Spielberichte vom 24. und 25.11.2018

Damen Verbandsklasse

TSV Untergröningen II – TG Schwenningen 8:6

Als Tabellennachbarn gingen der TSV Untergröningen (4:6 Punkte) und die Gäste von der TG Schwenningen (3:7 Punkte) in die Partie. Am Ende setzte sich Untergröningen durch und konnte sich etwas ins Mittelfeld der Verbandsklasse  absetzen.

Eine Punkteteilung gab es in den Eröffnungsdoppel. Petra Henninger und Carola Mangold setzten sich mit 3:0 gegen Brigitte Kienzler und Katrin Majer durch während Anja Reiner und Cristina Krauß gegen Regina Bähr und Amanda Vogt in einer umkämpften Begegnung mit 2:3 das Nachsehen hatten.
Petra Henninger konnte das Duell gegen eine unangenehm agierende Amanda Vogt mit 3:2 für sich entscheiden. In der anderen Box konnte Carola Mangold einen 0:2 Satzrückstand durch den Gewinn der Sätze 3 und 4 noch ausgleichen, der entscheidende 5.Satz ging dann trotz zwischenzeitlich klarer Führung am Ende mit 11:9 an Regina Bähr. Durch einen klaren 3:0 Erfolg gegen Katrin Majer brachte Anja Reiner den TSV wieder mit 3:2 in Führung. Parallel dazu hatte Cristina Krauß das Materialspiel ihrer Gegnerin zu Beginn im Griff,als diese dann besser ins Spiel kam haderte die junge TSV`lerin mit ihrem eigenen Spiel und musste am Ende ihrer Gegnerin zum 3:1 Erfolg gratulieren.
Nachdem sich Petra Henninger auch gegen die Nummer 1 der Gäste, Regina Bähr, mit 3:1 durchsetzen konnte, folgten zwei Niederlagen von Carola Mangold (0:3 gegen Amanda Vogt) und unglücklicherweise auch von Anja Reiner mit 2:3 gegen Brigitte Kienzler. Letztere eine besonders bittere Niederlage, spielte Anja Reiner gegen die Materialspielerin sehr gut, hatte Matchbälle um das Spiel zu entscheiden und musste sich am Ende äußerst unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Schwenningen ging mit 5:4 in Führung. Cristina Krauß brachte den TSV nach einem Durchhänger in Satz 2 am Ende aber mit einem souveränen 3:1 Erfolg gegen Katrin Majer wieder zurück ins Spiel(5:5).
Danach folgten die Überkreuzpartien. Anja Reiner gegen die Nummer 1 der Gäste, Regina Bähr und fast eine Kopie der Niederlage zuvor. Die junge Untergröningerin spielte stark auf, erspielte sich eine 2:1 Satzführung und hatte in Satz 4 Matchbälle auf ihrer Seite und am Ende auch durch Netz- und Kantenbälle ihrer Gegnerin das Glück jedoch nicht; 7:11 Niederlage im Entscheidungssatz. Die Gäste hatten wieder mit 6:5 die Nase vorn.Gegen den dann folgenden Endspurt des TSV waren sie dann aber machtlos. Petra Henninger konnte auch ihre dritte Partie erfolgreich gestalten und hatte bei ihrem 3:0 Erfolg gegen Brigitte Kienzler weniger Probleme als befürchtet. Carola Mangold zauberte einen klaren 3:0 Erfolg gegen Karin Majer auf den Spielberichtsbogen und im letzten Spiel des Abends deutete dann Cristina Krauß an, welches Potential sie abrufen kann. Gegen das unangenehme Spiel von Amanda Vogt stellte sich die TSV`lerin sehr gut ein, attackierte ein ums andere Mal die Aufschläge ihrer Gegnerin und schaffte am Ende einen 3:1 Erfolg.

