Spielberichte vom 06. und 07.10.2018

Damen Verbandsliga

TSV Untergröningen – NSU Neckarsulm 1:8

Am vergangenen Samstag empfing der TSV Untergröningen vor zahlreichen Zuschauern die Gegner aus Neckarsulm zuhause auf dem Rötenberg. Gleich zu Beginn mussten sich die Untergröningerinnen in den beiden Doppel beugen: Henninger und Feil mit einem 1:3, Fischer und Kuhnle mit 0:3. Mit dem 0:2 ging es in die Einzelpartien.
Laura Henninger konnte sich nach einem 0:2 Rückstand gegen Mia Hofmann auf 2:2 herankämpfen, mussten sich jedoch im Entscheidungssatz mit 9:11 geschlagen geben. Darauf folgte ebenfalls ein 5-Satz-Krimi von Nina Feil, jedoch mit positivem Ende für die Untergröningerin – 12:10 im Entscheidungssatz nach einem offensiven Schlagabtausch gegen Severine Böllinger. Amelie Fischer hatte gegen Thi MinhThu Nguyen im Duell der Youngsters mit 1:3 das Nachsehen und Miriam Kuhnle hatte das Glück an diesem Abend nicht auf ihrer Seite. Nach 0:2 Rückstand gegen Nadine Kirsch schaffte die Untergröningerin den 2:2 Satzausgleich ehe dann der Entscheidungssatz nach Neckarsulm ging. Hängende Köpfe auf Seiten des TSV, angesichts eines Spielstands von 1:5. Dem jungen TSV-Team war “der Zahn gezogen”.
Laura Henninger verlor mit 1:3 gegen Severine Böllinger und Nina Feil mit 0:3 gegen Mia Hofmann. Im letzten Spiel musste Amelie Fischer erneut nach einem 5-Satz-Spiel gegen Nadine Kirsch als Verliererin den Tisch verlassen. Damit  war eine deutlichen 1:8 Niederlage besiegelt.

Das Spiel zeigte schmerzhaft wie eng manchmal Sieg und Niederlage zusammenliegen – oft sind es nicht die spektakulären Punktgewinne welche zum Sieg führen sondern das liegenlassen von zwei bis drei klaren Vorteilen in Spielsituationen führen zum Punkt-, Satz, und Spielgewinn des Gegners.

Am kommenden Sonntag (14.10.) steht um 10.00 Uhr die Auswärtspartie beim TTC Gnadental auf dem Programm.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil/Laura Henninger, Amelie Fischer/Miriam Kuhnle
Einzel:  Laura Henninger, Nina Feil(1), Amelie Fischer, Miriam Kuhnle


Damen Verbandsklasse

TSV Betzingen – TSV Untergröningen II 6:8

Mit zwei Punkten im Gepäck kehrt die zweite Damen-Mannschaft des TSV Untergröningen von ihrem Auswärtsspiel in Betzingen zurück. Die Geschichte ist relativ schnell erzählt. Betzingen musste auf ihre Spielerin auf Position verzichten, so dass Untergröningen diese Spiele kampflos für sich entscheiden konnte.
Theresa Preston erwischte einen Sahnetag und konnte sich gegen Leah Sulz (3:1), Ingrid Reiner (3:2) und Susanne Bley (3:0) in allen ihren Einzeln durchsetzen. In die andere Richtung ging es an diesem Tag für Petra Henninger, die in ihren beiden Partien nach 1:0 Satzführung eine 1:3 Niederlage einstecken musste. Cristina Krauß spielte wieder stark auf und es gelang ihr ein 3:1 Erfolg gegen die routinierte Susanne Bley, während sie gegen Leah Sulz mit 0:3 das Nachsehen hatte. Anja Reiner ging in ihrem Spiel gegen Susanne Bley mit 1:3 vom Tisch und gegen die Betzinger Spitzenspielerin Ingrid Reiner gab es eine erwartete 0:3 Niederlage.
Am Ende ein knapper 8:6 Erfolg für die Damen aus dem Kochertal.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Theresa Preston/Petra Henninger(1), Anja Reiner/Cristina Krauß
Einzel:  Theresa Preston(3), Petra Henninger(1), Anja Reiner(1), Cristina Krauß(2)


