Spielberichte vom 02. und 03.02.2019

Damen Verbandsklasse

TTV Gärtringen – TSV Untergröningen II 7:7

Die im Abstiegskampf steckenden 2. Damen-Mannschaft aus dem Kochertal kehrte von ihrer Auswärtsaufgabe in der Tischtennis Verbandsklasse Süd beim Tabellendritten, dem TTV Gärtringen mit einem Punktgewinn zurück. Mit 7:9 Punkten bleiben die TSV`lerinnen jedoch weiterhin auf Platz 6, punktgleich mit der SG Aulendorf die den ersten Abstiegsplatz belegt und damit in akuter Abstiegsnot.
Nach einem über 3 stündigen Duell mit wechselnden Führungen war es am Ende Cristina Krauß vorbehalten, die bei einem 6:7 Rückstand das letzte Spiel gegen Sonja Gotsch mit 3:1 für die Untergröningerinnen entschied und damit den wichtigen Auswärtspunkt “einpackte“.

In den Eingangsdoppeln gewannen Laura Henninger und Corinna Engel gegen Christiane Lay und Sonja Gotsch, während Cristina Krauß und Anja Reiner gegen Silke Gärtner und Sandra Jörke verloren.
Danach gingen beide Einzel im vorderen Paarkreuz verloren. Cristina Krauß verlor denkbar knapp mit 2:3 gegen Silke Gärtner und Laura Henninger ging mit einem 1:3 gegen die unangenehm agierende Christiane Lay vom Tisch. Diesen 1:3 Rückstand drehten die Untergröningerinnen danach in eine 5:3 Führung durch Siege von Corinna Engel (3:2 gegen Sandra Jörke), Anja Reiner (3:0 gegen Sonja Gotsch), Laura Henninger (3:1 gegen Silke Gärtner) und Crtistina Krauß (3:0 gegen Christiane Lay). Danach konnten sich leider die Gastgeberinnen wieder besser in Szene setzen und schafften den Ausgleich zum 5:5. Laura Henninger machte den Punkt zum 6:5, danach aber wieder zwei Siege der Gärtringerinnen zur 7:6 Führung. Mit dem Sieg von Cristina Krauß konnten sich die Untergröninger Damen dann aber doch den mehr als verdienten Punktgewinn sichern.

Nach einem spielfreien Wochenende steht dann am 16.02. um 16.00 Uhr das Heimspiel gegen den Tabellenletzten vom TTC Wangen auf dem Programm. In der Vorrunde ließ man beim 6:8 beide Punkte im Allgäu liegen. Dies sollte diesmal tunlichst vermieden werden, denn zwei Punkte werden dringend gebraucht im Kampf um den Klassenverbleib in der Verbandsklasse.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Laura Henninger/Corinna Engel(1), Cristina Krauß/Anja Reiner
Einzel:  Laura Henninger(2), Cristina Krauß(2), Anja Rainer(1), Corinna Engel(1)

Bild Cristina Krauß TSV Untergröningen

Cristina Krauß


Damen Landesliga

PSV Heidenheim – TSV Laupheim 8:2

Die Damen des PSV Heidenheim siegen zum Rückrundenauftakt 8:2 gegen Laupheim.

Der Beginn der Partie verlief ausgeglichen. Das Doppel Fleißner/Sträßle konnte einen klaren Erfolg erzielen, während sich Eckstein/Salamon gegen das stärkere Doppel der Laupheimerinnen geschlagen geben mussten.
Auch in den folgenden Einzeln im vorderen Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Monika Fleißner gelang ein souveräner Sieg. Susanne Eckstein unterlag in einer engen Partie der Spitzenspielerin der Gäste Sylvia Porter. Simone Sträßle und Petra Salamon konnten die PSV-Damen anschließend mit Erfolgen im hinteren Paarkreuz in Führung bringen. Nach einem hart erkämpften Sieg im Spitzeneinzel von Monika Fleißner, gelang es Susanne Eckstein die Führung auf 6:2 auszubauen. Den Gesamtsieg machte das starke hintere Paarkreuz mit Simone Sträßle und Petra Salamon perfekt.

Mit diesem Erfolg konnten die PSV-Damen die Abstiegsplätze zunächst verlassen. Durch die geringen Abstände in der Tabelle wird der Kampf gegen den Abstieg wahrscheinlich die gesamte Rückrunde andauern.


Damen Bezirksliga

SG Schrezheim – TSV Hüttlingen II 8:1

Gegen die Gäste aus Hüttlingen war Schrezheim mit 8:1 klar überlegen. Lediglich Christina Kienle konnte für Hüttlingen den Ehrenpunkt erkämpfen.

