Spielberichte vom 09. und 10.03.2019

Damen Verbandsklasse

TG Schwenningen – TSV Untergröningen II 3:8

Der zweiten Garde des TSV Untergröningen gelingt durch einen 8:3 Auswärtserfolg bei der TG Schwenningen ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Tischtennis Verbandsklasse Süd. Durch den Erfolg schieben sich die Aufsteiger aus dem Kochertal auf Platz 4 in der Tabelle nach vorne, aktuell sind dies 4 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge und damit etwas Luft zum Atmen.

Beide Eingangsdoppel gingen jeweils in den Entscheidungssatz. Laura Henninger und Cristina Krauß mussten dabei dem Schwenninger Spitzendoppel mit Regina Bähr und Amanda Vogt am Ende zum Spielgewinn gratulieren. Dagegen konnten sich Petra Henninger und Anja Reiner gegen Brigitte Kienzler und Beate Bea durchsetzen.
Petra Henninger musste an diesem Tag die Überlegenheit von Regina Bähr anerkennen und unterlag in 3 Sätzen. In der anderen Box ging das Spiel von Laura Henninger nach einer 2:0 Führung gegen Amanda Vogt noch in den Entscheidungssatz, diesen gewann die Untergröningerin auf Grund einer Verletzung ihrer Gegnerin. Beim Stand von 2:2 stiegen die Untergröninger Youngsters in die Boxen. Nach verlorenem ersten Satz kam Anja Reiner mit dem Materialspiel ihrer Gegnerin immer besser zurecht und gewann am Ende mit 3:1. Cristina Krauß gelang in der anderen Box ein souveräner 3:0 Erfolg gegen Beate Bea. Mit 4:2 ging das TSV-Quartett in Führung.
Im zweiten Durchgang musste auch Laura Henninger die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen und unterlag Regina Bähr mit 0:3. Amanda Vogt konnte auf Grund ihrer Verletzung zu ihrem zweiten Einzel gegen Petra Henninger nicht mehr antreten und so ging der Sieg zum 5:3 auf das TSV-Konto. Zwei deutliche Siege von Cristina Krauß (3:0 gegen Brigitte Kienzler ) und Anja Reiner (3:0 gegen Beate Bea) brachten die Vorentscheidung zum 7:3. Den Siegpunkt zum 8:3 Erfolg erspielte sich dann Laura Henninger durch einen 3:1 Erfolg gegen Brigitte Kienzler.

Mit 11:9 Punkten und noch 4 ausstehenden Spielen haben die Untergröningerinnen 4 Punkte Vorsprung auf die SG Aulendorf, welche aktuell mit 7:13 Punkten auf Platz 7 und damit dem ersten Abstiegsplatz steht. Damit haben es die TSV`lerinnen in der eigenen Hand den Klassenerhalt in der Verbandsklasse zu schaffen. Am kommenden Wochenende (Samstag 16.03.2019, 16:00 Uhr) gastieren die Untergröninger Damen beim Tabellenführer SC Berg. In der Vorrunde gab es eine klare 3:8 Heimniederlage, diesmal möchte das TSV-Quartett die Punkte nicht so einfach abgeben.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Laura Henninger/Cristina Krauß, Petra Henninger/Anja Reiner(1)
Einzel: Laura Henninger(2), Petra Henninger(1), Cristina Krauß(2), Anja Reiner(2)


Damen Landesliga

RSV Ermingen – PSV Heidenheim 8:4

Rückschlag für die Damen des PSV Heidenheim im Abstiegskampf.

Beim direkten Konkurrenten RSV Ermingen kamen die PSV-Damen von Anfang an nicht richtig ins Spiel. Die beiden Doppel zu Beginn der Partie konnte Ermingen für sich entscheiden. In den folgenden Einzeln war nur Monika Fleißner erfolgreich, wobei sich Marina Eberhardt und Petra Salamon nur knapp geschlagen geben mussten. Etwas Hoffnung kam nochmals auf als Monika Fleißner und Susanne Eckstein durch Siege im vorderen Paarkreuz auf 5:3 für Ermingen verkürzen konnten. In den weiteren Einzeln gelang jedoch nur Petra Salamon ein Erfolg, so dass Ermingen die Partie mit 8:4 für sich entscheiden konnte.

