Spielberichte vom 05. und 06.10.2019

Damen Oberliga

TTV Burgstetten – TSV Untergröningen 8:5

In den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Laura Henninger und Nina Feil konnten in vier Sätzen die Partie für sich entscheiden. Am Nebentisch hatten Miriam Kuhnle und Sabine Holzwarth das Glück nicht auf ihrer Seite und mussten sich im Entscheidungssatz mit 2:3 geschlagen geben.
Laura Henninger unterlag in dem nun anstehenden ersten Einzel der Noppenspielerin Jutta Ernst in drei knappen Sätzen.  Auch Miriam Kuhnle konnte sich nicht durchsetzen und musste ihrer Gegnerin Eugenia Telyisky zum Sieg gratulieren. Im hinteren Paarkreuz erkämpfte sich Sabine Holzwarth in einem spannenden Spiel in fünf Sätzen einen Erfolg gegen Andrea Winter. Nachdem auch Nina Feil gegen Elke Anders ein 3:1 Erfolg gelang, konnten die Kochertälerinnen zum 3:3 ausgleichen.
Miriam Kuhnle fand im Duell der beiden Spitzenspielerinnen nicht ins Spiel und musste eine 0:3 Niederlage gegen Jutta Ernst verbuchen, ebenso wie Laura Henninger am Nebentisch gegen Eugenia Telyisky. Nina Feil hatte in einem offenen Schlagabtausch durchaus die Chance auf den Gewinn der Begegnung gegen Andrea Winter, am Ende behielt jedoch die Spielerin aus Burgstetten gegen die Untergröningerin in fünf Sätzen die Oberhand und gewann im Entscheidungssatz mit 14:12. Eine sehr unglückliche Niederlage für die junge TSV-Spielerin. Sabine Holzwarth brachte den TSV durch einen 3:1 Erfolg gegen Elke Anders wieder auf 4:6 heran.
Danach starteten dann die Überkreuzpartien. Miriam Kuhnle verkürzte durch einen 5-Satz Erfolg den Spielstand auf 5:6. Zwei klare 0:3 Niederlagen von Nina Feil sowie Sabine Holzwarth besiegelten jedoch die 5:8 Niederlage für das TSV-Quartett. Auch in dieser Partie war für das Team aus Untergröningen ein Punktgewinn möglich, doch dieser sollte wohl nicht sein.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Sabine Holzwarth, Laura Henninger/Nina Feil(1)
Einzel: Miriam Kuhnle(1), Laura Henninger, Nina Feil(1), Sabine Holzwarth(2)

TSV Untergröningen – TTC Singen 6:8

Nach der Niederlage am Vortag stand am Sonntag für die Damenmannschaft direkt die nächste Partie auf dem Plan: Der Gegner war diesmal der TTC Singen.

Vor dem großen Publikum in der heimischen Halle startete die Partie mit den Doppeln. Laura Henninger und Nina Feil spielten stark auf, doch hatten Sie am Ende nicht das Quäntchen Glück um das Spiel trotz Matchball zu gewinnen. Mit 2:3 mussten sie sich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes geschlagen geben, während Miriam Kuhnle und Sabine Holzwarth in einem guten Match Ihr Doppel mit 3:0 souverän gewinnen konnten. Nach dem 1:1 Zwischenstand ging es in die Einzelpartien.
Diese starteten für den TSV denkbar unglücklich: Sowohl Miriam Kuhnle als auch Laura Henninger (auch mit Matchbällen) unterlagen in spannenden und hochklassigen Spielen mit 2:3 gegen die Spitzenspielerinnen Celine Schädler bzw. Franziska Plieninger. Doch das hintere Paarkreuz des TSV konnte danach zwei Siege einfahren. Nina Feil bezwang Jana Schufft mit 3:2 und Sabine Holzwarth gewann gegen Annalena Moll mit 3:0 – Zwischenstand 3:3. Miriam Kuhnle musste sich ihrer Gegnerin daraufhin mit einem 0:3 geschlagen geben. In einem dramatischen Duell erspielte sich Laura Henninger dank einer guten Leistung einen 3:1 Sieg gegen Celine Schädler und schaffte so den Ausgleich zum 4:4. Durch die 1:3 Niederlage von Nina Feil gegen Annalena Moll gerieten die Untergröningerinnen allerdings wieder mit 4:5 in Rückstand. Das Spiel in der anderen Box führte dann zum Schock des Tages: Sabine Holzwarth verdrehte sich bei einem 11:11 Zwischenstand im vierten Satz unglücklich das Knie und musste eine Verletzungspause in Anspruch nehmen. Betroffene Gesichter im TSV-Lager. Sabine kehrte zwar nochmals an den Tisch zurück, konnte aber aus dem Stand nichts mehr bewegen und verlor die Partie zum 4:6 Zwischenstand.
Nun folgten die Überkreuzpartien. Im Spiel gegen die Spitzenspielerin Franziska Plieninger war es Nina Feil nicht möglich einen Punkt einzufahren. Doch Miriam Kuhnle und Laura Henninger konnten den Zwischenstand durch zwei Siege auf 6:7 verkürzen. Leider konnte Sabine Holzwarth auf Grund ihrer Verletzung nicht mehr zum letzten Spiel antreten und so stand am Ende ein mehr als unglückliche 6:8 Niederlage auf dem Spielbericht.
Neben zwei Minuspunkten führte das Spiel dann für Sabine Holzwarth auch noch ins Krankenhaus. Ob und wenn ja wie lange ein verletzungsbedingter Ausfall droht bleibt abzuwarten.

