Spielberichte vom 07. und 08.12.2019

Damen Landesliga

RSV Ermingen – PSV Heidenheim 8:2

Die PSV-Damen traten mit Monika Fleißner, Susanne Eckstein, Petra Salamon und Lydia Anders-Kurz zum Auswärtsspiel in Ermingen an. Da Susanne Eckstein ihre Spiele verletzungsbedingt abgeben musste, war ein Punktgewinn bereits vor der Partie nahezu außer Reichweite.

In der einzigen ausgetragenen Doppelbegegnung mussten sich Fleißner/Salamon den Gastgeberinnen klar geschlagen geben.
In den Einzeln gelangen Monika Fleißner 2 Siege für die PSV-Damen. Petra Salamon unterlag in einem engen Spiel gegen die Nummer 3 Verena Höret. Die übrigen Einzel konnte Ermingen deutlich für sich entscheiden, so dass die Partie mit einem Ergebnis von 8:2 für Ermingen zu Ende ging.


Herren Landesklasse

TSV Holzheim – TSG Hofherrnweiler 9:4

Die TSG hat bereits die ganze Vorrunde mit Verletzungen zu kämpfen. Auch zum Saisonabschluss fehlten bei den Aalener Vorstädtern zwei Spieler. Und so geriet die TSG auch rasch mit 0:4 in Rückstand. Zwar konnten die Weilermer die Einzel durch Siege von Daniel Eng, Leo Jägerhuber(2) (der Vierzehnjährige erzielte 17:2 Siege in der Vorrunde!) und Klaus Leinmüller ausgeglichen gestalten, der Sieg und die Punkte blieben aber in Holzheim.


Herren Bezirksliga

SV Lauchheim – SC Unterschneidheim 9:1

Gegen das Tabellenschlusslicht aus Unterschneidheim zeigte der SVL von Beginn an eine konzentrierte Leistung und siegte am Ende deutlich mit 9:1.

Bereits alle drei Eingangsdoppel konnte der SVL für sich verbuchen.
Als im vorderen Paarkreuz beide Spiele ebenfalls an die Hausherren gingen, schien die Partie bereits entschieden. Bis auf einen Ehrenpunkt durch U.Feldmeyer war für den SCU nichts zu holen.

Durch den klaren Erfolg konnte der SVL nun auch wieder etwas Abstand zu den Abstiegsrängen aufbauen.

Für Lauchheim siegten Wettemann/Maier, Bommersbach/Biller, Obele G./Abele, Maier(2), Wettemann, Bommersbach, Biller, und Abele.

Bei SCU punktete Feldmeier.

VfL Gerstetten – SV Neresheim 9:5

Wie schon im Spiel gegen Hüttlingen dominierte Gerstetten mit Wörner und Härer das hintere Paarkreuz und gewann alle drei Spiele klar.

Überraschenderweise verloren Wörner/Härer ihr Doppel aber gegen Haßler/Baamann, wie auch Höfle/Böhler gegen das Einser-Doppel von Neresheim. Nur das weiterhin ungeschlagene Doppel Klein/Pusch gewann für den VfL, so dass Neresheim mit einer 1 – 2 Führung in die Einzel ging.
Dieses 2:1 war aber die einzige Führung für Neresheim, denn es folgten Siege von Klein und Höfle im vorderen, Böhler im mittleren und von Wörner und Härer im hinteren Paarkreuz.
Der zweite Sieg des wiederum überzeugend agierenden Klein erbrachte eine zwischenzeitliche 7:3 Führung für Gerstetten. Zwar kam Neresheim durch Siege von Majer und Eifert gegen Höfle und Böhler noch einmal heran, aber Pusch und Wörner beendeten das Spiel.

Damit schließt  der VfL die Vorrunde als Herbstmeister mit der nicht alltäglichen Bilanz von 18:0 Punkten und 6 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Hüttlingen ab. 

Für Gerstetten siegten Klein/Pusch, Klein(2), Höfle, Böhler, Pusch, Wörner(2) und Härer.

Bei Neresheim punkteten Kneule/Eifert, Bahmann/Haßler, Majer(2) und Eifert.


Herren Bezirksklasse

TSG Hofherrnweiler II – PSV Aalen 8:8

Die TSG Hofherrnweiler II sicherte sich mit einem 8:8-Unentschieden gegen den Post-SV die Herbstmeisterschaft in der Bezirksklasse. In einer spannenden Partie waren alle Paarkreuze hart umkämpft. Die zwischenzeitlichen Führungen der TSG mit 3:1, 5:3 und Stefan Breitschopf’s zweiter Einzelpunkt zum 8:5 machte der Post-SV immer wett. Das Schlussdoppel gewann Aalen mit dem Doppel Stürmer E./Nguyen gegen Maier/Groß und sorgte für ein insgesamt gerechtes Unentschieden.