Ermingen hat bisher weniger Spiele absolviert und kann durch weitere Siege den Abstiegsplatz verlassen und an den PSV-Damen in der Tabelle vorbei ziehen. Da die Liga sehr ausgeglichen ist, wird auch abzuwarten sein, wie die verbleibenden Spiele der weiteren Abstiegskandidaten verlaufen.


Damen Landesklasse

TSV Untergröningen III – TSV Hüttlingen 8:2

Durch die beiden Punkte beim 8:2 Derbysieg gegen den TSV Hüttlingen gelingt Untergröningen III der vorzeitige Klassenerhalt in der Tischtennis Landesklasse der Damen.

Wie bereits mehrfach so konnten die Untergröningerinnen auch diesmal zum Start beide Doppel für sich entscheiden. Corinna Engel gewann mit “Doppel-Joker“ Andrea Feil mit 3:0 gegen Silke Feichtenbeiner und Andrea Buck. In der anderen Box behaupteten sich Lea Elzner und Anja Loss gegen Susanne Tschunko und Ramona Fürst mit dem selben Resultat.
Im ersten Einzeldurchgang konnten sich danach alle Untergröningerinnen in die Siegerliste eintragen. Corinna Engel (3:0 gegen Silke Feichtenberger), Lea Elzner (3:1 gegen Susanne Tschunko), Carola Mangold (3:2 gegen Ramona Fürst) und Anja Loss (3:1 gegen Jasmin Zeller) brachten das TSV-Quartett mit 6:0 in Führung.
Die Hüttlinger Gäste verkürzten danach durch zwei Siege im vorderen Paarkreuz von Susanne Tschunko (3:0 gegen Corinna Engel) und Silke Feichtenberger (3:2 gegen Lea Elzner) auf 2:6. Danach war dann auch das Quäntchen Glück auf Seiten der Gastgeberinnen. In den Spielen von Carola Mangold gegen Jasmin Zeller als auch Anja Loss gegen Ramona Fürst ging es in den Entscheidungssatz – beide mit dem glücklichen 12:10 für Untergröningen.

So stand am Ende ein klarer 8:2 Erfolg auf dem Spielberichtsbogen und nach guten 2 Stunden war das Spiel beendet. Bei der anschließenden “After Show Party” hatten dann die Hüttlinger Gäste klar die Nase vorn.

Mit 20:6 Punkten stehen die Untergröninger Damen auf Platz 2 und haben sich damit den Klassenerhalt vorzeitig gesichert. Am kommenden Wochenende (Samstag 16.03., 19.00 Uhr) steht das nächste Bezirksderby auf dem Programm, wenn der Tabellennachbar vom TTC Neunstadt seine Visitenkarte in Untergröningen abgibt.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Corinna Engel/Andrea Feil(1), Lea Elzner/Anja Loss
Einzel: Corinna Engel(1), Lea Elzner(1), Carola Mangold(2), Anja Loss(2)

TSV Hüttlingen (Punkte):
Doppel: Susanne Tschunko/Ramona Fürst, Silke Feichtenbeiner/Claudia Buck
Einzel: Susanne Tschunko(1), Silke Feichtenbeiner(1), Jasmin Zeller, Ramona Fürst

TTC Neunstadt – TSV Herrlingen III 5:8

Im Spitzenspiel gegen den TSV Herrlingen starteten die TTC Damen mit zwei Siegen in den Doppeln.
Nadja Ullmann baute die Führung zum 3:0 auf, ehe Herrlingen die nächsten sechs Einzelspiele für sich entschied. Leider konnten die TTClerinnen den Rückstand nicht mehr aufholen und mussten sich mit 5:8 gegen die Tabellenführer geschlagen geben.

Die Punkte für Neunstadt erzielten Ullmann/Fischer und Bühler/Deisinger in den Doppeln, sowie Nadja Ullmann(2) und Melanie Deisinger in den Einzeln.


Herren Landesliga

TV Unterkochen – TSV Herrlingen 6:9

 Im Kellerduell haben die TVUler Federn gelassen. Die Partie war über eine lange Zeit ausgeglichen. Erst im letzten Einzel viel dann die Entscheidung.

