. Waibel/Frech mussten sich knapp im 5. Satz geschlagen geben. Auch Zander/Moser konnten nicht gewinnen.
In den Einzeln konnte Waibel zunächst siegen, woraufhin Schrezheim jedoch durch Siege gegen Frech und Zander auf 1:4 davonzog. Moser konnte für Burgberg noch verkürzen, ehe Schrezheim durch Siege gegen Waibel, Frech, Zander und Moser das Spiel beendete.

Für Burgberg punkteten Waibel und Moser.


Herren Landesklasse

TSG Hofherrnweiler – TSV Weißenhorn 8:8

Hofherrnweiler verlor zu Beginn alle Doppel, die beiden Eingangsdoppel jeweils knapp im fünften Satz, und kam so schnell mit 1:4 in Rückstand.
Im Einzel lief es dann aber für die Hausherren besser und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wechselnden Führungen. Mit dem Gewinn des Schlussdoppels konnte die TSG am Ende noch ein Unentschieden erreichen.

Sieger bei TSG Hofherrnweiler: Jarkas/Leinmüller, Abdu Jarkas(2), Leo Jägerhuber(2), Markus Kistner(2) und  Klaus Leinmüller.

DJK Wasseralfingen – SSV Ulm 9:5

Aufsteiger Wasseralfingen schlägt den SSV Ulm verdient mit 9:5 und holt sich den ersten Sieg.

Erstmals gewann die DJK von den drei Eingangsdoppeln zwei und konnt endlich mit einer Führung in die Einzel gehen.
Es folgte eine Punkteteilung in vorderen Paarkreuz durch einen klaren Sieg von Udo Mangold und einer klaren Niederlage für Jochen Henne. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt, wobei Matthias Bauer einen Sahnetag erwischt hatte und seinen Gegner richtig von der Platte schoß. Eine knappe Niederlage musste Thomas Abele einstecken. Dann folgten zwei klare Siege im hinteren Paarkreuz durch Valon Bajrami und Norbert Bereska, was zum Zwischenstand von 6:3 für die DJK führte.
Im Spitzenspiel Mangold gegen den Ulmer Sill konnte man tolles, attraktives Tischtennis sehen, welches in einem hauchdünnen 3:2 Sieg für den Ulmer endete. In einem technisch klugen Spiel stellte Jochen Henne den alten drei Punkte Vorsprung wieder her. Es folgte ein wiederum souveräner Sieg von Matthias Bauer und eine knappe Niederlage von Thomas Abele. Den Schlußpunkt zum 9:5 setzte Norbert Bereska.

Für Wasseralfinegn siegten Mangold/Henne, Bauer/Bereska, Mangold, Henne, Bauer(2), Bereska(2) und Bajrami.


Herren Bezirksliga

TSG Giengen – SV Waldhausen 8:8

(Bericht TSG Giengen)

Die Gastgeber starteten mit 1:2 nach den Doppeln etwas unglücklich in die Partie. Hier zeichnete sich schon ein enger Kampf ab, ein Doppel wurde im fünften Satz mit 14:16 verloren.
Danach erkämpfte sich aber Giengen die Führung zurück und konnte diese bis zum 6:5 halten, ehe Waldhausen mit 7:6 in Führung ging. Anschließend wurden die Punkte geteilt und auch hier hatte Waldhausen die bessren Nerven. Grässle verlor im Fünften mit 11:13.
Allerdings hatte das Giengener Schlussdoppel ihr Matsch stets im Griff, so dass nach vier Stunden Spielzeit die Punkte geteilt wurden.

Die Punkte für Giengen holten Fetzer/Grässle(1), Saposchkow/Friesen(1), Konstantinidis(1), R.Fetzer(2), Friesen(1), Rancov(1), Grässle(1)

Bei Waldhausen siegten Krautscheid/Prochaska(1), Ganter/Ganter(1), Krautscheid(1), N.Ganter(1), Baier(2), Wisniewski(2)

(Bericht SV Waldhausen)

In einem hart umkämpften, aber fairen Spiel trennte man sich mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Bei Giengen fehlte die Nummer 1, bei Waldhausen die Nummer 4. Beide wurden aber jeweils durch starke Spieler ersetzt.

Waldhausen konnte nach den Doppeln mit 2:1 in Führung gehen.
Das vordere Paarkreuz entschied der Gastgeber aber komplett für sich. In der Folge gab es im mittleren und hinteren Paarkreuz jeweils eine Punkteteilung zum 5:4 für Giengen.
Das Spitzenduell machte der SVW für sich klar und konnte somit zum 5:5 ausgleichen. Danach wog das Spiel hin und her bis zur 8:7-Führung für Waldhausen.
Im Schlussdoppel erzielte Giengen den fehlenden Punkt zum Remis.

Für Giengen siegten die Doppel Sergej Saposchkow/Eduard Friesen und Reinhold Fetzer/Michael Grässle sowie Michael Konstantinidis, Reinhold Fetzer(2), Eduard Friesen, Robert Rancov, Michael Grässle im Einzel.