Damit war der Sieg unter Dach und Fach – auf dem Papier mit 8:6 zwar knapp, ein Blick auf die Sätze (33:23) zeigt jedoch, dass es durchaus zwei verdiente Punkte für den TSV waren. Groß war die Freude im Lager des TSV Untergröningen nach diesem Erfolg gegen den direkten Tabellennachbarn. Mit 6:6 Punkten liegt der TSV auf Platz 6 in der Tabelle und hat sich ein kleines Polster nach hinten verschafft. Am kommenden Wochenende haben die Untergröningerinnen spielfrei ehe dann am 08.12. das letzte Vorrundenspiel beider SG Aulendorf auf dem Programm steht.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Petra Henninger/Carola Mangold(1), Anja Reiner/Cristina Krauß
Einzel: Petra Henninger(3), Carola Mangold(1), Anja Reiner(1), Cristina Krauß(2)


Damen Landesklasse

TSV Untergröningen – SSV Ulm 1846 8:4

TSV Untergröningen – SC Unterschneidheim 8:1

Eine Kopie des vorangegangenen Wochenendes lieferten die Kochertälerinnen in der Tischtennis-Landesklasse ab. Am Freitagabend feierte sie im vorverlegten Spiel gegen den SSV Ulm 1846 einen 8:4 Erfolg und am Samstagabend konnten sie sich im Bezirksderby gegen den SC Unterschneidheim überraschend deutlich mit 8:1 durchsetzen.

Das Duell gegen die Damen vom SSV Ulm 1846 war umkämpft, am Ende war der Sieg der Kochertälerinnen jedoch verdient. Corinna Engel und Anja Loss gewannen ihr Doppel in einer Zitterpartie mit 3:2 gegen Jaquelina Geis und Carolin Nödler, während Cristina Krauß und Lea Elzner nach einer klaren 2:0 Führung das Spiel gegen Cornelia Krause und Laura Eich noch aus der Hand gaben (2:3). Zwei Siege im vorderen Paarkreuz durch Corinna Engel (3:1 gegen Jaquelina Geis) und Cristina Krauß 3:1 gegen Cornelia Krause) folgte eine Punkteteilung im hinteren Paarkreuz.  Lea Elzner unterlag mit 1:3 gegen  Carolin Nöder während sich Anja Loss sicher mit 3:0 gegen Laura Eich behaupten konnte. 4:2 stand es auf der Anzeigentafel vor dem zweiten Durchgang. Diesen eröffnete Corinna Engel mit einer 2:3 Niederlage gegen Cornelia Krause, ehe Cristina Krauß mit einem 3:1 Erfolg gegen Jaqueline Geis den alte 2-Punkte Führung wieder herstellte. Danach folgten Siege von Lea Elzner, Anja Loss, und Corinna Engel zum am Ende klaren 8:4 Erfolg für die Kochertälerinnen.

Das Bezirksderby am Tag darauf gegen die Gäste vom SC Unterschneidheim war eine klare Angelegenheit für die Gastgeberinnen. Corinna Engel und Cristina Krauß mit jeweils zwei Einzelpunkten, Lea Elzner und Anja Loss mit jeweils einem Einzelpunkt sowie beide Doppel brachten den Erfolg für Untergröningen sicher ins Ziel. Den Eherenpunkt für den SC Unterschneidheim erspielte sich Sophie Wünsch.

Mit 9:5 Punkten setzt sich der TSV Untergröningen auf den 3. Platz in der Landeklasse und hat sich auf die auf den Abstiegsrängen stehenden Teams erst einmal ein kleines Polster aufgebaut. Am kommenden Wochenende haben die Untergröningerinnen spielfrei ehe dann am 08.12. das letzte Vorrundenspiel bei den SF Rammingen auf dem Programm steht.

TSV Untergröningen – SSV Ulm 1846
TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Corinna Engel/Anja Loss(1), Cristina Krauß /Lea Elzner
Einzel: Corinna Engel(2), Cristina Krauß(2), Lea Elzner(1), Anja Loss(2)

TSV Untergröningen – SC Unterschneidheim
TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Corinna Engel /Anja Loss(1), Cristina Krauß/Lea Elzner(1)
Einzel: Corinna Engel(2), Cristina Krauß(2), Lea Elzner(1), Anja Loss(1)

SC Unterschneidheim (Punkte):
Doppel: Andrea Schnele/Carolin Rettenmaier, Michaela Winter/Sophie Wünsch
Einzel: Andrea Schnele, Michaela Winter, Carolin Rettenmaier, Sophie Wünsch(1)


Damen Bezirksliga

SV Pfahlheim – TSV Hüttlingen II 8:3

Der SV Pfahlheim siegt gegen den TSV Hüttlingen.

