Spielberichte vom 06. und 07.04.2019

Damen Verbandsliga

NSU Neckarsulm – TSV Untergröningen 8:1

Ein Spiel vor Saisonende ist Platz 2 in der Verbandsliga gesichert
Im Vorfeld des Spiels gab es Beschwerden und reichlich Diskussionen über die Nominierungspraxis des Tischtennis-Verbands und der damit einhergehenden wiederholten Benachteiligung des TSV Untergröningen im Mannschaftsspielbetrieb. Diese Diskussionen sind aktuell noch nicht beendet und der TSV Untergröningen ist insbesondere über die Stellungnahme des Verbandes mehr als verwundert. Zum Spiel in Neckarsulm gab dann der TSV Untergröningen dem Nachwuchs eine Chance um Verbandsliga-Luft zu schnuppern und verlor erwartungsgemäß das Spiel mit 1:8. Damit ist die Meisterschaft nicht mehr zu gewinnen, als Tabellen-Zweiter geht es nun in die Relegationsspiele um einen Platz in der Tischtennis-Oberliga.

Zu Beginn des Spiels konnten die beiden Untergröninger Doppel die Gastgeberinnen in die Entscheidungssätze zwingen. Miriam Kuhnle und Laura Henninger unterlagen dann am Ende mit 2:3 gegen Severine Böllinger / Nadine Kirsch. In der anderen Box schafften Anja Reiner und Lea Elzner fast die Sensation. Gegen das Neckarsulmer Spitzendoppel mit Mia Hofmann und Thi MinhThu Nguyen mussten sie sich hauchdünn mit 7:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben.
Im vorderen Paarkreuz dann zwei relativ klare 0:3 Niederlagen von Miriam Kuhnle als auch Laura Henninger gegen Thi MinhThu Nguyen sowie Mia Hofmann zum Zwischenstand von 0:4 aus Sicht der Kochertälerinnen. Anschließend kam Lea Elzner zu ihrer ersten Einzelpartie in der Verbandsliga. Im Normalfall bei den Mädchen in der Verbandsklasse sowie den Damen in der Landesklasse am Start gab es nun einen Einsatz in der Verbandsliga – die Trauben hängen hoch und am Ende gab es trotz einer engagierten Leistung eine Niederlage gegen Nadine Kirsch. In der anderen Box kam Anja Reiner zu ihrem zweiten Einsatz bei den Kochertälerinnen. Im Spiel gegen Severine Böllinger gelang ihr ein 3:2 Erfolg und damit der Ehrenpunkt für den TSV. Die folgenden Spiele von Miriam Kuhnle, Laura Henninger und Anja Reiner endeten jeweils mit 3:0 für die Gastgeberinnen, so dass nach eineinhalb Stunden das Spiel mit einer 1:8 Niederlage endete.

Mit 24:10 Punkten rangieren die Kochertälerinnen einen Spieltag vor Ende der Saison auf Platz 2 in der Tabelle, von diesem Platz kann der TSV Untergröningen nicht mehr verdrängt werden. Am kommenden Sonntag (14.04.) steht um 10.00 Uhr mit der Auswärtspartie bei der SpVgg Gröningen-Satteldorf das letzte Saisonspiel auf dem Programm.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Laura Henninger, Anja Reiner/Lea Elzner
Einzel: Miriam Kuhnle, Laura Henninger, Anja Reiner(1), Lea Elzner


Damen Verbandsklasse

TSV Untergröningen II – TSV Betzingen 0:8

Ohne wirkliche Chance war am Samstag die zweite Damenmannschaft des TSV Untergröningen gegen den Tabellenführer aus Betzingen. Es gab zwar einige knappe Matches, aber leider mit dem schlechteren Ausgang für die Gastgeber.
Die Geschichte ist relativ schnell erzählt. Untergröningen musste auf ihre Nummer 1, Laura Henninger verzichten, für die Lea Elzner in das Team aufrückte.