Bereits in den Eingangsdoppeln ging es für Unterkochen daneben. Doppel 1 mit Ebbers/Blessing verloren gegen die Herrlinger Rother/Hiemesch. TUV Doppel 2, mit Michalak/Maier, konnte mit ihrem Sieg das Einser Doppel Dogan/Randow den Spielstand ausgleichen. Doppel 3 Single/Heidler konnten gegen Fischer/Klein nicht Punkten und verloren mit 1:3 Sätzen.
In den Einzelbegegnungen im vorderen Paarkreuz ging die Punkteteilung los. Als erstes konnte Raphael Blessing einen Sieg gegen Karsten Hiemesch verbuchen. Dagegen musste Julian Michalak gegen Sefa Dogan eine bittere Niederlage einstecken. Der TVUler verlor im fünften Satz mit 10:12 extrem knapp.
In der Mitte ging die Punkteteilung weiter. TVU Nr3 Stefan Single zog gegen Markus Rother alle Register aber am Ende verlor der TVUler mit 1:3 Sätzen. Jörg Maier holte wieder einen wichtigen Punkt. Mit 3:0 Sätzen gewann er sein Match gegen Juri von Randow.
Auch das hintere Paarkreuz konnte den TVU nicht in Führung bringen. Thomas Heidler musste sich Hannes Fischer klar mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Doch Patrick Ebbers brachte mit seinem 3:1 Sieg über Stefan Klein wieder ran.
Bei Spiel Zwischenstand von 4:5 gegen den TVU, kam das vordere Paarkreuz wieder an die Platten. Raphael Blessing musste an diesem Abend auch seine zweite Partie gegen Sefa Dogan abgeben. Der TVUler verlor mit 1:3. Julian Michalak war wohl der Pechvogel des Abends. Auch in dieser Partie gegen Karsten Hiemesch verlor der Unterkochener erst im fünften Satz.
Das mittlere Paarkreuz teilte sich die Punkte erneut. Stefan Single bezwang ebenfalls Juri von Randow mit 3:2 Sätzen und hielt den TVU weiterhin im Rennen. In seiner zweiten Partie fand Jörg Maier gegen Markus Rother kein Rezept und verlor sein Match mit 0:3 Sätzen.
Das hintere Paarkreuz versuchte nochmals alles. Thomas Heidler hielt mit seinem 3:1 Sieg über Stefan Klein den TVU noch im Rennen . Patrick Ebbers zeigte zu Beginn der Begegnung gegen Hannes Fischer eine perfekte Leistung. Je länger die Partie dauerte bekam der Herrlinger Spieler immer Kontrolle über das Spiel und gewann letztlich mit 3:1 Sätzen.

Das Unentschieden lag zum greifen nahe, aber die knappen Entscheidungen der verloren Fünf Satz Matches fehlten am Ende der Partie.


Herren Landesklasse

TSG Hofherrnweiler – TTC Herrlingen II 9:3

Die TSG ging in den Eingangsdoppeln durch Siege von Bäcker/Eng und Jägerhuber/Groß mit 2:1 in Führung.
Im ersten Durchgang der Einzel konnten die Hausherren den Vorsprung auf 6:3 ausbauen. Das starke vordere Paarkreuz mit Hannes Bäcker(2) und Daniel Eng(2) stellten dann den hohen Sieg sicher. Die weiteren Punkte für Hofherrnweiler holten Markus Kistner, Klaus Leinmüller und Leo Jägerhuber. 

SSV Ulm II – TTC Burgberg 9:5

Durchaus etwas mehr wäre für die Burgberger gegen den Aufstiegsaspiranten möglich gewesen.

Die Doppel von Bahle/Moser gegen Orlov/Thimm und Holzer/Baumgartner gegen Timmermann/Probst, ebenfalls wie das Einzel Cvetkovic gegen Orlov verliefen auf Augenhöhe, am Ende punkteten dann doch in jeder Begegnung die Ulmer.