Bis zum Spielstand von 3:3 konnte der TSV mithalten. Dann konnte der SV Pfahlheim 5 Spiele in Folge für sich entscheiden und damit den Sieg holen.
Stärkste Spielerin an diesem Abend war Luzia Sturm, die alle ihre Einzel gewann

Die Punkte für Pfahlheim holten Ziegler/Freihart, Ziegler(2), Freihart, Sturm(3) unbd Hieber

Für den TSV Hüttlingen siegten Mann/Schmidt-Walter,Stürmer und Schmidt-Walter.


Herren Landesklasse

TSV Erbach – TTC Burgberg 9:7

Unabhängig des Spielausgangs gehörte das Spiel gegen Erbach zu den wenigen, auf die man sehr gerne verzichten möchte.

Zum Spielverlauf: Burgberg konnte kein Doppel an diesem Abend für sich entscheiden und den dadurch entstanden Rückstand bis zum Ende nicht mehr aufholen.
Moser spielte in seinen Einzeln großartig und hatte beide seiner Kontrahenten am Rande einer Niederlage, zog am Ende von 5 Sätzen jedoch leider beides Mal den Kürzeren. Cvetkovic punktete relativ klar gegen Erbachs Nummer 2. Hübner gestaltete seine beiden Einzelbegegnungen siegreich in 5 Sätzen. Bahle konnte immerhin einen Punkt gegen den Abwehrstrategen Raaf beisteuern. Wie in der Mitte holte Burgberg auch Hinten, durch Holzer und Baumgartner, 3 von 4 möglichen Zählern. Das nächste Spiel am in Gerstetten sollte der TTC gewinnen um nicht in die unteren Tabellenregionen abzurutschen.

Für Burgberg siegten Cvetkovic, Hübner(2), Bahle,Holzer(2) und Baumgartner

TTC Witzighausen – TSG Hofherrnweiler 9:0

Chancenlos war Hofherrnweiler beim Gastspiel in Witzighausen. Lediglich 6 Satzgewinne gelangen.

VfL Gerstetten – TSV Herrlingen II 6:9

Ursache für die Heimniederlage des VfL waren die Niederlagen in allen drei Auftaktdoppeln, denn in den Einzeln konnten die Gerstetter Spieler durchaus mit den Herrlingern mithalten und sechs der zwölf Einzel für sich entscheiden.

Die Einzel für den VfL gewannen Böhler(2), Höfle(2) und Baur(2). 


Herren Bezirksliga

TSG Giengen – SV Lauchheim 8:8      

Giengen spielte zu Beginn stark auf und holte alle Doppe lzur 3:0 Führung.
Anschließend gewann auch das vordere Paarkreuz beide Spiele zum klaren 5:0. Giengen sah jetzt schon wie der sichere Sieger aus, doch die Gäste kämpften sich bis zum 5:3 heran, ehe Rancov und Fetzer für Giengen zum 7:3 punkteten. Doch jetzt lief nichts mehr zusammen und Lauchheim gewann Spiel für Spiel bis zum 7:8.
Letztlich musste wieder das Schlussdoppel entscheiden. Hier setzte sich abermals das Giengener Doppel durch und Fetzer/Fetzer schafften noch den Sieg zum gerechten 8:8 Unentschieden.

Für Giengen siegten Fetzer/Fetzer(2), Konstantinidis/Rancov, Saposchkow/Friesen, J.Fetzer(2), Konstantinidis und Rancov.

Beim SV Lauchheim punkteten Maier, Biller(2), Abele(2), Bretz und Tomic(2).

TSV Hüttlingen – SC Hermaringen 9:0

Hermaringen schlug sich trotz des deutlichen Ergebnisseswacker. Unglücklicherweise konnte Hermaringen keines der vier Fünfsatzspiele für sich entscheiden.

Es punkteten: Dolder/Becker, Stegmaier/Prügner,Haas/Müller, Dolder, Becker, Stegmaier, Haas, Müller und Prügner

TV Unterkochen II – DJK Wasseralfingen 9:5

Zum Spitzenspiel in der Bezirksliga empfing der TVUnterkochen II als Tabellenzweiter den Spitzenreiter aus Wasseralfingen zum Derby in Unterkochen.