Zu Beginn gingen beide Doppel verloren: Petra Henninger und Cristina Krauß konnten ihre Chancen nicht nutzen und unterlagen Ingrid Reiner und Leah Sulz mit 1:3, während Anja Reiner zusammen mit Lea Elzner mit 0:3 der Paarung Susanne Bley und Kim Schaal unterlagen.
Es ging ähnlich weiter. Petra Henninger konnte eine 9:7 Führung im 5. Satz gegen Leah Sulz nicht in einen Sieg verwandeln und Cristina Krauß unterlag mit 0:3 der Gäste-Nummer 1, Ingrid Reiner. Wie schon in der Vorrunde kam Anja Reiner mit den Aufschlägen von Susanne Bley nicht klar (0:3), während sich Lea Elzner gegen Kim Schaal gut ins Spiel kämpfte, um sich dann doch denkbar knapp im 5. Satz geschlagen geben musste. In den letzten beiden Einzeln konnten sowohl Petra Henninger gegen Ingrid Reiner und Cristina Krauß gegen Leah Sulz gut mitspielen, am Ende aber jeweils nach 1:3 Niederlagen ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren.

Trotz der deutlichen Niederlage belegen die Kochertälerinnen vor dem letzten Spieltag Platz 3 in der Verbandsklasse Süd. Am kommenden Wochenende (Samstag 13.04. – 19:00 Uhr) geht die Fahrt zum letzten Saisonspiel ins Allgäu zum SV Deuchelried.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Petra Henninger/Cristina Krauß , Anja Reiner/Lea Elzner
Einzel:   Petra Henninger, Cristina Krauß , Anja Reiner , Lea Elzner


Damen Landesliga

TTF Kißlegg – PSV Heidenheim 8:3

PSV-Damen unterliegen im letzten Saisonspiel beim Tabellenführer in Kißlegg.

Durch Niederlagen von Fleißner/Salamon und Eckstein/Eberhardt gerieten die Heidenheimerinnen von Beginn an in Rückstand.
In den folgenden Einzeln war lediglich Monika Fleißner erfolgreich, so dass Kißlegg zwischenzeitlich mit 5:1 davon ziehen konnte. Nach dem Sieg von Monika Fleißner im Spitzeneinzel gelang nur Petra Salamon ein weiterer Erfolg für die PSV-Damen. Nach 2,5 Stunden stand das Endergebnis von 8:3 für Kißlegg fest.

In der Tabelle sind die PSV-Damen damit wieder auf einen Abstiegsplatz zurück gefallen. Durch das bessere Spielverhältnis gegenüber dem direkten Konkurrenten Laupheim besteht jedoch weiterhin Hoffnung auf den Klassenerhalt. Sollte Laupheim am kommenden Samstag ebenfalls gegen Kißlegg verlieren, wäre der Verbleib in der Landesliga gesichert.


Damen Landesklasse

SC Berg II – TTC Neunstadt 3:8

In den ersten sechs Begegnungen teilten sich die Mannschaften die Punkte, ehe Neunstadt die 5:3 Führung in spannenden Spielen bis zum Sieg mit 8:3 ausbauen konnte.

Die Punkte für Neunstadt erkämpften Bühler/Deisinger im Doppel, Nadja Ullmann(3), Kerstin Bühler, Melanie Deisinger(2) und Veronika Zeller.


Damen Bezirksliga

TTC Burgberg – SG Schrezheim II 8:0

Die Damen des TTC Burgberg konnten einen 8:0 Kantersieg gegen Schrezheim einfahren.
Nachdem man in den Doppeln schnell in Führung ging, wurde in den Einzeln nichts mehr anbrennen gelassen.

Für Burgberg punkteten Waibel/Kröner, Willaschek/Wotsch, Waibel(2), Willaschek(2), Kröner und Wotsch


Herren Landesliga

SF Dornstadt – TV Unterkochen 9:7

Im Duell der Kellerkinder unterliegt der TVU in Dornstadt. In der Vorrunde gelang noch ein Sieg gegen die Gastgeber, doch im Rückrunden Spiel taten sich die TVUler in Dornstadt unglaublich schwer. Die Analyse für den Verlust der zwei Punkte lag darin, dass kein fünf Satz Match gewonnen werden konnte.