Beide Doppel gingen an die Heimmannschaft. In den ersten Spielen des vorderen Paarkreuzes wurden die Punkte geteilt zum Spielstand von 3:1.
Im Anschluss gab Schrezheim kein Spiel mehr ab. Das einzige Fünf-Satz-Spiel ging letztlich mit deutlichen Ergebnissen im 4. und 5. Satz ebenfalls an die Heimmannschaft.

Für Schrezheim punkteten Hirth/Vaas, Klein/Kurz D., Hirth(2), Vaas, Klein(2) und Kurz D.

SV Neresheim – TTC Neunstadt II 8:5

Ein spannendes Spiel entwickelte sich zwischen Neresheim und Neunstadt, das die Gäste bis zum Spielstand von 6:5 offen halten konnten. Nachdem die beiden Doppelspiele geteilt wurden überzeugte der SVN mit einer 7:4 Überlegenheit in den Einzelspielen. Spielerin des Tages war Simone Pfeuffer, die zunächst mit ihrer Partnerin Elke Schönemann-van Onzenoodt im Doppel erfolgreich war und anschließend alle 3 Einzelspiele gewinnen konnte.

Für Neresheim siegten: Simone Pfeuffer(3), Elke Schönemann-van Onzenoodt(2), Ortrun Scherer, Regina Lindacher und das Doppel Simone Pfeuffer/Elke Schönemann-van Onzenoodt

Für Neunstadt punkteten: Sandra Paul(2), Ramona Thalheimer(2) und das Doppel Sandra Paul/Ramona Thalheimer


Herren Landesliga

TV Unterkochen – SC Staig 8:8

Mit der wohl stärksten Aufstellung die Staig stellen kann, ist sie in Unterkochen angereist. Mit einer Spielzeit von 4 Stunden 15 Minuten war es eins der längsten Spiele am Kocher. Diesmal wurde die kämpferische Leistung der Mannschaft auch belohnt.

In den Eingangsdoppel hatten sich die TVUler gleich einen 1:2 Rückstand eingehandelt. Das Doppel 1 mit Ebbers/Blessing gewannen hauchdünn mit 3:2 gegen Schneider/Schwanbeck. Doppel 2 mit Maier/Michalak konnten dem starken Doppel 1 aus Staig nicht viel entgegen setzen. Sie unterlagen klar gegen Harler/Streiter mit 0:3 Sätzen. Doppel 3 mit Heidler/Single hatten gegen Rösch/Schneider keinen guten Tag, auch sie unterlagen klar mit 0:3 Sätzen.

Die ersten Begegnungen im vorderen Paarkreuz gab es gleich die ersten heftigen Duelle. Raphael Blessing konnte gegen Christian Streiter einen 0:2 Satz Rückstand drehen und den fünften Satz mit 11:9 gewinnen. Julian Michalak setzte Marcel Harler in jedem Satz heftig unter Druck, aber das bessere Ende hatte der Spieler aus Staig.
Das mittlere Paarkreuz hielt den TVU im Rennen. Stefan Single gewann sein Spiel gegen Florian Schwanbeck mit 3:1 Sätzen. Leider konnte Jörg Maier seine gute Leistung gegen Jörg Schneider nicht abrufen. Der TVUler musste sein Match mit 0:3 Sätzen abgeben Sieg.
Im hinteren Paarkreuz gab es eine unangenehme Überraschung, die vielleicht den Sieg gekostet hat. Thomas Heidler holte gegen Manfred Schneider einen 0:2 Rückstand auf, musste aber den Fünften sehr knapp abgeben. Ein wichtiger Punkt ging verloren. Patrick Ebbers behielt gegen Ronald Rösch die Oberhand und holte das Match mit 3:0 Sätzen.
Mit dem Spielstand 4:5 gegen den TVU war die Partie noch offen.
Im zweiten Durchgang war das vordere Paarkreuz nicht in der Lage einen weiteren Punkt zu holen. Der TVUler Raphael Blessing musste sich gegen Marcel Harler mit 0:3 geschlagen geben. An der Nebenplatte konnte Julian Michalak den weiteren Punkteverlust nicht aufhalten. Er verlor gegen Christian Streiter mit 0:3 Sätzen.
Aus dem mittleren Paarkreuz kam die Wende. Zuerst holte Stefan Single mit einem sehr harten umkämpften 3:2 gegen Jörg Schneider den ersten Punkt. Deutlich besser kam Jörg Maier wieder ins Spiel. Er holte mit seinem 3:1 Satz Sieg gegen Florian Schwanbeck den Anschluss zum 6:7.
Nun lag es am hinteren Paarkreuz mit zwei Siegen die Chance zu nutzen um in Führung zu gehen. Thomas Heidler machte es in seiner zweiten Partie besser. Mit 3:1 Sätzen gewann er gegen Ronald Rösch. Noch besser machte es Patrick Ebbers. Mit einem klaren 3:0 über Manfred Schneider ließ er dem Spieler aus Staig nicht viel Chancen.
Das Schlussdoppel musste nun entscheiden. Doppel 1 mit Ebbers/Blessing traten gegen das Doppel 1 Harler/Streiter an. Das Doppel aus Staig war an diesem Abend besser und vermieden die Niederlage in Unterkochen mit einem 3:0 Satz Erfolg. Wichtig das ein Punkt im Kampf mit dem direkten Tabellen Nachbar am Kocher blieb und die starke Leistung der Mannschaft belohnte.


