Spielberichte vom 20. und 21.10.2018

Damen Verbandsklasse

TSV Untergröningen II – SC Berg 3:8

Erste Niederlage gegen Verbandsliga-Absteiger SC Berg

Nach einem erfolgreichen Start in der Damen Verbandsklasse Süd musste die 2. Damenmannschaft am Samstag gegen den Verbandsliga-Absteiger aus Berg die erste Niederlage einstecken.
In den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung. Theresa Preston und Petra Henninger erkämpften im Entscheidungssatz den ersten Punkt, doch Anja Reiner und Carola Mangold mussten sich 1:3 geschlagen geben.
Theresa Preston konnte an ihre guten Leistungen anknüpfen und erhöhte durch einen 3:1 Sieg über Nadine Wollinsky auf 2:1. Doch durch eine glatte Niederlage von Petra Henninger gegen Jasmin Stocker war der Ausgleich wiederhergestellt.
Im nächsten Durchgang eine weitere Punkteteilung. Anja Reiner gelang ein toller 3:1 Erfolg über Carina Ziegler, doch eine 0:3 Niederlage musste Carola Mangold einstecken. Danach kam der Knackpunkt des Spiels, denn sowohl Theresa Preston als auch Petra Henninger mussten über die volle Distanz und gingen leider am Ende leer aus. Beim Stand von 3:5 folgten zwei glatte Niederlagen im hinteren Paarkreuz. In den Überkreuzpartien stand Carola Mangold der Nummer 1, Jasmin Stocker gegenüber, aber die Überraschung blieb aus und Berg erzielte den 8. Punkt zum Sieg. Dadurch übernehmen sie gleichzeitig die Tabellenführung in der Verbandsklasse.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Theresa Preston/Petra Henninger(1), Anja Reiner/Carola Mangold
Einzel: Theresa Preston(1), Petra Henninger, Anja Reiner(1), Carola Mangold


Damen Landesliga

PSV Heidenheim – TTF Kißlegg 7:7

Die Damen des PSV Heidenheim erkämpfen sich in einer spannenden Partie gegen die TTF Kißlegg ein 7:7 Unentschieden.
Durch Siege im Doppel durch Eckstein/Salamon sowie im Einzel durch Monika Fleißner und Simone Sträßle verlief die Partie bis zum Spielstand von 3:3 ausgeglichen. Nach den folgenden Spielen im vorderen Paarkreuz gingen die Gäste aus Kißlegg erstmals mit 5:3 in Führung. Durch Fünf-Satz-Erfolge von Simone Sträßle und Petra Salamon gelang zunächst der Ausgleich zum 5:5, ehe Kißleggdurch zwei weitere Siege wieder mit 7:5 in Führung ging. Nach dem anschließenden Sieg von Susanne Eckstein war es erneut Petra Salamon, die ein enges Fünf-Satz-Spiel für sich entscheiden und den PSV-Damen damit ein Unentschieden sichern konnte.


Damen Landesklasse

SC Staig – TTC Neunstadt 6:8

Zu Beginn des Spieles teilten sich die beiden Mannschaften die Punkt in den Doppeln. Bühler/Deisinger konnten ihr Doppel 3:0 für Neunstadt entscheiden. Auch im ersten Durchgang wurden die Punkte geteilt. In einem sehr spannenden Spielverlauf konnten die TTC‘ lerinnen das Spiel für sich entscheiden und sich somit den vorerst ersten Tabellenplatz sichern.

Die Punkte für Neunstadt sicherten Bühler/Deisinger im Doppel, Nadja Ullmann(2), Ilona Fischer(2), Kerstin Bühler(2) und Melanie Deisinger in den Einzeln

TSV Herrlingen III – TSV Untergröningen III 7:7

Starke Cristina Krauß mit einem Dreierpack beimTabellenführer
Mit einem Punkt im Gepäck durften die Tischtennis-Damen des TSV Untergröningen nach über 3 Stunden Spielzeit die Heimreise ins Kochertal antreten. Damit holen die TSV`lerinnen den ersten Punkt im Projekt Klassenerhalt.