Zu Beginn ging es in den Eingangsdoppeln etwas holprig zugange. Das Doppel 1 des TVU mit Blessing/Ebbers holte gegen Biedert/Schneidewindp den ersten Punkt des Abends. An der Nebenplatte fehlte dem TVU Doppel 2 Maier/Michalak die nötige Durchschlagskraft. Das Doppel Klein/Klein aus Dornstadt konnte den Sieg für sich verbuchen. Doppel 3 mit Single/Heidler machte mit einem 3:1 Erfolg über Fischer/Pataki die Führung zum 2:1 perfekt.
Im vorderen Paarkreuz gab es einen herben Rückschlag für den TVU. Rapheal Blessing unterlag, trotz Führung, mit 2:3 Sätzen gegen Markus Klein. Und sein Mannschaftskollege Julian Michalak tat sich gegen Marcel Klein schwer, und er verlor deutlich mit 0:3 Sätzen.
In den Partien des mittleren Paarkreuz kam keine deutliche Steigerung. Jörg Maier konnte seine guten Leistungen gegen Marc Schneidewind nicht abrufen und verlor sein Match mit 0:3. Dagegen brachte Stefan Single die Siegesserie von Dornstadt zum Stoppen. Mit seinem 3:1 Gewinn über Dirk Fischer hielt der TVU Anschluss.
Das hintere Paarkreuz brachte mit zwei weiteren Siegen wieder Hoffnung. Zuerst holte Thomas Heidler den nächsten Punkt mit einem 3:1 Satz Gewinn über Attlia Pataki. Dem zog Patrick Ebbers gleich und gab in seinem Match gegen Marc Biedert nur einen Satz ab, und gewann ebenfalls 3:1 Sätzen.
Das vordere Paarkreuz brachte den TVU nicht großartig weiter. Raphael Blessing musste sich auch gegen Marcel Klein, in seinem zweiten Spiel, mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Julian Michalak konnte mit seinem 3:1 Sieg über Markus Klein einen weiteren Punkt für den TVU verbuchen.
Die Katastrophe ereignete sich im mittleren Paarkreuz, denn beide Spiele gingen verloren. Stefan Single und Marc Schneidewind gingen bis in den fünften Satz, aber am Ende fehlte dem TVUler das nötige Fortune. Jörg Maier blieb auch gegen Dirk Fischer sieglos und der TVU lag mit 6:7 im Rückstand.
Im hinteren Paarkreuz musste Thomas Heidler eine unnötige Niederlage einstecken. Der TVUler konnte an sein erstes Match nicht anknüpfen und verlor mit 1:3 Sätzen gegen Marc Biedert. Patrick Ebbers konnte mit seinem 3:1 Sieg über Attlia Pataki die vorzeitige Entscheidung verhindern.
Das Spiel im Schlussdoppel war das Spiegelbild von dem ganzen Match. Die TVUler kämpften um jeden Ball, doch den letzten Punkt setzten die Gastgeber. Mit 1:3 Sätzen mussten sich Blessing/Ebbers gegen Klein/Klein geschlagen geben. Somit steht Unterkochen auf einem Abstiegsplatz und muss den Gang in die Landesklasse antreten.


Herren Landesklasse

TSG Hofherrnweiler – SSV Ulm II 9:1

Der Tabellenzweite aus Ulm musste mit Ersatz antreten. Als dann auch noch Jarkas/Leinmüller gegen das Spitzendoppel Fischer/Schlopath gewannen und somit alle drei Eingangsdoppel an die Hausherren gingen, war der Weg für einen klaren Sieg geebnet.