Damen Landesklasse

SF Rammingen – TTC Neunstadt 6:8

Nach einem schlechten Start in den Doppeln und dem Rückstand von somit 0:2 konnten die TTC-Damen im ersten Durchgang auf 3:3 aufschließen. Es folgten weitere spannende Einzelspiele. Nach einem Rückstand von 5:6 überzeugten die TTC-Damen mit drei Einzelsiegen in Folge und konnten somit das Spiel mit 6:8 für sich entscheiden.

Die Punkte für Neunstadt erzielten: Nadja Ullmann(2), Christina Krämer(3), Melanie Deisinger(2) und Kerstin Bühler


Herren Landesliga

TV Unterkochen – TSG Ailingen 5:9

Im dritten Anlauf der neuen Saison musste der TVU auf heimischen Platten wieder eine Niederlage hinnehmen. Zum Verhängnis wurde wieder eine eklatante Doppelschwäche und das Fehlen von den Stammspielern Sascha Diehl und Jörg Maier.

Nach den Eingangsdoppeln lag der TVU nur mit 1:2 im Rückstand. Doppel 1 mit Blessing/Ebbers gelang gegen Flotow/Spieß der erste Sieg des Abends. Dagegen musste sich Doppel 2 mit Single/Heidler gegen Iberl/Romer mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. TVU Doppel 3 mit Michalak/Jensen gaben ihr Match ebenfalls mit 0:3 Sätzen gegen Baur/Pfaff ab.
In den Einzelbegegnungen gingen die ersten beiden Partien aus dem vorderen Paarkreuz verloren. Raphael Blessing hielt lange Zeit gegen Michael Romer mit, aber am Ende stand mit 3:1 Sätzen der Sieg für den Spieler aus Ailingen fest. Julian Michalak musste sich gegen, die Nr1 aus Ailingen, Alfred Iberl sich mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz standen Freud und Leid nicht weit auseinander. Zunächst kam ein fünf Satz Sieg von Stefan Single über Karl Bauer. An der Nebenplatte dagegen verlor Thomas Heidler mit 2:3 Sieg denkbar knapp, mit 10:12 im Fünften, gegen Sandor Spieß.  Hoffnung kam auf als das hinteren Paarkreuz zwei Punkte beisteuerte. Patrick Ebbers brachte mit seinem 3:1 Gewinn über Armin Pfaff den dritten Punkt für den TVU. Eine starke Spielleistung zeigte Ersatzmann Jakob Jensen, der ebenfalls mit 3:1 Sätzen gegen Gunnar Flotow gewann. Und somit auch den Anschluss zum 4:5 erzielte.
In den zwei weiteren Partien im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Raphael Blessing gewann in einer überzeugenden Leistung klar gegen Alfred Iberl mit 3:0 Sätzen. Mit einer 2:3 Niederlage von Julian Michalak gegen Michael Romer gingen die Gäste wieder mit 6:5 in Führung. Im mittleren Paarkreuz gab es keinen Lichtblick. Stefan Single musste Sandor Spieß mit 0:3 Sätzen sich geschlagen geben. Thomas Heidler hatte gegen den Abwehrspieler Karl Baur kein Rezept um dagegen zu halten und verlor sein Spiel mit 11:13, 8:11, 11:9 und 10:12. Mit der Niederlage von Patrick Ebbers gegen Gunnar Flotow (1:3 Sätze) war das Schicksal der TVUler an diesem Abend besiegelt.

Am nächsten Wochenende geht es zum TTC Wangen, und dort sollte es endlich gelingen zwei wichtige Punkte einzufahren.


Herren Landesklasse

SSV Ulm 1846 II – TSG Hofherrnweiler 9:3

Hofherrnweiler musste mit zwei Mann Ersatz antreten und so waren die starken Aufsteiger aus Ulm klarer Favorit.