Lea Elzner und Cristina Krauß unterlagen zu Beginn der erfahrenen Herrlinger Kombination mit Corinna Pawlitschko und Luella Bachhuber, während sich Corinna Engel und Andrea Feil gegen das Herrlinger Duo Sabrina Götzfried und Luisa Hagmeyer mit 3:2 im Entscheidungssatz durchsetzen konnten.
Danach im vorderen Paarkreuz eine Nullnummer; Andrea Feil unterlag 0:3 gegen Corinna Pawlitschko und Corinna Engel musste sich nach gewonnenem ersten Satz am Ende mit 1:3 gegen Luella Bachhuber geschlagen geben. Dann kam die“Jugend-forscht“-Fraktion des TSV Untergröningen. In einem umkämpften Spiel setzte sich Lea Elzner mit 3:2 gegen Sabrina Götzfried durch und die seit Wochen in starker Form spielende Cristina Krauß gewann mit 3:0 gegen Luisa Hagmeyer. Damit schafften die Untergröningerinnen den 3:3 Ausgleich.
Im vorderen Paarkreuz folgten danach leider jeweils 2:3 Niederlagen von Corinna Engel gegen Corinna Pawlitschko sowie Andrea Feil gegen Luella Bachhuber und die Herrlingerinnen konnten sich mit 5:3 absetzen. Dann kamen sie wieder – die TSV-Youngsters steuerten wieder zwei Punkte bei und schafften den 5:5 Ausgleich; Cristina Krauß mit einem 3:1 gegen Sabrina Götzfried und Lea Elzner mit einem 3:2 gegen Luisa Hagmeyer.
Es folgten die Überkreuzpartien und plötzlich hatte der TV Untergröningen die Nase vorn. Corinna Engel gewann mit 3:1 gegen Sabrina Götzfried und Cristina Krauß schaffte die Überraschung mit einem 3:2 Erfolg gegen die Nummer 1 der Gastgeberinnen, Corinna Pawlitschko. Die Kochertälerinnen gingen mit 7:5 in Führung und ein Sieg lag zum Greifen nah. Lea Elzners 1:3 gegen Luella Bachhuber und eine 5-Satz-Niederlage von Andrea Feil gegen Luisa Hagmeyer bedeuteten dann am Ende das 7:7 Unentschieden; kein “aber“ sondern ein Punktgewinn.
Damit hat sich der TSV Untergröningen einen Punkt erspielt und klettert in der noch jungen Saison mit 1:3 Punkten auf den 6. Tabellenplatz, den Platz welcher zum Klassenerhalt reicht und welchen Frau am Ende der Saison auch belegen möchte.

Bereits am kommenden Wochenende steht für die Damen des TSV Untergröningen das Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SC Berg auf dem Programm (Spielbeginn 16:00 Uhr).

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Cristina Krauß/Lea Elzner, Corinna Engel/Andrea Feil(1)
Einzel: Corinna Engel(1), Andrea Feil, Cristina Krauß(3), Lea Elzner(2)


Damen Bezirksliga

SG Schrezheim II – SG Schrezheim I 1:8

Im Vereinsinternen Duell der Schrezheimer Damen gewannen die Damen I gegen die Damen II mit 8:1.

Den einzigen Punkt für Schrezheim II konnte Sonja Kurz gegen Carmen Vaas erzielen.

Für Schrezheim I siegten Hirth/Vaas, Kurz D./Klein, Hirth(2),Vaas, Klein(2) und Kurz D.

TTC Burgberg – SG Schrezheim 4:8

In den Doppeln verloren Waibel/Kröner mit 1:3 während Willaschek/Wotsch mit 3:0 gewannen.
In den Einzeln führte Burgberg noch mit 3:2 ehe die Gäste mit 5 Siegen in Folge zum 3:7 entscheidend davonzogen.

