Spielberichte vom 29. und 30.09.2018

Damen Verbandsliga

Untergröningen holt zwei Punkte in zwei Krimi-Begegnungen

Am vergangenen Wochenende stand für die erste Damenmannschaft vom TSV Untergröningen ein Doppelspieltag auf dem Programm. Am Freitagabend ging die Reise zum Konkurrenten nach Herrlingen, ehe die Mädels aus dem Kochertal am Samstag zum ersten Heimspiel die Damen aus Altenmünster empfingen. Resultat: zwei Spiele – zwei Punkte.

Gegen den TSV Herrlingen, welcher nach der Papierform ungefähr ähnlich stark einzuschätzen ist wie die Kochertälerinnen schielte man durchaus auf einen Punktgewinn. Doch gleich in den Doppeln erhielten die TSV`lerinnen einen Dämpfer.  Sowohl Laura Henninger und Nina Feil unterlagen im Entscheidungssatz dem Spitzendoppel Paula Truöl und Selina Bollinger und auch Amelie Fischer musste zusammen mit Miriam Kuhnle der Herrlinger Kombination Nicole Kiessling und Saskia Hamel zum Sieg gratulieren.
Mit einem 0:2 Rückstand ging es dann in die Einzelbegegnungen. Nina Feil erspielte sich einen Sieg gegen die Herrlinger Spitzenspielerin Paula Truöl, während Laura Henninger sich am Nebentisch ihrer Gegnerin im Entscheidungssatz knapp geschlagen geben musste. Danach folgte der Ausgleich durch einen deutlichen 3:0 Erfolg von Miriam Kuhnle gegen Nicole Kiessling und in der anderen Box setzte sich Amelie Fischer in der Verlängerung des Entscheidungssatzes hauchdünn mit 3:2 gegen Saskia Hamel durch. Danach konnten sich wiederum beide Untergröningerinnen durchsetzen; Laura Henninger mit einem 3:2 gegen Paula Truöl und Nina Feil ebenfalls mit 3:2 gegen Selina Bollinger. Amelie Fischer machte aus der 5:3 eine 6:3 Führung durch einen Erfolg gegen Nicole Kiessling. Nicht das Glück auf ihrer Seite hatte danach Miriam Kuhnle im Duell gegen Saskia Hamel; am Ende eine knappe 2:3 Niederlage.
Vor den Überkreuzpartien lag der TSV Untergröningen mit 6:4 in Führung und ein Punktgewinn lag zum Greifen nah. Diesen brachte Laura Henninger durch einen 3:1 Erfolg gegen Nicole Kiessling unter Dach und Fach. Durch zwei Siege von Paula Truöl gegen Amelie Fischer (3:0) sowie Selina Bollinger gegen Miriam Kuhnle (3:0) konnten die Gastgeberinnen auf 6:7 verkürzen. Nina Feil war es vorbehalten, durch ihren dritten Erfolg an diesem Abend (3:1 gegen Saskia Hamel) den “Zweier“ perfekt zu machen. Nach über 3 Stunden Spielzeit waren damit die ersten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren.