Zu Beginn gingen dann auch alle drei Eingangsdoppel an die Hausherren. Die TSG konnte zwar im vorderen Paarkreuz mit drei Siegen durch Adu Jarkas(2) und Daniel Eng überzeugen, die junge harmonische Mannschaft aus Ulm war aber ausgeglichener besetzt und gewann deutlich.

TTC Burgberg – TSV Blaustein 9:7

TTC Burgberg gewinnt sensationell  gegen den TSV Blaustein.

Zum 2. Saisonspiel begrüßte der TTC Burgberg am vergangenen Wochenende den letztjährigen Vizemeister aus Blaustein in heimischen Gefilden. Auf die durch Markus Holzer und Laurin Baumgartner deutlich verjüngte Burgberger Mannschaft wartete somit eine äußerst schwere Aufgabe.
Durch eine gut durchdachte Doppelaufstellung gelang der Mannschaft um Kapitän Timo Moser ein fulminanter 3:0 Auftakt. Die weiteren Siege von Cvetkovic, Hübner(2), Holzer, Baumgartner und Moser/Bahle im Abschlussdoppel machten die Sensation perfekt und Blaustein musste die Heimreise mit leeren Händen antreten.

Für Burgberg siegten Moser/Bahle(2), Cvetkovic/Hübner, Holzer/Baumgartner, Cvetkovic, Hübner(2), Holzer und Baumgartner


Herren Bezirksliga

TSG Abtsgmünd – SC Hermaringen 7:9

Eine unglückliche Niederlage für die TSG.
Der SC sicherte sich mit dem Abschlussdoppel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes den Sieg.  

Die Punkte für die TSG Abtsgmünd holten Hoyer/Martin Tauscher, Marcel Tauscher/Hekel, Hoyer, Hekel(2), Martin Tauscher und Kränzle

Sieger beim SC sind Geiger/Mailänder; Ertle/Koch, Geiger(2), Ertle, Koch, Mailänder(2) und Groll

SV Waldhausen – TSV Hüttlingen 5:9

Im ersten Heimspiel der Saison hatte der SV Waldhausen den Absteiger aus der Landesklasse TSV Hüttlingen zu Gast. Nachdem der TSV Hüttlingen nach Rückkehr der etatmäßigen Nummer 1 erstmals komplett antrat und der SV Waldhausen aufgrund des Fehlens der Nummer 2 ersatzgeschwächt auflief, war der TSV Hütllingen auf dem Papier klarer Favorit auf den Sieg. Doch so leicht wollten es die Waldhäusener den Gästen aus Hüttlingen vor heimischer Kulisse nicht machen.
Nachdem die Gäste in den Doppeln mit 2:1 in Führung gegangen waren, hielten die Waldhäusener die Partie mit einer Bilanz von 3:3 in den ersten 6 Einzeln weiterhin offen. So ging es mit einer hauchdünnen Führung von 5:4 für die Gäste in den zweiten Durchgang. Auch hier trennten sich die Akteure im vorderen Parkkreuz mit einem 1:1. Doch dann spielten die Hüttlinger ihre Überlegenheit aus und konnten in drei hart umkämpften Spielen die 9:5 Führung und damit den Auswärtssieg über Waldhausen komplett machen.

Für den SV Waldhausen punkteten Nuding/Baier, Krautscheid(2), Baier und Mößner

Für den TSV Hüttlingen siegten Dolder/Becker, Stegmaier/Prügner, Dolder, Becker, Stegmaier, Haas(2) und Müller(2)

SC Hermaringen – TV Unterkochen II 5:9

Beim ersten Heimspiel am Sonntagnachmittag der Hermaringer war der TV Unterkochen zu Gast. Dieser trat bis auf J. Kratky in Bestbesetzung an.
Nach den Eingangsdoppeln lag der SCH bereits mit 1:2 in Rückstand. Die Führung konnte der TV bis zur Halbzeit sogar auf 6:3 ausbauen. Im Anschluss kamen die Brenztäler zwar nochmals durch zwei Einzelerfolge heran, aber die drei folgenden verlorenen Begegnungen besiegelten schließlich die knappe Niederlage.