Für Burgberg punkteten Willaschek/Wotsch, Waibel und Willaschek(2)

Für Schrezheim siegten Hirth/Vaas, Hirth(2),Vaas, Klein(3) und Kurz


Herren Landesklasse

TSV Holzheim – TTC Burgberg 9:4

Der TTC musste die Stärke seines Gegners anerkennen und der Aufsteiger aus Holzheim freut sich nach einer guten Leistung über den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Einen nicht unerheblichen Rückschlag hatte der TTC bereits vor Spielbeginn zu verkraften, da sich Moser während des Einspielens eine Verletzung zuzog. Entsprechend mussten die zuletzt erfolgreichen Doppelformationen verändert werden.

Cvetkovic/Hübner erledigten ihre Aufgabe souverän, während an der Nebenplatte Moser/Baumgartner erwartet gegen das Spitzendoppel der Gastgeber unterlagen. Bahle/Holzer sorgten durch eine gute Vorstellung für die 2:1 Führung aus Sicht des TTC.
In den folgenden 5 Einzeln gab es jedoch für die Burgberger nichts zu erben.Lediglich der 5-Satz-Krimi von Hübner gegen Knabe hätte eine andere Wendung erfahren können. Zum Abschluss des ersten Durchgangs verkürzte Holzer den Rückstand auf 3:6. Cvetkovic (0:3) war an diesem Tag chancenlos und Moser konnte verletzungsbedingt zu seinem Spiel nicht antreten. Beim Gesamtstand von 3:8 verkürzte Hübner mit einer konzentrierten und geduldigen Leistung noch einmal auf 4:8, ehe Holzheim den 9:4 Heimsieg perfekt machte.

Burgberg trifft am kommenden Samstag, den 27.10.2018 um 20.00 Uhr zu Hause auf den Absteiger aus Witzighausen. In Erwartung spannender Spiele freut sich der TTC über alle Zuschauer und Fans.

Für Burgberg punkteten Cvetkovic/Hübner, Bahle/Holzer, Holzer und Hübner

VfL Gerstetten – SSV Ulm II 1:9

Keine Chance hatte der VfL zu Hause gegen den Tabellenzweiten Ulm.
Lediglich das Gerstetter Doppel Pusch/Härer konnte ihr Spiel gewinnen.
Böhler und Bartha waren nahe an einem Spielgewinn dran, verloren aber jeweils knapp im 5. Satz.


Herren Bezirksliga

SV Waldhausen – TSG Abtsgmünd 9:2

Im zweiten Heimspiel der Saison hatte der SV Waldhausenden Aufsteiger aus Abstgmünd zu Gast.
Nach den hart umkämpften Anfangsdoppeln, in denen die Gäste die Waldhäusener zweimal in den Entscheidungssatz zwangen, ging der SV Waldhausen mit 3:0 in Führung.
Nachdem sich die Mannschaften im vorderen Paarkreuz 1:1 unentschieden trennten,bauten die Waldhäusener die Führung  mit zwei Siegen im mittleren Paarkreuz auf ein zwischenzeitliches 6:1 aus. Im unteren Paarkreuz gestalteten sich die beiden Partien mit einer Bilianz von 1:1 ausgeglichen, bevor die Spitzenspieler des SV Waldhausen den Sieg des SV Waldhausen mit zwei Einzelsiegen komplett machten.
So stand in der Endabrechnung ein 9:2 Sieg für Waldhausen auf dem Papier, der nach 5 Spielen, die erst im Entscheidungssatz durch Waldhausen gewonnen werden konnten, in der Höhe klarer ausfällt als der tatsächliche Spielverlauf.

Für Waldhausen siegten: Ganter/Mößner, Krautscheid/Mühlberger, Nuding/Baier, Krautscheid(2), Ganter, Nuding, Baier, Mößner

Für Abtsgmünd punkteten Hoyer und Häußer.