Für Hofherrnweiler siegten Maier/Groß, Breitschopf/Maucher, Göhringer, Maier, Groß, Breitschopf(2) und Kimmel.

Die Punkte für Aalen holten E.Stürmer/Nguyen(2), E.Stürmer(2), Knödler, Schwarz(2) und Nguyen.

TSG Abtsgmünd – TSV Untergröningen 9:7

Im Lokalderby kam die TSG zu einem knappen Erfolg gegen den TSV Untergröningen und beendet somit die Vorrunde auf dem 2.Tabellenplatz.
Ausschlaggebend für den Sieg war das überragende Spitzenpaarkreuz der TSG. Christian Hoyer und Marcel Tauscher steuerten zusammen 6 Punkte zum Erfolg bei.
Beim TSV überzeugte vor Allem Christina Kraus und Rainer Brumm mit jeweils 2 Siegen.
Die restlichen Punkte bei der TSG holten Kränzle/Braun, Kränzle und Braun
Beim TSV siegten weiterhin Kraus/Horlacher, Horlacher und Henninger.

Heidenheimer Sportbund – TV Unterkochen III 6:9

Obwohl der Heidenheimer Sportbund nur mit 5 Mann angetreten war entwickelte sich ein spannendes Spiel.

Nach den Doppeln führte Unterkochen mit 2:1.
Der HSB konnte jedoch die ersten 3 Einzel gewinnen, so dass sie mit 4:2 in Führung gingen. Unterkochen drehte das Spiel und ging mit 5:4 in Führung.
Kurz vor Spielende führte Unterkochen mit 7:6, so dass es zu einem spannenden Finale kommen sollte. Unterkochen gewann dieses Spiel mit 9:6 Punkten und etabliert sich dadurch in der oberen Tabellenhälfte.

Für Heidenheim gewannen Hörsch/Biljushov, Hörsch, Ziegler(2), Biljushov und Weinrich.

Für Unterkochen siegten Buchstab/Mager, Thome/Kniel, Buchstab, Benz(2), Thome(2) und Kniel(2).

SC Hermaringen – TV Steinheim 9:1

Einen deutlichen Heimsieg erspielte sich die erste Hermaringer Herrenmannschaft gegen den in der unteren Tabellenhälfte platzierten TV.

Die Brenztäler führten nach den Eingangsdoppeln durch Koch/Affeldt und Knödler/Guderlei mit 2:1. Im Anschluss waren die Hausherren klar überlegen und starten somit in der Rückrunde, vom Tabellenranking her gesehen, als Zweitplatzierter.

Es punkteten H. Knödler(2), J. Koch, F. Affeldt, M. Guderlei, B. Haag und J. Haag.

Den Ehrenpunkt für die Gäste erspielten Sedlatschek/Wörner.

SC Hermaringen II – TTC Victoria Härtsfeld 5:9

(Bericht SC Hermaringen)

Ein gutes Match zeigte die zweite Hermaringer Herrenmannschaft gegen den Tabellenführer. Beide Teams mussten ersatzgeschwächt antreten.

Die Gastgeber lagen nach den Eingangsdoppeln mit 1:2 in Rückstand, da sich nur Haag/Haag behaupten konnten. Bis zum Wechsel aber in den zweiten Durchgang war es dem SCH möglich dem Ligaprimus Paroli zu bieten, da B. Haag, J. Haag und A. Hackl die Platten als Sieger verließen. Danach aber spielten die Härtsfelder ihre Überlegenheit aus und gewannen auch in dieser Höhe aus verdient. Lediglich H. Hatzak konnte seine Begegnung für sich entscheiden. Damit überwintert der SCH II auf Tabellenplatz acht, was die Relegation zum Klassenverbleib bedeutet.

Für die Gäste punkteten Lang/Jagusch und Schuler/Eberhardt in den Doppeln, sowie M. Schmid, S. Lang, J. Jagusch(2), M. Sladek und B. Schuler(2) in den Einzelwettbewerben.

(Bericht TTC Härtsfeld)

Beide Mannschaften mussten ersatzgeschwächt antreten, jedoch konnten die Härtsfelder den Ausfall der Stammspieler besser kompensieren. Bis zum 4:4 war die Partie dennoch ausgeglichen, erst 4 Einzelsiege in Folge brachte die Victoria nach hartem Kampf auf die Siegerstraße. Ersatspieler Björn Schuler aus der zweiten Mannschaft war mit einem Doppelsieg und 2 wichtigen Einzelsiegen maßgeblich am erwartet schweren Auswärtserfolg beteiligt. So behält der TTC mit 18:0 Punkten nach Abschluß der Vorrunde seine “ Weiße Weste“.

 Für die Victoria siegten Lang/Jagusch und Schuler/Eberhardt in den Doppeln. Im Einzel punkteten Schmid, Lang, Jagusch(2), Sladek und Schuler(2).