Am Samstag stand dann das erste Heimspiel der Damen auf dem Programm; zu Gast in Untergröningen der VfR Altenmünster. Auch hier spekulierte man im Lager des TSV auf einen möglichen Punktgewinn. Das Spiel begann mit einer Punkteteilung in den Doppeln. Laura Henninger und Nina Feil gewannen gegen Alexandra Dollmann und Melanie Ludwig knapp mit 3:2; Amelie Fischer konnte zusammen mit Miriam Kuhnle gegen die Altenmünster Kombination mit Verena Wetzel und Franziska Fruh nichts ausrichten verlor mit 0:3.
Zu Beginn der Einzelpartien fand Laura Henninger zu keinem Zeitpunkt in das Spiel – 0:3 gegen Melanie Fruh. Nina Feil lag in allen ihren Sätzen gegen die Nummer 1 der Gäste, Verena Wetzel zurück, am Ende setzte sich die Kochertälerin nervenstark mit 3:1 durch. Amelie Fischer gelang ein 3:1 Erfolg gegen Melanie Ludwig, während Miriam Kuhnle nach 1:0 Satzführung und unglücklichem Ausgang von Satz 2 am Ende mit 1:3 gegen Alexandra Dollmann unterlag. Zwei Matchbälle reichten für Laura Henninger nicht zu einem Sieg gegen Verena Wetzel, am Ende eine bittere 2:3 Niederlage. Nina Feil und Amelie Fischer brachten den TSV Untergröningen danach durch zwei Erfolge gegen Franziska Fruh bzw. Alexandra Dollmann mit 5:4 in Front; Miriam Kuhnle unterlag Melanie Ludwig zu 5:5 Ausgleich.
Amelie Fischer hatte wie zuvor bereits ihre Teamkollegin 2 Matchbälle im Entscheidungssatz in ihrem Spiel gegen Verena Wetzel und auch hier das bittere Ende für die junge couragiert agierende Untergröningerin, eine 2:3 Niederlage. Laura Henninger hatte danach noch ihre unglückliche Niederlage im Kopf, verlor gegen Alexandra Dollmann mit 0:3 und Nina Feil konnte nicht ganz an ihre Leistungen aus den ersten Einzelpartien anknüpfen und musste Melanie Ludwig zu deren 3:1 Erfolg gratulieren. Damit war eine unglückliche 5:8 Niederlage besiegelt. Das Resümee aus dem Wochenende – da war auch etwas mehr drin.

Am kommenden Samstag (06.10.) empfangen die Mädels aus dem Kochertal die  Neckarsulmer Sportunion. Der Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Turn- und Festhalle in Untergröningen.

Bild TSV Untergröningen Damen I

Die Damen des TSV Untergröningen in der Tischtennis-Verbandsliga.
Von links nach rechts: Nina Feil, Laura Henninger, Amelie Fischer, Miriam Kuhnle.

Foto:privat

TSV Herrlingen – TSV Untergröningen 6:8

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil/Laura Henninger, Amelie Fischer/Miriam Kuhnle
Einzel:  Laura Henninger(2), Nina Feil(3), Amelie Fischer(2), Miriam Kuhnle(1)

TSV Herrlingen  (Punkte):
Doppel:  Paula Truöl/Selina Bollinger(1), Nicole Kiessing/Saskia Hamel(1)
Einzel:  Paula Truöl(1), Selina Bollinger(2), Nicole Kiessing,  Saskia Hamel(1)

TSV Untergröningen – VfR Altenmünster 5:8

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil/Laura Henninger(1), Amelie Fischer/Miriam Kuhnle
Einzel:  Laura Henninger , Nina Feil(2), Amelie Fischer(2), Miriam Kuhnle

VfR Altenmünster (Punkte):
Doppel:  Verena Wetzel/Alexandra Dollman, Franziksa Fruh/Melanie Ludwig(1)
Einzel:  Verena Wetzel(2), Franziksa Fruh(1), Alexandra Dollman(2), Melanie Ludwig(2)


Damen Verbandsklasse

TSV Untergröningen II – TTV Gärtringen 8:4

Unerwarteter Untergröninger Sieg bei Verbandsklasse – Debüt

Zu ihrem ersten Spiel in der Verbandsklasse Süd empfing der TSV Untergröningen II die Damen aus Gärtringen, die aufgrund der Aufstellung zu dem absoluten Spitzenreiter der Liga zählt, jedoch in Untergröningen nicht in Bestbesetzung antreten konnte.

