Spielberichte vom 09. und 10.11.2019

Damen Oberliga

TSV Untergröningen – TTF Rastatt 3:8

Im vorletzten Heimspiel der Vorrunde unterlag der TSV Untergröningen in der Oberliga sang-, klang- und teilweise ratlos mit 3:8 gegen den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer von den TTF Rastatt. An den Zuschauern lag es nicht, über 60 fanden den Weg auf den Rötenberg – den Funke konnten die TSV`lerinnen diesmal jedoch nicht entzünden.

In den Eingangsdoppeln setzten sich Miriam Kuhnle und Cristina Krauß relativ sicher mit 3:0 gegen Nina Merkel und Susanne Gibs durch, während Laura Henninger und Nina Feil gegen Elisabeth Bittner und Jaqueline Hörig nie ins Spiel fanden und am Ende eine klare 0:3 Niederlage verbuchten.
Ernüchterung im TSV-Lager und bei den Zuschauern zum Auftakt der Einzelpartien. Zu keiner Zeit fanden Miriam Kuhnle als auch Laura Henninger ins Spiel und hatten gegen Elisabeth Bittner bzw. Nina Merkel keine Siegchance. Was die Kochertälerinnen auch versuchten, entweder brachten sie bei der Aktion nicht den Ball auf den Tisch oder die Gegnerin hatte eine bessere Antwort parat. Etwas besser, aber auch nicht rund lief es anschließend im hinteren Paarkreuz. Nina Feil gewann gegen Jaqueline Hörig Satz 1 klar, lag nach verlorenem 2.Satz im dritten immer auf Augenhöhe brachte den Satz aber nicht über die Ziellinie und am Ende stand ein 1:3 im Spielbericht. Zu vorsichtig agierte Cristina Krauß gegen Susanne Gibs und so endete auch diese Begegnung mit 1:3 zugunsten der Gästespielerin. Nach dem ersten Durchgang stand es 1:5 und die Kochertälerinnen mussten anerkennen, dass die Gegnerinnen ausnahmslos keine einfachen Punktgewinne zuließen.
Durchgang zwei begann und auf Position 1 und 2 gab es zwei weitere Niederlagen. Miriam Kuhnle unterlag gegen Elisabeth Bittner trotz einer spielerischen Steigerung im Vergleich zu ihrem ersten Einzel mit 1:3 und in der anderen Box musste Laura Henninger den Sieg an diesem Tag Nina Merkel überlassen (0:3). Danach wurde es dann wieder lauter in der Halle. Nina Feil lieferte sich ein attraktives Duell mit teilweise langen Ballwechseln gegen Susanne Gibs und am Ende unter lautstarkem Beifall ein hauchdünner 3:2 Erfolg. In der anderen Box spielte nun der TSV-Floh keck auf – Cristina Krauß legte ihre vorsichtige Spielweise ab und konnte sich mit 3:0 gegen Jaqueline Hörig durchsetzen.
So konnten die Kochertälerinnen zwar auf 3:7 verkürzen, standen dennoch vor den Überkreuzpartien gegen die badischen Gäste mit dem Rücken zur Wand. In diesen standen sich parallel Nina Feil (3) und Elisabeth Bittner (1) sowie Miriam Kuhnle (1) und Susanne Gibs (3) gegenüber. Beide Begegnungen waren umkämpft. An Tisch 1 verlor Miriam Kuhnle Satz 1 und 4, gewann die Sätze 2 und 3 so dass es in den Entscheidungssatz ging. Dieser erledigte sich dann leider von selbst, da Nina Feil ihre Partie nach gewonnenem ersten Satz und klarer Führung in Satz 3 am Ende mit 1:3 verlor und die TTF Rastattt damit den Punktgewinn zum 8:3 erzielten.

Mit 2:12 Punkten grüßen die Kochertälerinnen freundlich aus dem Tabellenkeller, aufgegeben haben sie sich jedoch bei weitem noch nicht. Der TTC Frickenhausen (2:8) als auch die TTF Ettlingen (4:8) liegen aktuell nicht uneinholbar vor dem TSV.  Am kommenden Sonntag (17.11.) spielen die Kochertälerinnen beim VfL Sindelfingen ehe dann am Sonntag den 01.12.2019 um 14:00 Uhr das letzte Spiel der Vorrunde zuhause gegen die NSU Neckarsulm auf dem Programm steht.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Cristina Krauß(1), Laura Henninger/Nina Feil
Einzel: Miriam Kuhnle, Laura Henninger, Nina Feil(1), Cristina Krauß(1)

Bild Miriam Kuhne

(Bild privat)

Miriam Kuhnle, die Nummer 1 des TSV Untergröningen musste wie ihre Mannschaftskolleginnen die Überlegenheit des badischen Quartetts vom TTF Rastatt bei der 3:8 Niederlage in der Tischtennis-Oberliga anerkennen.