Die nächsten drei Samstage finden die entscheidenden Spiele für den TTC Burgberg um den Relegationsplatz bzw. den Klassenerhalt statt. Jeweils um 20.00 Uhr empfängt der TTC zu Hause zunächst den Tabellenletzten TSV Herrlingen II (16.03.2019), dann den TSV Erbach (23.03.2019) und im Lokalderby den Tabellenvorletzten VFL Gerstetten (30.03.2019). Hier gilt es unter Beweis zu stellen, dass man weiterhin die ausreichende Spielstärke für die Landesklasse hat.

Für Burgberg punkteten Cvetkovic/Hübner, Cvetkovic, Moser(2) und Holzer.


Herren Bezirksliga

DJK Wasseralfingen – SC Hermaringen 9:5

In einem spannenden Spiel wurde die DJK ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegte die Gäste aus Hermaringen mit 9:5.

Für die DJK Wasseralfingen siegten Mangold/Ilg und Henne/Meinecke im Doppel sowie Mangold(2), Henne, Ilg(2), Bauer und Bereska im Einzel.

Für Hermaringen gewannen Ertle/Guderlei im Doppel und Knödler, Affeldt, Groll und Guderlei im Einzel.


Herren Bezirksklasse

SG Schrezheim – Post SV Aalen 9:6

Nach den Doppeln führten die Gäste mit 2:1. In der ersten Einzelrunde konnte Schrezheim, insbesondere durch zwei Punkte im mittleren Paarkreuz, das Spiel auf 5:4 drehen. Durch zwei stark erkämpfte Siege im vorderen Paarkreuz stand es schließlich 7:4 für die Gastgeber. Durch Punkteteilung im mittleren und hinteren Paarkreuz stand es 9:6 für Schrezheim, dass somit den 3. Tabellenplatz behaupten konnte.

Für Schrezheim siegten Töpfl/Schnirch, Freytag(2), Töpfl, Schnirch, Fleischmann(2), Köpf und May.

Für Aalen punkteten Stürmer E./Knödler, Stürmer T./Rünz, Stürmer E, Stürmer T. und Rünz(2).


Mädchen Verbandsklasse

TSV Untergröningen – TSV Illertissen 6:1

Die erste Mädchen-Mannschaft des TSV Untergröningen setzte sich im Duell gegen die Gäste vom TSV Illertissen mit 6:1 durch. Mit 20:0 Punkten stehen die TSV-Mädchen weiterhin verlustpunktfrei an der Spitze der Verbandsklasse und benötigen noch einen Punkt zur Meisterschaft.

In den Eingangsdoppeln surften Miriam Kuhnle und Anja Reiner noch auf der falschen Welle und unterlagen mit 1:3 gegen Natalie Remiger und Elena Aschenbrenner. An der anderen Platte detzten sich Lea Elzner und Yeliz Kocbinar mit einer sehr guten Doppelleistung mit 3:0 gegen Kayra Bekir und Isabel Hipp durch.
Im ersten Einzeldurchgang revanchierten sich dann Miriam Kuhnle und Anja Reiner für die Doppelniederlage. Miriam Kuhnle setzte sich klar mit 3:0 gegen Elena Aschenbrenner durch; Anja Reiner vergeigte Satz 1, um am Ende dann aber klar mit 3:1 gegen Nathalie Remiger die Oberhand zu behalten. Lea Elzner gelang ein 3:1 Erfolg gegen Tabea Kolb und mit 3:2 setzte sich Yeliz Kocbinar gegen Isabel Hipp durch. Den Siegpunkt machte danach Miriam Kuhnle mit einem klaren 3:0 Erfolg gegen Natalie Remiger.

Mit 20:0 Punkten stehen die TSV-Mädchen weiter auf Platz 1 in der Tabelle und haben weiterhin 3 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten von der SG Aulendorf.

Am kommenden Wochenende (Samstag 16.03.2019, 14:00 Uhr) geht die Resie zum TSV Sondelfingen. Mit einem Punktgewinn können die Kochertälerinnen bereits vorzeitig die Meisterschaft gewinnen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Anja Reiner, Lea Elzner/Yeliz Kocbinar(1)
Einzel: Miriam Kuhnle(2), Anja Reiner(1), Lea Elzner(1), Yeliz Kocbinar(1) 

TSV Untergröningen II – TSV Illertissen 1:6

Die zweite Mädchen-Mannschaft des TSV Untergröningen unterliegt zuhause gegen den TSV Illertissen mit 1:6. Trotz der klaren Niederlage hat die TSV-Reserve den Klassenerhalt in der Tischtennis Verbandsklasse bereits sicher.