Für den SCH punkteten Ertle/Koch sowie H. Knödler(2), M. Ertle und R. Geiger

Für die Gäste punkteten Sis/Schmid, Jensen/Knobloch, Ebbers, Schmid(2), Jensen, Mauel(2) und Knobloch

TTC Victoria Härtsfeld´08 – SV Zang 0:9

Ein Rabenschwarzer Tag für die Victoria. Schon in den Doppel lief bei der Victoria überhaupt nichts zusammen und das „Elend“ setzte sich in den Einzeln fort.
Ein Tag wie er nur selten vorkommt, von der Nr.1 bis zur Nr.6 hatte jeder die berüchtigte „Seuche“ am Schläger. Dennoch war der eine oder andere Punktgewinn drin, aber selbst bei den knappen Spielen war an einem solchen „gebrauchten“ Tag das Glück den Gästen mehr hold und es setzte eine herbe 0:9 Klatsche.

Für die Gäste waren die Kombinationen Lüder/Dieter, Meixner/Traßl, Kuoni/Prager jeweils einmal im Doppel und Einzel erfolgreich

SV Lauchheim–  TTC Victoria Härtsfeld 9:2

Am frühen Sonntag Vormittag schien der TTC noch von der Vortagsniederlage gezeichnet. Gegen den erstmalig komplett spielenden SVL war an diesem Morgen nichts zu holen.
Bereits nach den Doppeln führte der SVL mit 2:1. Insbesondere ein gut aufgelegtes vorderes Paarkreuz machte es den Gästen schwer ins Spiel zu kommen. In den Einzeln war es lediglich S. Lang die noch ein Spiel für den TTC gewinnen konnte. Damit sicherte sich der SVL verdient den zweiten Sieg in Folge.

Für Lauchheim siegten Maier/Abele, Wettemann/Bretz, Wettemann(2), Bommersbach(2), Maier, Abele und Bretz

Bei Victoria Härtsfeld punkteten Lang/Jagusch und Lang


Herren Bezirksklasse

TTC Burgberg II – TSG Giengen II 9:6

Gleich zu Beginn konnte Burgberg alle drei Doppel gewinnen und auf 3:0 davonziehen.
In den Einzeln entwickelte sich ein ständiges Hin und Her, wobei letztlich sechs Einzel an Burgberg und sechs Einzel an Giengen gehen sollten. Spielentscheidend waren wie so oft die Doppel.

Für Burgberg punkteten Hirsch/Steiner, Heim/Baamann, Kapeller/Bernert, Heim, Baamann, Kapeller(2) und Bernert(2)

Bei den Gästen siegten Morcinek, Mieskes, Heiser, Gold, Junginger und Fichera

TTC Herbrechtingen -TV Unterkochen III 6:9

Eine knappe Niederlage musste Herbechtingen gegen den Favoriten aus Unterkochen hinnehmen.

Für Herbrechtingen punkteten Haag/Haag, Hackl/Müller Renner, Schwendemann und Hackl(2)

Bei Unterkochen siegten Knobloch/Benz, Benz(2), Knobloch(2), Dietel(2), Seitz und Halmen

TV Steinheim – SV Zang II 9:1

Gegen ersatzgeschwächte Gäste aus Zang, die nur zu fünft antraten, holte der TV den ersten Sieg der noch jungen Saison.

Es siegten Prager/Niederführ, Sedlatschek/Schmid, Wörner/Kovacs, Prager(2), Sedlatschek, Niederführ, Schmid und Kovacs

Den Ehrenpunkt für Zang holte Schäfer

TV Steinheim – TSV Altheim 9:7

Deutlich schwerer als erwartet tat sich der TV gegen den Aufsteiger aus Altheim. Gleich zu Beginn lag man mit 2:4 in Rückstand. Nach dem zwischenzeitlichen 4:5 aus Sicht des TV, sorgten drei Siege in Folge für ein 7:5 Führung. Die Gäste konterten erneut zum 7:7. Mit den letzten beiden Siegen blieben die 2 Punkte aber in Steinheim.

