Spielberichte vom 27. und 28.10.2018

Damen Bezirksliga

TTC Burgberg – SV Pfahlheim 3:8

Gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten aus Pfahlheim musste Burgberg eine klare Niederlage einstecken.

Für Burgberg siegten Waibel, Moser und Willaschek

Bei Pfahlheim punkteten Ziegler/Freihart, Hieber/Vaas, Ziegler(3), Vaas(2) und Freihart.


Herren Landesliga

TSV Herrlingen – TV Unterkochen 6:9

Zwei sehr wichtige Punkte holten die TVUler inHerrlingen. Den größten Anteil an dem Sieg hatte das hintere Paarkreuz. Diebeiden Spieler Patrick Ebbers und Thomas Heidler steuerten sechs Punkte an demSonntagmittag zum Gewinn bei.

In den Eingangsdoppeln zeigten die Doppel eine solide Leistung. Doppel 1 mit Ebbers/Blessing holten den ersten Punkt des Matches. Sie gewannen gegen die Herrlinger Rother/Randow. TUV Doppel 2 dagegen, mit Michalak/Mayers, mussten gegen das starke Einser Doppel Dogan/Michaelis eine fünf Satz Niederlage hinnehmen. Den zweiten Punkt brachte die Paarung Single/Heidler gegen Fischer/Klein mit einem klaren 3:0 Satz Erfolg.
In den Einzelbegegnungen im vorderen Paarkreuz zog der TVU den Kürzeren. Als erstes musste Julian Michalak gegen Sefa Dogan antreten. In der Partie konnte der TVUler nur einen Satz gewinnen, und verlor mit 1:3. Nicht viel besserer ging es Raphael Blessing in seiner Partie gegen die Nr. 2 aus Herlingen Markus Rother. Auch dieses Match ging mit 1:3 Sätzen verloren.
In der Mitte kam es dann zu einer Punkteteilung. Jörg Maier holte einen weiteren wichtigen Punkt. Mit 3:1 Sätzen gewann er sein Match gegen Juri von Randow. TVU Nr. 3 Stefan Single zog gegen Stefan Klein alle Register, doch am Satzende hatte der Herrlinger Spieler doch das bessere Händchen und der TVUler verlor mit 1:3.
Im hinteren Paarkreuz gab es den ersten zweier für den TVU. Den Anfang machte Patrick Ebbers mit seinem 3:1 Sieg über Hannes Fischer.Kurz darauf hatte Thomas Heidler an der zweiten Platte ebenfalls seinen 3:1 Sieg über Julian Michaelis in der Tasche.
Bei Spiel Zwischenstand von 5:4 für den TVU, kam das vordere Paarkreuz wieder an die Platten. Wie verrückt es im Tischtennis zugehen kann, zeigte sich in den beiden Partien. Raphael Blessing lag bereits mit 0:2 Sätzen gegen Sefa Dogan zurück. Der TVUler drehte die Partie und gewann, mit Abstand das wichtigste Spiel des Tages, mit 3:2 Sätzen. Julian Michalak war bereits mit 2:0 Sätzen gegen Markus Rother in Führung und sah wie der sichere Sieger aus. Doch diesmal war es der Herrlinger Spieler der die Partie für sich entschied.
Das mittlere Paarkreuz teilte sich die Punkte erneut. Stefan Single bezwang ebenfalls Juri von Randow mit 3:1 Sätzen und hielt den TVU weiterhin auf Gewinnkurs. In seiner zweiten Partie fand Jörg Maier gegen Stephan Klein kein Rezept und verlor sein Match klar mit 0:3 Sätzen.
Das hintere Paarkreuz ließ dann nichts mehr anbrennen.Thomas Heidler brachte mit seinem 3:0 Sieg über Hannes Fischer den achten Punkt für Unterkochen. Den finalen Punkt holte Patrick Ebbers mit seinem Sieg über Julian Michaelis.

Am kommenden Wochenende bestreitet der TVU gleich zwei Heimspiele.
Am Samstag bereits um 15:00 Uhr gegen SF Schwendi, und Sonntag ab 14:00 Uhr gegen SV Amtszell.


Herren Landesklasse

TSV Erbach – VfL Gerstetten 9:2

Chancenlos war Gerstetten beim Gastspiel in Erbach. Lediglich das Doppel Böhler/Höfle und Böhler im Einzel waren erfolgreich.

