Bericht zum Regio-Cup 2017

am Samstag hat das Ostalbteam mal gezeigt wo wir im Verband stehen. Leider sind wir im Endspiel mit 4:5 unterlegen aber Platz 2 hat uns dann auch gefreut.

Kurze Beschreibung des Turnierablaufs/Turniertages

Team Ostalb erspielte sich bei der REGIO-Cup Ausspielung am Samstag, den 9.9.2017 in Stuttgart einen hervorragenden 2. Platz.
16 Bezirksteams -fast alle mit Teamtrikots, die eigens für diese Veranstaltung angeschafft wurden- spielten in Stuttgart um den Titel „REGIO-Cup Sieger 2017“.

Jedes Team musste mindestens mit je einem Mädchen/Jungen der Altersklassen U13, U15 und U18 antreten. Für das Ostalb-Team waren dies:

Mädchen U18: Nina Feil TSV Untergröningen
Mädchen U15: Miriam Kuhnle TSV Untergröningen
 Mädchen U13: Amelie Fischer TSV Untergröningen
     
Jungen U18: Hannes Bäcker TSG Hofherrnweiler
  Philipp Wagner DJK Ellwangen
Jungen U15: Koray Kocacimen TSG Hofherrnweiler
Jungen U13: Leo Jägerhuber  TSG Hofherrnweiler
Regio-Cup Team-Ostalb

v.l.n.r: Nina Feil, Miriam Kuhnle, Leo Jägerhuber, Philipp Wagner, Amelie Fischer, Hannes Bäcker, Koray Kocacimen

Pro Teamwettkampf wurden 6 Einzel und 3 Mixed gespielt. Alle Begegnungen wurden komplett ausgespielt und ein hervorragender Turnierablauf -ohne Wartezeiten- war gegeben.

Turnierverlauf

Das Team der „Sportregion Stuttgart“ war unser erster Gegner und ein klares 7:2 sicherte uns den Einzug in die Play Off–Runde und wir durften schon mal um die Plätze 1-8 spielen.

Im Viertelfinale dann ein sehr ernst zu nehmender Gegner. Die Bezirksauswahl aus Stuttgart war nicht gerade das leichteste Los, aber das kannten wir ja schon vom Vorjahr. Alles war in diesem Spiel möglich. Wir hatten bei den Mädchen die bessere Besetzung, die Stuttgarter bei den Jungs und sehr wahrscheinlich kam es darauf an wer zwei Mixed gewinnen kann.
Der Spielverlauf bestätigte dies! Zwei Einzelpunkte bei den Mädchen und zwei gewonnene Mixed „bescherten“ Hannes Bäcker dann das finale Spiel um Sieg oder Niederlage. Hannes behielt die Nerven und sicherte dem Ostalb-Team den Einzug ins Halbfinale. Soweit sind wir in den letzten 6 Jahren noch nie gekommen.

Hier trafen wir auf das Team „Hohenlohe“ welches uns im letzten Jahr im Viertelfinale aus dem Rennen geworfen hatte. Die Hohenloher spielten dann auch noch mit dem besten U15-er des Turniers.
Mit Tobias Tran hatten sie einen ehemaligen Ostälber dabei, der ziemlich sicher zwei Punkte für sein Team holen konnte.
Die Revanche für die 4:5 Niederlage im letzten Jahr gelang dann aber unerwartet klar. Mit 6:3 wurde diese Begegnung gewonnen.

Damit standen wir nach jahrelangen Anläufen endlich zum ersten male im Finale. Der Gegner war das Team „Heilbronn“. Hier waren wir nicht in der Favoritenrolle und mit einem 3:6 wären wir (Ich) schon zufrieden gewesen da die Heilbronner im Halbfinale das nicht gerade schwache Team aus Ulm mit 9:0 besiegt haben. Der Spielverlauf entwickelte sich jedoch in einer nicht gedachten Richtung.
Amelie Fischer gewann klar das U13-er Einzel und parallel dazu verlor unser U15-Mixed mit 2:3 à Spielstand 1:1
Das U13-er Jungeneinzel ging torz gutem Spiel von Leo Jägerhuber wie zu erwarten war an die Heilbronner. Parallel dazu gewann Miriam Kuhnle das U15-er Einzel und die U18 gewannen mit Nina Feil und Philipp Wagner das U18-er Mixed. à Neuer Spielstand 3:2 für die Ostalb.
Von unserem U13-er Mixed konnten wir auch positives erwarten. Amelie war bei den Mädchen die absolute Nr. 1 und Leo war mit zunehmender Turnierdauer immer besser ins Spiel gekommen. Auch dieses Mixed ging an die Ostalb. Parallel dazu verlor Koray Kocacimen das U15-er Einzel. Mit 4:3 für die Ostalb wurden die letzten beiden Partien aufgerufen.
Nina und Hannes mussten beide noch ihr Einzel spielen. Beide hatten Siegchancen und die Spielverläufe zeigten dies auch.
Nina startete super und war mit 2:1 Sätzen und 4:1 im vierten Satz auf der Siegerstraße. Nach einer Auszeit des gegnerischen Betreuers lief jedoch fast nichts mehr zusammen und der Vorsprung ging verloren. Beim Stand von 7:8 war dennoch alles noch möglich. Leider hat es im vierten Satz nicht gereicht und im 5.ten Satz ging dann fast gar nichts mehr. Schade, aber so ist TT halt mal.
Neuer Spielstand 4:4 und Hannes war noch am Kämpfen.
In allen Sätzen musste Hannes einem größeren Rückstand hinterherlaufen. Den ersten Satz konnte er noch Drehen und die 1:0 Führung war da. Im zweiten Satz wieder ein schneller Rückstand und hier reichte der Endspurt nicht mehr. So lief es auch im dritten Satz.
Im vierten Satz ging am Anfang gar nichts und ein 2:8 Rückstand war die Folge. Hannes gab aber nicht auf und kam auf 6:8 heran. Dann fing das Drama leider an. Netz- oder Kantenball -unerreichbar für Hannes- und 6:9. Wieder kämpfte sich Hannes heran und beim 9:10 durften wir noch einmal hoffen.
Kantenball à 9:11 AUS. Da war die Stimmung des Teams mal kurz im Keller aber nach ein paar Augenblicken freuten wir uns doch das Finale erreicht zu haben.

Bild Siegerehrung

Bild der Siegerehrung

Herzlichen Glückwunsch an die REGIO-CUP Sieger aus Heilbronn. Letztes Jahr mussten sie sich im Finale mit 4:5 geschlagen geben, dieses Jahr ein verdienter Sieger dieses tollen Turniers.

Ergebnisübersicht (.xls) >>>

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an das tolle Team und den Betreuern und Fans.
Auch an Josef Fallenbüchel, der Spieler unseres Teams gefahren hat.

Freuen wir uns heute schon auf ein schönes Turnier 2018

Roland Kurz – Bezirksjugendvorsitzender

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.tischtennis-ostalb.de/2017/bericht-zum-regio-cup-2017/