Mit 0:10 Punkten zieren die Aufsteigerinnen aus dem Kochertal weiterhin das Tabellenende in der Oberliga Baden-Württemberg. Trotz allem konnten sie bisher eine gute Leistung zeigen und waren ebenwürdige Gegner. Alle Spielerinnen konnten bisher sowohl in ihren Einzel-  als auch Doppelbegegnungen punkten, am Ende aber noch keine Mannschaftspunkte auf der Habenseite verbuchen. Mit dem besten Publikum an der Bande ist es aber nur eine Frage der Zeit. Jetzt stehen den Damen aus dem Kochertal erst einmal zwei spielfreie Wochenenden bevor, danach geht es mit frisch aufgeladenem Akku am Samstag den 26.10.2019 zur Auswärtspartie zum TTC Frickenhausen (Spielbeginn 18:00 Uhr).

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Sabine Holzwarth(1), Laura Henninger/Nina Feil
Einzel: Miriam Kuhnle(1), Laura Henninger(2), Nina Feil(1), Sabine Holzwarth(1)


Damen Landesklasse

TTC Neunstadt – SV Pfahlheim 1:8

Im Derby gegen den SV Pfahlheim unterlag der TTC Neunstadt mit 1:8.
Das einzige 5-Satz-Spiel von insgesamt 7 und somit den Ehrenpunkt konnten Fischer/Zeller im Doppel erzielen.

Für Pfahlheim siegten: Ziegler/Freihart, Ziegler(2), Vaas(2), Freihart(2) und Sturm.


Herren Landesklasse

DJK Wasseralfingen – TV Unterkochen II 5:9

Im Stadtderby konnten die Gäste aus Unterkochen bereits nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung gehen.
Die anschließenden Einzelbegegnungen waren sehr ausgeglichen und spannend.
Unterkochen konnte von den insgesamt 8 Fünfsatz-Spielen 5 für sich entscheiden, dies war ausschlaggebend für den knappen Sieg der Unterkochener.

Für die DJK siegten Bauer/Bereska im Doppel sowie Mangold, Abele, Bauer und Bajrami im Einzel.

Für Unterkochen gewannen Schmid/Dietel, Heidler/Truöl im Doppel und Schmid(2), Heidler, Truöl(2), Knobloch, Benz in den Einzeln.


Herren Bezirksliga

TTC Neunstadt – SV Neresheim 8:8

In einem spannenden Spiel kam Neresheim besser in die Partie und konnte schnell mit 7:2 in Führung gehen. Doch der TTC Neunstadt gab sich nicht auf und setzte zu einer fulminanten Aufholjagd an.
Im zweiten Durchgang konnten fast alle Spiele gewonnen werden und so trennten sich die beiden Teams am Ende mit einem Leistungsgerechten Unentschieden.

Für Neunstadt gewannen Schmid/Nass(2), Schmid(2), Nass, Deisinger, Schmalz und Grimm.

Für Neresheim gewannen: Kneule/Wasserbäch, Mayer/Böss, Kneule, Mayer, Scherer, Wasserbäch(2) und Böss.

SV Lauchheim – TSG Giengen 9:0

Zum Saisonauftakt empfing der SVL die Gäste aus Giengen.
Der SVL erwischte einen Sahnetag und überrumpelte die Gäste gleich mit dem Gewinn aller Eingangsdoppel.
Als das Lauchheimer vordere Paarkreuz noch nachlegte und zum 5:0 erhöhte, schockierte das die Gäste doch merklich. In der Folge nutze der SVL das Momentum für das perfekte Spiel. Nach nicht einmal zwei Stunden fuhr der SVL damit die ersten Zähler der jungen Saison ein.

Für Lauchheim siegten Maier/Wettemann, Bommersbach/Biller, Abele/Bretz, Maier, Wettemann, Bommersbach, Biller, Abele und Bretz.


Herren Bezirksklasse

TSG Abtsgmünd – Aalener Sportallianz 9:6

Beide Mannschaften mussten auf ihre Spitzenspieler verzichten. So gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel. Ausschlaggebend für den Sieg der TSG war die leichte Überlegenheit in den Doppeln und im mittleren Paarkreuz.

Für die TSG siegten Kränzle/Häusser, Tauscher/Stachel, Marcel Tauscher(2), Martin Tauscher(2), Kränzle, Eh und Stachel.