Herren Landesklasse

TSG Hofherrnweiler – TTC Burgberg 9:2

(Bericht Hofherrnweiler)

Zum Rückrundenauftakt mussten beide Mannschaften mit Ersatz antreten.
Die TSG zeigte sich in guter Verfassung und war nach den Eingangsdoppeln durch Siege von Markus Kistner/Klaus Leinmüller sowie Florian Ehrmann/Leo Jägerhuber mit 2:1 in Führung gegangen.
Für Burgberg siegten Timo Moser/Alex Bahle. In den Einzeln waren die Weilermer durch Siege von Daniel Eng(2), Markus Kistner(2), Klaus Leinmüller, Florian Ehrmann und Leo Jägerhuber deutlich überlegen und zogen rasch auf 7:1 davon. Zwar konnte Laurin  Baumgartner für Burgberg noch gewinnen, der überraschend klare Sieg für die TSG Hofherrnweiler war aber nie gefährdet.

(Bericht Burgberg)

Zum Rückrundenauftakt kam es direkt zum ersten richtungsweisenden Duell im Abstiegskampf. Auf Burgberger Seite fiel kurzfristig Hübner aus, Hofherrnweiler musste Bäcker und Jarkas ersetzen. Den Gästen reichte eine routinierte Vorstellung, um die formschwachen Burgberger verdient mit 9:2 abzufertigen.

Durch die Niederlage rutscht der TTC auf den Relegationsplatz ab. Am kommenden Samstag, den 09.02.2019 um 20.00 Uhr empfängt der TTC die punktgleichen Gäste aus Holzheim mit der Chance auf Kurskorrektur.

Für Hofherrnweiler siegten Kistner/Leinmüller, Ehrmann/Jägerhuber, Kistner(2), Eng(2), Leinmüller, Ehrmann und Jägerhuber

Für Burgberg punkteten Moser/Bahle und Baumgartner


Herren Bezirksliga

TV Unterkochen II – SV Zang 9:3

Am Samstag trat der SV Zang beim Tabellenführer TV Unterkochen II zum Spiel an. Der favorisierte TVU konnte das Spiel mit 9:3 für sich entscheiden. Spielentscheidend war, dass nach den Doppeln der TVU mit 2:1 in Führung ging und im vorderen Paarkreuz alle vier Spiele für den TV Unterkochen entschieden werden konnten. Außerdem gilt unser Dank auch den zahlreich erschienen Fans auf Unterkochener Seite. Der Sieg an sich ist mit 9:3 etwas zu hoch geraten, da drei der vier Fünfsatzspiele für Unterkochen entschieden wurden. Mit dem 9:3 Sieg steht der TVU weiterhin an der Tabellenspitze.

Die Punkte für Unterkochen holten Schmid/Sis(1), Kratky/Knobloch(1), Ebbers(2), Schmid(2), Kratky(2), Sis(1)

Für Zang punkteten Lüder/Dieter(1), Riethmüller(1) und Benz(1)

TTC Victoria Härtsfeld´08 – SC Hermaringen 9:3

Nachdem es in der Vorrunde noch ein harterkämpftes Unentschieden gab, bei dem die Victoria schon einige Chancen liegengelassen hatte, konnte der TTC diesmal einen unerwartet deutlichen Sieg feiern.

Die Einserdoppel gewannen zu Beginn ihre Partien. Im Anschluss konnte das Doppel Drei der Härtsfelder einen wichtigen Punkt zur 2:1 Führung erkämpfen.
Die erste Einzelrunde ging komplett an die Victoria, die damit vorentscheidend auf 8:1 davonziehen konnte. Zu Beginn der zweiten Einzelrunde machte es der SC noch einmal kurz spannend und verkürzte durch zwei Siege im vorderen Paarkreuz auf 3:8, danach machte Sandra Lang mit ihrem zweiten Einzelsieg den Sack zu. Zwei ganz wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Für den TTC siegten die Doppel Lang/Jagusch und Schmid/Sladek. Die Einzelpunkte steuerten Duymaz, Schmid, Lang(2), Jakl, Jagusch und Sladek bei.