TTC Burgberg – TTC Witzighausen 9:7

Erneut starke Burgberger Doppel (3:1) und eine hervorragende Leistung der beiden Youngsters Baumgartner und Holzer im hinteren Paarkreuz (3:1) bildeten den Grundstock für den wichtigen Heimerfolg.
Im vorderen Paarkreuz wurden Cvetkovic und Moser ihren Favoritenrollen gegen Bühler jeweils klar gerecht und ein hart umkämpfter Arbeitssieg von Hübner gegen Schillinger im Entscheidungssatz bildete einen zentralen Baustein für den Gesamtsieg.

Burgberg stellte Cvetkovic/Hübner auf 1 und die beiden bedankten sich prompt mit einem 3:1 Erfolg gegen Bühler/Wendrock. Eine schmerzhafte Niederlage fügten Moser/Bahle  dem Spitzendoppel der Gäste Wollny/Schillinger zu. Lediglich etwas Erfahrung dürfte den clever aufspielenden Holzer/Baumgartner für eine Überraschung im Doppel 3 gegen Maywald/Kuhn gefehlt haben.
Nach dem Sieg von Cvetkovic gegen Bühler fehlte dem TTC in den nächsten 2 Begegnungen etwas das Glück und so verlor zunächst Moser, trotz zweier Matchbälle, mit 10:12 im Entscheidungssatz gegen Wollny und danach Hübner. Beim zwischenzeitlichen Gesamtstand von 3:4 drohte das Spiel zu Ungunsten des TTC zu kippen. Verhindert wurde dies jedoch durch den Burgberger Nachwuchs. Zunächst gelang Holzer mit einem knappen 5-Satz Erfolg der Ausgleich, ehe Baumgartner in einem höchst ansehnlichen Match den TTC wieder mit 5:4 in Front brachte. Den Ausgleich konterte Burgberg mit 2 Siegen zur 7:5 Führung. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt und so kamen die Gäste vor dem Abschlussdoppel noch einmal auf 7:8 heran. Im Schlussdoppel konnten sich die Burgberger Cvetkovic/Hübner durchsetzen und den 9:7 Sieg unter Dach und Fach bringen.

Für Burgberg punkteten Cvetkovic/Hübner(2), Moser/Bahle, Cvetkovic, Holzer(2), Baumgartner, Moser und Hübner.


Herren Bezirksliga

SC Unterschneidheim – TSG Abtsgmünd 6:9

Der SCU müsste kurz vor Spielbeginn verletzungsbedingt auf Otto Baum verzichten. Abtsgmünd hatte den besseren Start und führte mit 6:3. Der SCU kam zwar nochmal auf 6:7 heran, das hintere Paarkreuz entschied das Spiel jedoch für die Gäste.

Für Abtsgmünd siegten: Tauscher Marcel/Hekel, Häusser/Kränzle, Tauscher Marcel(2), Hoyer, Hekel, Häusser(2) und Kränzle

Für Unterschneidheim siegten Braun S./Freißmann, Braun S., Hauber(2), Feldmeier und Braun T.

TTC Neunstadt – TSV Abtsgmünd 2:9

Im Kellerderby ging die Taktik des TTC Neunstadt mit dem verletzten Heiko Nass an Position 2 nicht auf und alle 3 Doppel sowie 4 Fünfte Sätze gingen verloren. So konnte Abtsgmünd einen klaren Sieg einfahren und nur Matthias Schmid gewann seine beiden Einzel.

Bei Abtsgmünd siegten Hoyer/Martin Tauscher, Marcel Tauscher/Hekel, Häußer/Kränzle, Hoyer, Marcel Tauscher, Martin Tauscher, Hekel, Kränzle und Häußer

TTC Neunstadt – SV Zang 3:9

Neunstadt ging mit seinen umgestellten Doppeln gleich mit 2:1 in Führung und Matthias Schmid erhöhte mit seinem Sieg über Fabian Dieter zum 3:1. Eugen Zeller und Jürgen Nass konnte ihre Einzel jeweils im 5. Satz der Verlängerung nicht nach Hause bringen. So blieb es beim klaren 9:3 Erfolg für Zang.