Zu Beginn gingen dann leider beide Doppel an die Gäste. Dabei fanden Theresa Preston und Petra Henninger gar nicht ins Spiel und Anja Rainer/Cristina Krauß kamen auch nur zu einem Satzgewinn. Doch der Konter folgte sofort. Untergröningen gelangen Siege im vorderen Paarkreuzdurch Theresa Preston (3:0 gegen Christiane Lay und Petra Henninger mit einem 3:1 gegen Silke Gärtner.
Der 2:2 Ausgleich war geschafft und nun trumpften die ins kalte Wasser geworfenen  Youngsters auf. Gegen die gute Konter-Spielerin Sonja Gotsch erkämpfte sich Anja Rainer nach 0:2 Rückstand noch einen knappen Sieg im Entscheidungssatz und Cristina Krauß, welche mit ihren 13 Lenzen ihr Debüt bei den Damen hatte, besiegte Sandra Jörke mit offensivem Spiel glatt in 3 Sätzen. Durch einen ebenfalls glatten 3:0 Erfolg von Petra Henninger gegen Christiane Lay und einem umkämpften 3:2 Erfolg von Theresa Preston über Silke Gärtner gingen die TSV Damen mit 6:2 in Führung. Danach verlor Anja Rainer gegen Sandra Jörke mit 1:3 während sich Cristina Krauß mit demselben Resultat gegen Sonja Gotsch durchsetze – der TSV lag zur Überraschung aller mit 7:3 in Führung. Gegen die Gärtringer Nummer 1 zeigte Anja Rainer noch einmal ein klasse Spiel und musste sich nur denkbar knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. So war es Theresa Preston vorbehalten, in ihrem 3. Spiel den Siegpunkt zu erzielen (3:1 gegen Sandra Jörke). Für die zweite Untergröninger Damenmannschaft ist dieser 8:4 Erfolg ein toller und unerwarteter Saisonauftakt. Nächsten Sonntag fährt die Mannschaft in gleicher Besetzung zum Auswärtsspiel nach Betzingen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Theresa Preston/Petra Henninger , Anja Rainer/Cristina Krauß
Einzel:  Theresa Preston(3), Petra Henninger(2), Anja Rainer(1), Cristina Krauß(2)


Damen Landesliga

TSG Ailingen – PSV Heidenheim 8:5

Im 2. Saisonspiel unterliegen die Damen des PSV Heidenheim mit 8:5 in Ailingen.

Zu Beginn der Partie konnte das Doppel Fleißner/Eckstein eine hart umkämpfte Partie gewinnen, während sich Eberhardt/Nüsseler in ihrem Doppel geschlagen geben mussten.
Auch in den ersten Einzeln waren Monika Fleißner und Susanne Eckstein erfolgreich und die Heidenheimerinnen gingen zwischenzeitlich sogar mit 3:1 in Führung. Im Anschluss drehten die Damen der TSG Ailingen jedoch das Spiel. Lediglich Monika Fleißner konnte 2 weitere Einzelsiege erzielen. Nach knapp 3 Stunden stand daher der Endstand von 8:5 für Ailingen fest.


Damen Landesklasse

TTC Neunstadt – TSV Untergröningen III 8:4

Zu Beginn des Ostalbderbys teilten sich beide Mannschaften die Doppel. In spannenden Spielen spielte Neunstadt stark auf und konnte mit 7:3 in Führung gehen, ehe die Mannschaft das Spiel mit 8:4 gewann.

Die Punkte für Neunstadt erzielten Ullmann/Fischer im Doppel, sowie Nadja Ullmann(3), Ilona Fischer, Kerstin Bühler und Melanie Deisinger(2) in den Einzeln

Für Untergröningen siegten: Krauß/Elzner, Cristina Krauß(2) und Anja Loss


Damen Bezirksliga

SG Schrezheim II – TTC Burgberg 3:8

(Bericht Schrezheim)

In ihrem zweiten Spiel machten es die Damen von Schrezheim II den Damen des TTC Burgberg schwer. Viele Sätze waren hart umkämpft und drei von vier Fünfsätzen konnten die Schrezheimer für sich gewinnen. Dennoch gewannen die Damen des TTC Burgberg mit 8:3 Punkten.

Bei den Schrezheimer Damen gewannen das Doppel Krauß/Schiele Maria, sowie Sonja Kurz ihre beiden Einzel

Für Burgberg erzielten Waibel/Kröner, Waibel(2), Kröner(1) Willaschek(2) und Wotsch(2) die Punkte.