Die Punkte des SC kamen vom Knödler/Groll, Knödler und Ertle.

DJK Wasseralfingen – TSV Hüttlingen 9:5

Beide Mannschaften mussten ersatzgeschwächt antreten, doch die DJK steckte dies besser weg.

Wieder einmal lag die DJK nach den Eingangsdoppeln mit 1:2 zurück.
Im vorderen Paarkreuz teilte man die Punkte wobei Mangold für die DJK und Stegmaier für Hüttlingen gewann. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt und erst durch zwei Siege im hinteren Paarkreuz konnte die DJK in Führung gehen. Nun war der Widerstand der Hüttlinger gebrochen und nur Jürgen Haas holte noch einen Punkt für Hüttlingen. Drei Spielgewinne durch die DJK sorgten für den 9:5 Endstand.

Für Wasseralfingen siegten Mangold/Ilg, Mangold(2), Eckartsberg, Bauer(2), Meinecke(2) und Abele

Bei Hüttlingen punkteten Haas/Müller, Deeg/Starz, Stegmaier, Haas und Müller

SC Unterschneidheim- TTC Neunstadt 6:9

In einem engen Spiel war das hintere Paarkreuz entscheidend.

Für Unterschneidheim siegten Braun S./Baum, Freißmann/Braun T., Braun Stefan, Freißmann und Hauber(2)

Für Neunstadt punkteten Schmid/Nass, Schmid, Deisinger, Schmalz, Abele(2) und Prochaska(2)


Herren Bezirksklasse

DJK Ellwangen II – DJK Ellwangen 3:9

Das vereinsinterne Duell in Ellwangen begann mit drei klaren Siegen im Doppel für die erste Mannschaft. In den Einzeln punkteten dann die Spieler der ersten von Platz eins bis drei jeweils zwei Mal, während die zweite Mannschaft von Platz 4 bis 6 dominierte.

Punkte für Ellwangen II Weitzman, Martin Ilg und Schwarzbäck

Punkte für Ellwangen I im Doppel Wagner/ Weiß Bernhard, Weiß Bernd/ Kreidler, Will/Oelgray sowie im Einzel Wagner(2), Weiß Bernhard(2) und Weiß Bernd(2)

PSV Aalen – TV Neuler 9:4

Der PSV Aalen gewann gegen den TV Neuler mit 9:4 und belegt nach diesem Sieg auf Platz 2 in der Tabelle.

Für den PSV waren E.Stürmer/R.Stürmer, T.Stürmer/Knödler, E. Stürmer (2), R. Stürmer, Schwarz, T Stürmer (2), Knödler erfolgreich.

Bei den Gästen punkteten Weis/Ott, Weiss, Schreckenhöfer und Raab.

TTC Burgberg II – SV Zang II 9:0

Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte sich die Burgberger Zweite mit einem 9:0-Kantersieg gegen die Gäste des SV Zang belohnen. Sämtliche Doppel und Einzel gingen an die Burgberger, wodurch diese sich für die ärgerliche 7:9-Niederlage in der Vorrunde mehr als revanchierten.

Mit diesen zwei wichtigen Zählern ist der Vorsprung auf die Abstiegsränge etwas angewachsen, wobei es in den kommenden Spielen noch nachzulegen gilt.

Für Burgberg punkteten Heim/Baamann, Ködderitzsch/Holzer, Hirsch/Bauer, Ködderitzsch, Heim, Holzer, Baamann, Hirsch und Bauer

SV Neresheim – TV Unterkochen III  9:1

Neresheim hatte im Heimspiel gegen Unterkochen den perfekten Start, konnte alle drei Eingangsdoppel mit jeweils 3:0 Sätzen für sich entscheiden und mit 3:0 Punkten in Führung gehen. In den anschließenden Einzelspielen dominierte der SVN in allen Paarkreuzen und kam so zu einem hochverdienten Sieg.

Für Neresheim siegten: Bernd Eifert, Michael Majer, Markus Mayer, Hermann Scherer, Wolfgang Bahmann, Frank Meißner sowie die Doppel Michael Majer/Hermann Scherer, Bernd Eifert/Florian Schermayer und Markus Mayer/Wolfgang Bahmann.

Den Ehrenpunkt für Unterkochen holte Patrick Dietel.

SV Mergelstetten – TSV Altheim 9:3

Der SVM sicherte sich 2 wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen Altheim mit einem klaren 9:3 Sieg. Bereits nach den Doppeln ging der SVM mit 2:1 in Führung. Erfolgreich hierbei waren Streicher/Filipovic und Törke/Rose.

Auch in den Einzeln war der SVM überlegen. Es punkteten Streicher(2), Törke(2), Herrmann(2) und Filipovic.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2019/spielberichte-vom-02-und-03-02-2019/