SV Waldhauen – TV Unterkochen II 5:9

Anstelle des Sonntagsgottesdienstes fanden sich die Tischtennisrecken des SV Waldhausen und des TV Unterkochen zum Sonntagsspiel der Bezirksliga in Waldhausen ein. Die Gäste kamen ersatzgeschwächt, so dass sich der SV Waldhausen Hoffnung machen durfte, vielleicht das ein oder andere Pünktchen im Kampf um den Klassenerhalt gegen die auf dem Papier deutlich favorisierten Unterkochener zu entführen.

So startete das Team des SV Waldhausen mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln
Die ersten 6 Einzelpartien vermochten noch keinen Ausschlag für die eine oder andere Mannschaft zu geben, da sich jedes Paarkreuz mit 1:1 unentschieden trennte. So ging der SV Waldhausen mit einer hauchdünnen Führung in die zweite Runde der Einzelduelle, was die Hoffnung auf einen Punktgewinn in der Endabrechnung nährte. Doch in den nächsten Einzeln kippte die Partie zu Gunsten der Gäste aus Unterkochen. Der SV Waldhausen konnte in den nächsten 5 Partien kein einziges Spiel mehr gewinnen. Die Messe war gelesen. Der SV Waldhausen unterliegt dem TV Unterkochen mit 5:9.

Für Waldhausen punkteten: Ganter/Mößner, Nuding/Baier, Ganter, Nuding, Mößner

Für den TV Unterkochen siegten: Schmid/Jensen, Ebbers, Schmid(2), Jensen(2), Buchstab, Dietel(2)

TV Unterkochen II – SC Unterschneidheim 9:4

Am Samstag den 20.10. durfte die SC Unterschneidheim in Unterkochen gegen die verletzungsbedingt ersatzgeschwächten Gastgeber antreten.
Dennoch konnten die Unterkochener überraschenderweise alle drei Eingangsdoppel für sich entscheiden und somit prompt in Führung gehen.
Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt im hinteren Paarkreuz waren die Gäste aus Unterschneidheim überlegen. Spielentscheidend konnten im mittleren Paarkreuz von Neuzugang Jakob Jensen und Rainer Buchstab alle vier Punkte errungen werden. Matchwinner Rainer Buchstab war es vergönnt nach zweieinhalbstündiger Spielzeit den alles entscheidenden Punkt für Unterkochen zu setzen.

Für Unterkochen gewannen Schmid/Jensen, Kratky/Buchstab, Mayr/Halmen, Kratky,Schmid, Jensen(2) und Buchstab(2)

Für Unterschneidheim siegten S.Braun, Freißmann, T.Braun und Baum

SV Lauchheim – SC Hermaringen 9:2

Durch einen deutlichen 9:2 Erfolg bleibt der SVL weiter in der Erfolgsspur und sicherte sich zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Als der SVL alle drei Eingangsdoppel für sich entscheiden konnte wirkte der SCH bereits geschockt. Im Anschluss legte der SVL eine beeindruckende Serie hin und konnte bis auf 7:0 erhöhen, ehe durch W.Groll der SCH zum ersten Mal punktete.Im zweiten Durchgang machte S. Bommersbach dann den Sack zu und sicherte den hochverdienten 9:2 Erfolg.

Für Lauchheim siegten Wettemann/Bretz, Bommersbach/Biller, Maier/Abele, Bommersbach(2), Wettemann, Maier, Biller und Bretz

Bei Hermaringen punkteten Knödler und Groll

TTC Victoria Härtsfeld´08 – DJK Wasseralfingen 3:9

Der Tabellenführer aus Wasseralfingen war für die Victoria zu stark. Mehr als ein wenig ärgern war an diesem Abend für den TTC nicht drin.