Für die ASA siegten Zunescu/Laic, Zunescu, Kun, Vogt und Laic(2).

VfL Gerstetten II – TTC Burgberg 9:4

Der VfL fing sich nach dem 1:2 Rückstand aus den Doppeln schnell (nur Grüninger/Glombik konnten gewinnen) und erarbeitete sich durch 5 Siege im ersten Einzeldurchgang durch Zopp, Härer, Baur, Bartha und Glombik einen 6:3 Vorsprung. Anschließend gewannen Zopp und Härer auch ihr zweites Einzel. Während Baur dann verlor, gewann Bartha zum 9:4 Endstand.

Die Punkt für Burgberg holten im Doppel Hirsch/Baamann und Holzer/Baumgartner und im Einzel Bauer und Baamann.

SV Mergelstetten – SC Hermaringen 5:9

Kurzzeitig sah es nach einer Sensation aus als der SVM gegen den Favoriten aus Hermaringen mit 5:3 führte, doch dann konnte Hermaringen sechs Spielen in Folge gewinnen und das Spiel mit 5:9 für sich entscheiden.

Die Punkte für den SVM erspielten Herrmann/Schmid, Streicher, Filipovic, Schmid und Rose.

Für die Gäste aus Hermaringen waren erfolgreich Ertle/Koch, Groll/Haag, Ertle(2), Koch, Affeldt, Guderlei und Groll(2).


Mädchen U18 Verbandsklasse

TSV Illertissen – TSV Untergröningen 2:6

Mit einem in dieser Höhe nicht zu erwartendem Erfolg gegen die Gastgeberinnen vom TSV Illertissen melden sich die Untergröninger Mädchen wieder zurück in der Verbandsklasse und schieben sich auf den 2.Tabellenplatz nach vorne.

Zwei starke Doppel mit Anja Reiner/Lea Elzner (3:0 gegen Isabel Hipp/Natalie Remiger) sowie Cristina Krauß/Lotte Groß (3:2 gegen Kayra Bekir und Tabea Kolb) sorgten bereits früh für eine kleine Vorentscheidung.
Anja Reiner hatte es gegen Kyra Bekir auf dem Schläger für die Vorentscheidung zu sorgen, am Ende eine hauchdünne 2:3 Niederlage der Untergröningerin. Cristina Krauß gelang ein 3:1 Erfolg gegen Isabell Hipp und auch im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Während Lotte Groß in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Natalie Remiger verlor, gewann Lea Elzner mit 3:0 gegen Tabea Kolb zur 4:2 Führung.
„Den Sack zu“ machte danach das vordere Paarkreuz. Cristina Krauß setzte sich mit 3:1 gegen Kayra Bekir durch und Anja Reiner drehte einen 1:2 Satzrückstand zu einem 3:2 Sieg gegen Isabel Hipp.

Mit 3:1 Punkten belegen die Untergröninger Mädchen den 2.Tabellenplatz und erwarten am 26.10. den TSV Sondelfingen zum ersten Saisonheimspiel (13:30 Uhr).

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Anja Reiner/Lea Elzner(1), Cristina Krauß/Lotte Groß(1)
Einzel: Cristina Krauß(2), Anja Reiner(1), Lea Elzner(1), Lotte Groß


Jungen U18 Landesklasse

SC Vöhringen – TSV Untergröningen 6:0

Die Reise nach Vöhringen war beendet noch bevor sie richtig begann.
Beide Eingangsdoppel gingen jeweils mit 3:0 an Gastgeber.
Nachdem danach im vorderen Paarkreuz sowohl Yeliz Kocbinar (1:3 gegen Ben Kast) als auch Felix Müller (2:3 gegen Erik Meier nach 2:0 Führung) verloren, lag der TSV bereits mit 0:4 in Rückstand. Sowohl Jonathan Wahl als auch Sascha Wolf vermochten dem Spiel keine Wendung mehr zu geben und verloren ihre Partien gegen Maximilian Müller (0:3) sowie Maximilian Endele (1:3). Damit war nach 50 Minuten die Niederlage besiegelt.

Mit 7:3 Punkten bleibt der TSV auf Grund der mehr ausgetragenen Spiele (noch) auf Platz 1 in der Jungen-Landesklasse und gastiert am 19.10. zur nächsten Partie beim SV Neresheim.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Felix Müller/Sascha Wolf, Yeliz Kocbinar/Jonathan Wahl
Einzel: Felix Müller, Yeliz Kocbinar, Sascha Wolf , Jonathan Wahl

SSV Ulm 1846 – SV Neresheim 6:2

Ulm dominierte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und siegte verdient gegen den SVN.

Die beiden Punkte für Neresheim erzielte David Böss im Einzel und mit seinem Partner Lukas Schaaf auch im Doppel.

Für Ulm punkteten: Daniel Kurfeß(2), Felix Herrmann, Liam Adrian, Robin Mahlert und das Doppel Felix Herrmann/Robin Mahlert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-05-und-06-10-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.