Für Neunstadt punkteten Schmid/Abele, Zeller/Prochaska und Schmid

Für Zang siegten Lüder/Dieter, Lüder(2), Dieter, Meixner, Trassl, Riethmüller und Schlüter

SC Hermaringen – SC Unterschneidheim 4:9

Eine bittere Heimniederlage gegen den Mitabstiegskonkurrenten aus Unterschneidschneidheim musste der SCH einstecken.
Dabei führte der Gastgeber nach den Eingangsdoppeln durch Knödler/Groll und Ertle/Guderlei mit 2:1. Leider fehlte dem Gastgeber in den Einzeln teilweise das nötige Glück um wenigstens einen möglichen Punkt zu sichern. Lediglich Geiger und Koch überzeugten.

Für die Gäste punkteten Braun/Freißmann, S. Braun(2), Freißmann(2), Hauber, Feldmeier, T. Braun und Baum

DJK Wasseralfingen – SV Lauchheim 9:1

Die Vorzeichen für ein Spitzenspiel Tabellenerster gegen Zweiter hätten nicht besser sein können. Beide Mannschaften hatten noch eine blütenreine Weste und mit Spannung erwarteten beide Mannschaften dieses Spiel.

Schon die Doppelaufstellung der Gäste aus Lauchheim war spannend und überraschte die DJK. Leider ging der Schuß für Lauchheim nach hinten los und alle drei Doppel gingen an die DJK. Von diesem Schock konnte sich Lauchheim nicht erholen und kam nie in den gewohnten Spielfluß. Die DJK spielte danach beflügelt auf und ließ nur einen Sieg für Lauchheim zu. Das vordere Paarkreuz der DJK spielte groß auf und gewann alles, in der Mitte dominierte Eckartsberg seinen Gegner Maier klar und Ilg verlor klar gegen Biller. Im hinteren Paarkreuz kam Bauer zu einem klaren Sieg gegen Abele. Das knappste Spiel lieferten sich Bajrami gegen Bretz, was der DJKler knapp in fünf Sätzen gewann.

Für Wasseralfingen siegten Mangold/Henne, Bauer/Ilg, Bajrami/Eckartsberg, Mangold(2), Henne, Eckartsberg, Bajrami und Bauer

Den Ehrenpunkt holte Biller für Lauchheim

TTC Victoria Härtsfeld´08 – TV Unterkochen II 4:9

Die Bezirksliga scheint auch diese Saison den „Trend“ beizubehalten, dass jede Mannschaft selten komplett antreten kann. Auch in diesem Spiel musste die Victoria „ohne drei“ und die Gäste sogar “ ohne vier“ spielen.
Dennoch waren die Unterkochener stärker, lediglich im Doppel konnte die Victoria mithalten und einen 2:1 Vorsprung herausholen. Lang/Jagusch siegten 3:2 gegen Mauel/Buchstab und Schuler/Winter nach 0:2, ebenfalls 3:2 gegen Thome/Kraut. Duymaz hatte die 3:1 Führung auf dem Schläger, verlor dann aber sehr unglücklich in der Verlängerung des fünften Satzes gegen den Neuzugang des TV´s Jensen. Schmid zog gegen Ebbers mit 0:3 klar den kürzeren und Lang gelang anschließend ein hauchdünner 3:2 Sieg gegen Buchstab zum zwischenzeitlichen 3:3. Jagusch begann gut gegen Mauel konnte die knappen Sätze nach Führungen aber nicht durchbringen und verlor 1:3. Schuler 1:3 gegen Kraut und Winter nach 2:0 Satzführung, 2:3 ebenfalls unglücklich in der Verlängerung, brachten nach dem ersten Durchgang eine 6:3 Führung für Unterkochen.
Duymaz konnte gegen Ebbers gut mithalten, verlor aber auch die knappen Sätze und musste so seinem Gegner für das 1:3 gratulieren.Nach dem Schmid gegen Jensen mit 3:2 überraschen konnte und Lang bereits 2:0 gegen Mauel führte, keimte beim TTC noch einmal Hoffnung auf. Aber Mauel stellte sich besser auf das Spiel von seiner Gegnerin ein und drehte das Spiel noch zur entscheidenden 8:4 Führung für die Gäste. Jagusch anschließendes 1:3 beendete die Partie, für die als Fazit stehen bleibt: „Da war mehr drin“.