Den Ehrenpunkt für Ulm holte der mehrfache württembergische Meister der Senioren Josef Schlopath

Für die TSG Hofherrnweiler siegten Bäcker/Eng, Jarkas/Schlopath, Kistner/Jägerhuber, Bäcker, Jarkas, Eng, Kistner, Leinmüller und Jägerhuber

TSV Blaustein – TTC Burgberg 9:3

Gegen eine starke Blausteiner Mannschaft in Bestbesetzung kam der TTC nur zu Beginn zu Punkten (Cvetkovic/Hübner, Cvekovic, Hübner) und konnte sogar mit 3:2 in Führung gehen. Danach setzte es nur noch Niederlagen. Für den TTC Burgberg geht es nun, nachdem parallel der Tabellenzweite SSV Ulm mit einer nicht Landesklasse tauglichen Mannschaft beim Abstiegskandidaten Hofherrnweiler 9:1 unterging, in die Relegation um den Klassenerhalt.

Für Burgberg punkteten Cvetkovic/Hübner, Cvetkovic und Hübner

FC Strass – VfL Gerstetten 9:5

Trotz guter Leistung musste sich der als Absteiger feststehende VfL dem Tabellenführer in Strass relativ deutlich geschlagen geben. Die Gerstetter gingen aus den drei Auftaktdoppeln durch Siege von Böhler/Höfle und Pusch/Härer mit einer 1:2 Führung in die Einzel. Diese dominierte aber der Tabellenführer. Lediglich Höfle (2) und Pusch konnten im Einzel gewinnen.


Herren Bezirksliga

TSG Giengen – TSV Hüttlingen 9:2

Giengen konnte alle drei Doppel gewinnen und hatte damit schon den entscheidenden Vorteil auf seiner Seite. Im Anschluss musste nur Konstantinidis und R. Fetzer in zwei knappen Matches die Punkte abgeben.

Für Giengen siegten Fetzer/Fetzer, Konstantinidis/Rancov, Friesen/Saposchkow J.Fetzer(2), Konstantinidis, Friesen, Saposchkow und Rancov

Bei Hüttlingen punkteten Becker und Müller

SV Lauchheim – TV Unterkochen II 9:2

SVL deklassiert Ligaprimus.

Im Aufeinandertreffen des Ligaspitzenreiters gegen den Rückrundentabellenführer setzte sich überraschend deutlich der SVL mit 9:2 durch. Die Gäste mussten ohne ihre Nummer eins und vier auskommen und fanden von Beginn an nicht ins Spiel.

Der SVL konnte alle Eingangsdoppel für sich entscheiden und legte durch Erfolge von Wettemann, Maier, Bommersbach, Biller und Abele gleich nach und erhöhte auf 8:0. Erst Dietel konnte die Höchststrafe vermeiden. Marc Schmid holte den zweiten Ehrenpunkt für Unterkochen ehe M.Wettemann das 9:2 besiegelte. Der SVL bleibt damit weiter ungeschlagen in der Rückrunde und schiebt sich auf den dritten Tabellenrang vor.

Für Lauchheim siegten Maier/Abele, Wettemann/Bommersbach, Biller/Obele, Wettemann(2), Maier, Bommersbach, Biller und Abele

Bei Unterkochen punkteten Schmid und Dietel

DJK Wasseralfingen – TSG Giengen 9:4

Wie immer lag die DJK nach den Doppeln zurück und lediglich Mangold/Henne konnten ihr Doppel gewinnen.
Im vorderen Paarkreuz war Mangold gut in Fahrt und gewann klar gegen Konstandinidis. Gratulieren musste Jochen Henne dem Giengener Spitzenspieler Jörg Fetzer nach einem engen Spiel und es stand 2:3 gegen die DJK. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, durch einen klaren Sieg von Ilg und einer klaren Niederlage von Bauer gegen Reinhold Fetzer. Das hintere Paarkeuz brachte die DJK auf Siegkurs durch zwei überlegene Siege und zur Halbzeit führte die DJK erstmals mit 5:4. Danach folgten vier Siege in Folge durch Mangold, Henne, Ilg und Bauer, was zum Endstand von 9:4 führte. 