Nach den Eingangsdoppel ging der TVU 2:1 durch Siege von Sis/Schmid und Jensen/Knobloch in Führung. Schnell konnte der TVU durch eine Siegesserie von Kratky, Schmid, Jensen und Knobloch in den Einzelbegegnungen den Vorsprung überraschend auf 6:2 ausbauen.
Wasseralfingen steckte jedoch nicht auf und startete ihrerseits die Aufholjagd durch Siege von Baur, Mangold und Henne und konnte auf 5:6 verkürzen. Dadurch war die Partie wieder offen. Die Unterkochener hielten jedoch dagegen und konnten wiederum durch eine Siegesserie von Schmid, Jensen und Knobloch auf 9:5 davonziehen und somit den Sieg überraschend ohne ihren Spitzenspieler Patrick Ebbers klar machen. Der Schlüssel zum Erfolg waren auch die vielen gewonnenen 5-Satz-Siege in dem Match und das lockere Aufspielen ohne ihren Spitzenspieler Patrick Ebbers.

Es kristallisiert sich momentan ein spannender Zweikampf zwischen Unterkochen und Wasseralfingen um die Meisterschaft in der Bezirksliga heraus. Durch den Sieg konnte Unterkochen erstmals die Tabellenführung übernehmen.

Für Unterkochen punkteten Sis/Schmid, Jensen/Knobloch, Kratky, Schmid(2), Jensen(2) und Knobloch(2)

Für Wasseralfingen spielten und punkteten Mangold/Henne, Mangold(2), Henne und Bauer.

SC Unterschneidheim -TTC Härtsfeld 9:2

Unterschneidheim gewann alle 3 Doppel und ging schnell mit 6:0 in Führung. Duymaz und Lang holten die Punkte für die Gäste.

Für Unterschneidheim siegten Stefan Braun/ Baum,Hauber/Feldmeier, Freißmann/Stark, Braun Stefan, Freißmann(2), Hauber, Baum und Stark.

SV Zang – TSG Abtsgmünd 8:8

Eine ausgeglichene Partie, Zang hatte Vorteile im Doppel und mittleren Paarkreuz, während Abtsgmünd im vorderen Paarkreuz Vorteile hatte, fand am Ende keinen Sieger. Immer wieder wechselte die Führung.

Für Zang siegten Lüder/Dieter(2), Trassl/Meixner, Trassl, Meixner(2) und Riethmüller.

Bei Abtsgmünd punkteten Marcel Tauscher/Eh, Marcel Tauscher(2), Hoyer(2), Martin Tauscher, Kränzle und Eh.


Herren Bezirksklasse

PSV Aalen – DJK Ellwangen II 9:4

Der PSV Aalen gewann gegen den Tabellenzweiten DJK Ellwangen II mit 9:4. Alle 4 Fünfsatzspiele konnten die PSV-ler für sich entscheiden.

Für den PSV Aalen waren E.Stürmer/R.Stürmer,E.Stürmer(2), R. Stürmer(2), T. Stürmer(2), Schwarz und Knödler erfolgreich

Bei den Gästen punkteten Weitzmann/Dornseif, Schwarzbäck/Gebhard, Dornseif und Gebhard.

SV Zang II – TTC Burgberg II 9:7

Eine bittere Niederlage gab es für die zweite Mannschaft des TTC Burgberg gegen die Zweite des SV Zang.

Nach den Doppeln führte Burgberg mit 2:1. Im ersten Einzeldurchgang konnten die Burgberger nur zwei weitere Zähler nachlegen,wodurch Zang auf den Zwischenstand auf 5:4 stellte. Auch im zweiten Durchgang gelang Burgberg nur ein 3:3 zum 8:7 Zwischenstand. Das Schlussdoppel musste also entscheiden, ob es noch für einen Punktgewinn der Burgberger Zweitenreichen sollte. Allerdings fanden Heim/Baamann gegen Prager/Wankmiller nier ichtig ins Spiel und mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben (1:3), womit die 7:9-Auswärtsniederlage besiegelt wurde.

Für Burgberg punkteten Holzer/Bauer, Heim/Baamann, Heim,Bauer(2), Baamann und Hirsch

Bei Zang siegten Prager/Wankmiller, Schlüter/Schäfer, Benz(2), Schlüter, Prager, Wankmiller, Schäfer und Czichon.