Einen guten Tag erwischte Michael Sladek, der sein Einzel und das Doppel mit Partner Duymaz gewann. Den dritten Punkt konnte Martin Schmid mit einer starken Leistung gegen Henne beisteuern.

Für die DJK punkteten die Doppel Mangold/Henne, Eckartsberg/Bajrami und in den Einzeln Mangold(2), Henne, Eckartsberg(2), Bajrami und Bereska

TSG Giengen – TTC Neunstadt  9:0

Einen ungefährdeten Sieg erspielte Giengen gegen Neunstadt. Neunstadt war mit drei Mann Ersatz angetreten.

Es siegten Konstantinidis/Rancov, Fetzer/Mieskes, Saposchkow/Friesen, J. Fetzer, Konstantinidis, Saposchkow, Friesen, Rancov und Mieskes

TSV Hüttlingen – SV Zang 9:7

Nach einem 1:4 Rückstand für die Heimmannschaft gelang es dem TSV Hüttlingen auf 4:4 verkürzen. Eine solche ausgeglichene Partie konnte nur durch das Schlussdoppel entschieden werden. Die Gäste mussten sich mit dem gewohnt starken Doppel eins des TSV Hüttlingen messen, wobei sie den Kürzeren zogen. Somit unterlag der SV Zang mit 9:7 dem TSV.

Für Hüttlingen siegten Dolder/Becker(2), Becker, Stegmaier(2), Haas(2), Müller und Auchter

Bei Zang punkteten Lüder/Dieter, Riethmüller/Kuoni, Lüder(2), Dieter und Riethmüller(2)


Herren Bezirksklasse

PSV Aalen – TSV Untergröningen 9:5

Der PSV Aalen gewann gegen den TSV Untergröningen mit 9:5.

Für den PSV Aalen holten E. Stürmer/R. Stürmer, E. Stürmer(2), R. Stürmer(2), Schwarz, Knödler(2) und Rünz die Punkte

Bei den Gästen gewannen Horlacher/Müller, Hammer/Henninger, Horlacher und Müller(2)

SV Mergelstetten – TTC Burgberg II 9:4

Dem SV Mergelstetten gelingt gegen Burgberg ein überraschender Sieg. Beide Mannschaften mussten mit jeweils 3 Ersatzspielern antreten.

Der SVM führte nach den Doppeln bereits 3:0, erfolgreich waren Herrmann/Schmid, R. Streicher/Zachar und B. Streicher/Schweinstetter. In den Einzeln siegten Herrmann(2), Schmid,B.Streicher, Zachar und Schweinstetter

Für Burgberg siegten Holzer, Heim und Hirsch(2)


Mädchen U18 Verbandsklasse

TSV Untergröningen II – SG Aulendorf 1:6

Untergröningen II mit erwarteter Niederlage gegen Tabellenführer
Gegen den Tabellenführer von der SG Aulendorf mussten die zweite Garde des TSV Untergröningen Lehrgeld bezahlen. Mit 1:6 setzte es eine klare und schmerzhafte Niederlage.

In den Doppeln gelang noch eine Punkteteilung. Lea Elzner konnte sich mit Lotte Groß gegen das Aulendorfer Duo Nadine Blaser und Isabelle Thierer mit 3:2 durchsetzen. Julianna Wolf und Yeliz Kocbinar waren bei ihrer 0:3 Niederlage gegen Hedi Hegedüs und Anja Egeler dagegen chancenlos.
Unglücklich mit 11:13 in der Verlängerung des Entscheidungssatzes verlor Lea Elzner gegen Anja Egeler während Lotte Groß gegen die Nummer 1 der Gäste, Hedi Hegedüs mit 0:3 vom Tisch gehen musste. Julianna Wolf und Yeliz Kocbinar waren bei ihren 1:3 Niederlagen gegen Isabelle Thierer sowie Nadine Blaser zwar nicht chancenlos, mussten aber dennoch am Ende ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren. Eine 0:3 Niederlage von Lea Elzner gegen Hedi Hegedüs besiegelte die 1:6 Niederlage der Untergröninger Mädchen.
Mit 0:8 Punkten rutscht die zweite Mädchen-Mannschaft ans Ende der Tabelle der Tischtennis-Verbandsklasse und hat in der Vorrunde nun noch die beiden wichtigen Spiele gegen die ebenfalls im Keller stehenden und damit um den Klassenerhalt kämpfenden Mannschaften aus Lossburg-Rodt und Sondelfingen auf dem Programm.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Lea Elzner/Lotte Groß(1), Julianna Wolf/Yeliz Kocbinar
Einzel: Lea Elzner, Lotte Groß, Julianna Wolf, Yeliz Kocbinar