Für den SC gewannen Haag/Haag ihr Doppel, im Einzel waren B. Haag, J. Haag, Hatzak und Hackl erfolgreich.

TTC Burgberg – SV Mergelstetten 9:7

In einem knappen Spiel konnte sich der TTC Burgberg knapp durchsetzen.

Nach den Doppeln, welche allesamt erst im fünften Satz entschieden wurden, lag Burgberg mit 1:2 zurück. Holzer/Baumgartner siegten, während Ködderitzsch/Bernert, sowie Hirsch/Steiner den Kürzeren zogen.
In den Einzeln lief es zunächst gut für den TTC. Holzer, Ködderitzsch und Hirsch erspielten einen 4:2 Vorsprung. Eine knappe Niederlage im fünften Satz von Baumgartner ließ Mergelstetten verkürzen, woraufhin Steiner wiederum auf 5:3 erhöhte. Auf eine Niederlage durch Bernert folgten Siege von Holzer und Ködderitzsch. Eine Niederlage von Hirsch sowie einen Sieg von Baumgartner später stand es 8:5 für den TTC Burgberg. Diese gute Ausgangslage zum Sieg konnten zunächst weder Steiner noch Bernert verwerten. Holzer/Baumgartner konnten in einem spannenden Fünf-Satz-Spiel die Entscheidung zugunsten des TTC Burgberg herbeiführen.

Für Burgberg punkteten Holzer/Baumgartner(2), Holzer(2), Ködderitzsch(2), Hirsch, Steiner und Baumgartner.

Bei Mergelstetten siegten Streicher/Filipovic, Zachar/Schmidt, Filipovic(2), Zachar(2) und Schmidt.

TV Steinheim – TTC Burgberg 7:9

Beide Mannschaften mussten mit Ersatz antreten. Bis zum 5:3 schien der TV auf der Siegerstraße zu sein. Der ersten Punktgewinn gelang den Steinheimern allerdings erst wieder beim 5:8. Im Schlussdoppel setzte Burgberg den letzten Sieg zum 9:7 Erfolg für sich.

Für Steinheim siegten Kovacs/Schmid, Kovacs, Niederführ, Schmid, Eichelsbacher(2) und Wörner.

Bei Burgberg punkteten M.Holzer/Baumgartner(2), Hirsch/Steiner, O.Holzer(2), M.Holzer, Hirsch, Baumgartner und Steiner.


Mädchen U18  Verbandsklasse

SG Aulendorf – TSV Untergröningen 0:6

Im letzten Spiel der Vorrunde führte die Fahrt zur SG Aulendorf. Im Spiel der Mädchen Verbandsklasse bezwangen die Kochertälerinnen den Gastgeber klar mit 6:0.

Zwei klare Doppelerfolge zum Auftakt legten den Grundstein für den Erfolg der Untergröningerinnen. Miriam Kuhnle/Cristina Krauß gewannen mit 3:0 gegen Isabelle Thierer/Annika Huber und Lea Elzner/Yeliz Kocbinar konnten sich mit 3:1 gegen Anja Egeler/Nadine Blaser behaupten.
In den folgenden Einzelbegegnungen konnte sich überraschend deutlich Cristina Krauß mit 3:0 gegen die bisher noch ohne Niederlage aufspielende Anja Egeler behaupten und Miriam Kuhnle gelang das gleiche Ergebnis gegen Nadine Blaser. Yeliz Kocbinar lag gegen Isabelle Thierer 0:2 in Rückstand, kämpfte sich zurück ins Spiel und drehte dasselbe am Ende zu einem 3:2 Erfolg. Lea Elzner mit einem 3:0 gegen Annika Huber brachte dann den Sige des TSV-Quartetts über die Ziellinie.

9:3 Punkte nach der Vorrunde bedeuten Platz 2 in der Verbandsklasse hinter dem TSV Illertissen (10:2). Nach einer kurzen Pause startet die Rückrunde am 25.01. mit dem Heimspiel gegen den TTC Lossburg-Rodt.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Cristina Krauß(1), Lea Elzner/Yeliz Kocbinar(1)
Einzel: Miriam Kuhnle(1), Cristina Krauß(1), Lea Elzner(1), Yeliz Kocbinar(1)

Untergröningen Mädchen U18

Bild: Martin Reiner

Die Herbstmeisterschaft knapp verpasst, aber mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer vom TSV Illertissen noch alles in der eigenen Hand um in der Rückrunde um die Titelverteidigung und 4.Meisterschaft in Folge zu kämpfen.

Lotte Groß, Yeliz Kocbinar, Miriam Kuhnle, Lea Elzner, Anja Reiner (v.l.n.r.) Cristina Krauß (vorne). Auf dem Bild fehlen Amelie Fischer, Julianna Wolf, Lara Elzner, Lea Schimpf und Emilie Schimpf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-07-und-08-12-2019/