Nach 2:0 Führung mussten Yeliz Kocbinar und Lotte Groß gegen Kayra Bekir und Isabel Hipp am Ende eine unglückliche 2:3 Niederlage verkraften. Lara Elzner und Lea Schimpf unterlagen mit 0:3 gegen Natalie Remiger und Elena Aschenbrenner.
Mit einem 0:2 Rückstand ging es in die Einzelbegegnungen. Yeliz Kocbinar konnte sich dabei mit 3:0 gegen Natalie Remiger behaupten und auf 1:2 verkürzen. Danach war es dann aber aus mit der Untergröninger Gegenwehr. Lotte Groß musste beim 0:3 die Überlegenheit ihrer Gegnerin (Kayra Bekir) anerkennen.
Lara Elzner und Lea Schimpf gelang kein Satzgewinn gegen Tabea Kolb bzw. Isabel Hipp und Yeliz Kocbinar musste sich in ihrem zweiten Einzel trotz hochklassiger Ballwechsel am Ende mit 0:3 gegen Kayra Bekir geschlagen geben.

Mit 6:16 Punkten steht das zweite TSV-Mädchen Team weiter auf Platz 6 in der Verbandsklasse und hat den Klassenerhalt bereits geschafft. Weiter geht es am Samstag (30.03.2019, 11:00 Uhr) mit der Auswärtspartie beim TSV Sondelfingen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Yeliz Kocbinar/Lotte Groß, Lara Elzner/Lea Schimpf
Einzel: Yeliz Kocbinar(1), Lotte Groß, Lara Elzner, Lea Schimpf


Jungen Landesklasse

TSV Untergröningen – TTC Witzighausen 6:2

In der Jungen-Landesklasse gewinnt der TSV Untergröningen sein Heimspiel gegen den TTC Witzigheusen mit 6:2.

In den Eingangsdoppeln sah es lange nach zwei Punkten für das TSV-Quartett aus. Felix Müller und Cristina Krauß gewannen mit 3:0 gegen Maximilian Edele und Samuel Edele und in der anderen Box lagen Fabian Prochaska und Lotte Groß nach 0:2 Satzrückstand im Entscheidungssatz 10:6 in Führung und “vergeigten“ den Sieg gegen Louis Fenster und Alexandra Schillinger.
Im Einzel machten es Fabian Prochaska dann besser – ein klarer 3:0 Erfolg gegen Louis Fenster. Auch Felix Müller ließ bei seinem 3:0 Erfolg gegen Maximilian Edele nichts anbrennen.
Nach dem 3:0 Erfolg von Cristina Krauß gegen Samuel Edele sah auch Lotte Groß bei einer 2:0 Führung gegen Alexandra Schillinger wie die sichere Siegerin aus, am Ende musste sie jedoch ihrer Gegnerin zum 3:2 Erfolg gratulieren.
Auch im zweiten Durchgang ließ das Untergröninger Spitzenpaarkreuz nichts anbrennen. Fabian Prochaska und Felix Müller gewannen ihre Spiele gegen Maximilian Edele bzw. Louis Fenster klar mit 3:0.

Mit 21:7 Punkten rangieren die Kochertäler auf Platz 2 in der Landesklasse, klar hinter der TSG Ludwigsfeld (21:3) und vor dem SC Staig (18:6) welche jedoch beide zwei Spiele weniger ausgetragen haben. Weiter geht es am Samstag 23.03.2019, wenn um 10:00 Uhr das Auswärtsspiel beim TTC Setzingen auf dem Programm steht.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Fabian Prochaska/Lotte Groß, Felix Müller/Cristina Krauß(1)
Einzel: Fabian Prochaska(2), Felix Müller(2), Cristina Krauss(1), Lotte Groß

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-09-und-10-03-2019/