Für Wasseralfingen siegten Mangold/Henne, Mangold(2), Henne, Ilg(2), Bauer, Bereska und Abele

Bei Giengen punkteten Fetzer/Fetzer, Friesen/Saposchkow, J. Fetzer und R. Fetzer

TSG Abtsgmünd – SV Zang 3:9

Eine geschlossene Mannschaftsleistung reichte den Gästen zu einem ungefährdetem Sieg.
Mit dieser Niederlage steht die TSG als 2.Absteiger aus der Bezirksliga fest.

Sieger bei der TSG waren Hoyer/Martin Tauscher, Hoyer und Eh

Beim SV siegten Lüders/Dieter, Trassl/Meixner, Lüders(2), Dieter, Riethmüller(2), Trassl und Meixner

SC Unterschneidheim- DJK Wasseralfingen 6:9

Der SCU hielt zu Hause gegen den Tabellenzweiten bis zum 5:5 gut mit. Die letzten knappen Spiele konnte die DJK jedoch für sich verbuchen.

Für den SCU siegten S.Braun/Baum, Freißmann/T.Braun, Stefan Braun, Hauber, Baum und Timo Braun

Für die DJK waren Mangold/Ilg, Mangold, Henne(2), Ilg(2), Bauer und Thomas Abele(2) erfolgreich


Herren Bezirksklasse

TV Steinheim – SV Neresheim 7:9

Im vermeintlichen Spitzenspiel traten beide Mannschaften ersatzgeschwächt an.
Der Favorit aus Neresheim gewann nicht nur zwei der drei Doppel, sondern hatte auch in den Einzeln einen guten Auftakt und führte zwischenzeitlich 2:5.
Der TV schaffte es zwar auf 5:5 auszugleichen, doch anschließend war Neresheim bis zum Schlussdoppel, welches ebenfalls an Neresheim ging, einen Punkt voraus.
Somit verlor Steinheim äußerst knapp gegen den Meister aus Neresheim. Steinheim muss jetzt am 04.05. in der Relegation um den Aufstieg sein Glück versuchen.

Die Punkte für Steinheim erzielten Prager/Niederführ, Prager(2), Kovacs, Wörner und Pfaff(2)

Bei Neresheim punkteten Majer/Scherer(2), Bahmann/Kleebauer, Eifert, Majer, Scherer(2), Bahmann und Meißner


Mädchen Verbandsklasse

TSV Untergröningen – SG Aulendorf 6:1

Der Meister aus Untergröningen mit starkem Saisonfinale

Gegen die Gäste aus dem Allgäu gelingt dem TSV ein klarer Erfolg. Sowohl die Gäste als auch die Gastgeber gingen ohne ihre Nummer 1 in das Spiel.  

In den Doppeln konnte sich Miriam Kuhnle mit Cristina Krauß mit 3:1 durchsetzen, während Anja Reiner  zusammen mit Lea Elzner den Punkt  den Gästen überließen.
Im vorderen Paarkreuz zwei 3:0 Erfolge von Miriam Kuhnle gegen Anja Egeler und Cristina Krauß gegen Natalie Blaser zum  3:1 Zwischenstand. Anja Reiner gelang danach ein 3:1 Erfolg gegen Isabelle Thierer und in der anderen Box gewann Lea Elzner mit demselben Resultat gegen Nadine Blaser. Den Schlusspunkt setzte Miriam Kuhnle durch einen 3:0 Erfolg gegen Natalie Blaser.

Mit 24:0 Punkten sichern sich die Kochertälerinnen die Meisterschaft in der Verbandsklasse der Mädchen – der dritte Erfolg in Serie. Im Laufe der Saison kamen zum Einsatz: Amelie Fischer, Miriam Kuhnle, Cristina Krauß, Anja Reiner, Lea Elzner, Yeliz Kocbinar, Lotte Groß, Julianna Wolf, Lara Elzner, Lea Schimpf, Emilie Schimpf.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Cristina Krauß(1), Anja Reiner/Lea Elzner
Einzel:   Miriam Kuhnle(2), Cristina Krauß(1),  Anja Reiner(1), Lea Elzner(1)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-06-und-07-04-2019/