Damen Landesklasse

SC Unterschneidheim – TTC Neunstadt 8:5

In einem engen Spiel setzt sich der SCU gegen den TTC Neunstadt durch.

Nach zwei ausgeglichenen Doppeln trennten sich beide Mannschaften zunächst 1:1. Während sich Winter/Wünsch einen Punkt für den SCU holten, erkämpften Deisinger/Bühler einen Punkt für die Gäste.
Die Einzel starteten ebenfalls ausgeglichen: Im ersten Durchgang gingen je zwei Punkte an beide Mannschaften. Anschließend setzten sich die Damen des SCU mit drei Einzelsiegen in Folge etwas ab. Diese Führung gaben die Gastgeberinnen bis zuletzt nicht mehr her und setzten sich somit mit 8:5 Punkten durch. 

Für den SC Unterschneidheim siegten Winter/Wünsch, Schnele(2), Winter(2) und Wünsch(3).

Für den TTC Neunstadt punkteten Deisinger/Bühler, Fischer, Bühler(2) und Zeller.


Damen Bezirksliga

TSV Hüttlingen – SV Neresheim 8:5

Im Spiel der noch ungeschlagenen Mannschaften der Damen Bezirksliga konnte der SV Neresheim nach Gewinn der Eingangsdoppel 2:0 in Führung gehen.
Im Laufe des ersten Einzeldurchgangs glichen die Hüttlinger zum 3:3 aus, um nach Ende der zweiten Einzel eine 6:4 Führung herausspielen. Diese Führung gaben die Hüttlinger bis zum Schluss nicht mehr ab und gewannen das Spiel um die Tabellenspitze mit 8:5.

Die Punkte für Hüttlingen holten Susanne Tschunko(3), Silke Feichtenbeiner(2), Jasmin Zeller(2) und Ramona Fürst.

Für Neresheim siegten Pfeuffer/van Onzenoodt, Scherer/Lindacher, Simone Pfeuffer(2) und Regina Lindacher.


Herren Landesklasse

TV Unterkochen II – TSV Holzheim 5:9

Die zweite Garde des TVU konnte gegen die Gäste aus Holzheim nur einen Achtungserfolg erzielen. Gegen die gut aufgestellten Holzheimer schafften die TVUler nicht in allen Paarkreuzen mitzuhalten.

Aus den Doppel-Begegnungen konnten einzig Heidler/Truöl gegen Knabe/Burger einen wichtigen Punkt erzielen.
Aus dem vorderen Paarkreuz gelang es Thomas Heidler seine beiden Matches gegen Andreas Jehle und Steffen Tospann zu gewinnen.
Die Siege aus dem mittleren Paarkreuz kamen von Gian Truöl und Jürgen Kratky, die jeweils gegen Stohwasser gewinnen konnten.
Mit den knapp verlorenen Spielen aus dem hinteren Paarkreuz war die Aussicht, wenigstens auf ein Unentschieden, letztlich dahin.


Herren Bezirksliga

DJK Ellwangen – SV Zang 8:8

Eine dramatische Partie mit häufig wechselnden Führungen gegen die Gäste aus Zang endete schließlich mit einem gerechten Unentschieden.

Punkte für Ellwangen: Weiß/Weiß, Weiß Bernhard(2) Bartelmäs(2), Kreidler, Oelgray und Gebhard.

Punkte für Zang: Lüder/Dieter(2), Schlüter/Benz, Lüder, Dieter, Riethmüller und Benz(2).

SV Lauchheim – SV Waldhausen 9:3

Durch eine überzeugende Vorstellung konnte der SVL einen wichtigen Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Waldhausen einfahren.

Bereits nach den Eingangsdoppeln lag der SVL mit 2:1 in Front.
Dank eines gut aufgelegten M.Wettemann und dem Sieg von P.Maier baute der Gastgeber die Führung auf 4:1 aus. Die starke Lauchheimer Mitte Bommersbach/Biller erhöhte anschließend auf 6:1.
Zu diesem Zeitpunkt schien der Widerstand gebrochen und der SVL lies nur noch zwei Siege durch Krautscheid und Prochaska zu.

Für Lauchheim siegten Wettemann/Maier, Bommersbach/Biller, Maier, Wettemann(2), Bommersbach(2), Biller, Bretz.

Beim SVW punkteten Nuding/Baier, sowie Krautscheid und Prochaska.


Senioren Bezirksliga

VFL Gerstetten – TSG Giengen 5:5

Bei den favorisierten Gastgebern gestaltete sich das Match von Beginn an ausgeglichen. Nachdem bis zum 3:3 alle Punkte geteilt wurden konnte sich Giengen zum 3:5 sogar absetzen. Dies konterte aber Gerstetten gekonnt zum 5:5 Endstand.

Für Gerstetten siegten Klein/Härer(1), Höfle(1), Klein(2) und Härer(1).

Bei Giengen punkteten Fetzer/Fetzer(1), J. Fetzer(2), Konstantinidis(1) und  R. Fetzer(1).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-09-und-10-11-2019/