Spielberichte vom 02. und 03.03.2019

Herren Landesklasse

VfL Gerstetten – TSG Hofherrnweiler 9:5

Dem VfL konnte durch den Gewinn von zwei der drei Eingangsdoppel durch Böhler/Höfle und Pusch/Härer und vier der sechs Einzel durch Böhler, Höfle, Pusch und Geiger bis zur Hälfte der Begegnung einen 6:2 Vorsprung heraus spielen.  Danach kam Hofherrnweiler durch Göhringer, Bäcker und Eng zwar nochmal auf 6:5 heran, doch Höfle, Pusch und Geiger konnten auch ihr zweites Einzel zum 9:5 Endstand gewinnen.

Die Gerstetten konnten durch den Sieg den letzten Tabellenplatz verlassen und sind jetzt nur noch mit zwei Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz Vorletzter.

Die weiteren Spiele für Hofherrnweiler gewannen Bäcker/Eng im Doppel und Bäcker in seinem ersten Einzel.


Herren Bezirksliga

SC Hermaringen – SV Zang 9:6

Hermaringer Tischtennisherren gewinnen Kreisderby

Zwei wichtige Punkte auf eigenem Terrain holte der SCH, gegen eine aber nicht in Bestbesetzung angetretene Gästemannschaft. Die Gastgeber starteten stark und lagen nach den Eingangsdoppeln durch Knödler/Groll, Ertle/Guderlei mit 2:1 in Führung.
Im Anschluss gingen beide Einzelpartien im vorderen Paarkreuz verloren, was aber im mittleren und hinteren Paarkreuz durch Erfolge von J. Koch, F. Affeldt, W. Groll und M. Guderlei kompensiert werden konnte.
Nach dem Wechsel kam der SV Zang erneut stark auf und konnte auf 6:5 aus Sicht der Hermaringer verkürzen. Spielentscheidend aber war, dass die sehr stark spielenden J. Koch, W. Groll und M. Guderlei ihre zweiten Vergleiche für sich entschieden. Mit der bis dahin stärksten Mannschaftsleistung in der Rückrunde war der knappe Triumph sichergestellt.

Für die Gäste aus Zang punkteten Lüder/Dieter im Doppel, sowie Lüder(2), Dieter(2) und S. Benz in den Einzeln.

TTC Victoria Härtsfeld´08 – SV Lauchheim 0:9

Nach dem überraschenden Sieg im Bezirkspokal aus der Vorwoche, gab es diesmal für den TTC Nichts zu holen. Stark ersatzgeschwächt gingen alle knappen Sätze an die Gäste aus Lauchheim, so war der Victoria nicht ein Spielgewinn vergönnt.

Für den SV siegten jeweils einmal im Doppel und Einzel die Kombinationen Maier/Abele, Wettemann/Bommersbach und Biller/Bretz.

SC Unterschneidheim – TV Unterkochen II 5:9

Bis zum 5:5 konnte der SCU gegen den Tabellenführer aus Unterkochen gut mithalten. Dann setzte sich jedoch die individuelle Qualität der Gäste durch und Unterkochen siegte verdient.

Für Unterschneidheim siegten Baum S./Baum, Braun S. (2), Baum und Braun T.

Für Unterkochen holten Schmid/Sis, Knobloch/Abele, Schmid, Kratky, Knobloch(2), Sis(2) und Abele die Punkte.

DJK Wasseralfingen – TSG Abtsgmünd 9:4

Ein komischer Sieg für die DJK.

Unter schlechten Voraussetzungen trat die DJK Wasseralfingen zu ihrem Heimspiel gegen die TSG Abtsgmünd an, da gleich vier Stammspieler fehlten. Allerdings lief es für die DJK schon in den Eingangsdoppeln gut, da sie mit 2:1 in Führung gehen konnte.
Im vorderen Paarkreuz ließ die DJK gar nichts anbrennen und gewann alle Spiele. Einen sehr guten Tag erwischte Valon Bajram der beide Spiele in der Mitte gewann. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Max Meinecke der beide Spiele in der Mitte verlor. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte durch einen Sieg von Huber und eine Niederlage von Beißwenger geteilt. 

 Für Wasseralfingen punkteten Mangold/Ilg, Bajrami/Huber, Mangold(2), Ilg(2), Bajrami(2) und Huber.

Tauscher/Hekel, Hekel, Tauscher und Kränzle siegten für die TSG Abtsgmünd.


Herren Bezirksklasse

TTC Herbrechtingen – TTC Burgberg II 8:8

Nachdem zu Beginn nur eines der drei Doppel an Burgberg ging, liefen die Burgberger lange einem Rückstand hinterher.
Im vorderen Paarkreuz teilten sich beide Mannschaften die Punkte durch einen Sieg von Ködderitzsch gegen Haag B. (3:1) und eine Niederlage von Heim gegen Haag J. (1:3). Eine weitere Punkteteilung erfolgte im mittleren Paarkreuz. Hier siegte Baamann gegen Renner in drei Sätzen (3:0), wohingegen Hirsch gegen Schwendemann das Nachsehen hatte (1:3). Auch im hinteren Paarkreuz lief es nicht anders: Baumgartner gewann gegen Müller (3:1) während Kolitsch gegen Hackl verlor (0:3).
Im zweiten Einzeldurchgang siegte zunächst Ködderitzsch souverän gegen Haag J. (3:0). Anschließend lieferte sich Heim einen spannenden Schlagabtausch mit Haag B., in dem Heim mehrere Matchbälle nicht zum Sieg nutzen konnte und am Ende unglücklich im fünften Satz verlor (2:3). Besser machten es Baamann gegen Schwendemann (3:1) und Hirsch gegen Renner (3:1), die sich jeweils in vier Sätzen durchsetzen konnten. Nach einer deutlichen Niederlage von Baumgartner gegen Hackl (0:3) zeigte unser „Oldie“ Franz Kolitsch auch mit seinen fast 80 Jahren, dass mit ihm immer zu rechnen ist und siegte riesig im fünften Satz gegen Müller (3:2), wodurch der Zweiten bereits ein Unentschieden sicher war.
Das Schlussdoppel von Heim / Baamann gegen Haag J. / Haag B. ging jedoch deutlich an die Gastgeber (0:3).

Bei Herbrechtingen siegten Haag/Haag(2), Hackl/Müller, J.Haag, B.Haag, Schwendemann und Hackl(2).

Für Burgberg punkteten Heim/Baamann, Ködderitzsch(2), Baamann(2), Baumgartner, Hirsch und Kolitsch.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-02-und-03-03-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.