(Bericht Burgberg)

Im ersten Saisonspiel konnte die Burgberger Damenmannschaft sofort einen wichtigen Punktgewinn mit 3:8 bei Schrezheim II erzielen.

Für Burgberg erzielten Waibel/Kröner, Waibel(2), Kröner(1), Willaschek(2) und Wotsch(2) die Punkte

SV Neresheim – SG Schrezheim   8:5

Simone Pfeuffer und Elke Schönemann-van Onzenoodt schlugen die SG Schrezheim fast im Alleingang.
Zunächst waren beide gemeinsam im Doppel erfolgreich, anschließend gewannen beide jeweils drei Einzelspiele. Den fehlenden Punkt zum Sieg steuerte das Doppel Ortrun Scherer/Regina Lindacher bei.

Die Punkte für die Gäste holten Monika Hirth, Doris Kurz (2) und Maria Schiele (2)


Herren Landesklasse

TTC Herrlingen II – TSG Hofherrnweiler 9:7

Die TSG startete gut und gewann die ersten beiden Eingangsdoppel.
Die nächsten 5 Spiele gingen dann aber an Herrlingen. Hofherrnweiler konnte zwar noch auf 7:8 herankommen, Herrlingen konnte aber mit dem Gewinn des Schlussdoppels den Sieg sicherstellen.

Die Punkte für TSG Hofherrnweiler holten Eng/Jarkas, Kistner/Leinmüller, Eng, Leinmüller, Ehrmann und Jägerhuber(2)

VfL Gerstetten  – FC Strass 8:8

Ein überraschender Punktgewinn gelang dem VfL beim Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Strass durch ein starkes hinteres Paarkreuz mit Härer und Baur, das alle vier Spiele für sich entscheiden konnte. Die anderen Punkte holten das Doppel Böhler und Höfle(2) und Pusch und Höfle im Einzel.


Herren Bezirksliga

TSV Hüttlingen – DJK Wasseralfingen 5:9

Im Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Hüttlingen und DJK Wasseralfingen gingen die Gäste aus Wasseralfingen mit 9:5 siegreich hervor.

Nach den Doppeln stand es bereits 3:0 für die Gäste. Nach dem ersten Durchgang erhöhten die Wasseralfinger auf 8:2.
Durch die anschließenden drei siegreichen Einzelbegegnungen konnte der TSV auf 8:5 verkürzen. Anschließend machten die Gäste aber den Sack zu und beendeten die Partie mit 9:5.

Für Hüttlingen siegten Stegmaier(2), Haas(2) und Müller

Bei Wasseralfingen punkteten Ilg/Bajrami, Mangold/Henne, Bauer/Bereska, Mangold, Henne, Ilg, Bauer(2) und Bereska

SC Unterschneidheim- SV Zang 7:9

Im ersten Saisonspiel der beiden Aufsteiger kam Zang zunächst besser ins Spiel und führte schnell 6:2. Der SCU kämpfte sich jedoch zurück ins Match und führte seinerseits mit 7:6. Nach weiteren spannenden Spielen konnte Zang schließlich das Abschlussdoppel in der Verlängerung des 5. Satzes und damit auch das Spiel für sich entscheiden.

Für den SCU siegten Braun/Freißmann, Braun, Freißmann, Hauber(2), Feldmeier und Baum

Für Zang waren Lüder/Dieter(2), Riethmüller/Benz, Lüder, Dieter, Trassl, Riethmüller und Benz(2) erfolgreich

TSG Giengen – SV Waldhausen 9:2

Die Erste von Giengen zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Lediglich im vorderen Paarkreuz konnte Waldhausen mithalten und zwei Punkte machen.