Für den weiter die Tabelle anführenden SVW waren erfolgreich: Sascha Ganter/Nico Ganter und Markus Krautscheid/Fabian Prochaska im Doppel sowie im Einzel: Markus Krautscheid, Nico Ganter, Michael Baier(2), Rafael Wisniewski(2).

SV Neresheim – SC Unterschneidheim 6:9

Eine knappe Niederlage musste der SVN gegen den SC Unterschneidheim einstecken.

Neresheim hatte zunächst den besseren Start und führte nach den Eingangsdoppeln mit 2:1. Für den SVN punkteten die Paarungen Michael Majer/Hermann Scherer und Bernd Eifert/David Böss; für den SCU war das Doppel Klaus Hauber/Timo Braun erfolgreich.
Im ersten Einzel glich Martin Freißmann für den SCU zum Spielstand von 2:2 aus. Bernd Eifert, Michael Majer und Hermann Scherer siegten für Neresheim und brachten den SVN wieder 5:2 in Front. Doch Unterschneidheim schlug zurück und konnte durch Timo Braun, Uwe Feldmeier, Stefan Braun, Martin Freißmann, Klaus Hauber und Lukas Stark sechs Spiele in Serie gewinnen und gingen ihrerseits mit 8:5 Punkten in Führung. Neresheim konnte zwar durch Mario Wasserbäch auf 6:8 verkürzen, doch Timo Braun setzte mit seinem zweiten Einzelsieg den Schlusspunkt.

Punkte für den SVN: Bernd Eifert, Michael Majer, Hermann Scherer, Mario Wasserbäch sowie die beiden Doppel Michael Majer/Hermann Scherer und Bernd Eifert/David Böss

Punkte für den SCU: Stefan Braun, Martin Freißmann(2), Klaus Hauber, Lukas Stark, Uwe Feldmeier, Timo Braun(2) und das Doppel Klaus Hauber/Timo Braun.

DJK Ellwangen – VFL Gerstetten 3:9

Im ersten Heimspiel musste die DJK gegen die Gäste aus Gerstetten eine empfindliche 3:9 Niederlage hinnehmen. Das Ergebnis war deshalb so klar, weil fünf Spiele im Entscheidungssatz an Gerstetten gingen.

Die Punkte für Ellwangen holten Bernhard Weiß(2) und Weitzmann.

Für Gerstetten siegten Höfle/Böhler, Klein/Geiger, Wörner/Baur, sowie Klein, Höfle, Böhler(2), Geiger und Baur.

TTC Neunstadt – SV Lauchheim 9:7

In einer ausgeglichenen und spannenden Partie erwischte Neunstadt den deutlich besseren Start und konnte schnell mit 6:2 in Führung gehen. Lauchheim gab sich aber nicht auf und kämpfte sich nach und nach wieder heran. Durch zwei denkbar knappe Siege im mittleren Paarkreuz und den Sieg im Schlussdoppel ließen sich die Neunstädter allerdings die Wurst nicht mehr vom Teller nehmen und konnten den ersten Saisonsieg einfahren.

Für Neunstadt gewannen Schmid/Nass(2), Abele/Stengel, Schmid, Deisinger(2), Schmalz(2) und Abele

Für Lauchheim gewannen Maier/Wettemann, Maier(2), Wettemann, Abele(2) und Bretz.

SV Waldhausen – DJK Ellwangen 9:4

Trotz leichter Verletzungen konnte der SVW in Bestbesetzung antreten. Die ersatzgeschwächten Gäste konnten nur durch Familie Weiß punkten und mussten die Heimreise ohne Punkte antreten. Der SVW steht nun ganz oben in der Tabelle.

Für Waldhausen siegten: Sascha Ganter/Nico Ganter und Ralf Nuding/Michael Baier in den Doppeln sowie Sascha Ganter, Nico Ganter(2), Ralf Nuding(2), Michael Baier und Fabian Prochaska in den Einzeln.

Für Ellwangen waren erfolgreich: Bernhard Weiß(2), Bernd Weiß und beide gemeinsam im Doppel.


Herren Bezirksklasse

TTC Burgberg – TV Unterkochen III 9:4

Nach den Doppeln führte Burgberg nach Siegen von Hübner/Ködderitzsch und Holzer/Baumgartner mit 2:1. Hirsch/Steiner mussten sich in ihrem Doppel leider geschlagen geben.
In den Einzeln konnte zunächst Hübner punkten, ehe sich Ködderitzsch und Holzer geschlagen geben mussten. Durch Siege von Hirsch und Baumgartner konnte der TTC Burgberg auf 5:3 davonziehen, woraufhin Unterkochen durch eine Niederlage von Steiner verkürzen konnte. Durch Siege von Hübner, Ködderitzsch, Holzer und Hirsch wurde das Spiel zu Gunsten Burgbergs entschieden.

Für Burgberg punkteten Hübner/Ködderitzsch, Holzer/Baumgartner, Hübner(2), Hirsch(2), Baumgartner, Ködderitzsch und Holzer. 

Bei Unterkochen siegten Kraut/Kniel, Knobloch, Thome und Kraut.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-12-und-13-10-2019/