Jungen U18 Landesklasse

TSV Untergröningen – TTC Setzingen 6:4

Untergröningen schiebt sich auf Platz 3 der Landesklasse
In einem zeitweisen hochklassigen Spiel konnte sich der TSV Untergröningen mit 6:4 gegen die Gäste vom TTC Setzingen behaupten.

In den Eingangsdoppeln lief bei Fabian Prochaska und Felix Müller im Spiel gegen Ken Erdle und Tom Liesenhoff noch nicht viel zusammen und am Ende stand eine 0:3 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Besser machten es am Nebentisch Miriam Kuhnle und Anja Reiner. Nach 1:2 Satzrückstand und Matchbällen gegen sich konnten sie sich am Ende in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 14:12 gegen Bernd Mailänder und Markus Malucha durchsetzen.
Danach folgten emotionale und spannende Spiele im vorderen Paarkreuz. Miriam Kuhnle mit einem 5-Satz-Erfolg gegen Kai Erdle und Fabian Prochaska nach Abwehr von Matchbällen ebenso 3:2 Sieger gegen Bernd Mailänder. Die 3:1 Führung baute anschließend Felix Müller durch einen 3:0 Erfolg gegen Markus Malucha auf 4:1 aus, ehe Anja Reiner mit dem Materialspiel ihres Gegners nicht klarkam und Tom Liesenhoff mit 0:3 zum 4:2 Zwischenstand unterlag.
Nach 0:1 Satzrückstand fand Miriam Kuhnle im Spitzenspiel gegen den Materialspieler Bernd Mailänder immer besser ins Spiel und nach dem Satzausgleich waren die Sätze 3 und 4 eine klare Angelegenheit für die TSV`lerin.
Untergröningen ging mit 5:2 in Führung und alle rechneten mit einem Sieg von Fabian Prochaska gegen Ken Erdle. Unglücklicher Satzverlust und ein dann stärker werdender Gegner machten dem aber einen Strich durch die Rechnung – am Ende eine 2:3 Niederlage. Dann die nächste Chance den Sieg unter Netz und Tisch zu bringen von Felix Müller gegen Tom Liesenhoff. Aber wie zuvor bereits Anja Reiner,so fand auch Felix Müller kein Erfolgsrezept gegen das Materialspiel seines Gegners und verlor mit 0:3. Der TTC Setzingen verkürzte auf 4:5 und im letzten Spiel standen sich Anja Reiner und Markus Malucha gegenüber. Mit einem relativ sicheren 3:0 Erfolg gewann die Anja Reiner die Partie und damit bringt sie zwei Punkte auf die Habenseite auf das Konto des TSV Untergröningen.

Nach einem verkorksten Saisonstart kommt der Aufsteiger aus dem Kochertal in der Landesklasse immer besser in Fahrt und klettert auf Platz 3 in der Tabelle.Nach einer Pause am kommenden Wochenende geht es dann am 03.11. zur Auswärtspartie zum SC Berg.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle/Anja Reiner(1), Fabian Prochaska/Felix Müller
Einzel: Miriam Kuhnle(2), Fabian Prochaska(1), Felix Müller(1), Anja Reiner(1)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/spielberichte-vom-20-und-21-10-2018/