Es siegten Prager/Niederführ(2), Prager(2), Sedlatschek, Niederführ, Wörner, Schmid und Kovacs

Bei Altheim punkteten Hiegl/Bittmann, Schwarz/Straub, Hiegl, Schwarz(2) und Erhardt(2)


Mädchen U18 Verbandsklasse

TSV Untergröningen – SV Deuchelried  6:1

Untergröningen mit Sprung an Tabellenspitze

Gegen die Gäste aus dem Allgäu gelingt dem TSV ein klarer Erfolg. In den Doppeln konnten sich sowohl Amelie Fischer mit Miriam Kuhnle als auch Anja Reiner mit  Cristina Krauß jeweils mit 3:0 durchsetzen.
Im vorderen Paarkreuz ein 3:0 Erfolg von Amelie Fischer gegen Laura Mahle und  eine Niederlage von Miriam Kuhnle gegen Annika Netzer mit 3:1 Zwischenstand. Anja Reiner musste bei ihrem 3:2 Erfolg gegen Isabel Bachstädt über die volle Distanz arbeiten während sich am Nebentisch Cristina Krauß deutlich mit 3:0 gegen Marisa da Silva durchsetzen konnte. Amelie Fischer setzte mit einem 3:0 gegen Annika Netzer den Schlusspunkt zum 6:1 Erfolg.

Zweiter Sieg im zweiten Spiel und der Sprung auf den ersten Tabellenplatz. Gut gerüstet ist der TSV für die entscheidenden Partien gegen Aulendorf und Illertissen um den Spitzenplatz in der Verbandsklasse.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Amelie Fischer/Miriam Kuhnle(1), Anja Reiner/Cristina Krauß(1)
Einzel:  Amelie Fischer(2), Miriam Kuhnle, Anja Reiner(1), Cristina Krauß(1)

TSV Untergröningen II – SV Deuchelried 1:6

Untergröningen II mit erwarteter Niederlage

Gegen die Allgäuerinnen vom SV Deuchelried hingen die Trauben für das junge TSV-Team noch etwas zu hoch. In den Doppeln mussten sich beide Untergröninger Kombinationen mit 1:3 geschlagen geben.
ea Elzner gelang danach ein 3:1 Erfolg gegen Laura Mahle; danach war es aus mit den Untergröninger Satz- und Spielgewinnen. Lotte Groß verlor gegen Annika Netzer mit 0:3 und im hinteren Paarkreuz mussten Yeliz Kocbinar (0:3 gegen Isabel Bachstädt) und Lea Schimpf (0:3 gegen  Marisa da Silva) ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren. Eine 0:3 Niederlage von Lea Elzner gegen Annika Netzer besiegelte die erwartete TSV-Niederlage gegen Deuchelried.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Lea Elzner/Lea Schimpf, Lotte Groß/Lea Schimpf
Einzel:  Lea Elzner(1), Lotte Groß, Yeliz Kocbinar, Lea Schimpf


Jungen U18 Bezirksliga

SV Neresheim – SC Unterschneidheim  6:0

Einen klaren Heimsieg konnte die U18-Mannschaft des SV Neresheim gegen Unterschneidheim feiern. Neresheim gewann zu Spielbeginn beide Doppel und setzte sich anschließend auch souverän in den Einzelspielen durch.

Es siegten: David Böss, Sebastian Winkler, Elia Bühler und Wendelin Pfeuffer.
Außerdem waren die beiden Doppel David Böss/Sebastian Winkler und Elia Bühler/Wendelin Pfeuffer erfolgreich.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tischtennis-ostalb.de/2018/spielberichte-vom-06-und-07-10-2018/