TTC Herbrechtingen – TV Steinheim 6:9

In einem, nicht erwarteten, engen Spiel hielt Herbrechtingen bis zum 6:7 gegen den Tabellenführer gut mit. Die letzten beiden Einzel gingen erst im fünften Satz an Steinheim und so musste sich Herbrechtingen mit 6:9 geschlagen geben.

Für Herbrechtingen punkteten Haag/Haag, Hackl/Eck,Renner, Schwendemann, Hackl und Eck

Bei Steinheim siegten im Prager/Niederführ, Prager(2), Sedlatschek(2), Niederführ(2), Schmid und Kovacs.


Mädchen U18  Verbandsklasse Süd

TTC Lossburg-Rodt – TSV Untergröningen 0:6

Krank im Schrank blieben gleich ein paar der Untergröninger Mädels. Quasi mit dem letzten Aufgebot, sprich den letzten 4 gesunden Spielerinnen ging die Reise der Kochertälerinnen zum TTCLossburg-Rodt in den Schwarzwald. Mit einem glatten 6:0 Erfolg ging die Reise zurück ins Kochertal.

Miriam Kuhnle war am Ende die einzige Stammkraft im Mädchen-Team, die anderen Spielerinnen rückten von der 2.Mannschaft als Ersatzspielerinnen nach. Miriam Kuhnle und Yeliz Kocbinar gewannen das Eingangsdoppel gegen Marie Silzle und Alessia Duffner ebenso mit 3:0 wie am Nebentisch Lea Schimpf und Lara Elzner gegen Linda Ortmann und Jenny Beilharz.
Danach setzte sich Yeliz Kocbinar mit einem feinen Händchen und starker Leistung gegen die deutlich höher eingestufte Spielerin des TTC Lossburg-Rodt, Marie Silzle  mit 3:2 durch. Ein vergleichbares Kunststück gelang Lara Elzer im Spiel gegen Linda Ortmann, auch hier ein knapper 3:2 Erfolg. Die Spiele von Miriam Kuhnle (3:0 gegen Alessia Duffner) und Lea Schimpf (3:0 gegen Jenny Beilharz) vielen unter die Kategorie “zu erwarten“ und brachten den 6:0 Erfolg unter Dach und Fach. 

Mit 10:0 Punkten steht der TSV Untergröningen weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Tischtennis Verbandsklasse der Mädchen und spielt am kommenden Samstag (01.12.) zuhause gegen den TSV Sondelfingen (Spielbeginn 13:30 Uhr) das letzte Vorrundenspiel.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Yeliz Kocbinar(1), LeaSchimpf/Lara Elzner(1)
Einzel: Miriam Kuhnle(1), Yeliz Kocbinar(1), Lea Schimpf(1), Lara Elzner(1)


Jungen U18 Landesklasse

TTC Witzighausen – TSV Untergröningen 6:4

Mit einer unglücklichen Niederlage im Gepäck kehrten die Jungen des TSV Untergröningen vom Auswärtsspiel beim TTC Witzighausen zurück.

Zum Auftakt gingen beide Doppel verloren und dies ist und bleibt die Schwäche des TSV-Teams; eine 4:10 Doppelbilanz ist zu wenig für den Anspruch vorne mitspielen zu wollen.
Im vorderen Paarkreuz eine 4:0 Bilanz, sowohl Fabian Prochaska als auch Felix Müller hielten sich schadlos gegen Lukas Fenster und Robin Preuß. Im hinteren Paarkreuz war man an diesem Tag mit Justin Schulz und Julianna Wolf einen Tick zu schwach und musste alle 4 Partien gegen Louis Fenster bzw. Alexandra Schillinger abgeben.

Nach der zweiten Saisonniederlage und nunmehr 9:5 Punkten bleibt Untergröningen zwar auf Platz 3 in der Landesklasse, allerdings mit nun bereits 5 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Ludwigsfeld. Am kommenden Wochenende (01.12.) wartet um 13:30 die Heimaufgabe gegen den Tabellennachbarn vom SSV Ulm 1846 (7:5) Punkte auf die Kochertäler, gleichzeitig auch das letzte Spiel der Vorrunde.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Fabian Prochaska/Julianna Wolf, Felix Müller/Justin Schulz
Einzel: FabianProchaska(2), Felix Müller(2), Justin Schulz, Julianna Wolf

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/spielberichte-vom-24-und-25-11-2018/