Für Giengen siegten Fetzer/Fetzer(1), Konstantinidis/Rancov(1), Saposchkow/Friesen(1), Fetzer J.(1), Konstantinidis(1), Fetzer R.(1), Saposchkow(1), Friesen(1) und Rancov(1)

Bei Waldhausen punkteten Krautscheid(1) und Ganter(1)

TTC Victoria Härtsfeld´08 – TSG Abtsgmünd 8:8

Beide Mannschaften mussten einige Stammspieler ersetzen, die Gäste traten ohne Nr.3 und Nr.6 an, die Victoria sogar ohne Nr.1, Nr.3 und Nr.5.

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit einigen knappen Sätzen und Spielen, wobei das Glück anfangs bei der TSG lag, die ersten 8 Verlängerungssätze gingen allesamt an die Gäste. 
Nach 6:8 Rückstand und gewonnenem Schlußdoppel, kam es im letzten Einzel nochmal zu einem Fünfsatzkrimi, bei dem die Victoria diesmal in der Verlängerung das bessere Ende auf ihrer Seite hatte.
Schließlich brachten zum Schluß die besseren Ersatzspieler die gerechte Punkteteilung.

Für den TTC punkteten die Doppel Lang/Jagusch und Duymaz/Sladek, im Einzel steuerten Lang, Jagusch (2), Schuler und Winter(2) die Punkte bei

Für die TSG waren die Doppel Tauscher Marcel/Bauer, Häußer/Eh und im Einzel Tauscher Marcel (2), Hoyer, Tauscher Martin, Häußer und Eh erfolgreich


Herren Bezirksklasse

DJK Ellwangen I – DJK Ellwangen II 9:1

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gab es in Ellwangen ein Punktspiel erste gegen zweite Mannschaft. Das Endergebnis von 9:1 für die Erste fiel etwas zu hoch aus, da einige Spiele erst im Entscheidungssatz entschieden wurden.

Punkte für Ellwangen I im Doppel: Wagner/Weiß Bernhard, Weiß Bernd/Oelgray, Will/Ilg; im Einzel: Wagner (2), Weiß Bernhard, Oelgray,  Will und Ilg

Für Ellwangen II holte Werner Schwarzbäck den Ehrenpunkt

TSV Wasseralfingen-TV Neuler 5:9

Nach einer 2:1 Führung nach den Doppeln von Wasseralfingen konnte nur noch Spitzenspieler Holger Weik in den Einzeln überzeugen. Von sechs Fünfsatzspielen gingen fünf an die Gäste.

Die Punkte für TSV Wasseralfingen erspielten Weik/Laic, Zunescu/Maar, Weik(2) und Mezger

Für den TV Neuler gewannen Ott /Schreckenhöfer, Weis, Brunner, Ott(2), Schreckenhöfer, Schüll(2) und Vaas

SV Mergelstetten – Heidenheimer Sportbund 8:8

Beide Mannschaften mussten mit Ersatz antreten und sich die Punkte teilen. Leistungsgerecht endete das Spiel 8:8.

Der HSB führte nach den Doppeln mit 2:1, erfolgreich für die Gäste Ziegler/Weinrich und Hörsch/Biljushov. Für die Heimmannschaft konnte Herrmann/Schmid punkten.
Nach dem alle Einzel gespielt waren führte die Heimmannschaft mit 8:7. Das Abschlussdoppel entschieden die Gäste klar für sich zum Endstand. Erfolgreich waren hier Ziegler/Weinrich.

In den Einzeln punkteten für den SVM Törke, Streicher(2), Filipovic, Herrmann, Schmid und Rose

Für den HSB: Ziegler, Biljushov (2) und Weinrich (2)

SV Neresheim – TV Steinheim 9:2

Einen souveränen Heimsieg fuhr der SV Neresheim gegen Steinheim ein.
Neresheim gewann zu Spielbeginn zwei Doppel und dominierte die Einzelspiele mit 7:1 Punkten.