SV Zang – TSG Giengen 7:9

In einem sehr spannenden Spiel, indem in 16 Spielen erst 11 im Entscheidungssatz entschieden wurden, hatte Giengen am Ende das bessere Ende für sich.
Nach den Doppeln führten die Gastgeber mit 3:0. Nach einem 5:3, nach den ersten Einzeln, ging Giengen mit drei Siegen in Folge, beim Stand von 5:6 erstmals in Führung. Diese Führung ließen sich die Gäste nicht mehr nehmen. Auch das Schlussdoppel wurde natürlich im fünften Satz zugunsten der Giengener entschieden.

Für Zang siegten Lüder/Dieter, Trassl/Prager, Meixner/Riethmüller, Trassl(2), Riethmüller und Prager

Die Punkte für Giengen holten Fetzer/Fetzer, J.Fetzer(2), Konstantinidis(2), R.Fetzer, Saposchkow und Friesen(2)


 Herren Bezirksklasse

SV Neresheim – Heidenheimer Sportbund 8:8

Unentschieden endete das Spiel zwischen Neresheim und dem Heidenheimer Sportbund. Neresheim lag nach den Eingangsdoppeln mit 1:2 Punkten im Rückstand. Für den SVN war das Doppel Michael Majer/Hermann Scherer, für den HSB die Doppel Moritz Ziegler/Sven Biljushov und Friedrich Affeldt/Antonio Richter   erfolgreich. Nachdem die Einzelspiele 6:6 geteilt wurden, lag Neresheim vor dem Schlussdoppel mit 7:8 Punkten im Rückstand. Die Neresheimer Paarung Michael Majer/Hermann Scherer gewannen die beiden ersten Sätze, mussten aber die zwei folgenden Sätze knapp abgeben. Im Entscheidungssatz siegte das Neresheimer Duo mit 11:8 Punkten und sicherte dem SVN das Unentschieden.

Die Punkte erzielten:
Neresheim: Florian Schermayer(2), Michael Majer, Hermann Scherer(2), Manuel Kleebauer und das Doppel Michael Majer/Hermann Scherer(2)

Heidenheim: Moritz Ziegler, Sven Biljushov, Tim Heinzmann, Friedrich Affeldt(2), Antonio Richter und die Doppel Moritz Ziegler/Sven Biljushov und Friedrich Affeldt/Antonio Richter.

TTC Burgberg II – SV Neresheim 8:8

Im Nachholspiel gegen den bisherigen Tabellenführer aus Neresheim gelang den Burgberger Herren ein achtbarer Punkterfolg.

Zu Beginn, in den Doppeln, ging ein Sieg an Burgberg und zwei Siege an Neresheim. In den Einzeln entwickelte sich zunächst ein Hin und Her. Beim 4:5 ging es in den zweiten Einzeldurchgang. Dort kam es schnell zum Zwischenstand von 5:8 aus Burgberger Sicht. Dem hinteren Paarkreuz gelangen daraufhin zwei wichtige Siege. Das Schlussdoppel sollte also entscheiden, ob es noch zu einem Unentschieden reicht oder nicht. Hier siegte das Burgberger Doppel Heim/Baamann und sicherte so der Zweiten einen vorher nicht erwarteten Punktgewinn gegen Neresheim.

Für Burberg punkteten Ködderitzsch/Holzer, Ködderitzsch, Holzer(2), Hirsch(2), Steiner und Heim/Baamann

Bei Neresheim siegten Majer/Scherer, Mayer/Bahmann, Majer(2), Mayer, Scherer, Bahmann und Meißner

TTC Burgberg II – TV Steinheim 5:9

Der TV Steinheim ging schnell mit 4:1 in Führung. Burgberg kam zwar auf 4:3 und 5:4 heran, aber letztendlich war es eine klare Angelegenheit für Steinheim.

Bei Burgberg siegten Ködderitzsch, Hirsch(2), Steiner und Bernert

Für Steinheim punkteten Prager/Schmid, Sedlatschek/Wörner, Kovacs/Pfaff, Prager(2), Sedlatschek, Schmid, Kovacs und Pfaff

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/spielberichte-vom-27-und-28-10-2018/