Für Neresheim siegten Florian Schermayer (2), Michael Majer, Markus Mayer, Hermann Scherer, Wolfgang Bahmann, Frank Meißner sowie die beiden Doppel Florian Schermayer/Markus Mayer und Michael Majer/Hermann Scherer

Die Punkte für Steinheim erzielten Martin Prager und das Doppel Adrian Wörner/Robert Kovacs

TSG Giengen II – TTC Herbrechtingen 9:3

Die zweite Giengener Mannschaft startete gut ins Match und konnte gleich alle drei Doppel gewinnen. Im Anschluss kam Herbrechtingen besser ins Spiel und kam bis auf 5:3 heran. Danach spielten die Giengener aber wieder stark auf und so machte Mieskes den letzten Punkt zum 9:3 Endstand.

Die Punkte für Giengen holten Grässle/Junginger(1), Morcinek/Gold(1), Mieskes/Heiser(1), Morcinek(2), Grässle(1), Mieskes(2) und Junginger(1)

Bei Herbrechtingen siegten Haag(1), Renner(1) und Müller(1)


Jungen Verbandsklasse

TSG Hofherrnweiler – TTC Kißlegg 6:2

Die U18 der TSG Hofherrnweiler erwischte einen guten Start in der höchsten Jugendklasse und ließ den Gästen aus dem Allgäu keine Chance.

Die Sieger bei Hofherrnweiler waren: Koray Kocacimen/Christian Lange, Koray Kocacimen(2), Leo Jägerhuber(2) und Christian Lange


Jungen Landesklasse

TSV Wasseralfingen – TSV Untergröningen 2:6

Nach einem schlechten Saisonstart kommt das Jungen-Team des TSV Untergröningen langsam wieder in die Spur zurück. Im Lokalderby der Landesklasse gab es einen 6:2 Auswärtserfolg beim TSV Wasseralfingen.

In den Eröffnungsdoppeln gab es eine knappe 2:3 Niederlage von Prochaska/Müller gegen Stammler/Krawtschuk und in der anderen Box einen klaren 3:0 Erfolg von Fischer/Reiner gegen Haas/Stimm.
Das vordere Paarkreuz war an diesem Tag eine klare Sache für die Untergröninger Amelie Fischer und Fabian Prochaska, welche ihre beiden Einzeln jeweils klar für sich entscheiden konnten. Im hinteren Paarkreuz verlor Anja Reiner in einer umkämpften Partie gegen Marius Stimm während sich Felix Müller gegen Sebastian Krawtschuk durchsetzen konnte.

Am Ende ein klarer 6:2 Erfolg für die Kochertäler, welche sich dadurch auf Platz 4 in der Tabelle vorarbeiten.

TSV Wasseralfingen (Punkte):
Doppel: Finn Stammler/Sebastian Krawtschuk(1), Moritz Haas/Marius Stimm
Einzel:  Moritz Haas, Finn Stammler, Marius Stimm(1), Sebastian Krawtschuk 

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Fabian Prochaska/Felix Müller, Amelie Fischer/Anja Reiner(1)
Einzel:  Amelie Fischer(2), Fabian Prochaska(2), Felix Müller(1), Anja Reiner


Jungen U18 Bezirksliga

SV Neresheim – SV Waldhausen   6:0

Ohne Satzverlust setzte sich die 1. U18-Mannschaft des SVN gegen Waldhausen durch.

Es siegten: David Böss, Lukas Schaaf, Sebastian Winkler und Elia Bühler. Außerdem waren die beiden Doppel David Böss/Sebastian Winkler und Lukas Schaaf/Elia Bühler erfolgreich

TSV Altheim – SV Neresheim II   6:2

Die 2. U18-Mannschaft des SVN konnte zwar die Doppelpaarungen ausgeglichen gestalten, war jedoch in den Einzelspielen klar unterlegen, weshalb Altheim zu einem verdienten Heimsieg kam.

Für Altheim punkteten: Fynn Bausch(2), Florian Braig(2), Benedikt Claus und das Doppel Florian Braig/Benedikt Claus.

Für Neresheim punkteten: Marco Rüdiger und das Doppel Marco Rüdiger/Manuel Fritz.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/spielberichte-vom-29-und-30-09-2018/